Selbstbefriedung in der Beziehung

Fragen, Diskussionen und Tipps rund um das Thema Liebe, Beziehung und Partnerschaft

Selbstbefriedung in der Beziehung

Beitragvon rosagarten » Sa 30. Jul 2011, 11:53

hallo ihr lieben,

ich habe mich nun hier schon etwas über das thema selbstbefriedigung b.mann belesen.
jetzt ist es so, dass ich (w) am liebsten täglich sex hätte, mein mann aber maximal 2 x im monat.
er befriedigt sich häufiger selbst, alleine. ich habe mehrfach versucht mit ihm darüber zu sprechen,doch er reagiert dann so: es sei etwas anderes, es hätte nichts mit mir zu tun...das mag ich ja auch glauben,aber irgendwo komme ich deutlich zu kurz.er tut es dann heimlich, im stillen kämmerlein... mich selbst zu befriedigen ist sicher mal eine alternative, aber keine dauerlösung. da mein mann beruflich stark eingebunden ist (ich aber auch) bringe ich natürlich in der hinsicht verständnis auf. mit neckischen dingen hab ichs auch schon versucht: schöne wäsche, accesoires...ich laufe auch nicht mit lockenwicklern und kittel rum...was verstehe ich an dem ganzen nicht? das ganze geht jetzt schon seit ein paar jahren so. ich schwanke zwischen traurig und frustriert...lgrosagarten
rosagarten
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 30. Jul 2011, 11:30

Re: Selbstbefriedung in der Beziehung

Beitragvon Kratzbaum » Sa 30. Jul 2011, 12:03

Darüber haben wir schon ein Thema, (wenn ich mich recht entsinne mit dem gleichen Titel,)
nur soviel sei gesagt: in einer Beziehung braucht man auch mal seine Freiräume,
sicherlich auch in sexueller Hinsicht mit sich selbst...

Wobei es schon ein wenig wenig erscheint, zweimal im Monat...
Eine Niederlage ist keine Schande, solange der Geist sich nicht geschlagen gibt!
http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=108&t=15742
Kratzbaum
 
Beiträge: 2584
Registriert: Mo 1. Nov 2004, 19:28
Wohnort: Gebärmutter

Re: Selbstbefriedung in der Beziehung

Beitragvon CoolMcCool » Sa 30. Jul 2011, 12:08

Ich lass hier trotzdem mal offen, weile ein bisschen eine andere Situation ist.

Grundsätzlich ist Selbstbefriedigung in der Beziehung normal, aber wenn er gleichzeitig so selten Lust hat mit dir zu schlafen ist das schon komisch. Da scheint ihm schon irgendwas in eurer Sexualität zu fehlen. Ich will hier jetzt aber nicht ins Blaue raten.
Schona und doch so fern
Benutzeravatar
CoolMcCool
ModeratorIn
 
Beiträge: 1958
Registriert: Di 7. Jul 2009, 18:15

Re: Selbstbefriedung in der Beziehung

Beitragvon rosagarten » Sa 30. Jul 2011, 12:16

aber was fehlt? ich muss nicht täglich im champus baden...einfachere dinge würden ja reichen -mal zusammen duschen, mit der picknickdecke eine motorradtour machen...egal was für ideen es sind...es passiert sowieso nur selten was...
rosagarten
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 30. Jul 2011, 11:30

Re: Selbstbefriedung in der Beziehung

Beitragvon CoolMcCool » Sa 30. Jul 2011, 19:46

Da wirst du ihn fragen müssen.

An deiner Stelle würde ich schon mal klar ansprechen, dass du mit der Situation nicht zufrieden bist und dir mehr Sex wünschst.
Schona und doch so fern
Benutzeravatar
CoolMcCool
ModeratorIn
 
Beiträge: 1958
Registriert: Di 7. Jul 2009, 18:15

Re: Selbstbefriedung in der Beziehung

Beitragvon Spaßchiller » Sa 30. Jul 2011, 19:55

Gibt es irgendwelche Probleme, die beseitigt werden sollten? Vielleicht liegt es daran. Sonst kann ich mich nur McCool anschließen.
Really? Riley! Randy! Randy? Riley! JIMMY JIMMY JIMMY !!!!
Benutzeravatar
Spaßchiller
 
Beiträge: 595
Registriert: So 12. Jul 2009, 22:12

Re: Selbstbefriedung in der Beziehung

Beitragvon Redbone » So 31. Jul 2011, 08:55

Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass in einer gesunden Beziehung ein Mann nur so wenig Sex will und sich lieber selbst befriedigt. Da Du schreibst, dass sonst auch nichts Aufregendes passiert, wie z.B. zusammen duschen usw., vermute ich, dass eure Beziehung generell falsch läuft. Sorry.
Ich will, dass sie mich beißt.
Benutzeravatar
Redbone
 
Beiträge: 3249
Registriert: Di 30. Aug 2005, 20:50

Re: Selbstbefriedung in der Beziehung

Beitragvon Tenebrarum » So 31. Jul 2011, 23:03

Hast du schon einmal versucht,wen er Duschen geht,einfach mal mit reinzugehen ? Oder versucht mit ihn darüber zu reden,das es schon ganz schön an der Beziehung nagt ?
"Als Gregor Samsa eines morgens aus Unruhigen Träumen erwachte,fand er sich in seinen Bett als ein Ungeheures Ungeziefer wieder"
- Franz Kafka
Benutzeravatar
Tenebrarum
 
Beiträge: 145
Registriert: Di 5. Jul 2011, 21:22
Wohnort: NRW

Re: Selbstbefriedung in der Beziehung

Beitragvon rosagarten » Mi 3. Aug 2011, 15:04

ja, bin schon mit in die dusche geklettert...aber wenn du weißt, dass er lieber alleine duscht (...warum auch immer...) machst du es doch nicht gerne...ich will ihm ja auch nicht immer meine anwandlungen und gelüste aufzwängen!
klar am anfang einer beziehung (wir sind jetzt 10 jahre zusammen) ist alles aufregend, da macht man(n) ja noch alles mögliche... duschen, baden...draussen...und und und. wenn ich jetzt auch nur ansätze davon auch nur andeute...kommen irgend welche argumente dagegen.
darüber gesprochen haben wir auch schon. es ist dann mal eine kurze zeit wieder etwas besser...aber eben auch nur kurz.
zuviel druck auszuüben finde ich eben auch ungesund. es ist schon ziemlich verhext...
glgrosagarten
rosagarten
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 30. Jul 2011, 11:30

Re: Selbstbefriedung in der Beziehung

Beitragvon Kratzbaum » Mi 3. Aug 2011, 15:55

Was das Duschen anbelangt, würde ich mir weniger Sorgen machen: man duscht allgemein auch, um sauber zu werden! ;)
Eine Niederlage ist keine Schande, solange der Geist sich nicht geschlagen gibt!
http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=108&t=15742
Kratzbaum
 
Beiträge: 2584
Registriert: Mo 1. Nov 2004, 19:28
Wohnort: Gebärmutter

Re: Selbstbefriedung in der Beziehung

Beitragvon CoolMcCool » Mi 3. Aug 2011, 16:13

So Phasen gibt's in ner Beziehung schon mal, da muss man eben kucken wie man da wieder rauskommt. Das müssen aber auch beide wollen, wenn dein Mann da nicht mitzieht wirds schwierig.

Klar Druck ausüben ist nicht gut, aber dauerhaft auf seine Bedürfnisse verzichten kann auch nicht Sinn der Sache sein.

Vielleicht wird die Sache besser wenn du auch mal ein bisschen auf Distanz gehst und Sachen machst, die dir Spass machen, anstatt dich immer nach ihm zu richten.
Schona und doch so fern
Benutzeravatar
CoolMcCool
ModeratorIn
 
Beiträge: 1958
Registriert: Di 7. Jul 2009, 18:15

Re: Selbstbefriedung in der Beziehung

Beitragvon Crissy » Do 18. Aug 2011, 20:40

"Phasen" is ja schön und gut. Nur Du schreibst ja, es ginge ja schon Jahre so.
Ich will ja hier nicht den Therapeuten spielen, aber:
Liebst Du Deinen Mann überhaupt noch?
Frag ihn, ob er dich noch liebt?
Frage Dich(!), was euch angezogen? Warum habt ihr euch ineinander verliebt? Und ist das noch da?
Ich bin 15 Jahre (glücklich!) verheiratet. Wir sprechen über alles. Auch über SB. Und da darf bei uns jeder machen, was er will. Solange keiner drunter leidet.
Crissy
 

Re: Hallo

Beitragvon captainrodeo » Fr 3. Aug 2012, 08:42

Finvola hat geschrieben:Ich bin Fivola, 26 Jahre alt und komme aus Südbaden.Bin glücklich vergeben und kann trotzdem nicht aufhören mich selbst zu lieben ;)

Man liest sich


So gehts ausser uns beiden garantiert einigen hier ;) Weiss Dein Partner davon?

Auch von mir Hallo und viel Spass hier!
Das Leben ist kein Tanzverein
captainrodeo
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr 6. Mai 2011, 03:50

Re: Hallo

Beitragvon Lena » Fr 3. Aug 2012, 15:12

Was soll er denn wissen? Dass sie sich selbst liebt? :lol:
"Ich sehe tote Menschen!" - "Sehr witzig, Petrus. Und jetzt lass' uns rein!"
Benutzeravatar
Lena
ModeratorIn
 
Beiträge: 2366
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 20:36

Re: Hallo

Beitragvon captainrodeo » Fr 3. Aug 2012, 19:27

Nein, war eher die Frage ob sie offen damit umgehen oder ob's heimlich passiert...
Das Leben ist kein Tanzverein
captainrodeo
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr 6. Mai 2011, 03:50

Re: Hallo

Beitragvon Lena » Fr 3. Aug 2012, 19:43

Immer wieder interessant, wie viele denken, man würde masturbieren sein lassen, wenn man in einer Beziehung ist.

Ich verstehe auch nicht, warum man es sein lassen sollte. Sollte der Partner etwa auf dumme Gedanken kommen wie: Bekommt sie nicht genug?

P.S: Wollte es sowieso mal loswerden.
"Ich sehe tote Menschen!" - "Sehr witzig, Petrus. Und jetzt lass' uns rein!"
Benutzeravatar
Lena
ModeratorIn
 
Beiträge: 2366
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 20:36

Re: Hallo

Beitragvon captainrodeo » Fr 3. Aug 2012, 20:03

Hab auch echt schon viele getroffen, die das denken... Scheint so ein vererbtes Tabu zu sein - auch wenn das zum Glück nachlässt. Deswegen frag ich ja.

Vielleicht wird da ja jede Generation etwas offener.
Das Leben ist kein Tanzverein
captainrodeo
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr 6. Mai 2011, 03:50

Re: Hallo

Beitragvon captainrodeo » Fr 3. Aug 2012, 20:08

Hab auch echt schon viele getroffen, die das denken... Scheint so ein vererbtes Tabu zu sein - auch wenn das zum Glück nachlässt. Deswegen frag ich ja.

Vielleicht wird da ja jede Generation etwas offener. Meinst Du vor dem "kriegst Du nicht genug ab" haben Männer oder Frauen mehr Angst?
Das Leben ist kein Tanzverein
captainrodeo
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr 6. Mai 2011, 03:50

Re: Hallo

Beitragvon Lena » Fr 3. Aug 2012, 20:12

Niemand hat Angst. Niemand lässt bewusst SB in der Beziehung bleiben. Vielleicht reicht dem ein oder anderen der Sex aus. Aber niemand lässt es bleiben nur wegen dem Partner. Und ich denke, dass ich da richtig liege.
"Ich sehe tote Menschen!" - "Sehr witzig, Petrus. Und jetzt lass' uns rein!"
Benutzeravatar
Lena
ModeratorIn
 
Beiträge: 2366
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 20:36

Re: Hallo

Beitragvon captainrodeo » Fr 3. Aug 2012, 20:27

Denk ich auch. Trotzdem wird's oft totgeschwiegen... So richtig Off-Topic und in die Vorstellungsecke passend ist das gerade aber nicht mehr, oder? Thread eröffnen oder weiterführen?
Das Leben ist kein Tanzverein
captainrodeo
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr 6. Mai 2011, 03:50

Nächste

Zurück zu Liebe und Beziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de