Kolumne#11: Sexual Secrets

Nachgedacht über...

Kolumne#11: Sexual Secrets

Beitragvon DerVierteBoy » Fr 8. Mai 2015, 18:57

Kolumne#11 – Sexual Secrets

Freundschaft ist in unserer digitalisieren Gesellschaft ein extrem dehnbarer Begriff geworden, doch hier soll es um die “echten“ Freundschaften gehen. Egal, ob man sich schon seit dem Sandkasten kennt, erst in der Schule Freundschaft schließt oder sich noch später kennenlernt. Fast jeder dürfte diese Handvoll Freunde haben, auf die man immer zählen kann und mit denen man sich über alles austauscht. Dazu zählen oft auch sexuelle Themen. Doch eine Frage, die mir schon oft vorschwebte: Was ist, wenn die Freundschaft zerbricht und der plötzlich nicht mehr so gute Freund soziale Rache verüben könnte? Schließlich ist er u.U. mit einem ganzen Arsenal voller sexueller Geheimnisse bewaffnet. Diese Fragestellung wurde für mich vor kurzem ziemlich real, da eine Freundschaft mit einer Person auseinanderging, mit der ich auch über SB und gewisse Vorlieben redete. In meinem Fall hatte ich das “Glück“, dass wir zwei getrennte Freundeskreise hatten, andernfalls hätte ich sicherlich schon ein mulmiges Gefühl gehabt.
Doch was tun? Im Freundeskreis einfach komplett über Sexualität schweigen? Nur mit bestimmten Dingen rausrücken und andere unter Verschluss halten? Oder einfach ohne Vorbehalte los reden und das mögliche Risiko ignorieren?

Wie haltet Ihr es? Redet ihr mit Euren Freunden über alles und habt auch Ihr schon über den Fall nachgedacht, was nach einem möglichen Ende der Freundschaft geschieht? Meinungen sind wie immer ausdrücklich erwünscht. ;)
"Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie." -Wilhelm Busch
Benutzeravatar
DerVierteBoy
ModeratorIn
 
Beiträge: 1025
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 12:13

Re: Kolumne#11: Sexual Secrets

Beitragvon Dessousliebhaber » Sa 9. Mai 2015, 06:28

Sehr gutes Thema.

Ich hab es ja schon einigen Leuten gesagt, dass ich auf Dessous stehe. Die erste Person ist meine Mutter gewesen, ich glaub da wird am wenigsten kommen.

Als ich einem kurz vor dem Ende der Ausbildung gesagt hab, hab ich mir schon die Gedanken gemacht, aber wir haben uns nie in den Haaren gehabt. Also, auch kein schlechtes Gefühl.

Diese Frage stelle ich mich, nach dem ich einem Kollegen über Facebook gesagt hab, den ich erst seit 4 Monaten kannte. Da wir uns schon diverse Sachen uns geschickt haben, kam das Thema auf. Nachdem ein Jahr vergangen war, kam dieser Punkt wo wir uns an den Haaren gingen. Ich hab nie was gehört, keine Reaktion von irgendeinem. Deswegen würde ich sagen das er es keinem erzählt hat. Ich hatte ja auch sein Material.

Schön war es nicht, weil alleine die Vorstellung an einem Zeitpunkt da "gemobbt" zuwerden, war schrecklich. Diese Unwissenheit wie es weiter geht, war genau so schrecklich.

Ich bin da quasi mit 1,5 blauen Augen davon gekommen.
Leute die mir eine PN schreiben mit dem Inhalt
-wie gehts (den umständen entsprechend)
-alles klar bei dir (siehe Frage 1)
-was machst du so (wenn man Online ist, was sollte man den machen, Auto fahren!?!?!?!)
es lohnt sich nicht
Benutzeravatar
Dessousliebhaber
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 5. Dez 2009, 11:28
Wohnort: irgendwo zuhause

Re: Kolumne#11: Sexual Secrets

Beitragvon Joe D. » Sa 9. Mai 2015, 18:57

Ich halte das relativ simpel. Ich rede exakt über diese Sachen mit Leuten (wenn die Sprache darauf kommt) wo ich damit leben kann, wenn es an die Öffentlichkeit gelangen würde. Alles andere bleibt nur bei mir. Das hat entscheidende Vorteile, wenn es da weiters einfach gar nichts gibt.

Die Leute die mir wichtig sind, wissen über solche "Sexual Secrets" Bescheid, von daher könnte selbst wenn eine Freundschaft endet, nichts nach draußen dringen, was mir a) peinlich wäre und b) was die anderen Leute denen es erzählt würde, nicht ohnehin schon bekannt ist.

Des weiteren gibt es keine physikalischen Druckmittel gegen mich. Also Fotos oder Videos. Von daher seh ich das ganz entspannt.
Ehre sei Amset
Benutzeravatar
Joe D.
 
Beiträge: 2208
Registriert: Mi 22. Nov 2006, 01:30

Re: Kolumne#11: Sexual Secrets

Beitragvon Lena » So 10. Mai 2015, 10:45

Joe D. hat geschrieben:[…] wissen über solche "Sexual Secrets" Bescheid [...]


Darf man denn fragen, welche das sind? (Das gleiche gilt für DvB)

Ich habe zwar auch schon mit einer Freundin über Sex etc. geredet, aber bei mir sind das gefühlt alles nur Standardsachen, welche für keinen spektakulär sind. D. h. falls sie jemals etwas sagen würde, würden andere nur mit "wow", "toll", "schön" reagieren.

Daher frage ich euch, dass ich mir vielleicht ein Bild machen kann, was ihr so habt.
"Ich sehe tote Menschen!" - "Sehr witzig, Petrus. Und jetzt lass' uns rein!"
Benutzeravatar
Lena
ModeratorIn
 
Beiträge: 2463
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 20:36

Re: Kolumne#11: Sexual Secrets

Beitragvon CoolMcCool » So 10. Mai 2015, 18:42

Ich hatte mal ne Freundin mit der ich mich so ein bisschen darüber unterhalten habe, auch intimere Sachen wie Pegging, SM usw.. Habe mit der keinen Kontakt mehr. Ging aber nicht im Bösen auseinander sondern man hat sich aus den Augen verloren.

Dasselbe wie bei Dir, kein gemeinsamer Freundeskreis vorhanden, deswegen relativ egal ob die was weitergibt. Ist mir aber auch egal, ich schäm mich ja für nichts.
Schona und doch so fern
Benutzeravatar
CoolMcCool
ModeratorIn
 
Beiträge: 1958
Registriert: Di 7. Jul 2009, 18:15

Re: Kolumne#11: Sexual Secrets

Beitragvon DerVierteBoy » So 10. Mai 2015, 18:52

Dessousliebhaber hat geschrieben:nach dem ich einem Kollegen über Facebook gesagt hab, den ich erst seit 4 Monaten kannte[...]nachdem ein Jahr vergangen war, kam dieser Punkt wo wir uns an den Haaren gingen[...]Schön war es nicht, weil alleine die Vorstellung an einem Zeitpunkt da "gemobbt" zuwerden, war schrecklich.


Du schreibst ja, dass dieses Gefühl kam, nachdem Ihr Euch in den Haaren gelegt habt; hattest Du denn auch (vlt. nur im Hinterkopf) dieses Gefühl, als Du es ihm zum ersten Mal gesagt hast?

Lena hat geschrieben:
Joe D. hat geschrieben:[…] wissen über solche "Sexual Secrets" Bescheid [...]


Darf man denn fragen, welche das sind? (Das gleiche gilt für DvB)


Falls Du etwas Spektakuläres erwartet hast, muss ich Dich enttäuschen. ;) Es sind eigentlich nur Nebensächlichkeiten, wie z.B. meine Pornovorlieben, dass ich mal mein Sperma probiert habe etc. Wie gesagt, nichts, was total "unnormal" wäre, allerdings kann ich trotzdem darauf verzichten, dass mein komplettes Umfeld davon weiß.

CoolMcCool hat geschrieben:ich schäm mich ja für nichts.


Direkt schämen tue ich mich auch nicht, was mich halt stören würde, wären die Reaktionen von anderen Leuten und das mögliche "Hinter-dem-Rücken-Getuschel".
"Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie." -Wilhelm Busch
Benutzeravatar
DerVierteBoy
ModeratorIn
 
Beiträge: 1025
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 12:13

Re: Kolumne#11: Sexual Secrets

Beitragvon Joe D. » So 10. Mai 2015, 21:28

Tja, was ist das im Groben? Ich bin nicht treu. Wenn ich eine schöne Frau sehe und ich sie haben will, dann versuche ich sie zu erobern. Egal ob ich in einer Beziehung bin oder nicht. Das war schon immer so. Mal mehr, mal weniger. Die Zeiten in denen ich zweigleisig gefahren bin sind inzwischen vorbei. Auch sowas könnte man darunter zählen.

Ich experimentiere gerne. Ich habe einen Hang zu leicht devoten Frauen zum spielen. Aber ich würde mit keiner eine ernsthafte Beziehung eingehen, das wäre nichts dauerhaftes.

Ich hatte eine Phase in der ich die Gefühle von Menschen manipuliert und gesteuert habe, wie es mir gepasst hat, nur weil ich wissen wollte wie weit ich gehen kann. Das mache ich zuweilen auch heute noch, es ist nicht so leicht das abzustellen. Das ist zum Beispiel etwas, dass ich eher nicht an die Öffentlichkeit bringe.

Ich mache viele Dinge im Exzess. Wobei mich schon mehrere Leute als verrückt bezeichnet haben.

Meintest du sowas?
Ehre sei Amset
Benutzeravatar
Joe D.
 
Beiträge: 2208
Registriert: Mi 22. Nov 2006, 01:30

Re: Kolumne#11: Sexual Secrets

Beitragvon Dessousliebhaber » Mo 11. Mai 2015, 05:08

Das kann ich dir jetzt garnicht mehr so sagen. Ich weiß aufjedenfall das ich geil geworden bin als wir uns drüber unterhalten haben, aber ob dieses Gefühl dasselbe war, wie beim "beichten" kann ich dir jetzt nicht mehr sagen.
Leute die mir eine PN schreiben mit dem Inhalt
-wie gehts (den umständen entsprechend)
-alles klar bei dir (siehe Frage 1)
-was machst du so (wenn man Online ist, was sollte man den machen, Auto fahren!?!?!?!)
es lohnt sich nicht
Benutzeravatar
Dessousliebhaber
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 5. Dez 2009, 11:28
Wohnort: irgendwo zuhause

Re: Kolumne#11: Sexual Secrets

Beitragvon Lemenex » Do 16. Jul 2015, 13:55

Über Secrets tausche ich mich gerne Anonym im Web aus.
Mit einer Person ist das gut und schön aber es wurden schon einmal
Sachen dann gegen mich verwendet in der Vergangenheit und das ging böse nach hinten los.
Lemenex
 
Beiträge: 157
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 19:43
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Kolumne#11: Sexual Secrets

Beitragvon Litschee » Mo 20. Jul 2015, 19:56

Tatsächlich auseinandergesetzt habe ich mich mit diesem Gedanken noch nicht - obwohl ich mit solchen Intimitäten nicht sonderlich zurückhaltend bin.

Wenn ich jetzt so drüber nachdenke, habe ich aber noch nie etwas weitererzählt, was für mich irgendwelche negativen Folgen hätte. Gründe gibt's dafür eigentlich genau zwei:
1. Meine Schamgrenze ist relativ hoch gesetzt. Wenn also jemand irgendwas von mir weitererzählen würde, wäre das zwar erstmal nicht super angenehm, aber ich würde schnell damit umgehen können. Und Fotos, oder so gibt's nicht.
2. Habe ich das große Glück, andauernde und gute Freundschaften zu pflegen. Vielleicht hab ich Glück, vielleicht hab ich auch ein gutes Gespür dafür, wem ich vertrauen kann. (schon ein bisschen irrwitzig, wenn das jemand schreibt, der sich im Internet so offen gibt, oder? aber gut... :D ) Sagen wir, das ist zumindest im realen Leben so.

Es überwiegt allerdings der erste Punkt, denn natürlich sind auch schon Freundschaften hinüber gegangen, die relativ intim waren. Aber auch wenn da etwas über mich weitererzählt wurde, ist mir das schlicht und ergreifend egal.
In Deutschland nennen sie es "Jugend sucht". In England nennen sie es "Petting".
Wenn Stiftung Warentest einen Vibrator testet, ist dann "befriedigend" besser, als "gut"?
Benutzeravatar
Litschee
Moderations-RentnerIn
 
Beiträge: 1600
Registriert: Di 16. Feb 2010, 21:40


Zurück zu Kolumnen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de