Kolumne#14: Liebe und Social Media

Nachgedacht über...

Kolumne#14: Liebe und Social Media

Beitragvon DerVierteBoy » Fr 12. Feb 2016, 20:18

Kolumne#14: Liebe und Social Media

Dass Technik und Internet unser Verständnis für Liebe & Sexualität, u.a. durch Sex in Videospielen oder Online-Dating, verändert haben, dürfte kein großes Geheimnis mehr sein. Doch wie sieht es mit den sozialen Medien, insbesondere Facebook und WhatsApp, aus? Das weltweit größte soziale Netzwerk bietet von Haus aus sämtliche Beziehungsbekundungen, von "In einer Beziehung" bis "Es ist kompliziert" über "Single" an, die man sich wünschen kann. Ansonsten geistern durch viele Pinnwände bedeutungsschwangere Liebesbekundungen, Herzchen-Bilder und Kuss-Selfies - Die eigene Liebe wird in vielen Fällen also völlig öffentlich gezeigt. Bei WhatsApp sieht es ganz ähnlich aus, auch hier bietet der Status Platz für romantische Texte, auch hier wird das Profilbild oft von zwei Gesichtern geschmückt. Je nach Größe des Freundeskreises stellt man seine Gefühle auch hier einer großen Bandbreite zur Schau. Doch warum tun Menschen das? Wollen sie ihre Glücklichkeit nach außen transportieren? Ist es einfache Effekthascherei und die Suche nach Aufmerksam? Oder steckt überhaupt kein wirklicher Grund dahinter und es fühlt sich schlichtweg richtig an?

Wie haltet Ihr es? Zeigt Ihr eure Liebe öffentlich in diversen Netzwerken? Und was haltet Ihr von diesem Trend? Ist es lediglich ein zeitgemäßer Ausdruck von Gefühlen oder eher nervig? Ich freue mich auf Eure Meinung!
"Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie." -Wilhelm Busch
Benutzeravatar
DerVierteBoy
ModeratorIn
 
Beiträge: 1021
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 12:13

Re: Kolumne#14: Liebe und Social Media

Beitragvon RichieJ » Fr 12. Feb 2016, 21:49

Ich verstecke meine Freundin keineswegs, aber ich stelle meine Beziehung in den sozialen Netzwerken auch nicht zur Schau. Es gibt schonmal gemeinsame Fotos von uns, wenn wir auf Konzerten oder im Urlaub sind und einfach von dem jeweiligen Ereignis für unsere Freunde hochladen. Aber dieses Zur-Schau-Stellen mit gestellten Kussfotos, Herzchen hier, Herzchen da, ewige Treueschwüre und Liebesbekundungen auf der Pinnwand des jeweils anderen, das haben wir noch nie gemacht. Finde ich auch einfach übertrieben.
Habe mal irgendwo den Spruch gelesen "The best sign of a healthy relationship is no sign of it on facebook". Da ist viel wahres dran und deshalb halte ich es auch so.
Some people see things as they are and ask "why?"
I dream things that never were, I take my shot and say "why not?"
RichieJ
 
Beiträge: 163
Registriert: Fr 5. Feb 2016, 18:25
Wohnort: Rheinland

Re: Kolumne#14: Liebe und Social Media

Beitragvon LittleBitBi » Mo 15. Feb 2016, 17:22

Grundsätzlich denke ich, dass dahinter ein grundlegendes Geltungsbedürfnis steckt. Wer so etwas postet, der erwartet auch eine Reaktion, Stichwort "fishing for compliments"...

Meine Frau und ich sind schon über 10 Jahre zusammen und ebenso lange auf Facebook registriert, haben aber noch nie derartige Postings oder Fotos dort abgesetzt, weil wir dieses "Präsentieren" und derartige Extrovertiertheit total albern finden, und weil wir denken, dass es niemanden was angeht. Außerdem finden wir es immer ein bisschen merkwürdig, wenn man seine Liebe oder sein Glück immer auf diese Weise zelebrieren muss. Die Zeit, die ich für das Posten solcher Sachen verwende, nutze ich lieber, um die kleinen intimen Momente zu genießen, die einer innige Partnerschaft immer wieder bereithält. Und die behalten wir ganz für uns.
Ava Lauren, Nicole Moore, Kristal Summers, Emma Starr, Lisa Ann, Jodi West, Holly Halston, Deauxma, Janet Mason, Dana Hayes, Rachel Steele, Amber Lynn, Julia Ann, Brandi Love, Zoey Holloway, Desi Dalton, Leena Sky, Tara Holiday, Syren de Mer
Benutzeravatar
LittleBitBi
 
Beiträge: 282
Registriert: Do 5. Aug 2010, 15:45
Wohnort: Zwischen den Schenkeln meiner Frau...

Re: Kolumne#14: Liebe und Social Media

Beitragvon DerVierteBoy » Di 16. Feb 2016, 00:46

RichieJ hat geschrieben:Habe mal irgendwo den Spruch gelesen "The best sign of a healthy relationship is no sign of it on facebook".


Sehr schöner Spruch, kannte den nicht. Aber er drückt so ziemlich genau auch meine Meinung aus.

LittleBitBi hat geschrieben:Grundsätzlich denke ich, dass dahinter ein grundlegendes Geltungsbedürfnis steckt.


Das ist auch das, was ich vermute. Dass man als Mensch bzw. als Paar gerne Komplimente bekommt, verstehe ich ja noch, aber ich denke, es gibt da doch deutlich weniger "aggressive" Wege.

Die Zeit, die ich für das Posten solcher Sachen verwende, nutze ich lieber, um die kleinen intimen Momente zu genießen, die einer innige Partnerschaft immer wieder bereithält. Und die behalten wir ganz für uns.


Halte ich für eine sehr schöne Einstellung. :)

Würde mich freuen, wenn auch mal jemand posten würde, der es anders hält und in der Hinsicht mit seiner Beziehung deutlich offener umgeht.
"Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie." -Wilhelm Busch
Benutzeravatar
DerVierteBoy
ModeratorIn
 
Beiträge: 1021
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 12:13


Zurück zu Kolumnen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de