Seite 2 von 2

Re: Hallo

BeitragVerfasst: Fr 3. Aug 2012, 21:08
von captainrodeo
Weil das hier ein Forum ist und ich es von ihr nicht weiß...
Ich hab so ein paar mehrjährige Beziehungen hinter mir und da interessiert mich auch die Meinung und der Standpunkt anderer Leute. Im Alltag und unter meinen Freunden wird allerdings eher im Spass über Masturbation geredet und die relative Anonymität einer virtuellen Gesprächsrunde im Internet ermöglicht unter Umständen zu dem Thema nen interessanten Austausch. Zumal sich zumindest bei mir und vielen Menschen die ich kenne zwischen 16 und 34 viele Ansichten auch etwas verändert haben ;)

Re: Selbstbefriedung in der Beziehung

BeitragVerfasst: Fr 3. Aug 2012, 22:04
von captainrodeo
Danke, lieber Mod ;)

Meine erste Freundin (wir waren 15/16) hat's nie geleugnet und es war sogar ein fester Bestandteil unserer Sexualität. In den darauffolgenden Beziehungen hab ich von Offenheit über benötigte Ermutigung bis zu totaler Verneinung (eine hat's glaub ich aus Scham geleugnet, der anderen hab ich sogar geglaubt) alles möglich zu dem Thema gehört. Meiner jetzige Freundin glaub ich auch, dass sie es außerhalb von gemeinsamen Aktionen lässt. Ihre Begründung war "Wozu soll ich hüpfen wenn ich beim Sex fliegen kann" ;)

Was allerdings immer ein gewisser Dorn im Auge bleiben wird sind Dildos und Vibratoren. Wahrscheinlich weil ich's unästhetisch finde und für mich genauso erotisch ist wie ne Gummimuschi (also gar nicht) andererseits haben einige Dildos nix mehr mit Maßstabsgetreuer Anatomie zu tun. Und da spürt Mann auch Jenseits des Bundesdurchschnitts die alte Urangst vorm kleinen Penis.

Re: Selbstbefriedung in der Beziehung

BeitragVerfasst: Do 20. Jun 2013, 14:01
von FshPan
SB natürlich auch in der Beziehung alles andere wäre für mich weltfremd. Da ich sehr oft Lust auf SB gelegentlich auch aus Sex habe wird ersteres fast täglich manchmal auch mehrmals täglich je nach dem Erregungszustand durch onanieren und abspritzen in verschiedenen Arten und Orten durchgeführt.

Re: Selbstbefriedung in der Beziehung

BeitragVerfasst: Fr 21. Jun 2013, 18:49
von Hiro
Oanniere in der Beziehugn, für mich kein Problem. So wie jetzt grad. Frau ist unterwegs, der Mann entspannt sich halt allein. Denke, dass wir Männer von Natur /Hormonen aus es mehr und häufiger brauchen. Das wissen die Frauen schon. Wenn sie es aber explizit erfahren, machen sie schon auf "ach was..., so so...." Schon ein bissle eingeschnappt. Je häufiger wir Sex haben, desto weniger onaniere ich. Das weiss sie. Also, wenn sie mal ne Phase nicht Lust hat, dann weiss sie dass ich mir zu helfen weiss. Ich denke umgekehrt gilt genaus so. Wir unterhalten uns schon immer wieder mal offen darüber.

Re: Selbstbefriedung in der Beziehung

BeitragVerfasst: Mi 10. Jul 2013, 15:45
von CoolMcCool
Meine Frau macht da nicht auf eingeschnappt im Gegenteil. Wir erzählen uns sogar ab und zu davon, wenn wir es uns selbst gemacht haben um uns heiss zu machen.

Re: Selbstbefriedung in der Beziehung

BeitragVerfasst: Sa 13. Jul 2013, 13:12
von Hiro
CoolMcCool hat geschrieben:Meine Frau macht da nicht auf eingeschnappt im Gegenteil. Wir erzählen uns sogar ab und zu davon, wenn wir es uns selbst gemacht haben um uns heiss zu machen.


Hab da so meine Zweifel.....Würdes du es jedes Mal wenn du wichst deiner Frau erzählen, würde sie bestimmt Insuffizienzgefühle bekommen und sich fragen, ob sie ihrem Mann nicht genüge.....Ab und zu sich offenbaren, bringt natürlich ein gewisses Feuer ins Spiel.
Bei über 90 % der Männer findet SB häufiger statt als Sex mit der Partnerin.

Re: Selbstbefriedung in der Beziehung

BeitragVerfasst: So 14. Jul 2013, 11:41
von CoolMcCool
Momentan gehöre ich eher zu den 10%, aber es gab Zeiten da hab ichs mit täglich gemacht und das wusste sie auch, das war nie ein Problem zwischen uns.

Re: Selbstbefriedung in der Beziehung

BeitragVerfasst: Di 23. Jul 2013, 22:19
von Ninchen
Bei uns ist das auch kein Problem, wie oft er es macht weiß ich nicht (er macht es meist, wenn ich nicht in der Nähe bin oder schlafe), wenn ich es mache, dann meist wenn er schläft oder wenn ich ne weile ruhe habe (z.B. in der Badewanne). Insuffizienzgefühle habe ich auch nicht. Würden wir immer miteinander Schlafen wenn er lust darauf hätte würden wir das Bett eh nicht verlassen. ;)

Re: Selbstbefriedung in der Beziehung

BeitragVerfasst: Di 23. Jul 2013, 22:38
von ShyDude81
Habe da kein Problem mit und auch nicht das Bedürfnis sowas voneinander zu verheimlichen. Es hat auch was Schönes und vertrautes dem Partner zuzusehen bzw zusehen zu dürfen und sich zurückhalten zu müssen, um nicht einzugreifen :D

Re: Selbstbefriedung in der Beziehung

BeitragVerfasst: Mi 6. Sep 2017, 15:50
von FreiNackidei
Ich lasse das Thema hier mal wieder aufleben weil mich das echt interessiert.
Habe mit meiner Frau täglich Sex aber wir sind seit einiger Zeit auf dem Level dass wir dann ein mal
die Woche ne Pause einlegen. Ich finde nach 15Jahren Beziehung fast jeden Tag Sex turnt schon ab.
Da kennst jede Faser, jede Reaktion, jede Stellung schon und das Kopfkino kann auch nicht mehr so
mithalten.
In der Pause gönne ich meinem Lümmel dann meine eigenen Streicheleinheiten.
Weil du IMMER am besten weisst wo und wie es gerade am angenehmsten ist.
Auch ihn dann selbst zu spüren, ihn hart zu machen, betrachten, streicheln, drücken usw. ist wichtig.
Ich fände es wichtig in der Beziehung die Selbstbefriedigung des Parners zu akzeptieren.