Bin ich eifersüchtig? Habe ich komplexe?

Fragen, Diskussionen und Tipps rund um das Thema Liebe, Beziehung und Partnerschaft

Bin ich eifersüchtig? Habe ich komplexe?

Beitragvon DuD » Mo 9. Mai 2016, 19:32

Hallo Zusammen, ich melde mich nach etlichen Jahren hier in diesem Forum wieder zurück. :D

Mich belastet zur Zeit folgende Frage:
Bin ich eifersüchtig? Habe ich minderwertigkeitskomplexe oder wie kann man dieses Gefühl beschreiben?

Die Story:
Ich habe jetzt seit gut 5 Monaten wieder mal eine Freundin. Die letzte Beziheung (ging 1 Jahr) hatte ich vor 5 Jahren und dazwischen nur 1 kurze Affäre. Sonst habe ich immer der falschen nachgetrauert und/oder Hoffnung geschöpft. Nun bin ich 27 und glücklich verliebt. Die Beziehung ist super. Sie versteht sich mit meiner Familie super und ich mit ihrer. Der Sex ist genial, würd ich nie "umtauschen".
Das einzige was mich störrt, wenn man so will, ist dass sie Rund 10 Männer gehabt hat. Meist waren das kürzere Beziehungen. Ein ONS war dabei und sie hatte Sex im Zug, Auto und im Freien. Ich mag ihr das alles gönnen und das Wichtigste ist doch, dass wir uns lieben und im hier und jetzt sind.
Sie hat ihre Erfahrungen gemacht. Gute wie schlechte. Hatte verschiedene Kerle im Bett. Und irgendetwas war ja falsch an denen für sie, sonst wäre sie jetzt nicht mit mir zusammen.
Nur genau das kränkt mich irgendwie. Ich habe auch mit ihr darüber gesprochen. Sie ist aber super glücklich mit mir und sagt dauerend ich bin ihr kleiner Sexgott. Wir können auch prima über Sex und Vorlieben reden. Es läuft also wirklich richtig gut.

Das Problem:
Aber trotzdem kriege ich es nicht aus dem Kopf, dass sie es schon an anderen Orten als im Bett getan hat und vorallem mit ca. 10 anderen Männern. Das sind 8 Sexpartner mehr als ich. Scheinbar konnte sie sich an eine Nacht nicht erinnern mit einem den sie verehrt hat (anderes Thema: ich glaube nicht das wenn sie so besoffen ist, der Kerl noch mit ihr geschlafen hat, zutrauen würd ich es ihr aber....weil sie richtig geil wird mit ein bisschen Alkohol). Zudem würde mich interessieren wie sich Sex ausserhalb vom Bett anfühlt (Waschmaschine z.B.) Aber das ist ihr dann doch nicht recht, obwohl sie sagt, dass ich ja jetzt mit ihr solche Erfahrungen machen kann. Eine Jungfrau wäre mir aber auch nicht recht.

Nun bin ich mir nicht sicher ob das tatsächlich Eifersucht ist. Ich sollte so Sachen gar nicht wissen, aber irgendwie bin ich doch Neugierig und ich weiss, dass mich das dann wieder verletzt. Manchmal kommt es halt zu solchen Themen ohne, dass ich gross nachfrage. Dann wiederum sagt sie, sie wolle mich nicht verletzten und vermeidet solche Themen bewusst so gut es geht (so lieb von ihr), sonst kriege ich wieder Minderwertigkeitsgefühle......

Bin ich eifersüchtig?
Aber ich habe das Gefühl, dass es mir nicht an Selbstvertrauen mangelt und ich auch nicht krankhaft eiversüchtig bin. Obwohl ich schon mal so einen Spruch gelesen habe wie: "Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer Leiden schafft."
Und wie gesagt sind Gefühle im Spiel, was alles andere unwichtig erscheinen soll. Ich muss jedoch mein erlangtes Wissen nun irgendwie verarbeiten. Mit ihr rede ich sicher nochmals darüber....bringt aber nur bedingt was.

Wer kennt das Gefühl, einfach aus dem Fenster zu starren und sich mit den Gedanken um die Partnerin neue Probleme zu schaffen? Wenn man einfach so da sitzt und sich fragt, habe ich im Leben etwas verpasst? Mir gings ja eigentlich immer gut.

Danke für eure Aufmerksamkeit und hoffentlich weise Worte. :mrgreen:
Benutzeravatar
DuD
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 20. Feb 2006, 21:05

Re: Bin ich eifersüchtig? Habe ich komplexe?

Beitragvon Kratzbaum » Mo 9. Mai 2016, 20:19

Vielleicht interpretiere ich etwas über, aber sie will nicht mit dir an bestimmten Orten Sex haben, wo sie aber schon mit Anderen gevögelt hat und du fühlst dich ungerecht behandelt, weil ein Anderer etwas durfte, du aber nicht!?

Sich mit ihr auszusprechen, wohlgemerkt, nachdem du dir selbst darüber klargeworden bist, kann helfen - vielleicht machst du ja ein Brainstorming!? ;)

Aber ein paar Ideen dazu: sie hat Gefühle und diese basieren nicht nur auf Instinkten, sondern auch Erfahrungen. Ihre Exfreunde und Liebeleien werden nun einmal in ihrem Kopf bleiben, ob du willst oder nicht, einfach weil sie sie geformt haben; das musst du akzeptieren!
Es kann jedoch auch gute und nachvollziehbare Gründe geben, warum sie etwas mit dir nicht teilen will, das sie seinerzeit erlebt hat.
Vielleicht hat sie Angst, dich mit ihm zu vergleichen und umgekehrt, es kann eine Art Selbstschutz sein. Sei für sie da, stoße sanft, aber beherzt vor, das könnte helfen - und reden natürlich.
Vielleicht gefällt ihr diese Sache rückblickend aber auch nicht, dann will sie dich nicht mit etwas assoziieren, das für sie negativ ist. Auch hier kann es helfen, forsch zu sein und seinen Raum einzufordern... es zu akzeptieren jedoch ebenfalls.

Werde dir klar, was du willst und warum und werdet euch klar, wo ihr steht und wo ihr hinwollt!


Ach und willkommen zurück
Kratzbaum
Eine Niederlage ist keine Schande, solange der Geist sich nicht geschlagen gibt!
http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=108&t=15742
Kratzbaum
 
Beiträge: 2572
Registriert: Mo 1. Nov 2004, 18:28
Wohnort: Gebärmutter

Re: Bin ich eifersüchtig? Habe ich komplexe?

Beitragvon DuD » Mo 9. Mai 2016, 22:21

Danke für die Antwort. Es tut gut wieder mal von der Seele zu schreiben.

Es ist ja nicht so, dass ich es nicht dürfte....ich habe es aber bis jetzt noch nicht gemacht. Naja und sie hat auch keine guten Erfahrungen mit Sex ausserhalb des Bettes gemacht. Und ja nicht alle ihrer Ex-Partner waren gute Erfahrungen. Es waren auch ganz üble Kerle dabei und wenn ich ganz übel meine, dann solche die sie bedroht und Geld abgenommen haben.

Ich weiss, dass ich die Vergangenheit nicht ändern kann und ich bin ja auch kein unschuldiges Lämmchen mehr. Ich weiss wo ich mit ihr hinwill. Die Beziehung ganz sicher nicht beenden. Sie soll noch lange anhalten, denn solche Gefühle hatte ich für einen Person schon lange nicht mehr.

Nicht teilen ist für mich auch ok, es ist ja schliesslich ihre Vergangenheit. Wenn allerdings Dinge angedeutet werden, weckt das meine Neugier.

Die Frage dieses Topics ist deshalb. Ist diese Neugier eifersucht? Ich kann mir jetzt Stundenlang Gedanken darüber machen, wieviel Typen sie schon hatte....was das für welche waren ect. Das macht mich selber aber nur kaputt und schadet unserer Beziehung.

Oder anders gefragt, wie kann es mir leichter fallen ihre Vergangenheit zu aktzeptieren? Und zu akzeptieren, dass sie mehr Erfahrungen brauchte als ich im Bezug auf Thema Sex.
Solche Informationen von der Vergangeheit kommen aber meist bruchstückweise und reisen wieder einen seelischen Schmerz in mir aus. Dieser muss ich verarbeiten. Die Frage ist wie?
Benutzeravatar
DuD
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 20. Feb 2006, 21:05

Re: Bin ich eifersüchtig? Habe ich komplexe?

Beitragvon Kratzbaum » Di 10. Mai 2016, 06:20

Ich weiss wo ich mit ihr hinwill. Die Beziehung ganz sicher nicht beenden. Sie soll noch lange anhalten, denn solche Gefühle hatte ich für einen Person schon lange nicht mehr.


Moment!
"Lange anhalten", das führt ja letztlich doch auf ein Ende zu - wollt ihr nicht irgendwann heiraten und eine Familie gründen!?
Denn ansonsten führt die Beziehung ja schlussendlich auch ins Nichts und ihr werdet euch irgendwann trennen;
das muss dir natürlich klar sein!

Nicht teilen ist für mich auch ok, es ist ja schliesslich ihre Vergangenheit. Wenn allerdings Dinge angedeutet werden, weckt das meine Neugier.


Dann sage ihr das doch: dass du eben nicht nicht darüber nachdenken kannst, wenn sie Stichworte fallen lässt. Wenn ihr euch nicht darüber aussprechen könnt, was natürlich an sich problematisch wäre, aber kein Beinbruch, dann könntet ihr doch übereinkommen, dass sie eben keine Andeutungen macht...

Ich kann mir jetzt Stundenlang Gedanken darüber machen, wieviel Typen sie schon hatte....was das für welche waren ect. Das macht mich selber aber nur kaputt und schadet unserer Beziehung.


Ganz lapidar: dann lass es!
Wenn du dich mit diesen Gedanken nur im Kreis drehst und eurer Beziehung schadest, dann denke sie eben nicht.
Mach dir andere Gedanken, sage ihr, was dein Problem ist - manchmal endet die mentale Masturbation schon damit, dass man es ausspricht!

Oder anders gefragt, wie kann es mir leichter fallen ihre Vergangenheit zu aktzeptieren? Und zu akzeptieren, dass sie mehr Erfahrungen brauchte als ich im Bezug auf Thema Sex.


Das weißt nur du!
Wie hast du als Kind akzeptiert, nur zwei Arme und Beine zu haben und nicht fliegen zu können?
Das kommt aus dir: manch einer spricht und denkt nicht mehr darüber,
ein Anderer nimmt es wie es ist und saugt diese Tatsache geradezu in seine Seele,
ein Dritter akzeptiert es nie und macht Schluss.
Aber; keiner von denen ist du.

Solche Informationen von der Vergangeheit kommen aber meist bruchstückweise und reisen wieder einen seelischen Schmerz in mir aus. Dieser muss ich verarbeiten. Die Frage ist wie?


Es ihr zu sagen, das wäre ein erster Schritt!
Auszusprechen, dass es dir sehr weh tut, nur häppchenweise von ihrer Vergangenheit zu erfahren und dass es wahrscheinlich besser wäre, alles schnell zu erfahren oder eben nichts mehr zu vernehmen, kann eine große Erlösung sein.

Und vielleicht arbeitet ihr ja gemeinsam dran!
Vielleicht hilfst du ihr auch, über diese Nur-Bett-Sache hinwegzukommen, indem du ihr die Hand reichst und ihr euch langsam aus dem Schlafzimmer heraustastet!?


Schöne Grüße
Kratzbaum

PS.: Gerne auch andere Kommentatoren, ich bin doch nicht der einzige User! :lol:
Eine Niederlage ist keine Schande, solange der Geist sich nicht geschlagen gibt!
http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=108&t=15742
Kratzbaum
 
Beiträge: 2572
Registriert: Mo 1. Nov 2004, 18:28
Wohnort: Gebärmutter

Re: Bin ich eifersüchtig? Habe ich komplexe?

Beitragvon Redbone » Di 10. Mai 2016, 08:11

DuD hat geschrieben:Ich kann mir jetzt Stundenlang Gedanken darüber machen, wieviel Typen sie schon hatte....was das für welche waren ect. Das macht mich selber aber nur kaputt und schadet unserer Beziehung.

Warum machst Du es dann?
Es ist NICHT gut, sich über Dinge den Kopf zu zerbrechen, die Vergangenheit sind. Es ist NICHT gut, sich über Dinge den Kopf zu zerbrechen, die man nicht ändern kann. Es ist NICHT gut, sich über Dinge den Kopf zu zerbrechen, die man nicht hat. Es ist NICHT gut, sich über Dinge den Kopf zu zerbrechen, die ungewiss irgendwo in der Zukunft liegen. Du stehst HIER und JETZT mit all Deinen Fähigkeiten - konzentriere Dich nur darauf und mach' das Beste daraus!

Anderer Blickwinkel: Du vegleichst Dich mit Deiner Freundin und fühlst Dich dann minderwertig. Es wird immer Menschen geben, die besser, stärker, hübscher, reicher usw. sind als Du. Es wird aber auch immer Menschen geben, die schlechter, schwächer, hässlicher, ärmer usw. sind als Du. Was bringen Dir also Vergleiche? Nichts. Jedenfalls nichts Positives. Konzentriere dich auf Dein ICH, das ist dieses Teil in dir, das Dich zu dem macht, der Du bist. Hege und pflege Dieses ICH. Und quäle es nicht mit kontraproduktiven Gedanken.

Ich weiß, das alles lässt sich in der Theorie so einfach hinschreiben. Aber in der Realität? Da sieht es natürlich anders aus. Daher ein Vorschlag: Du könntest eventuell mit einem Psychologen darüber reden. Bitte verstehe das nicht falsch, denn zum Psychologen gehen bedeutet nicht, dass man psychisch krank oder nicht normal ist. Ein Psychologe ist einfach nur eine geschulte Person, die jemanden mit einigen Worten und Fragen den Wald zeigen kann, den man vor lauter Bäumen manchmal nicht mehr sieht. ;)

Alles Gute!

(PS: Ich hoffe, mein Ton kommt nicht zu direkt und daher zu grob rüber...)
Ich will, dass sie mich beißt.
Benutzeravatar
Redbone
 
Beiträge: 3240
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:50

Re: Bin ich eifersüchtig? Habe ich komplexe?

Beitragvon Lenn94 » Di 10. Mai 2016, 18:11

DuD hat geschrieben:Die Beziehung ist super.


Das ist doch die wichtigste Erkenntnis und wahrscheinlich hast du dich in den 5 Jahren davor total danach gesehnt, eine Beziehung zu haben, die "super" ist. Sie nicht zu haben, war evtl. dein Problem. Jetzt, wo du eigentlich glücklich sein könntest (bist?), schaffst du dir Ersatz-Probleme (sorry, nicht böse gemeint). Probleme, die es eigentlich gar nicht gibt. Dass jemand schon mit 10 Leuten Sex hatte, ist nicht sooo außergewöhnlich, genauso wie es wohl auch nicht selten vorkommt, dass jemand im ganzen Leben nur wenige Sexpartner hat.
Sex an anderen Orten ergibt sich meistens spontan und nicht durch Grübelei. Einfach mal im entscheidenden Moment die Initiative zu ergreifen, könnte helfen. ;)
Lenn94
 
Beiträge: 58
Registriert: So 8. Aug 2010, 12:37

Re: Bin ich eifersüchtig? Habe ich komplexe?

Beitragvon DuD » Mi 11. Mai 2016, 07:46

Danke für eure Antworten. Sie haben mir ein Stück geholfen.

Ich denke mehr, dass es bei mir wie einen seelischen Schmerz ist. Wie wenn jemand mit dir Schluss macht. Jedenfalls wird diese Narbe mit gewissen Informationen aufgerissen und es dauert halt wieder bis es gut ist. Psychologisch könnte es vielleicht auch sein, dass ich in meiner Vergangenheit arg verletzt wurde und/oder Männer halt tortzallem meisten auch in Thema Beziehung einen Wettkampf sehen....was eigentlich ein völliger Blödsinn ist.

Ich bin ja dankbar, dass ich sie jetzt habe.

Moment!
"Lange anhalten", das führt ja letztlich doch auf ein Ende zu - wollt ihr nicht irgendwann heiraten und eine Familie gründen!?
Denn ansonsten führt die Beziehung ja schlussendlich auch ins Nichts und ihr werdet euch irgendwann trennen;
das muss dir natürlich klar sein!


Ich mache mir keine Illusionen. Zumindest nicht nach 5 Monaten. Klar wäre es unser Wunsch zu heiraten. Aber wir wollen zu nächst mal sehen wie wir eine längere Zeit miteinander auskommen. Also don't worry be happy. ;)

Es ihr zu sagen, das wäre ein erster Schritt!


Ich habe mit ihr schon mal darüber geredet. Reden hilft eigentlich immer. Aber ich will das Thema nicht immer wieder anschneiden. Vielleicht rede ich nochmals über das Thema oder schweige und akzeptiere und geniesse das hier und jetzt.

Danke Kratzbaum für deine Kommentare ;)

Daher ein Vorschlag: Du könntest eventuell mit einem Psychologen darüber reden.


Das habe ich mir auch schon überlegt. Ich weiss, dass meine Partnerin wegen ihrer Vergangenheit und Situation Zuhause (ihre Mutter ist schwer Krank) zum Psychologen geht. Daher weiss ich, dass es nichts schlimmes ist. Aber ich glaube nicht, dass das so schwerwiegend ist. Ich habe in meinem Freundeskreis die eine oder andere studierte Psychologin, die mir mit den richtigen Fragen vielleicht auch weiterhelfen können. Unbekannt wäre aber sicher besser.

Ja genau es ist alles so einfach gesagt. "Hör auf daran zu denken". "Lenk dich ab". Vermutlich muss jede Person selber herausfinden was hilft. Kann sein, es herunter zu schreiben und verbrennen. Es herauszuschreien oder einfach ganz rational die Dinge betrachten und Erkenntnisse ziehen.
Und keine Angst Redbone, dein Ton war genau richtig.

Jetzt, wo du eigentlich glücklich sein könntest (bist?), schaffst du dir Ersatz-Probleme (sorry, nicht böse gemeint). Probleme, die es eigentlich gar nicht gibt.


Ja ich bin Glücklich. Ich bin der Erste, der in ihrere Familie akzeptiert wird. Wir haben sehr viele Gemeinsamkeiten und fühlen uns durch das enrom verbunden. Aber es ist so wie du schreibst. Wenn man keine Probleme hat, sucht man sich Probleme. Vielleicht bin ich auch überrascht, dass es so gut läuft :S

Jedenfalls denke ich, dass ich nun weiss wie ich weiter machen kann um mich nicht fertig zu machen.
Denn ich bin Einzigartig und habe eine super Beziehung mit einer mega Frau, die dank ihrer Erfahrungen weiss was sie will.

Danke für eure Ratschläge. Gerne höre ich mir weitere an oder würde mich über ein Erfahrungsaustausch freuen mit Personen denen es ähnlich geht/gegangen ist.
Benutzeravatar
DuD
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 20. Feb 2006, 21:05

Re: Bin ich eifersüchtig? Habe ich komplexe?

Beitragvon Lemenex » Do 2. Jun 2016, 10:12

Es stellst sich halt die Frage wie ernst ist es euch und wie sieht eurer Plan für die Zukunft aus.
Ihr seit 5 Monate zusammen , da ist die rosarote Brille mit Blümchen noch recht Blickdicht und die Schmetterlinge erzeugen ein warmes angenehmes Gefühl im Zentrum des Körpers.
Aber glaube mir.......das geht vorbei!
Dann muss eure Beziehung, Bindung oder Liebe, wie auch immer du es nennen magst, diesen Dingen standhalten.
Ich kenne euch persönlich zu wenig, weil hier kommt es auf jeden persönlich an.
Könnt ihr euch mit den Sachen auseinandersetzen und es für euch zu Ende bringen..oder...
ihr zieht unter "Gewesenes" einen Schlußstrich und verliert kein Wort mehr darüber!

Ich habe Verständniss das dich das, nennen wir es mal , "wurmt".
Aber glaube mir bitte, haltet euch nicht mit diesem Thema lange auf, sonst werdet ihr es euch ständig und immer wieder aufs Brot schmieren. Ihr erreicht gerade das Gegenteil, das Problem wird nicht besser.

Persönlich kann ich sagen, das eine Beziehung mit einer Dame, die (ich nenne es mal vorsichtig) Beziehungsschäden hatte, ist wirklich schwer.
Mann muss viel geben und ob es am Ende reicht..............!
Ich wünschte ich könnte euch einen Pauschal Rat geben aber jede Geschichte und jeder Mensch ist anders.
Für mich halte ich es so, daß ich auch gerne mal 5 gerade sein lasse. Man muss nicht alles wie Frauen durch diskutieren bis ins kleinste das schafft meiner Meinung nach Problem wo eigentlich garkeine sind. Es kommt noch genug auf euch zu im Leben, schaut nach vorne nicht zurück und verschwendet nicht zuviel Zeit mit der Vergangenheit.
Lemenex
 
Beiträge: 145
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 18:43
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Bin ich eifersüchtig? Habe ich komplexe?

Beitragvon Lemenex » Do 2. Jun 2016, 10:31

Noch was...hihi^^

So etwas wie Sex auf ner Waschmaschine ist ja ganz tolles Beispiel.
Also wenn es sich nicht einfach mal spontan mit der Dame im Keller oder so ergibt dann hör blos auf so etwas herbei zu diskutieren!.
Wenn sie es jetzt mal gemacht hat und für Scheisse befunden hat, macht sie es höchstens nur deinetwegen vielleicht mal mit, dadurch wird es aber eher was wiederwilliges.
Sagt sie dir was bist du beleidigt, verzwickt nee?
Deswegen vielleicht eine schöne Situation schaffen und ihr dadurch den Kick verschaffen, dann kannst du vielleicht auch deinen Haken bei "Waschmaschinensex" machen.
Ich meine, Junge, versteh die Frau!!
Sex auf ner Waschmaschine, die Dame sitzt vorne an der Kante. Die Ecke borhrt sich bei jedem Stoß härter und schmerzhafter in ihre Arschbacken. Vorne stoßt du immer wieder zu was dieses schmerzhafte Gefühl an ihrem Po noch verstärkt. Dann hält sie sich etwas an dir fest und stützt sich aber nach hinten ab um nicht irgendwelche Messungventil, Armaturen oder sonst etwas im Kreuz zu haben, von den Spinnen im Keller an der Decke mal abgesehen.
Reden ist in einer Beziehung Gold wert, das macht ihr schon richtig aber unterlasse das besser bei solchen Sachen die Spontanität erfordern.
Lemenex
 
Beiträge: 145
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 18:43
Wohnort: Rhein Main Gebiet


Zurück zu Liebe und Beziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de