Strohwitwertum

Fragen, Diskussionen und Tipps rund um das Thema Liebe, Beziehung und Partnerschaft

Strohwitwertum

Beitragvon CoolMcCool » Mo 11. Apr 2011, 15:07

Hey Folks,

was macht ihr, wenn ihr von eurem Schatz längere Zeit getrennt seid? Sei es durch getrennten Urlaub, Geschäftsreisen oder Ähnliches.

Seid ihr dann betrübt, oder lasst ihr es richtig krachen? Eine Wichsorgie jagt die Nächste? Oder bleibt alles ganz normal?

Meine Freundin fährt einmal im Jahr 10 Tage mit ihrer Schwester in den Urlaub und für mich ist das meist komisch, auch wenn ich nichts dagegen habe und ihr blind vertraue. Der Punkt ist der, dass ich es einfach gewohnt bin sie um mich zu haben und sie ein lebhafter Typ ist.

Es ist dann so komisch ruhig in der Wohnung und egal womit ich mich beschäftige, meist langweilt es mich allein :?

Ich vertreib mir dann meist die Zeit, in dem ich besonders viel onaniere, auch mit Pornos und Toys (wozu sie mich auch aufgefordert hat). Außerdem treffe ich Freunde, die ich sonst seltener sehe. Das endet dann schonmal in einem Gelage. :lol:

So, nun zu euch. Wie geht ihr mit solchen Situationen um?
Schona und doch so fern
Benutzeravatar
CoolMcCool
ModeratorIn
 
Beiträge: 1958
Registriert: Di 7. Jul 2009, 18:15

Re: Strohwitwertum

Beitragvon Joe D. » So 17. Apr 2011, 19:57

Wenn es die Zeit zulässt was die alltäglichen Verpflichtungen wie zum Bleistift Arbeit so mit sich bringt, dann lass ich die Fetzen fliegen. Ich lade nen haufen Leute zu mir ein, stelle den Alkohol kalt, drehe die Anlage auf und fange an Cocktails zu mixen.

Oder ich gehe selbst irgendeiner Unternehmung nach. Gehe klettern, oder joggen, oder Radfahren, lasse mich irgendwo in einem Wald aussetzen und begebe mich dann nur mit einem Kompass bewaffnet und einem Messer auf den Weg zurück in die Zivilisation (was überdies sehr schön ist, mal so nen paar Tage ohne den alltäglichen Luxus)

Kurz, ich mache in einer solchen Phase all die Dinge die ich gemeinsam mit meiner Partnerin nicht oder nur eingeschränkt machen kann.
Ehre sei Amset
Benutzeravatar
Joe D.
 
Beiträge: 2208
Registriert: Mi 22. Nov 2006, 01:30

Re: Strohwitwertum

Beitragvon Backy » Mo 18. Apr 2011, 13:16

Für mich bedeutet das, den Familienalltag alleine stemmen zu müssen. Nachts lieg ich dann total groggy im Bett - oder ich bin todmüde, aber aufgeladen online unterwegs.

Ich hätte nichts dagegen, wenn die Strohwitwenschaft bald zu Ende wäre ... das Einzige, was mir dann fehlen würde, wäre die Wiedersehensfreude ;)
Seduce my mind, ensnare my heart, capture my soul, and my body is yours completely. (Raina Chapman)
Benutzeravatar
Backy
 
Beiträge: 509
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 10:50
Wohnort: Sachsen

Re: Strohwitwertum

Beitragvon LayaYana » Di 19. Apr 2011, 22:04

Die letzte war ziemlich toll (fast 4 Jahre her). 2 Wochen Ruhe und mal ganz ausgelassen Geflirtet :)

Jetzt würdees mir ähnlich wie Backy gehen ^^ Aber ich würde wohl trotzdem mal wieder mehr Spielzeug auspacken und ein wenig was neues ausprobieren. Nur Rumgeflirtet wird heutzutage nicht mehr.
Urlaub - gar nicht da. Postkarte: "Der Himmel hat eine Farbe, die Luft hat eine Temperatur, meistens zumindest. Der Rest ist auch ganz ok. Hoffe euch geht es allen gut. Liebe Grüße, die Laya"
Benutzeravatar
LayaYana
Moderations-RentnerIn
 
Beiträge: 4827
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 20:35
Wohnort: Turku

Re: Strohwitwertum

Beitragvon ali » Mi 20. Apr 2011, 01:38

ich bin kein Strohwitwer, bin seit drei Jahren Witwer darum ein sehr aktiver Onanist. Es ist nicht einfach nach 35 Jahren mit so einer Situation zurecht zu kommen. An dieser Stelle wünsche ich allen hier dass ihr nicht lange allein sein müsst.
ali, der geile senior
ali
 
Beiträge: 315
Registriert: Fr 18. Mär 2005, 09:15
Wohnort: Basel (Schweiz)

Re: Strohwitwertum

Beitragvon LittleBitBi » Mo 25. Apr 2011, 14:04

Strohwitwertum kommt bei mir öfter mal vor, wenn meine Freundin geschäftlich unterwegs ist. Ist aber halb so wild, weil ich dann mal mehr Zeit für mich selbst habe, die Filme schauen kann, die ich will, und auch Freunde einlade, um mit ihnen abzuhängen. Natürlich kann ich das auch, wenn meine Partnerin da ist, aber dann nutzt man die Zeit eher, um Zeit miteinander zu verbringen.

Sexuell gesehen wird dann vielmehr Pornos geguckt als sonst, und ich vergnüge mich dann mit meinen Toys. In der Regel wichse ich dann ein- bis zweimal am Tag. Ist eine nette Abwechslung, aber Sex mit meiner Liebsten ist dann doch wesentlich schöner, deswegen bin ich auch immer froh, wenn sie wieder da ist. :mrgreen:
Ava Lauren, Nicole Moore, Kristal Summers, Emma Starr, Lisa Ann, Jodi West, Holly Halston, Deauxma, Janet Mason, Dana Hayes, Rachel Steele, Amber Lynn, Julia Ann, Brandi Love, Zoey Holloway, Desi Dalton, Leena Sky, Tara Holiday, Syren de Mer
Benutzeravatar
LittleBitBi
 
Beiträge: 280
Registriert: Do 5. Aug 2010, 15:45
Wohnort: Zwischen den Schenkeln meiner Frau...

Re: Strohwitwertum

Beitragvon jjdoe » Mi 27. Apr 2011, 14:39

Mmmh

ich denke mal anfangs genieße ich das "Alleinsein" aber iwann wirds eben langweilig. Ich treff mich meist auch mit lange nicht gesehenen Kumpels oder so.
Das mich meine Freundin zum wichsen auffordert kann ich jetzt nicht sagen aber sie findets ok das ich in solchen Momenten - etwas mehr wichse als sonst - und mein Pornokonsum steigt in den Tagen auch immer an aber sonst kann ich mit dem "Strohwitwertum" recht gut umgehen ;)

Das Beste daran ist immer das Wiedersehen und alles was damit zu tun hat :oops: :)
Viagra ist auch keine Lösung!
Benutzeravatar
jjdoe
 
Beiträge: 183
Registriert: Di 8. Sep 2009, 18:21

Re: Strohwitwertum

Beitragvon CoolMcCool » Do 8. Mai 2014, 00:33

Grab den Thread mal aus, weils mal wieder soweit ist, dass meine Frau mit der Famlily auf Malle ist. Diesmal hab ich nicht den Fehler gemacht zuhause zu bleiben und zu arbeiten, weil mir dann doch irgendwie die Decke aufn Kopf fällt. Bin nen Kumpel besuchen gefahren, so hab ich Ablenkung und war heut im Sexshop so dass ich mich nun auch allein im Hotelzimmer ganz gut Vergnüge ;) .

So ne Woche vermissen tut unserer Beziehung dann meistens ganz gut, aber das reicht dann auch wieder für ein Jahr.
Schona und doch so fern
Benutzeravatar
CoolMcCool
ModeratorIn
 
Beiträge: 1958
Registriert: Di 7. Jul 2009, 18:15

Re: Strohwitwertum

Beitragvon Lena » Do 8. Mai 2014, 14:35

Dann wünsch ich dir noch weiterhin viel Spaß! Sich alleine im Hotel zu vergnügen wird wohl nicht den Sex ersetzen, aber immerhin.

Das du sie sehr vermisst kann ich verstehen, aber dafür wird das Wiedersehen umso besser!
"Ich sehe tote Menschen!" - "Sehr witzig, Petrus. Und jetzt lass' uns rein!"
Benutzeravatar
Lena
ModeratorIn
 
Beiträge: 2366
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 20:36

Re: Strohwitwertum

Beitragvon Ninchen » Sa 10. Mai 2014, 21:08

Für mich ist es dann schwierig, einzuschlafen. Ich bin zwar erschöpfter, weil ich mehr machen muss, aber ich bin es einfach nicht mehr gewohnt, das ganze Bett für mich zu haben.
Roses are red, Violets are blue. You complete me. I compleat you.
Benutzeravatar
Ninchen
 
Beiträge: 326
Registriert: Mo 5. Feb 2007, 15:28

Re: Strohwitwertum

Beitragvon Litschee » So 27. Jul 2014, 23:16

Das mit dem Einschlafen ist ein guter Punkt. Mein Freund beschwert sich immer, weil ich so schnell einschlafe. Aber wenn ich mal allein bin, dann fällt mir das unheimlich schwer. Es gewohnt zu sein, sich an jemanden zu kuscheln und nicht allein im Raum/ in der Wohnung zu sein kann echt ätzend sein, wenn man dann Strohwitwer ist :D
Ansonsten merke ich da dann immer, dass ich schon echt unheimlich viel Zeit mit meinem Freund verbringe und der Tag dann auf einmal so lang ist... da merkt man erst einmal, wie lang 24 Stunden eigentlich sind. Zumal ich, wenn ich allein bin, grundsätzlich später ins Bett gehe und früher aufstehe :P
In Deutschland nennen sie es "Jugend sucht". In England nennen sie es "Petting".
Wenn Stiftung Warentest einen Vibrator testet, ist dann "befriedigend" besser, als "gut"?
Benutzeravatar
Litschee
Moderations-RentnerIn
 
Beiträge: 1600
Registriert: Di 16. Feb 2010, 21:40

Re: Strohwitwertum

Beitragvon Amadeus73 » Di 14. Okt 2014, 21:12

Ich bin bei uns der, der des öfteren auf Geschaeftsreise ist. Für meine einsamen Nächte im Hotel hab ich immer meinen Laptop mit der Filmsammlung dabei. Von meiner Liebsten bekam ich vor einiger Zeit eine Flashlight geschenkt, die ich auch immer dabeihabe und natürlich auch ausgiebig nutze.
Amadeus73
 
Beiträge: 35
Registriert: Mo 13. Okt 2014, 12:17
Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis

Re: Strohwitwertum

Beitragvon Perry » Do 23. Okt 2014, 22:37

ich hab erst recht spät entdeckt, wieviel Spass und Aufregung Sex mit Prostituierten machen kann. Da ist so eine Strohwitwerzeit eine gute Gelegenheit, weil man den nötigen zeitlichen Freiraum hat, außerdem ist das viel unkomplizierter, als wenn man eine Liebschaft mit einer anderen anfängt, deren Konsequenzen erst später erkennbar werden :evil:
Perry
Benutzeravatar
Perry
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 12:20

Re: Strohwitwertum

Beitragvon Kratzbaum » Fr 24. Okt 2014, 07:54

Den nötigen Freiraum für Prostituierte hat man dann aber nur,
wenn man auch in einer offenen Beziehung lebt;
dann allerdings kann man auch so in den Puff gehen -
ansonsten betrügt man seinen jeweiligen Partner,
oder habe ich dich jetzt falsch verstanden?
Eine Niederlage ist keine Schande, solange der Geist sich nicht geschlagen gibt!
http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=108&t=15742
Kratzbaum
 
Beiträge: 2584
Registriert: Mo 1. Nov 2004, 19:28
Wohnort: Gebärmutter

Re: Strohwitwertum

Beitragvon Perry » Fr 24. Okt 2014, 14:25

Das ist Ansichtssache....
Ich erzähle so etwas nicht. Was meine Frau nicht weiß macht sie nicht heiß. Meine Gefühle zu ihr werden dadurch nicht gestört. Ich selbst empfinde dabei keinen Treuebruch oder ähnliches. Es ist einfach ein weiteres Vergnügen in meinem Leben
Benutzeravatar
Perry
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 12:20

Re: Strohwitwertum

Beitragvon Kratzbaum » Fr 24. Okt 2014, 15:13

Wenn es kein Treuebruch ist, wie du sagst bzw. findest,
warum es dann geheim halten?
Eine Niederlage ist keine Schande, solange der Geist sich nicht geschlagen gibt!
http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=108&t=15742
Kratzbaum
 
Beiträge: 2584
Registriert: Mo 1. Nov 2004, 19:28
Wohnort: Gebärmutter

Re: Strohwitwertum

Beitragvon Perry » Fr 24. Okt 2014, 20:59

Für mich persönlich ist es kein Problem, ich habe damit keinen Konflikt oder schlechtes Gewissen, aber im Allgemeinen wird so was sehr wohl negativ gesehen, so auch bei meiner Frau. Diesen Stress erspare ich mir. Warum sie einweihen und schlechte Gefühle provozieren, wenn in meiner inneren Welt alles ok ist?
Benutzeravatar
Perry
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 12:20

Re: Strohwitwertum

Beitragvon Lena » Do 4. Dez 2014, 15:56

Was ist dann bitte für dich ein "Treuebruch"?
"Ich sehe tote Menschen!" - "Sehr witzig, Petrus. Und jetzt lass' uns rein!"
Benutzeravatar
Lena
ModeratorIn
 
Beiträge: 2366
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 20:36

Re: Strohwitwertum

Beitragvon Perry » Sa 6. Dez 2014, 00:14

Schwierige Antwort.
Die Freundinen, die mit einem anderen ins Bett gegangen sind, mußten mich vorher innerlich verlassen, sind zwar dann wieder zurück gekehrt, aber in der Zwischenzeit waren alle die schmerzlichen Gefühle - Trennung - Verlust - Einsamkeit - für mich auszuhalten. Das ist für mich das Substrat eines Treuebruches.
Wenn ich mit einer anderen Frau in Bett gehe, leiden meine Gefühle zu meiner Partnerin nicht, ich komme genauso gerne nach hause wie sonst, und hab vielleicht sogar besonders Lust auf sie. Außerdem gestallte ich es so, dass ich ihr keine gemeinsame Zeit vorenthalte. Ich kann auch meine Gefühle recht gut ordnen und trennen. So nehme ich ihr nichts weg, sie hat keinen Verlust, sie weiß von nichts, die Gefühle sind beiderseits intakt. Würde ich das als Treuebruch verbuchen, müßte ich mich mit einem schlechten Gewissen plagen.
Über alles gesehen sind die Details natürlich schon komplexer mit Aufs und Abs und auch mit inneren Konflikten, aber ich kann es schon so zusammenfassen wie es oben steht.
Benutzeravatar
Perry
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 12:20


Zurück zu Liebe und Beziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de