Silikondildo aus Penisabdruck (detailierte Anleitung)

Mit Kaugummi, Büroklammer und Taschenmesser - Welche Spielzeuge habt ihr euch selbst gebastelt?

Silikondildo aus Penisabdruck (detailierte Anleitung)

Beitragvon nrwichser » Do 25. Feb 2016, 22:47

Vorab:
Ich hab es erfolgreich probiert und einer meiner Freundinnen damit einige Freude bereitet :D
Diese spezielle Variante geht nur mit dem Penis, weil der Effekt des Schrumpfens beim erschlaffen ausgenutzt wird.
Für andere Körperteile müsstet ihr die Abformmasse auseinanderschneiden und danach wieder zusammenkleben (schwierig)!

Ihr Braucht:
1.) Abformmasse (Alginat)
2.) Einen Rohrähnlichen Gegenstand, der groß genug ist, damit "Er" richtig reinpasst. (ca. 3cm Luft nach oben und rundherum ist perfekt.
3.) RTV2 SF-Silikon (z.B. aus dem Silikonfabrik Shop)
(Ich benutze Silikon SF13 - 0,5 KG mit Shorehärte 13)
4.) Warmes Wasser( wärmste Einstellung aus dem Wasserhahn ist perfekt )
5.) Rührschüssel
6.) Schneebesen
7.) 2 Wegwerf-Plastikbecher und einen Strohhalm

Zur Anleitung

Die Form
Macht euch am besten nen Porno an und wichst euer bestes Stück vorher Hart.
Sorgt dafür, dass er auch während der Prozedur hart bleibt.

Rührt das Alginat kräftig ins warme Wasser (während dem rühren dazugeben. damit es nicht klumpt) Wenn ihr merkt, dass es beginnt zähflüssig zu werden (geht recht schnell!) dann stülpt euch das Rohr über den Schwanz und gießt das Alginat zügig hinein, bis euer bestes Stück komplett umschlossen ist. Schüttelt dann das Rohr leicht für einige Sekunden um die Abformmasse gut zu verteilen.

Am besten spannt ihr dabei den PC-Muskel an um den Schwanz anzuspannen und ihn richtig in das Alginat hineinzudrücken.

Ihr braucht euch keine Sorgen machen, dass es unten herausläuft, denn wenn es beginnt dickflüssig zu werden wird es sehr schnell hart (deswegen Zügig arbeiten). Wenn ihr das Rohr leicht an die Haut andrückt, wird es ziemlich fest.

Jetzt müsst ihr es nur schaffen, eure Erektion für ca. 1-2 Minuten (je nach Wassertemperatur) aufrecht zu erhalten. Danach ist das Alginat ausgehärtet und ihr könnt ihn (nachdem er schlaff geworden ist) wieder herausziehen.

Hiermit habt ihr den schwierigsten Teil abgeschlossen und eine Form erstellt. Wenn ihr jemanden habt, der euch hilft: Um so besser!


Das Ausgießen:

Schätzt in etwa ab, wie viel Silikon in die Form hineingehen.
Nehmt euch dann die zwei Wegwerf-Plastikbecher und füllt diese zu gleichen Teilen mit den Sikikonkomponenten aus Flasche A und Flasche B.
Stellt sicher, dass ihr genug habt um die Form zu füllen. Sollte dies beim ersten mal nicht reichen, empfehle ich euch zwei neue Plastikbecher zu benutzen.

Schüttet nun den Inhalt eines Bechers in den anderen (egal welches wohin) und rührt gleichmäßig einige Minuten langsam durch. Wenn die beiden Flüssigkeiten gut verrührt sind, könnt ihr sie in die Alginatform gießen.

Stellt sicher, dass ihr gründlich gemischt habt, falls ihr hier schludert war alles umsonst, da eventuell Teile des Silikons nicht aushärten!

Das Aushärten

Das Silikon sollte nun mindestens 12 Stunden lang aushärten (besser noch etwas länger) bevor ihr es aus der Form entfernt.

In der Zeit könnt ihr die Reste des Alginats in der Biotonne entsorgen.
Das Silikonzubehör entsorgt man am saubersten in einer zusätzlichen Plastiktüte im gelben Sack.

Wenn die Aushärtezeit um ist, könnt ihr euren Dildo aus der Form holen.
Drückt das Alginat mit dem Silikon dazu einfach aus dem Rohr heraus und brecht es mit den Händen auseinander.
Spült den Dildo kurz ab und trocknet ihn dann.

Es dauert noch einige Zeit, bis er komplett durchgehärtet ist, man kann diesen Prozess jedoch erheblich beschleunigen, in dem man den Dildo bei 40-45° ca 2-3 Stunden in den Backofen legt.


Ich hoffe ihr habt Spaß damit und gebt mir mal ein Feedback dazu, ob es bei euch auch so gut geklappt hat :D
Wo ich bin, herrscht Chaos, aber ich kann ja nicht überall sein!
nrwichser
 
Beiträge: 129
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 07:56
Wohnort: Paderborn

Re: Silikondildo aus Penisabdruck (detailierte Anleitung)

Beitragvon NCIS » Do 3. Nov 2016, 16:27

Klingt ja ganz interessant. Hast du eventuell eine Kalkulation, was man finanziell für einen "maßangefertigten" Dildo aufwenden muss?

Ich nehme mal an, das Silikon sollte in der Qualität sein, dass es bedenkenlos mit Lebensmitteln in Berührung kommen kann, oder?

Und dann noch eine Anmerkung zum Nehmen des Abdrucks mit dem Alginat: wäre doch wahrscheinlich von Vorteil, wenn man sich vorher untenrum rasiert, oder? Andernfalls vermute ich mal, dass man schnell ungewollt mal ein paar Haare mit in die Alginatform bekommt und sich aus Versehen selbst epiliert. :lol:
Benutzeravatar
NCIS
 
Beiträge: 719
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 15:39
Wohnort: Deutschland

Re: Silikondildo aus Penisabdruck (detailierte Anleitung)

Beitragvon nrwichser » Fr 4. Nov 2016, 18:41

Also mich hat es glaube 30€ für alles gekostet, man kriegt aber gut und gerne bis zu 10 formen mit 500g Alginat hin und bis zu 2 Dildos aus dem Silikon, also denk ich so ca 10-15€ :D

Ja, man sollte sich rasieren, sonst kriegt man derbe Probleme.
Auch funktioniert das ganze mit heißem Wasser beim Alginat deutlich besser :D
Wo ich bin, herrscht Chaos, aber ich kann ja nicht überall sein!
nrwichser
 
Beiträge: 129
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 07:56
Wohnort: Paderborn


Zurück zu Bastelecke - Selbst sind Mann und Frau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de