Ach Mann... :/

Fragen, Diskussionen und Tipps rund um das Thema Liebe, Beziehung und Partnerschaft

Ach Mann... :/

Beitragvon DerVierteBoy » Di 16. Jul 2013, 01:09

Ja, momentan mache ich mir doch ziemlich viele Gedanken um Beziehung und halt das, was so dazu gehört und ich muss es jetzt einfach mal loswerden; also ich bin noch 15, in knapp zwei Monaten werde ich 16, und ja, ich hatte bisher noch keine Freundin, nicht mal annähernd was in der Richtung. Von einer Umarmung geschweige denn einem Kuss will ich gar nicht erst anfangen, da herrscht ebenso Flaute. Und ich frage mich mittlerweile eigentlich tagtäglich nur noch, ob ich wirklich so abstoßend bin oder was es sonst sein könnte. Ich finde eigentlich, dass ich jetzt nicht der hässlichste bin, klar ich bin nicht perfekt (wer ist das schon?), aber die Situation macht mich derzeit echt fertig. Vielleicht liegt's auch daran, dass ich ein ziemlich schüchterner Typ bin, der sich ungern in den Vordergrund drängt und daher möglicherweise auch etwas unauffällig ist. Naja, gerade jetzt in den Ferien, Freunde alle im Urlaub, oft allein, denke ich noch öfter dran. Es kommt mir so vor, dass fast (ich betone fast) alle Mädchen, die ich kenne, sich ihre "Hipster" und „bääästen <3" raussuchen und ich komm mir daneben einfach wie ein Trottel vor. Und ja, ich weiß, dass ich mich eigentlich glücklich schätzen sollte, mit 15 noch "frei" zu sein. Tu ich aber nicht. Ganz und gar nicht. Und falls sich jetzt manche denken sollten, dass ich irgendwie drauf aus bin, möglichst schnell Sex zu haben: definitiv nicht! Es geht mir in erster Linie einfach nur darum, zu wissen, dass es da draußen jemanden gibt, der mich liebt. Ich weiß auch, dass sich da nichts erzwingen lässt, aber gerade belastet mich die ganze Situation doch ziemlich. :/

Hm, der Text ist eigentlich auch länger geworden, als ich wollte und ich danke schon mal jedem, der sich die Mühe gemacht hat, ihn zu lesen. Ich weiß jetzt nur nicht so recht, was ich mir jetzt erhoffe, ich musste mir das einfach nur mal von der Seele schreiben. :(
"Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie." -Wilhelm Busch
Benutzeravatar
DerVierteBoy
ModeratorIn
 
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 11:13

Re: Ach Mann... :/

Beitragvon Has von Brösel » Di 16. Jul 2013, 01:36

In dem Alter sollte dich diese Situation nicht so fertig machen, du hast schließlich noch genug Zeit ;) Wenn ich ehrlich bin, kann ich dir hier auch keine große Hilfe geben, denn als ich in dem Alter war, hab ich da eher an Schule und Videospiele gedacht als an Liebe (das war sogar das letzte, an das ich dachte).

Vielleicht liegt's auch daran, dass ich ein ziemlich schüchterner Typ bin, der sich ungern in den Vordergrund drängt und daher möglicherweise auch etwas unauffällig ist.

Klingt nach mir! Vielleicht solltest du versuchen, online ein paar Kontakte zu knüpfen? Du solltest dich zumindest nicht verstellen; sei einfach der, der du bist. Wenn du dich zu sehr verstellst und in den Vordergrund drängst, könnten das vielleicht einige als Aufdringlich empfinden.
Aber wie gesagt, vielleicht kannst du online einige Leute ansprechen, die dich interessieren. Online geht vieles leichter, das weiß ich aus Erfahrung.
Benutzeravatar
Has von Brösel
 
Beiträge: 46
Registriert: So 7. Jul 2013, 06:58

Re: Ach Mann... :/

Beitragvon DerVierteBoy » Di 16. Jul 2013, 01:52

Has von Brösel hat geschrieben:In dem Alter sollte dich diese Situation nicht so fertig machen, du hast schließlich noch genug Zeit ;) Wenn ich ehrlich bin, kann ich dir hier auch keine große Hilfe geben, denn als ich in dem Alter war, hab ich da eher an Schule und Videospiele gedacht als an Liebe (das war sogar das letzte, an das ich dachte).


Sicherlich, ich hab mein gesamtes Leben noch vor mir, aber diese Gedanken haben momentan irgendwie den Vordergrund komplett für sich eingenommen und, ach ich weiß auch nicht...und klar, für Computer(spiele) interessiere mich natürlich auch und Schule ist mir auch recht wichtig (obwohl's da auch nicht so toll läuft, aber das gehört jetzt nicht hierher).

Klingt nach mir! Vielleicht solltest du versuchen, online ein paar Kontakte zu knüpfen? Du solltest dich zumindest nicht verstellen; sei einfach der, der du bist. Wenn du dich zu sehr verstellst und in den Vordergrund drängst, könnten das vielleicht einige als Aufdringlich empfinden.
Aber wie gesagt, vielleicht kannst du online einige Leute ansprechen, die dich interessieren. Online geht vieles leichter, das weiß ich aus Erfahrung.


Hm, also Leute, die ich schon bisschen kenne und denen ich auch uneingeschränkt vertraue, da hab ich kein Problem, mit denen zu reden. Und ansonsten, ja, Facebook und Co. würden sicherlich eine gute Gelegenheit sein, aber selbst da mache ich mir wieder Gedanken, was andere von mir denken. Ich hatte mir mal vor paar Wochen vorgenommen, ein Mädchen anzuschreiben...das Ergebnis war, dass ich mich nach 2 Stunden nicht überwinden konnte und sie schließlich offline war. :cry: Naja, im Endeffekt war's auch besser, da ich hinterher erfahren hab, dass sie schon vergeben ist.
"Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie." -Wilhelm Busch
Benutzeravatar
DerVierteBoy
ModeratorIn
 
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 11:13

Re: Ach Mann... :/

Beitragvon Kratzbaum » Di 16. Jul 2013, 10:56

Schüchternheit und Kontaktängste sind ein Problem,
welches im Forum immer wieder auftaucht.
Man hat irgendwann den Anschluss verlohren und schämt sich dafür,
diese Scham führt zu Minderwertigkeitskomplexen
und diese erschweren die Kontaktaufnahme noch mehr.

Festzustellen ist folgendes:
es fehlt an Erfahrung,
es sind falsche Angewohnheiten im Weg.

Fakt ist aber auch: das lässt sich alles verändern!

Oft wiederholt ist die Aussage, man solle sich nicht verändern, oder verbiegen
und finde schon die richtige (Frauen haben das Problem seltener, weil sie eher angeflirtet werden als Männer)
dumm ist nur, dass viele das so verstehen,
dass sie weiterhin passiv und mit einer schlechten Lebenseinstellung bleiben können
und sich das Problem irgendwann von selbst löst...

Dem ist aber nicht so,
du lässt es innerlich nicht zu, geliebt zu werden,
wenn du dich selbst für wertlos hälst,
außerdem ist diese mentale Einstellung nicht gerade sexy -
"Heulnudeln mag keine" hieß es mal.

Sieh deine Schüchternheit und Zurückhaltung als schlechte Charakterzüge,
nicht als individuelle Marotten,
das sind Fehlschaltungen, die du dir irgendwann angewohnt hast oder anerzogen bekamst
und die dich nun behindern,
daran musst du arbeiten, es sind die Unebenheiten, die gefeilt werden müssen,
bevor der Edelstein glänzt (und du weißt ja "Diamants are the girls...")
Das heißt nicht,
dass du nicht deinen eigenen Weg gehen kannst,
aber vorher musst du laufen lernen
und wenn du dich verirrst, soltest du dich nicht scheuen: nach dem Weg zu fragen!
Vielleicht findest du ja auch sowas wie einen Mentor,
jemanden der Erfahrung hat und dich anstöhst, wenn du dir selbst im Weg stehst -
Wingman nennt man das glaube ich heute im übertragenen Sinne.

Einfach ausgedrückt: du musst kein Höhlenmensch sein,
der zu blöd ist, den Türöffnungsknopf der Bahn richtig zu benutzen,
um zufrieden zu sein,
du musst kein sabbernder Hund sein,
um ein guter Liebhaber zu sein.
Aber du musst lernen, mit dir selbst zufrieden zu sein,
den Liebestango zu tanzen und du musst deinen inneren Schweinehund besiegen!


Mal kurz auf ein Beispiel eingegangen:
du hast bei Facebook ein Mädel gefunden, das dir gefällt,
aber so lange gezögert, bis es nicht mehr ging,
dann hast du dich beruigt zurückgelehnt
und dir gesagt, dass es gut so war, weil sie einen Freund hatte -
merkst du, was falsch läuft!?

Wenn du sie angeschrieben hättest,
was wäre dann passiert?
Vielleicht hättet ihr euch schön unterhalten,
vielleicht hättest du einen Korb bekommen,
aber sie als Freundin behalten;
vielleicht hätte sie dir helfen können - dich verkuppeln!

Du hast nichts gewonnen,
du hast nur eine Chance verloren -
wenn du demnächst nicht weißt, was du schreiben sollst,
fang mit einem Hallo an und schreib' einfach drauf los,
was du letztlich verschickst, kannst du ja noch ändern.

Und auf einmal hast du einen langen Text,
wie deinen Beitrag vom Beginn!


Allerdings noch eine Einschränkung:
Feldversuche liefern bessere Resultate als virtuelle Experimente,
geh mal vor die Tür!



Also als Fazit:
Schüchternheit, Minderwertigkeitskomplexe und Analysehemmung
sind die Schlacke, die du abstoßen musst, bevor du ein guter Stahl wirst,
welchen Schliff, welche Politur und welchen Stempel du dir später aufdrückst,
das ist deine Sache!

Das ist am Anfang unangenehm, du musst aus deiner Komfortzone raus,
aber dann merkst du nicht nur, dass es dir guttut,
sondern auch mitunter wie dumme Fehler du gemacht hast früher!
Eine Niederlage ist keine Schande, solange der Geist sich nicht geschlagen gibt!
http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=108&t=15742
Kratzbaum
 
Beiträge: 2598
Registriert: Mo 1. Nov 2004, 18:28
Wohnort: Gebärmutter

Re: Ach Mann... :/

Beitragvon DerVierteBoy » Di 16. Jul 2013, 16:39

Kratzbaum hat geschrieben:Festzustellen ist folgendes:
es fehlt an Erfahrung,
es sind falsche Angewohnheiten im Weg.

Fakt ist aber auch: das lässt sich alles verändern!


Stimmt genau und ich bin auch gewillt, es zu verändern, ich bin weiß momentan nur noch nicht genau, wie ich mich selber "wachrütteln" soll.

Oft wiederholt ist die Aussage, man solle sich nicht verändern, oder verbiegen
und finde schon die richtige (Frauen haben das Problem seltener, weil sie eher angeflirtet werden als Männer)
dumm ist nur, dass viele das so verstehen,
dass sie weiterhin passiv und mit einer schlechten Lebenseinstellung bleiben können
und sich das Problem irgendwann von selbst löst...


Sicher, ich würde meine Persönlichkeit für niemand anderen grundlegend ändern - wer mich mag, soll mich nehmen, wie ich bin und wer nicht, lässt es eben bleiben. Ja und, dass sich das Problem von alleine löst, will ich nicht! Wie gesagt, ich will was ändern, halt, dass ich quasi das Problem lösen kann.

Dem ist aber nicht so,
du lässt es innerlich nicht zu, geliebt zu werden,
wenn du dich selbst für wertlos hälst,
außerdem ist diese mentale Einstellung nicht gerade sexy -
"Heulnudeln mag keine" hieß es mal.


Nun, ich würde jetzt nicht sagen, dass ich mich für wertlos halte. Ich weiß durchaus, was ich kann und dann fällt es mir auch nicht schwer, darauf stolz zu sein. Und klar, dass diese Einstellung nicht sexy ist, wird wohl vermutlich der Grund sein, warum ich was ändern will. ;)

Sieh deine Schüchternheit und Zurückhaltung als schlechte Charakterzüge,
nicht als individuelle Marotten,
das sind Fehlschaltungen, die du dir irgendwann angewohnt hast oder anerzogen bekamst
und die dich nun behindern,
daran musst du arbeiten, es sind die Unebenheiten, die gefeilt werden müssen,
bevor der Edelstein glänzt (und du weißt ja "Diamants are the girls...")
Das heißt nicht,
dass du nicht deinen eigenen Weg gehen kannst,
aber vorher musst du laufen lernen
und wenn du dich verirrst, soltest du dich nicht scheuen: nach dem Weg zu fragen!
Vielleicht findest du ja auch sowas wie einen Mentor,
jemanden der Erfahrung hat und dich anstöhst, wenn du dir selbst im Weg stehst -
Wingman nennt man das glaube ich heute im übertragenen Sinne.


Hm, ich nehme mal an, dass ich sie mir angewöhnt habe (ich vermute mal, dass es evtl. auch damit zusammenhängen könnte, dass ich auch mal Mobbing-Opfer war, aber gut, ich schweife ab...). Und das mit dem Mentor ist eigentlich keine schlechte Idee, nur mein Freundeskreis ist überwiegend noch bisschen jünger als ich, von daher bezweifle ich mal, dass da schon viel Erfahrung herrscht, muss ich mal gucken.

Einfach ausgedrückt: du musst kein Höhlenmensch sein,
der zu blöd ist, den Türöffnungsknopf der Bahn richtig zu benutzen,
um zufrieden zu sein,
du musst kein sabbernder Hund sein,
um ein guter Liebhaber zu sein.
Aber du musst lernen, mit dir selbst zufrieden zu sein,
den Liebestango zu tanzen und du musst deinen inneren Schweinehund besiegen!


Wie gesagt, grundsätzlich bin ich auch recht zufrieden mit mir (abgesehen halt von meinen zwei nicht ganz so positiven Charakterzügen) und ja, dieses verdammte Viech von Schweinehund ist es, was mich immer wieder ausbremst! :evil:

Mal kurz auf ein Beispiel eingegangen:
du hast bei Facebook ein Mädel gefunden, das dir gefällt,
aber so lange gezögert, bis es nicht mehr ging,
dann hast du dich beruigt zurückgelehnt
und dir gesagt, dass es gut so war, weil sie einen Freund hatte -
merkst du, was falsch läuft!?


Ja, du hast vollkommen Recht, ich hab mich wirklich beruhigt zurückgelehnt und natürlich hab ich mich auch im Nachhinein geärgert, aber irgendwie war ich doch froh, dass ich sie nicht angeschrieben hab. Und ich weiß, dass genau das der Fehler ist, dass ich mich damit zufrieden gegeben hab.

Wenn du sie angeschrieben hättest,
was wäre dann passiert?
Vielleicht hättet ihr euch schön unterhalten,
vielleicht hättest du einen Korb bekommen,
aber sie als Freundin behalten;
vielleicht hätte sie dir helfen können - dich verkuppeln!


Und ich muss dir nochmal Recht geben; stimmt, mir wäre nichts passiert, aber solche Gedanken mach ich mir in solchen Situation leider nicht...

Du hast nichts gewonnen,
du hast nur eine Chance verloren -
wenn du demnächst nicht weißt, was du schreiben sollst,
fang mit einem Hallo an und schreib' einfach drauf los,
was du letztlich verschickst, kannst du ja noch ändern.

Und auf einmal hast du einen langen Text,
wie deinen Beitrag vom Beginn!


Naja, der Einstieg würde mir bestimmt nicht allzu schwer fallen, das, was mir schwerfällt, ist nur, mich zum Einstieg zu überwinden. Und das muss ich schaffen!

Allerdings noch eine Einschränkung:
Feldversuche liefern bessere Resultate als virtuelle Experimente,
geh mal vor die Tür!


Also ich geh schon öfters mal raus, irgendwie Freunde treffen oder Stadt, ich glaube nur, dass es mir in Natura noch schwerer fallen würde, jemanden anzusprechen. Hm, irgendwie gehe ich schon wieder mit der falschen Denkensweise ran. :/

Also als Fazit:
Schüchternheit, Minderwertigkeitskomplexe und Analysehemmung
sind die Schlacke, die du abstoßen musst, bevor du ein guter Stahl wirst,
welchen Schliff, welche Politur und welchen Stempel du dir später aufdrückst,
das ist deine Sache!

Das ist am Anfang unangenehm, du musst aus deiner Komfortzone raus,
aber dann merkst du nicht nur, dass es dir guttut,
sondern auch mitunter wie dumme Fehler du gemacht hast früher!


Dass ich Fehler gemacht habe und machen werde, weiß ich ja und das will ich auch gar nicht bestreiten. Und schließlich wächst man ja auch mit Fehlern, das ist zumindest ne Sache, die ich bislang gelernt habe. Jetzt muss ich den Weg aus der Komfortzone nur finden!

Naja, aber ich will mich auf alle Fälle für deine tolle Antwort bedanken. :)
"Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie." -Wilhelm Busch
Benutzeravatar
DerVierteBoy
ModeratorIn
 
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 11:13

Re: Ach Mann... :/

Beitragvon Kratzbaum » Di 16. Jul 2013, 18:20

Nun, etwas ändern zu wollen, ist der erste Schritt,
dann muss man versuchen, was zu ändern
und schließlich noch dranbleiben; mit ständiger Wegkorrektur.


Mal etwas spezifischer: du schreibst, du sähest eigentlich ganz gut aus,
das eigentlich ist das Problem - wenn du dir nicht sagen kannst "ich sehe gut aus",
dann fehlt etwas.
Für gewöhnlich kein Problem, nur willst du ein Mädchen für dich begeistern,
da musst du mit dir im Reinen sein!

Was du leicht ändern kannst, ist Kleidung oder die Frisur -
etwas zu experimentieren kann dir helfen, dich nach außen so zu zeigen,
wie du dich innerlich siehst bzw. wie du willst, dass andere dich sehen!
Darüber hinaus ist Sport auch nichts Schlechtes,
baut zwar sehr langsam Muskeln auf,
aber sehr schnell kann sich ein Hochgefühl über das Geschaffte einstellen;
außerdem kann man beim Sport Leute kennenlernen!

Auch an deiner Haltung und Mimik kannst du arbeiten,
und auch an dem Augenkontakt.
Das beste Outfit hilft dir nichts,
wenn du immer krumm und gebückt herumläufst,
die Augen starr auf den Boden gerichtet...

Musst du dich anfangs dazu zwingen?
Ja, aber verwechsle Fehlhaltung bitte nicht mit Charakter,
da rauszugehen wirkt am Anfang ungewohnt,
man bricht ja auch aus Verhaltensweisen aus,
die man schon lange praktiziert hat.
Aber du hast ja auch kein Problem damit, Morgens aufzustehen, in die Schule zu gehen etc.
die neuen Verhaltensweisen müssen zur Gewohnheit werden!


>Sicher, ich würde meine Persönlichkeit für niemand anderen grundlegend ändern - wer mich mag, soll mich nehmen, wie ich bin und wer nicht, lässt es eben bleiben. Ja und, dass sich das Problem von alleine löst, will ich nicht! Wie gesagt, ich will was ändern, halt, dass ich quasi das Problem lösen kann.<

Du währst erstaunt - unser Körper ist stetig in einem Konflikt von Anabolie und Katabolie;
das bedeutet, dass du schon in einem Jahr wahrscheinlich nicht mehr aus den selben Atomen bestehst.
Besagte Schlacke, die schlechten Verhaltensweisen, die ist jetzt Teil deiner Persönlichkeit,
aber die behindert dich, sie loszuwerden hilft dir, aber natürlich veränderst du dich so;
dennoch notwendig - deine Milchzähne hast du ja auch nicht mehr,
hat wehgetan, aber die neuen sind doch besser.

Und zu sagen, dass jemand dich so zu nehmen hat, wie du bist,
das mag für Freundschaften stimmen,
die Guten zeigen sich ohnehin nur in der Not;
aber vertuh dich nicht,
erst einmal muss ein Mädel Notiz von dir nehmen,
dann muss es dich kennenlernen,
dann erst zeigt sich was Phase ist.

Du bist das Bienchen, das zur Blüte fliegt,
nicht umgekehrt!


Wie du nun lernen kannst, Mädels anzusprechen, deine Schüchternheit zu überwinden;
das geht nur mit praktischer Übung, mit Kassiererinnen und Angestellten zu plaudern schadet keinem,
ist für die vielleicht auch ganz nett,
ein Hallo auch zu fremden Leuten, das bringt nich nicht um, wenn du beispielsweise an einer Ampel hälst.

Einfach üben.

Gegen die Analysehemmung hilft, dass du dich innerhalb von drei Sekunden zum Ansprechen zwingst,
oder wenn du ein Mädchen siehst, das dir gefällt, zählst du bis drei und sprichst sie an.
Drei ist auf jeden Fall gut! ^^

Gar nicht lange überlegen - die ist hübsch *click* ansprechen!
Gibst du dir zu viel Zeit, findest du nur Ausreden,
oder fängst an, solange nach welchen zu suchen, bis es zu spät ist!


Das Netz ist für die praktischen Übungen kein Ersatz,
keine Mimik, keine Gestik, keine Gefahr eine gescheuert zu bekommen,
und dazu alles voller Trolle.
Die theoretische Übung, die zu bekommen kannst, nutzt dir nix ohne Praxis;
als ob du immer mit Stützrädern führest -
sähe nicht nur bescheuert aus,
du würdest dazu noch nie richtig Fahrrad fahren.


Noch eine kleine Anmerkungen zu Gruppen:
Gruppen richten sich gegen Veränderungen,
das heißt, dass sie dir einen Aufstieg schwermachen
und dazu noch verhindern wollen, wenn du reindrängst.
Daher ist es einfacher, wenn du ohne deine gewöhnliche soziale Gruppe auf Balz gehst
und für den Anfang nicht Mädels in Gruppen ansprichst.


So, mehr fällt mir auf die Schnelle nicht ein...
Eine Niederlage ist keine Schande, solange der Geist sich nicht geschlagen gibt!
http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=108&t=15742
Kratzbaum
 
Beiträge: 2598
Registriert: Mo 1. Nov 2004, 18:28
Wohnort: Gebärmutter

Re: Ach Mann... :/

Beitragvon Blumator » Di 16. Jul 2013, 20:13

also ich kann dazu eigentlich nur sagen...

du bist noch nicht mal 16... mach dich mal nicht verrückt...

ich hatte 30 jahre keine beziehung oder sonstiges... mein erstes mal war auch erst mit 24...

also nicht verrückt machen, ich hab nicht mehr dran geglaubt und bin nun glücklich vergeben, alles ist wunderschön :D

kopf hoch ;)

kratzbaum hat mit vielem recht, glaub ihm ruhig, auch wenn er vielleicht etwas schroff rüberkommen mag, er meint es nur gut und hat wie gesagt auch recht :)
Benutzeravatar
Blumator
 
Beiträge: 1633
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 03:05
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Ach Mann... :/

Beitragvon Namensloser » Di 16. Jul 2013, 21:26

Ich finde es gerade interessant, das ich mich genau mit dir bzw dem Problem komplett identifizieren kann :D Mir gehts ähnlich, hatte mir mal vorgenommen sie anzuschreiben, aber hab mich nicht getraut. Klar was hätte passiere können? Hätte nen Korb bekommen und fertig aber ich hab eher Schiss davor das ich kein richtiges Gespräch aufbauen kann.. Small-Talk ist nicht so meines :/
Danke Kratzbaum deine Tipps sind wirklich gut auch wenn sie nicht direkt für "mich" "bestimmt" waren :)
Selbstbefriedigung ist Liebe mit Jemand, den man sehr, sehr gern hat!
Namensloser
 
Beiträge: 94
Registriert: Di 14. Aug 2012, 14:27

Re: Ach Mann... :/

Beitragvon DerVierteBoy » Di 16. Jul 2013, 21:55

Kratzbaum hat geschrieben:Mal etwas spezifischer: du schreibst, du sähest eigentlich ganz gut aus,
das eigentlich ist das Problem - wenn du dir nicht sagen kannst "ich sehe gut aus",
dann fehlt etwas.
Für gewöhnlich kein Problem, nur willst du ein Mädchen für dich begeistern,
da musst du mit dir im Reinen sein!


Hm, ich hab kein Problem, mir zu sagen, dass ich gut aussehe. Klar, ich mach' das jetzt nicht vor anderen Leuten, aber zu mir selber sagen, kann ich das schon.

Was du leicht ändern kannst, ist Kleidung oder die Frisur -
etwas zu experimentieren kann dir helfen, dich nach außen so zu zeigen,
wie du dich innerlich siehst bzw. wie du willst, dass andere dich sehen!
Darüber hinaus ist Sport auch nichts Schlechtes,
baut zwar sehr langsam Muskeln auf,
aber sehr schnell kann sich ein Hochgefühl über das Geschaffte einstellen;
außerdem kann man beim Sport Leute kennenlernen!


Das ich hab ich sogar vor kurzer Zeit gemacht, einige Freunde haben mich nach meinem Friseur-Besuch gar nicht mehr erkennt. Ich denke, das kann ich damit schon mal abhaken. ;) Und ansonsten; ich hab jetzt nicht das Mega-Sixpack, aber bin mit meinem Körper trotzdem zufrieden.

Auch an deiner Haltung und Mimik kannst du arbeiten,
und auch an dem Augenkontakt.
Das beste Outfit hilft dir nichts,
wenn du immer krumm und gebückt herumläufst,
die Augen starr auf den Boden gerichtet...


Oh ja, das ist auf jeden Fall so ne Sache. Wenn ich drauf achte, merke ich schon, dass ich meist mit gesenkten Kopf durch die Gegend laufe, das sollte ich dringend ändern!

Musst du dich anfangs dazu zwingen?
Ja, aber verwechsle Fehlhaltung bitte nicht mit Charakter,
da rauszugehen wirkt am Anfang ungewohnt,
man bricht ja auch aus Verhaltensweisen aus,
die man schon lange praktiziert hat.
Aber du hast ja auch kein Problem damit, Morgens aufzustehen, in die Schule zu gehen etc.
die neuen Verhaltensweisen müssen zur Gewohnheit werden!


Naja, freiwillig geh ich nicht in die Schule ^^ Ne, dass das ungewohnt wird, sicherlich. Aber ich werd's überleben.

Du währst erstaunt - unser Körper ist stetig in einem Konflikt von Anabolie und Katabolie;
das bedeutet, dass du schon in einem Jahr wahrscheinlich nicht mehr aus den selben Atomen bestehst.
Besagte Schlacke, die schlechten Verhaltensweisen, die ist jetzt Teil deiner Persönlichkeit,
aber die behindert dich, sie loszuwerden hilft dir, aber natürlich veränderst du dich so;
dennoch notwendig - deine Milchzähne hast du ja auch nicht mehr,
hat wehgetan, aber die neuen sind doch besser.


Dass ich mich zwangsläufig verändere ist klar, was ich meinte, dass ich mich nicht zwanghaft ändern würde, sollte z.B. jemand sagen "Deine Frisur gefällt mir nicht", dann würde ich die deswegen nicht ändern.

Und zu sagen, dass jemand dich so zu nehmen hat, wie du bist,
das mag für Freundschaften stimmen,
die Guten zeigen sich ohnehin nur in der Not;
aber vertuh dich nicht,
erst einmal muss ein Mädel Notiz von dir nehmen,
dann muss es dich kennenlernen,
dann erst zeigt sich was Phase ist.

Du bist das Bienchen, das zur Blüte fliegt,
nicht umgekehrt!


Ich muss zugeben, dass ich soweit noch gar nicht gedacht hab. Ich weiß nicht, ob es angebracht ist, wenn ich das mit einer Zwiebel vergleiche, erst Schicht -> Schicht (Notiz nehmen -> kennen lernen) und mit der letzen erreicht man sein Ziel?

Wie du nun lernen kannst, Mädels anzusprechen, deine Schüchternheit zu überwinden;
das geht nur mit praktischer Übung, mit Kassiererinnen und Angestellten zu plaudern schadet keinem,
ist für die vielleicht auch ganz nett,
ein Hallo auch zu fremden Leuten, das bringt nich nicht um, wenn du beispielsweise an einer Ampel hälst.

Einfach üben.


Also irgendwie Kassierer etc. anzusprechen, damit hab ich komischerweise kein Problem. Nur finden solche "Gespräche" für mich auf einer anderen Ebene statt, da ich mit denen rede, um höflich rüberzukommen und ein Mädchen würde ich ja ansprechen, damit (im besten Fall) mehr drauß wird.

Gegen die Analysehemmung hilft, dass du dich innerhalb von drei Sekunden zum Ansprechen zwingst,
oder wenn du ein Mädchen siehst, das dir gefällt, zählst du bis drei und sprichst sie an.
Drei ist auf jeden Fall gut! ^^

Gar nicht lange überlegen - die ist hübsch *click* ansprechen!
Gibst du dir zu viel Zeit, findest du nur Ausreden,
oder fängst an, solange nach welchen zu suchen, bis es zu spät ist!


Ui, das könnte gerade noch so am Anfang schwer werden, aber ich behalt's auf alle Fälle mal im Hinterkopf und werd mir versuchen, einen Ruck zu geben.

Das Netz ist für die praktischen Übungen kein Ersatz,
keine Mimik, keine Gestik, keine Gefahr eine gescheuert zu bekommen,
und dazu alles voller Trolle.
Die theoretische Übung, die zu bekommen kannst, nutzt dir nix ohne Praxis;
als ob du immer mit Stützrädern führest -
sähe nicht nur bescheuert aus,
du würdest dazu noch nie richtig Fahrrad fahren.


Ich bin eh der Meinung, dass man Frauen nicht im Internet kennenlernt, weil man da selten weiß, was wirklich dahintersteckt. Klar, bleibt im echten Leben noch Restrisiko, aber naja.

Noch eine kleine Anmerkungen zu Gruppen:
Gruppen richten sich gegen Veränderungen,
das heißt, dass sie dir einen Aufstieg schwermachen
und dazu noch verhindern wollen, wenn du reindrängst.
Daher ist es einfacher, wenn du ohne deine gewöhnliche soziale Gruppe auf Balz gehst
und für den Anfang nicht Mädels in Gruppen ansprichst.


Ok, werd ich mir merken.

So, mehr fällt mir auf die Schnelle nicht ein...


Macht nix, hast mir echt geholfen und ich bin sowieso immer beeindruckt, wie viel du dazu immer beitragen kannst.


Blumator hat geschrieben:du bist noch nicht mal 16... mach dich mal nicht verrückt...


Ja, ich weiß, dass ich mir da jetzt noch keinen allzu großen Kopf drum machen sollte...aber irgendwie mach ich's trotzdem. :/

ich hatte 30 jahre keine beziehung oder sonstiges... mein erstes mal war auch erst mit 24...

also nicht verrückt machen, ich hab nicht mehr dran geglaubt und bin nun glücklich vergeben, alles ist wunderschön :D


Freut mich, dass es für dich ein Happy End genommen hat. ;)

kratzbaum hat mit vielem recht, glaub ihm ruhig, auch wenn er vielleicht etwas schroff rüberkommen mag, er meint es nur gut und hat wie gesagt auch recht :)


Hm, ich wüsste nicht, wo er schroff rüberkommt und ja, ich glaub ihm auch zu 100%. ;)

Nochmal ne generelle Frage: Denkt ihr, es ist eine gute Idee, in die Stadt loszuziehen, mit dem festen Ziel mindestens ein Mädchen anzusprechen? Oder mache ich mir damit im Endeffekt nur zu viel Druck?
"Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie." -Wilhelm Busch
Benutzeravatar
DerVierteBoy
ModeratorIn
 
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 11:13

Re: Ach Mann... :/

Beitragvon Blumator » Mi 17. Jul 2013, 01:13

DerVierteBoy hat geschrieben:Nochmal ne generelle Frage: Denkt ihr, es ist eine gute Idee, in die Stadt loszuziehen, mit dem festen Ziel mindestens ein Mädchen anzusprechen? Oder mache ich mir damit im Endeffekt nur zu viel Druck?


also ich kann nur von mir ausgehen...

ich halte das nicht für die beste wahl
weil, wie du ja selbst sagst, du dich damit nur unter druck setzt und dann kommt eh nichts gescheites raus...

aber du kannst dir generell vornehmen, wenn dir eine sympatisch ist, sie anzusprechen
aber jetzt mit dem vorhaben wegzugehen heute quatsch ich eine an, halte ich für falsch,
aber naja, ich war auch nie so der typ dazu,
ob da meine tipps so gut sind... :D schließlich war ich selbst ewig single :lol:
Benutzeravatar
Blumator
 
Beiträge: 1633
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 03:05
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Ach Mann... :/

Beitragvon Kratzbaum » Mi 17. Jul 2013, 12:33

Was Blumator schreibt, stimmt natürlich:
du bist noch jung und es kann noch viel Zeit vergehen,
dennoch kann es nicht schaden,
früh an dem Problem zu arbeiten,
bevor es sich dann später noch zu einem Absolute-Beginner-Problem auswächst;
du also keine Frauen mehr anflirtest, weil es dir peinlich ist, noch keine Erfahrung zu haben.
Jetzt noch keine Erfahrung zu haben, ist dagegen völlig normal -
deswegen sammelst du sie ja am Besten jetzt!


@Namenloser: das Problem taucht im Forum öfters auf,
du bist nicht allein damit und natürlich ist die Lösung,
ob nun bei dir, oder bei jemand Anderes,
ziemlich ähnlich; sich selbst in den Arsch treten,
raus aus der Komfortzone,
sich solange zum Üben zwingen, bis es nichts unnormales mehr für einen ist
und sich so immer mehr zu einem Menschen entwickeln,
der mit anderen Menschen klarkommen kann - insbesondere mit sich selbst!

Ich habe diese Tipps ja nicht zum ersten Mal geschrieben,
wenn sie also mehr als einem User helfen, ist das um so besser!
(Das Wichtigste ist aber; wenn man erst einmal auf dem weg der Besserung ist,
so muss man am Ball bleiben!)


So jetzt aber wieder zum Threadersteller (Mister four ;) ):

>Hm, ich hab kein Problem, mir zu sagen, dass ich gut aussehe. Klar, ich mach' das jetzt nicht vor anderen Leuten, aber zu mir selber sagen, kann ich das schon. <

Das umschreibt eines deiner Probleme ganz gut:
du musst auch nach außen darstellen können,
wie du dich fühlst,
denn deine Umwelt weiß das erst einmal nicht,
ein Mädel kann nicht riechen, ob du ein toller Freund wärest,
läufst du du mit gebeugtem Rücken an ihr vorbei,
dem Blick ausweichend,
bist du für sie eben nur der komische, devote Typ,
mehr nicht...

>Und ansonsten; ich hab jetzt nicht das Mega-Sixpack, aber bin mit meinem Körper trotzdem zufrieden.<

Willst du eines haben!?
Dann trainier, wobei man das eher durch einen geringen Körperfettanteil bekommt,
also durch Hungern...
Aber darum geht es auch nicht, wenn es dir hilft, Sport zu treiben,
so ist das legitim.
Da Frauen aber eher auf Charakter achten,
ist dein Körperbau für die nur nebensächlich -
viel wichtiger ist, wie du deinen Körper; dich selbst, präsentierst!

>Oh ja, das ist auf jeden Fall so ne Sache. Wenn ich drauf achte, merke ich schon, dass ich meist mit gesenkten Kopf durch die Gegend laufe, das sollte ich dringend ändern!<

Fang gleich mit der Arbeit daran an,
man kann überall auf seine Haltung achten und korrigieren,
Ziel ist eine aufrechte Haltung, Kopf hoch, Schultern gerade oder zurück,
nicht vorgebeugt sondern gerade oder leicht zurückgelehnt laufen,
Hände nicht ständig in den Taschen verstecken etc.
das geht jederzeit!
Und nur nach einer ganzen Weile einüben wird dir diese Haltung natürlich vorkommen,
bisjetzt hast du dich ja scheinbar falsch gehalten,
da rauszukommen erfordert Arbeit, Gegenwirken!
Und Augenkontakt kannst du auch überall üben,
im Bus, im Auto, in der Schule den Lehrer z.B.,
überall, wo sich die Chance bietet, jemandem in die Augen zu sehen,
Ziel für den Anfang: Augenkontakt, bis der andere wegschaut,
Blick mindestens 90% der Zeit geradeaus, also nicht auf den Boden.

Augenkontakt kannst du auch mit einem Spiegel üben,
überhaupt helfen Spiegel, so aufgehängt, dass man sich selbst sehen muss,
auch wenns narzistisch wirkt, beim Erlangen der Selbstakzeptanz -
man gewöhnt sich an den eigenen Anblick, man gewöhnt sich an sich selbst!

Wenns Gewohnheit geworden ist, kannst du da auch variieren,
für den Anfang jedoch musst du dich aufrappeln!

Und nicht vergessen, beizeiten die Stützräder abzunehmen!

>Naja, freiwillig geh ich nicht in die Schule ^^ Ne, dass das ungewohnt wird, sicherlich. Aber ich werd's überleben.<

Genau und je eher du damit anfängst,
desto weniger Zeit hat dein Gehirn,
faule Ausreden auszudenken! ;)

>Dass ich mich zwangsläufig verändere ist klar, was ich meinte, dass ich mich nicht zwanghaft ändern würde, sollte z.B. jemand sagen "Deine Frisur gefällt mir nicht", dann würde ich die deswegen nicht ändern.<

Niemand verlangt von dir, das Chamäleon zu spielen,
dennoch gibt es Outfits, die sehr hinderlich sein können,
es kann nicht schaden, da ein Wenig zu experimentieren,
muss noch nicht einmal Gel sein,
aber schon ein anderer Schnitt,
oder die Haare nach dem Duschen hochkämmen,
das kann viel ausmachen -
vielleicht findest du so auch was, das dir besser gefällt,
als das Bisherige!

Aber nicht vergessen: am Anfang musst du dich selbst zu einer Verhaltensänderung zwingen!

>Ich muss zugeben, dass ich soweit noch gar nicht gedacht hab. Ich weiß nicht, ob es angebracht ist, wenn ich das mit einer Zwiebel vergleiche, erst Schicht -> Schicht (Notiz nehmen -> kennen lernen) und mit der letzen erreicht man sein Ziel?<

Bienen, Blümchen, Schritte, Zwiebeln -
welche Metapher du verwendest, das ist deine Sache,
Metaphern sollen nur etwas verdeutlichen,
was dir hilft ist in diesem Falle legitim;
elementar ist, dass du die Botschaft begreifst:
du musst aktiv werden, wer passiv bleibt, verliert!

>Also irgendwie Kassierer etc. anzusprechen, damit hab ich komischerweise kein Problem. Nur finden solche "Gespräche" für mich auf einer anderen Ebene statt, da ich mit denen rede, um höflich rüberzukommen und ein Mädchen würde ich ja ansprechen, damit (im besten Fall) mehr drauß wird.<

Das Prinzip ist gar nicht so verschieden,
du sprichst jemanden an und verwendest dafür bestenfalls etwas im Zusammenhang,
bei der Kassiererin beispielsweise, dass die neuen Geldscheine wie Spielgeld aussehen,
bei einem Mädel vielleicht auch, dass sie hübsch ist und du sie gerne kennenlernen würdest,
oder etwas anderes, da kannst du eine eigene Note reingeben.
Du sollst vorrausschauen, aber immer einen Schritt nach dem Anderen, sonst stolperst du!

>Ui, das könnte gerade noch so am Anfang schwer werden, aber ich behalt's auf alle Fälle mal im Hinterkopf und werd mir versuchen, einen Ruck zu geben.<

Nicht im Hinterkopf behalten: anwenden!
Du siehst ein Mädel, es gefällt dir, du sprichst es an,
mehr Schaltungen braucht es nicht,
Sehen kannst du, Laufen kannst du, Sprechen kannst du,
wende es an!
Alles Andere sorgt nur dafür, dass du dir einredest,
es bleiben zu lassen -
lass deinem Gehirn nicht zu viel Zeit!

>Ok, werd ich mir merken.<

Das ist eine Regel, kein Gesetz -
lass nicht zu, dass deine soziale Gruppe,
oder eine Gruppe Mädels dich daran hindert,
zu flirten, dich zu entwickeln,
erste Schritte eher allein,
aber eben nicht nur,
sonst kommst du noch in den Revertigo-Effekt (wenn jemand weiß, wie das richtig heißt, nur her damit!)...

>Macht nix, hast mir echt geholfen und ich bin sowieso immer beeindruckt, wie viel du dazu immer beitragen kannst.<

Eigene Erfahrungen helfen da zu helfen, bist ja wie gesagt nicht der Einzige mit dem Problem! ;)

>Hm, ich wüsste nicht, wo er schroff rüberkommt und ja, ich glaub ihm auch zu 100%.<

Ach, das kommt noch, wenn du virtuelle Arschtritte nötig hast,
wenn du dich also nicht dazu durchringen kannst, aus der Comfortzone rauszugehen... ^^

>Nochmal ne generelle Frage: Denkt ihr, es ist eine gute Idee, in die Stadt loszuziehen, mit dem festen Ziel mindestens ein Mädchen anzusprechen? Oder mache ich mir damit im Endeffekt nur zu viel Druck?<

Es hilft, wenn du vor die Tür gehst,
kommunikativ bist und dich ammüsierst!

Für den Anfang könnte es auch helfen,
wo anders zu üben,
so musst du dir keine Sorgen machen,
dich in deinem gewohnten Umfeld mal zum Affen zu machen.
Beim Laufenlernen ist Stolpern schließlich garantiert!

Druck wirst du dir ohnehin machen müssen,
rausgehen musst du auch,
nur Schritt für Schritt vorgehen,
das ist ein Entwicklungsprozess;
du verlierst hier nur,
wenn du nichts tust!

Bringe dich vorher aber in eine positive mentale Haltung,
du gehst raus, um dich zu amüsieren und vielleicht jemanden kennenzulernen,
Ziel ist am Anfang einfach nur, nette Gespräche zu führen,
dein soziales Wesen zu schulen.
Eine Niederlage ist keine Schande, solange der Geist sich nicht geschlagen gibt!
http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=108&t=15742
Kratzbaum
 
Beiträge: 2598
Registriert: Mo 1. Nov 2004, 18:28
Wohnort: Gebärmutter

Re: Ach Mann... :/

Beitragvon DerVierteBoy » Mi 17. Jul 2013, 17:48

@Blumator: Naja, schaden können deine Tipps nicht, außerdem bin ich über jeden einzelnen froh. ;)


Kratzbaum hat geschrieben:Was Blumator schreibt, stimmt natürlich:
du bist noch jung und es kann noch viel Zeit vergehen,
dennoch kann es nicht schaden,
früh an dem Problem zu arbeiten,
bevor es sich dann später noch zu einem Absolute-Beginner-Problem auswächst;
du also keine Frauen mehr anflirtest, weil es dir peinlich ist, noch keine Erfahrung zu haben.
Jetzt noch keine Erfahrung zu haben, ist dagegen völlig normal -
deswegen sammelst du sie ja am Besten jetzt!


Du sprichst mir aus der Seele - ich will nicht warten, bis sich irgendwann was ändert, ich will's jetzt anpacken.

So jetzt aber wieder zum Threadersteller (Mister four ;) ):

Das umschreibt eines deiner Probleme ganz gut:
du musst auch nach außen darstellen können,
wie du dich fühlst,
denn deine Umwelt weiß das erst einmal nicht,
ein Mädel kann nicht riechen, ob du ein toller Freund wärest,
läufst du du mit gebeugtem Rücken an ihr vorbei,
dem Blick ausweichend,
bist du für sie eben nur der komische, devote Typ,
mehr nicht...


Ja, der Mister four meldet sich wieder. ^^ Hm, ja, das mit der Körpersprache hatte ich bereits angesprochen, da muss & will ich was ändern.

Willst du eines haben!?
Dann trainier, wobei man das eher durch einen geringen Körperfettanteil bekommt,
also durch Hungern...
Aber darum geht es auch nicht, wenn es dir hilft, Sport zu treiben,
so ist das legitim.
Da Frauen aber eher auf Charakter achten,
ist dein Körperbau für die nur nebensächlich -
viel wichtiger ist, wie du deinen Körper; dich selbst, präsentierst!


Wie gesagt, ich bin vollkommen zufrieden mit meinem Körper, von daher: Nein, will ich nicht haben. ;)

Fang gleich mit der Arbeit daran an,
man kann überall auf seine Haltung achten und korrigieren,
Ziel ist eine aufrechte Haltung, Kopf hoch, Schultern gerade oder zurück,
nicht vorgebeugt sondern gerade oder leicht zurückgelehnt laufen,
Hände nicht ständig in den Taschen verstecken etc.
das geht jederzeit!
Und nur nach einer ganzen Weile einüben wird dir diese Haltung natürlich vorkommen,
bisjetzt hast du dich ja scheinbar falsch gehalten,
da rauszukommen erfordert Arbeit, Gegenwirken!
Und Augenkontakt kannst du auch überall üben,
im Bus, im Auto, in der Schule den Lehrer z.B.,
überall, wo sich die Chance bietet, jemandem in die Augen zu sehen,
Ziel für den Anfang: Augenkontakt, bis der andere wegschaut,
Blick mindestens 90% der Zeit geradeaus, also nicht auf den Boden.


Ja, ich hab's heute schonmal probiert, fühlte sich irgendwie "komisch" an, aber ich nehme mal an, dass es noch daran liegt, dass ich es nicht gewöhnt bin. Was die Hände in den Hosentaschen angeht, bin ich auch so der Künstler, der das bislang immer gemacht hat. Werde die beim nächsten Mal einfach vollstopfen, dass die Hände nicht reinpassen. Und was den Augenkontakt angeht; ich hab irgendwie das Gefühl, dass ich andere Leute so anstarre, weiß nicht, ob mir das nur so verkommt. :?

Augenkontakt kannst du auch mit einem Spiegel üben,
überhaupt helfen Spiegel, so aufgehängt, dass man sich selbst sehen muss,
auch wenns narzistisch wirkt, beim Erlangen der Selbstakzeptanz -
man gewöhnt sich an den eigenen Anblick, man gewöhnt sich an sich selbst!


Ok, den Tipp hab ich gleich beherzigt, im Bad hängt eh ein Spiegel, hab noch einen neben den Monitor gestellt und mich auch mal selber als Hintergrundbild gewählt.

Niemand verlangt von dir, das Chamäleon zu spielen,
dennoch gibt es Outfits, die sehr hinderlich sein können,
es kann nicht schaden, da ein Wenig zu experimentieren,
muss noch nicht einmal Gel sein,
aber schon ein anderer Schnitt,
oder die Haare nach dem Duschen hochkämmen,
das kann viel ausmachen -
vielleicht findest du so auch was, das dir besser gefällt,
als das Bisherige!

Aber nicht vergessen: am Anfang musst du dich selbst zu einer Verhaltensänderung zwingen!


Naja, wie gesagt, Frisur hat sich vor paar Wochen ziemlich radikal verändert, aber ich mich bemühen, da auch mal bisschen zu variieren.

Das Prinzip ist gar nicht so verschieden,
du sprichst jemanden an und verwendest dafür bestenfalls etwas im Zusammenhang,
bei der Kassiererin beispielsweise, dass die neuen Geldscheine wie Spielgeld aussehen,
bei einem Mädel vielleicht auch, dass sie hübsch ist und du sie gerne kennenlernen würdest,
oder etwas anderes, da kannst du eine eigene Note reingeben.
Du sollst vorrausschauen, aber immer einen Schritt nach dem Anderen, sonst stolperst du!


Hm, das ist auch ne Sache, über die ich mir vermutlich bisschen viel Gedanken mache, aber wie fängt man mit einem Mädchen, das man einfach so in der Stadt trifft, ein Gespräch an? Mir ist klar, dass es da kein Patentrezept gibt, aber soll man einfach mit nem freundlichem "Hi" beginnen, oder gleich ein Kompliment raushauen oder irgendwas spezielles ansprechen (z.B. in irgendeinem Laden etwas wie "Das Lied, was gerade läuft, gefällt mir")?

Nicht im Hinterkopf behalten: anwenden!
Du siehst ein Mädel, es gefällt dir, du sprichst es an,
mehr Schaltungen braucht es nicht,
Sehen kannst du, Laufen kannst du, Sprechen kannst du,
wende es an!
Alles Andere sorgt nur dafür, dass du dir einredest,
es bleiben zu lassen -
lass deinem Gehirn nicht zu viel Zeit!


Du hast natürlich Recht, die drei Sachen kann ich wirklich. ;) Also quasi "Hirn aus, ansprechen!", wenn ich das richtig verstehe?

Das ist eine Regel, kein Gesetz -
lass nicht zu, dass deine soziale Gruppe,
oder eine Gruppe Mädels dich daran hindert,
zu flirten, dich zu entwickeln,
erste Schritte eher allein,
aber eben nicht nur,
sonst kommst du noch in den Revertigo-Effekt (wenn jemand weiß, wie das richtig heißt, nur her damit!)...


Jep, dass solche Mädchengruppen furchtbar anstrengend sein können, die Erfahrung hab ich auch schon gemacht. ^^

Ach, das kommt noch, wenn du virtuelle Arschtritte nötig hast,
wenn du dich also nicht dazu durchringen kannst, aus der Comfortzone rauszugehen... ^^


Naja, damit hätte ich kein Problem, ich schätze eh Menschen, die auch mal direkter was ansprechen, anstatt lang drumherumzureden. ;)

Es hilft, wenn du vor die Tür gehst,
kommunikativ bist und dich ammüsierst!

Für den Anfang könnte es auch helfen,
wo anders zu üben,
so musst du dir keine Sorgen machen,
dich in deinem gewohnten Umfeld mal zum Affen zu machen.
Beim Laufenlernen ist Stolpern schließlich garantiert!

Druck wirst du dir ohnehin machen müssen,
rausgehen musst du auch,
nur Schritt für Schritt vorgehen,
das ist ein Entwicklungsprozess;
du verlierst hier nur,
wenn du nichts tust!


Naja, Druck mach ich mir natürlich schon, halt nur nicht zu extrem. Und rausgehen sollte auch nicht die Schwierigkeit sein. ^^

Bringe dich vorher aber in eine positive mentale Haltung,
du gehst raus, um dich zu amüsieren und vielleicht jemanden kennenzulernen,
Ziel ist am Anfang einfach nur, nette Gespräche zu führen,
dein soziales Wesen zu schulen.


Dass eine positive Mentalität hilfreich ist, hätte ich mir beinahe gedacht ^^ Ne, aber wenn ich die nicht hab, ist mit mir eh nix anzufangen und dann käme ich auf solche Gedanken auch gar nicht. Wie auch immer, ich werd mein Bestes geben. :)
"Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie." -Wilhelm Busch
Benutzeravatar
DerVierteBoy
ModeratorIn
 
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 11:13

Re: Ach Mann... :/

Beitragvon Kratzbaum » Mi 17. Jul 2013, 19:54

>Ja, ich hab's heute schonmal probiert, fühlte sich irgendwie "komisch" an, aber ich nehme mal an, dass es noch daran liegt, dass ich es nicht gewöhnt bin.<

Klar fühlt sich das komisch an,
du bist ja durch stetiges Widerholen geradezu darauf trainiert -
nun nimst du eine andere Haltung an und das fühlt sich ungewohnt an.
Aber das heißt nicht, dass es falsch wäre!

>Was die Hände in den Hosentaschen angeht, bin ich auch so der Künstler, der das bislang immer gemacht hat. Werde die beim nächsten Mal einfach vollstopfen, dass die Hände nicht reinpassen.<

Natürlich heißt das nicht, dass du nie mehr die Hände in die Hosen tun darfst,
du solltest dir nur abgewöhnen, sie ständig darin zu verstecken
und dafür solltest du sie fürs erste draußen lassen -
da weiß man manchmal nicht, wohin damit,
aber an der Seite hängen sie für gewöhnlich ganz gut.

Hat man es dann geschafft, sich an eine offenere Haltung zu gewöhnen,
kann man auch probieren, mehr mit Gestik zu arbeiten,
aber bis dahin muss man sich erst einmal dekonditionieren...

>Und was den Augenkontakt angeht; ich hab irgendwie das Gefühl, dass ich andere Leute so anstarre, weiß nicht, ob mir das nur so verkommt.<

Könnte dir helfen, wenn du dabei mal lächelst,
so wirkst du nicht gleich wie ein Habicht, der das Beutetier fixiert! ;-)
Und auch ein Zwinkern kann eine solche Situation entspannen,
aber auch hier gillt: gewöhne dich erst einmal nur an den Augenkontakt selbst,
mit der Zeit lernst du dann auch, damit zu spielen!


>Hm, das ist auch ne Sache, über die ich mir vermutlich bisschen viel Gedanken mache, aber wie fängt man mit einem Mädchen, das man einfach so in der Stadt trifft, ein Gespräch an? Mir ist klar, dass es da kein Patentrezept gibt, aber soll man einfach mit nem freundlichem "Hi" beginnen, oder gleich ein Kompliment raushauen oder irgendwas spezielles ansprechen (z.B. in irgendeinem Laden etwas wie "Das Lied, was gerade läuft, gefällt mir")?<

Eine klassische Eröffnung lautet "Hallo",
natürlich kannst du auch situationsbezogeneres sagen,
dass sie dir gefällt und du sie deswegen ansprechen musstest,
auch wenn es komisch ist,
oder überhaupt, dass dir das Ansprechen selber komisch vorkommt, sie aber ein nettes Mädel zu sein scheint,
oder aber dass du das Lied magst, das sie hört.
Ansprechen geht eigentlich überall;
leichter ist es natürlich, wenn sie nicht im Gehen begriffen ist,
z.B. auf einer Parkbank sitzt und du dich danebensetzt, oder aber an einer roten Ampel.

Komplimente solltest du aber nicht bringen, wenn sie nicht nett zu dir ist,
die sind nur eine Belohnung für eine gute Behandlung,
ansonsten denkt sie sich nur: der kriegt eine rein und bedankt sich noch dafür.
Und die Mädels, die auf sowas stehen, willst du nicht, denn die werden dich nicht gut behandeln...

Themen kann ich dir nicht vorgeben, die sind individuell,
wichtig ist für dich jetzt erst einmal auch nur das Ansprechen,
das eigentliche Flirten mit der Lenkung auf eine gefühlsmäßige/sexuelle Ebene,
das kommt erst im Verlauf des Gesprächs,
du jedoch musst zunächst die Ansprechhürde nehmen!
(Was nicht heißt, dass du nicht auch zu flirten versuchen kannst,
wenn du so in Fahrt bist, ist das doch klasse.)


>Du hast natürlich Recht, die drei Sachen kann ich wirklich. Also quasi "Hirn aus, ansprechen!", wenn ich das richtig verstehe?<

Ja, denn flirten findet auf Gefühlsebene und nicht Verstandesebene statt,
ein kluger Kopf kann sexy sein,
doch nicht, wenn er es nicht einmal schafft, ein Mädchen anzusprechen!


>Wie auch immer, ich werd mein Bestes geben.<


Viel Glück!
Eine Niederlage ist keine Schande, solange der Geist sich nicht geschlagen gibt!
http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=108&t=15742
Kratzbaum
 
Beiträge: 2598
Registriert: Mo 1. Nov 2004, 18:28
Wohnort: Gebärmutter

Re: Ach Mann... :/

Beitragvon DerVierteBoy » Mi 17. Jul 2013, 21:53

Kratzbaum hat geschrieben:Klar fühlt sich das komisch an,
du bist ja durch stetiges Widerholen geradezu darauf trainiert -
nun nimst du eine andere Haltung an und das fühlt sich ungewohnt an.
Aber das heißt nicht, dass es falsch wäre!


Dass es sich falsch anfühlt, will ich auch gar behaupten. Es fühlt sich halt ungewohnt an, aber das wird mit der Zeit schon.

Natürlich heißt das nicht, dass du nie mehr die Hände in die Hosen tun darfst,
du solltest dir nur abgewöhnen, sie ständig darin zu verstecken
und dafür solltest du sie fürs erste draußen lassen -
da weiß man manchmal nicht, wohin damit,
aber an der Seite hängen sie für gewöhnlich ganz gut.


Klar, ich bin mir sicher, dass ich es in Gedanken auch mal wieder mache, aber ich versuch' mal, mir das ein wenig abzugewöhnen.

Könnte dir helfen, wenn du dabei mal lächelst,
so wirkst du nicht gleich wie ein Habicht, der das Beutetier fixiert! ;-)
Und auch ein Zwinkern kann eine solche Situation entspannen,
aber auch hier gillt: gewöhne dich erst einmal nur an den Augenkontakt selbst,
mit der Zeit lernst du dann auch, damit zu spielen!


Haha, ja, genau so meine ich das ^^ Gut, da muss ich mich auch unbedingt ranmachen, da ich bisher jemand war, der es möglichst vermieden hat, anderen in die Augen zu gucken.

Eine klassische Eröffnung lautet "Hallo",
natürlich kannst du auch situationsbezogeneres sagen,
dass sie dir gefällt und du sie deswegen ansprechen musstest,
auch wenn es komisch ist,
oder überhaupt, dass dir das Ansprechen selber komisch vorkommt, sie aber ein nettes Mädel zu sein scheint,
oder aber dass du das Lied magst, das sie hört.
Ansprechen geht eigentlich überall;
leichter ist es natürlich, wenn sie nicht im Gehen begriffen ist,
z.B. auf einer Parkbank sitzt und du dich danebensetzt, oder aber an einer roten Ampel.


Ok, hab ich im Kopf, wird dann wohl ne kurzfristige Entscheidung. ^^

Komplimente solltest du aber nicht bringen, wenn sie nicht nett zu dir ist,
die sind nur eine Belohnung für eine gute Behandlung,
ansonsten denkt sie sich nur: der kriegt eine rein und bedankt sich noch dafür.
Und die Mädels, die auf sowas stehen, willst du nicht, denn die werden dich nicht gut behandeln..


Ich meinte, das Kompliment gleich als Gesprächsbeginn zu verwenden, aber ich glaube, das könnte doch etwas aufdringlich und plump rüberkommen.

Themen kann ich dir nicht vorgeben, die sind individuell,
wichtig ist für dich jetzt erst einmal auch nur das Ansprechen,
das eigentliche Flirten mit der Lenkung auf eine gefühlsmäßige/sexuelle Ebene,
das kommt erst im Verlauf des Gesprächs,
du jedoch musst zunächst die Ansprechhürde nehmen!
(Was nicht heißt, dass du nicht auch zu flirten versuchen kannst,
wenn du so in Fahrt bist, ist das doch klasse.)


Ja, das dachte ich mir auch, erstmal wichtig, überhaupt zu beginnen und ich hoffe mal, Thema lässt sich dann schnell finden.

Viel Glück!


Danke dir, auch für die ganzen Antworten und Tipps. :)
"Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie." -Wilhelm Busch
Benutzeravatar
DerVierteBoy
ModeratorIn
 
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 11:13

Re: Ach Mann... :/

Beitragvon Kratzbaum » Di 23. Jul 2013, 05:51

Hey, ich bin neugierig:
Ferien haben angefangen,
das Wetter ist toll,
vielleicht fährst du auch mit deinen Eltern in den Urlaub -
beste Gelegenheiten für Sozialisation!

Nutzt du sie auch?
Eine Niederlage ist keine Schande, solange der Geist sich nicht geschlagen gibt!
http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=108&t=15742
Kratzbaum
 
Beiträge: 2598
Registriert: Mo 1. Nov 2004, 18:28
Wohnort: Gebärmutter

Re: Ach Mann... :/

Beitragvon DerVierteBoy » Di 23. Jul 2013, 20:35

Kratzbaum hat geschrieben:Hey, ich bin neugierig:
Ferien haben angefangen,
das Wetter ist toll,
vielleicht fährst du auch mit deinen Eltern in den Urlaub -
beste Gelegenheiten für Sozialisation!

Nutzt du sie auch?


Kein Problem, darfst ruhig neugierig sein. ;)

Also ich weiß nicht, in welchen Bundesland du wohnst, aber ich hab schon Halbzeit und bin in der 3. Ferienwoche und toll ist das Wetter auch nicht; eher nass und gewittrig.

Was Urlaub angeht, muss ich dich enttäuschen, aber ich bin schon die letzten 5, 6 Jahre nicht mehr im Urlaub gewesen, von daher nix ungewöhnliches.

Ansonsten bin ich selber nicht zufrieden - war letzten Freitag und heute Stadt gewesen; gerade Haltung ist mittlerweile schon Gewohnheit geworden, da muss ich mich auch nicht mehr zu zwingen. Abgesehen davon, hab ich kein Mädchen angesprochen, ich kann's mir selber nicht erklären und bin auch bisschen sauer auf mich. Naja, ich hoffe, dass sich das in den kommenden Wochen noch ändert.
"Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie." -Wilhelm Busch
Benutzeravatar
DerVierteBoy
ModeratorIn
 
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 11:13

Re: Ach Mann... :/

Beitragvon Kratzbaum » Mi 24. Jul 2013, 06:29

Du darfst nicht auf Veränderung hoffen,
du musst sie angehen!

Hast du vielleicht ein Problem damit,
stehende oder gehende Mädels anzusprechen?
Wie wäre es, wenn du in einen Park gehst,
da kann man sich neben Mädels setzen,
die auf einer Parkbank sitzen,
da muss man sich auch keine Sorgen machen,
denen Zeit zu stehlen,
sonst würden die nicht da sitzen!
Eine Niederlage ist keine Schande, solange der Geist sich nicht geschlagen gibt!
http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=108&t=15742
Kratzbaum
 
Beiträge: 2598
Registriert: Mo 1. Nov 2004, 18:28
Wohnort: Gebärmutter

Re: Ach Mann... :/

Beitragvon DerVierteBoy » Mi 24. Jul 2013, 23:58

Kratzbaum hat geschrieben:Du darfst nicht auf Veränderung hoffen,
du musst sie angehen!


Das meinte eigentlich, also ich hoffe, dass ich da möglichst schnell was verändere.

Hast du vielleicht ein Problem damit,
stehende oder gehende Mädels anzusprechen?
Wie wäre es, wenn du in einen Park gehst,
da kann man sich neben Mädels setzen,
die auf einer Parkbank sitzen,
da muss man sich auch keine Sorgen machen,
denen Zeit zu stehlen,
sonst würden die nicht da sitzen!


Den ersten zwei Zeilen stimme ich einwandfrei zu. Und naja, bisher sitzen auf den unmittelbaren Parkbänken nur irgendwelche Leute, die ich lieber nicht kennenlernen würde. ^^ Ich hoffe mal, dass als Ersatz auch ne Bank in einem Einkaufszentrum reicht. ;)
"Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie." -Wilhelm Busch
Benutzeravatar
DerVierteBoy
ModeratorIn
 
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 11:13

Re: Ach Mann... :/

Beitragvon Kratzbaum » Do 25. Jul 2013, 05:44

Ich dachte nur an Park,
weil ich da gewohnheitsmäßig am ehesten hübsche Mädchen erspähe,
auch an anderen Orten stehen natürlich Bänke! ;)
Eine Niederlage ist keine Schande, solange der Geist sich nicht geschlagen gibt!
http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=108&t=15742
Kratzbaum
 
Beiträge: 2598
Registriert: Mo 1. Nov 2004, 18:28
Wohnort: Gebärmutter

Re: Ach Mann... :/

Beitragvon DerVierteBoy » Do 25. Jul 2013, 22:36

Kratzbaum hat geschrieben:Ich dachte nur an Park,
weil ich da gewohnheitsmäßig am ehesten hübsche Mädchen erspähe,
auch an anderen Orten stehen natürlich Bänke! ;)


Hm, in dem Park, der unmittelbar in meiner Nähe ist, sitzen immer nur unsympathische und betrunkene Männer, die nicht mal entfernt an hübsche Mädchen erinnern. Von daher ziehe ich die anderen Bänke in meinem eigenen Interesse vor. ;)
"Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie." -Wilhelm Busch
Benutzeravatar
DerVierteBoy
ModeratorIn
 
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 11:13

Nächste

Zurück zu Liebe und Beziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de