Schwanzabdruck - richtig

Mit Kaugummi, Büroklammer und Taschenmesser - Welche Spielzeuge habt ihr euch selbst gebastelt?

Beitragvon broken dream » Di 6. Jan 2009, 19:16

Kommt drauf an wie gross er ist und in welchem zustand. Der User der diesenen Thread erstellt hat ist wohl leider nicht mehr aktiv. Vielleicht hilft ja Onkel Google weiter.
Gib Aids, Todessternen, Cam2cam, pictausch, icq, Nazis und dem BVB keine Chance!
Rauchmelder Retten leben!
Falls du von jemanden geweckt wirst der wie Darth Vader atmet: vertraue ihm ! Er will dich retten!
http://www.youtube.com/watch?v=FmdKiu5fYNg
Benutzeravatar
broken dream
Moderations-RentnerIn
 
Beiträge: 2232
Registriert: So 19. Nov 2006, 23:48
Wohnort: Ruhrpott

Beitragvon gigaklein » Mi 7. Jan 2009, 06:34

Kommt auch darauf an, ob man das Material für die Form bemessen muss und/oder für das "gute Stück".

Ein 17-lang-mal-4,5 cm-Durchmesser-Teil hat ein Volumen von 270 Kubikzentimetern. (Kreiszahl 'Pi' (= ca. 3,14) mal Durchmesser²/Viertel mal Länge).
Das Abformen benötigt je nach "Wandstärke" eine nicht so einfach einschätzbare Materialmenge. Im Behälter und an den "Werkzeugen" bleiben ungenutzte Reste...

Handelsübliche Pulvermengen sind 500g-Packungen, mit 1:3-Wasserzusatz kommt dann ein "Volumen" von (geschätzt) etwa zwei Liter heraus.
Das müsste für beide Aufgaben ausreichend sein - Fehlversuche muss man aber auch noch einkalkulieren.
Alginat

Mit zwei Packungen à 500g müsste aber alles sicher und mehrfach zu bewerkstelligen sein
Zuletzt geändert von gigaklein am Mi 7. Jan 2009, 06:46, insgesamt 1-mal geändert.
Im Zweifel eben trotzdem...
Benutzeravatar
gigaklein
Moderations-RentnerIn
 
Beiträge: 1390
Registriert: Mo 16. Jun 2008, 03:40

Beitragvon guido11068 » Fr 30. Jan 2009, 18:20

Erinnert mich an eine Aktion mit einem Kumpel... Wir hatten von unseren Geräten Gipsabdrücke genommen und dann mit Kerzenwachs ausgegossen. Die Form war natürlich nachher nur mehr bedingt zu gebrauchen. Ich hatte mir dann trotzdem noch einen Extraguss vom Gerät meines Kumpels gemacht und damit etwas experimentiert. Hatte irgendwie was. :roll:
Auch wenn das natürlich furchtbar dilletantisch war - gemessen an dem was ich hier so bei den Materialien usw. gelesen habe. Aber damals gab´s ja auch noch kein Internet in dem man sich hätte schlauer machen können.
guido11068
 
Beiträge: 151
Registriert: Mo 27. Okt 2008, 17:10

Re: Schwanzabdruck - richtig

Beitragvon 1991 » So 28. Jun 2009, 21:33

also das mit dem alginat klingt nicht schlecht^^
werde das wohl demnächst mal ausprobieren :)
1991
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 16. Mai 2009, 12:02
Wohnort: bei Hamburg

Re: Schwanzabdruck - richtig

Beitragvon ShivanDrache » Mi 24. Feb 2016, 21:28

Was mich interessieren würde wäre mal eine genaue Anleitung, für mich als Fußerotikliebhaber wäre es schon geil mal abgüsse von den Füßen meiner Frau zu haben für einsame Stunden wenn sie nicht da ist und doch gern mit ihren Füßen spielen möchte
ShivanDrache
 
Beiträge: 18
Registriert: Di 23. Feb 2016, 18:38
Wohnort: Berlin

Vorherige

Zurück zu Bastelecke - Selbst sind Mann und Frau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de