Fremdgehen - beichten oder Mund halten?

Fragen, Diskussionen und Tipps rund um das Thema Liebe, Beziehung und Partnerschaft

Re: Fremdgehen - beichten oder Mund halten?

Beitragvon Schulle » Di 18. Jan 2011, 04:16

Ich bin ein Verfechter der Polygamie. Daher ist vorher nur zu klären ob der Partner/Lebensabschnittsgefährte davon erfahren will oder nicht.
Schulle
 
Beiträge: 21
Registriert: Di 18. Jan 2011, 02:11

Re: Fremdgehen - beichten oder Mund halten?

Beitragvon LayaYana » Di 18. Jan 2011, 17:44

Wenn der Partner davon nichts erfahren will, nennt sich das fremdgehen, meinetwegen noch geduldetes Fremdgehen.
Urlaub - gar nicht da. Postkarte: "Der Himmel hat eine Farbe, die Luft hat eine Temperatur, meistens zumindest. Der Rest ist auch ganz ok. Hoffe euch geht es allen gut. Liebe Grüße, die Laya"
Benutzeravatar
LayaYana
Moderations-RentnerIn
 
Beiträge: 4827
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 20:35
Wohnort: Turku

Re: Fremdgehen - beichten oder Mund halten?

Beitragvon Kratzbaum » Di 18. Jan 2011, 20:28

"Hey Schatz, ich bin Polygamistin, möchtest du, dass ich dir von meinen Stechern erzähle, oder soll ich dir davon nichts sagen?"
Was für eine Wahl...
für mich persönlich wäre das nichts, aber jedem Tierchen sein Plaisierchen!
Eine Niederlage ist keine Schande, solange der Geist sich nicht geschlagen gibt!
http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=108&t=15742
Kratzbaum
 
Beiträge: 2584
Registriert: Mo 1. Nov 2004, 19:28
Wohnort: Gebärmutter

Re: Fremdgehen - beichten oder Mund halten?

Beitragvon CoolMcCool » Di 18. Jan 2011, 20:39

Zumindest sagt er es offen. Da steht es jeder Frau frei eine Beziehung abzulehnen.
Schona und doch so fern
Benutzeravatar
CoolMcCool
ModeratorIn
 
Beiträge: 1958
Registriert: Di 7. Jul 2009, 18:15

Re: Fremdgehen - beichten oder Mund halten?

Beitragvon LayaYana » Di 18. Jan 2011, 20:52

Solange es denn frühzeitig passiert und nicht erst nach 10 Jahren Ehe im Nachhinein ;)

Ich kläre das auch immer am Anfang einer Beziehung, dass ich nicht monogam bin. Hindert mich dann nicht trotzdem die Monogamie zu versuchen und aufs beste zu hoffen, wenn sich der andere Partout nicht auf eine Alternative einlassen mag.
Urlaub - gar nicht da. Postkarte: "Der Himmel hat eine Farbe, die Luft hat eine Temperatur, meistens zumindest. Der Rest ist auch ganz ok. Hoffe euch geht es allen gut. Liebe Grüße, die Laya"
Benutzeravatar
LayaYana
Moderations-RentnerIn
 
Beiträge: 4827
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 20:35
Wohnort: Turku

Re: Fremdgehen - beichten oder Mund halten?

Beitragvon Schulle » Mi 19. Jan 2011, 01:37

Kratzbaum hat geschrieben:"Hey Schatz, ich bin Polygamistin, möchtest du, dass ich dir von meinen Stechern erzähle, oder soll ich dir davon nichts sagen?"
Was für eine Wahl...
für mich persönlich wäre das nichts, aber jedem Tierchen sein Plaisierchen!


Mal davon abgesehen, das die Wortwahl mehr als mies ist, gibt es viele Wege um soetwas vorab zu klären.
Schulle
 
Beiträge: 21
Registriert: Di 18. Jan 2011, 02:11

Re: Fremdgehen - beichten oder Mund halten?

Beitragvon tomaus82x » Mi 19. Jan 2011, 10:11

beim fremdgehen gibts dann ja noch die möglichkeit dies gemeinsam zu tun.
für sie den zweiten mann, für ihn die zweite frau, ein pärchen oder ein pärchenclub.

sicher ist das nicht jedermanns (jederfraus) sache, aber wäre es nicht besser
als sich gegenseitig zu hintergehen :?:
Neugierig und aufgeschlossen, PN's willkommen
tomaus82x
 
Beiträge: 103
Registriert: Di 7. Dez 2010, 14:33
Wohnort: Bei München

Re: Fremdgehen - beichten oder Mund halten?

Beitragvon Sebi20 » Mo 28. Mär 2011, 10:54

Fremd gehen durch nen kurzen Blackout ist für mich schon vollkommen inakzabtabel, aber das ganze noch planen ? So jemand hat in meinen Augen sowas wie einen Partner der ihn liebt nichtmal im Ansatz verdient.
Wenn es mir mal passieren sollte, was ich absolut nicht glaube, dann könnte ich damit gar nicht leben.
Meine Freundin würde es mir sofort anmerken, dass ich scheiße gebaut habe.

Ich bin vielleicht so extrem feindlich gegen fremdgehen, weil ich selber oft betrogen wurde.
Die jenigen die hier so locker damit umgehen, wünsche ich mal das sie sich richtig verlieben und dann mal so behandelt werden. Unehrlichkeit und Affären ist mit das dreckigste was man überhaupt machen kann im Leben, direkt nach Gewalt und Erniedrigungen.

Irgendwie habe ich das Gefühl das sich das alles wahnsinnig gewaldelt hat im laufe der Zeit, früher war das mal so, dass Typen den Ruf hatten alle Mädchen zu verarschen, mitlerweile stehn die Mädels dieser Eigenschaft in nichts mehr nach. Sexuelle Freiheit ist sicherlich eine wichtige Erungenschaft, aber die damit verbundene Verlogenheit vieler Menschen halte ich für mehr und mehr problematisch.
Alleine schon die Eigenschaft das komplette Liebesleben auf Sex zu minimieren, für mich ist das einfach nur erbärmlich, ich will ein Mädchen mit Stil und keine Hobbyhure. Schade das ,man sowas kaum noch findet!
Man muss doch nur Phantasie und offenheit haben im bett,d ann wird es auch nicht löangweilig !
Sebi20
 
Beiträge: 19
Registriert: Di 22. Mär 2011, 10:36

Re: Fremdgehen - beichten oder Mund halten?

Beitragvon Sasuke55 » Mo 28. Mär 2011, 11:16

100% deiner Meinung!
Sasuke55
 
Beiträge: 36
Registriert: Mo 25. Feb 2008, 12:36

Re: Fremdgehen - beichten oder Mund halten?

Beitragvon LayaYana » Mo 28. Mär 2011, 18:33

Auch wenn die Verliebtheit zu Ende geht, muss das nicht in Gleichgültigkeit enden, optimalerweise endet es in Liebe ;)

Für mich ist Fremdgehen die natürliche Folge eines unerfüllten Sexlebens. Und somit sind beide daran Schuld, wenn einer fremdgeht.
Urlaub - gar nicht da. Postkarte: "Der Himmel hat eine Farbe, die Luft hat eine Temperatur, meistens zumindest. Der Rest ist auch ganz ok. Hoffe euch geht es allen gut. Liebe Grüße, die Laya"
Benutzeravatar
LayaYana
Moderations-RentnerIn
 
Beiträge: 4827
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 20:35
Wohnort: Turku

Re: Fremdgehen - beichten oder Mund halten?

Beitragvon Jojo55 » Mo 28. Mär 2011, 18:56

Wenn Partnerschaft in Gleichgültigkeit endet, war vielleicht von Anfang an keine Liebe im Spiel? Ok, wenn einem der Mensch mit dem man zusammen wohnt so gleichgültig ist... schade eigentlich um die vertane Zeit die man mit einem Partner hätte zusammensein können.
Венн ду дас лезен каннст, бист ду кайн думмер весси!
Jojo55
ModeratorIn
 
Beiträge: 2328
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 17:16

Re: Fremdgehen - beichten oder Mund halten?

Beitragvon Sebi20 » Mo 28. Mär 2011, 20:16

Sorry aber das sehe ich grundlegend anders, wenn die Liebe weg geht kann man Schluß machen und das fair regeln so einfach ist das.
Und wenn es meiner Partnerin im Bett zu langweilig wird hat sie nen Mund zum reden, und muss nicht gleich fremd ficken gehen.
Sowas ist das allerletzte und ich finde es mehr als Schade, das es immer mehr solcher Spinner gibt.

Wer fremd geht liebt nicht und wers toleriert ebenso wenig.
Bei einer Beziehung, geht es darum das man sich liebt und mit einander reden kann.
Wenn es das resultat ist das hier jeder jeden hintergeht wenn etwas nicht den Wünschen entspricht sage ich nur gute Nacht Leute.
Denn dann zeigt es das hier jeder nur noch egostisch seine eigenen Bedürfnisse befriedigt und einen scheiß darauf gibt wie es anderen geht. Ebensowenig den Mut dazu Probleme anzusprechen und sie gemeinsam zu lösen.
Wenn ich Bock hab zu ficken dann such ich mir nen One Night Stand, und wenn ich ne Beziehung eingehe dann weil ich sie liebe und nicht wegen dem Sex! Wenn der Sex dann scheiße ist, dann ist es eben so, dann kann ich meiner Parnterin zeigen was ich mag, jeder kann lernen man muss nur dran arbeiten !

Sorry ich will keinen persönlich angreifen, aber das musste ich mal los werden ;)
Sebi20
 
Beiträge: 19
Registriert: Di 22. Mär 2011, 10:36

Re: Fremdgehen - beichten oder Mund halten?

Beitragvon BlackHole » Mo 28. Mär 2011, 21:33

Wow, sehr guter Beitrag. Hat mir darüber endlich mal ne klare Meinung verschafft.
Aber was soll man machen? Egoismus scheint nun mal "neumodisch" zu sein und ist Resultat unserer "neuen" Gesellschaftsstruktur.
BlackHole
 

Re: Fremdgehen - beichten oder Mund halten?

Beitragvon LayaYana » Mo 28. Mär 2011, 21:45

Ich finde das keineswegs egoistisch. Das Problem in solchen Beziehungen ist doch, dass das Paar nicht in der Lage ist produktiv über ihr Sexualleben zu reden und solche Aktionen bleiben dann der einzige Ausweg. Kann für viele Paare ein heilsamer Schock sein, der ihnen endlich dabei hilft die Gesprächsangst zu überwinden. Natürlich nur, wenn sich das Paar eingesteht, dass es da ein Problem hat und sich nicht total auf das Symptom "Fremdgehen" versteift. Das bringt dann doch meist recht wenig. Dann kommen nur weitere Probleme hinzu und die Ursache wird nicht behoben. Braucht man sich nicht wundern, wenn Fremdgehen dann die Beziehung so sehr erschüttert, dass man sich trennt oder es nach Jahrzehnten noch vorhält. Oder eben in die Gleichgültigkeit absackt.

Fremdgehen ist ne schlimme Sache, aber es ist eben auch einfach nur ein Symptom einer krankhaften Beziehung.
Urlaub - gar nicht da. Postkarte: "Der Himmel hat eine Farbe, die Luft hat eine Temperatur, meistens zumindest. Der Rest ist auch ganz ok. Hoffe euch geht es allen gut. Liebe Grüße, die Laya"
Benutzeravatar
LayaYana
Moderations-RentnerIn
 
Beiträge: 4827
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 20:35
Wohnort: Turku

Re: Fremdgehen - beichten oder Mund halten?

Beitragvon Sebi20 » Mo 28. Mär 2011, 22:17

klar ist es ein syntom einer kränkelnden beziehung.
Nur ist dann die Beziehung dadruch nicht zu retten. Wenn meine Freundin mich betrogen hat ist es einfach am Ende, weil das vertrauen ist dann dahin. Das wird man nicht mehr retten können.
Daher sollte man die Beziehung einfach beenden, oder seinen Partner dazu auffordern, dass er mal wieder mehr von sich aus investiert in die Beziehung. Man kann ne Pause vorschlagen, dann sieht man ja ob man ohne einander leben kann. Das ist doch alles besser als fremd zu gehen. Auf die Art kann man sich auch wenn man wieder zueinander findet noch vertrauen. Wenn die Beziehung endet, gut dann war es ne schöne zeit aber man hat sich fair getrennt, kann es abhacken. Wenn ich an die schöne zeit mit meinen Ex denke, tut es viel mehr weh wenn ich an die denke die mich betrogen hat mehrmals, als die, die mir gesagt hat das es einfach nicht mehr geht.
Man denkt immer direkt alles war eine Lüge und man fühlt sich so dreckig.

Wie man das ganze ändern kann ? hm ich denke das ist ne schwere Sache, Es ist wichtig, das die jenigen die den Anstand noch haben, dazu stehen und es vorleben wie es sein sollte.
Ich denke irgendwann wird jeder den/die richtige finden, das geht aber am ehesten so wenn man besser hinschaut was potenzielle partner auszeichnet und was eher nicht. Klar könnte ich mir jetzt ein Weib nehemen die mich verarscht, dann habe ich 3 Wochen meinen Spaß und gut ist. Das Problem ist nur in 3 Wochen kann ich eine andere total übersehen haben, die die richtige hätte sein können.
Man muss sich gedulden können, irgendwann passiert es jedem.
Wichtig ist es nur beim Sex der aus Spaß geschieht zu bleiben soange man keine Freundin hat, wenn man sich verliebt muss das Enden und man muss ich aufeinander einstellen. Die Beziehung darf aber nur begonnen werden, wenn man die person auch liebt, das braucht Zeit, daher muss man dann evtl halt mal ein paar Wochen ohne Sex auskommen.
Warum sollte man seine Zeit mit der nächstbesten verschwenden ? Man kann so Spaß haben, man tut niemandem weh und wenn man sich sicher ist das die richtige kommt, dann hat man im Leben nichts verpasst und kann die Beziehung angehen. Denn dann sind die Worte ich liebe dich kein sinnvloses gefassel um den anderen ins bett zu kriegen. DAs wäre für mich Verantwrotungsbewusstsein mit der Liebe !
Sebi20
 
Beiträge: 19
Registriert: Di 22. Mär 2011, 10:36

Re: Fremdgehen - beichten oder Mund halten?

Beitragvon Hormontherapeut » Di 29. Mär 2011, 17:17

Also Lothar Mathäus hat damit ja auch keine Probleme. :mrgreen:
People...they don't write anymore-they blog.Instead of talking,they text,no punctuation,no grammar:LOL this & LMFAO that.It's just a bunch of stupid people pseudo-communicating in a proto-language that resembles more what cavemen used to speak.
Benutzeravatar
Hormontherapeut
 
Beiträge: 12661
Registriert: Di 5. Jul 2005, 16:31
Wohnort: Sunshine state

Re: Fremdgehen - beichten oder Mund halten?

Beitragvon LayaYana » Di 29. Mär 2011, 20:14

Na Sebi, wenn dein Vertrauen dann nicht mehr zu retten ist, dann musst du die Beziehung eben beenden. Gibt genug Leute, die durchaus in der Lage sind sich das Vertrauen nicht erschüttern zu lassen, weil sie erkennen woran es krankte, nämlich an der mangelnden Kommunikation. Nichtrettbares Vertrauen nach Seitensprung ist für mich ne Ausrede um es gar nicht erst zu versuchen. Oder eben echtes Unvermögen. In meinen Augen gibt damit der mit dem Vertrauensmangel der Beziehung den Todesstoß.

Wie auch immer, du solltest deine Meinung mal nicht so pauschalisieren. Gibt sehr viele abweichende, funktionierende Alternativen ;)
Urlaub - gar nicht da. Postkarte: "Der Himmel hat eine Farbe, die Luft hat eine Temperatur, meistens zumindest. Der Rest ist auch ganz ok. Hoffe euch geht es allen gut. Liebe Grüße, die Laya"
Benutzeravatar
LayaYana
Moderations-RentnerIn
 
Beiträge: 4827
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 20:35
Wohnort: Turku

Re: Fremdgehen - beichten oder Mund halten?

Beitragvon Joe D. » Mi 30. Mär 2011, 00:17

@Sebi20: Aus welchen Gründen schließt du darauf, dass jemand der fremdgeht, den eigenen Partner nicht liebt/lieben kann?

Warum sollte er es nicht verdient haben (sofern man hier überhaupt von Verdienst sprechen kann) eine liebende Partnerin / einen liebenden Partner zu haben?

Du pauschalierst hier ganz schön heftig.

Ein Seitensprung ist nicht gleich Seitensprung. Es gibt ihn in unterschiedlichster Fasson. Ist es der gelangweilte Seitensprung, dann krankt die Beziehung tatsächlich. Denn dieser Seitensprung ist auch keine einmalige Sache. Dennoch aber etwas, worüber man reden kann. Etwas, das man ändern kann.

Findet dies mit immer derselben Person statt, dann ists auch kein Seitensprung mehr, sondern eine Affäre, hier kommt man wirklich kaum noch um die Trennung herum, denn eine Beziehung ist hier grundsätzlich fraglich.

Es kann zu zufälligen Seitensprüngen kommen. Vollkommen ungeplant, unbeabsichtigt und vom Seitenspringer an sich eigentlich bereut. Warum sollte ich mich von dieser Person grundsätzlcih trennen. Hier kann man doch ganz leicht und unvoreingenommen ergründen, warum es dazu gekommen ist. Falls es überhaupt einen Grund dafür gibt.

Es gibt Seitensprünge zu Bedürfnisbefriedigung, wenn man vom eigenen Partner bestimmte Dinge einfach nicht bekommt. Warum soll man eine Beziehung wegen Sex beenden? Das wäre ja, die Beziehung wirklich auf Sex reduziert. Aber nicht von demjenigen der fremdgeht, sondern von dem, der dies als Vorwand nimmt, die Beziehung zu beenden.

Dann ist es auch noch eine Frage des Gegenparts des Seitenspringers. Wenn meine Partnerin mit einem Fremden schläft kann ich das verwinden, man kann darüber reden. Wenn es aber im Freundeskreis ist, dann finde ich es etwas schwieriger, denn Partner kommen und gehen, aber der Freundeskreis, zumindest ist dies in meinem Fall so, bleibt beständig.

Selten eine stringentere Vorstellung von zweifelhafter Moral gelesen als deine Ausführungen. Aber jedem Tierchen sein Plaisierchen.

Und es ist eine Beleidigung einen Menschen der einen Seitensprung begangen hat, als Spinner zu bezeichnen.

Du schwingst hier den moralisch erhobenen Zeigefinger an den du noch einen Zaunpfahl gebunden hast, dass es nicht mehr schön ist, sorry.
Ehre sei Amset
Benutzeravatar
Joe D.
 
Beiträge: 2208
Registriert: Mi 22. Nov 2006, 01:30

Re: Fremdgehen - beichten oder Mund halten?

Beitragvon Sebi20 » Mi 30. Mär 2011, 18:34

Wenn ich eine Freundin habe die ich wirklich liebe und ich rede nicht von harmlos verliebt sein, dann denke ich erst gar nicht daran mit einer anderen zu schlafen. Wenn man ernsthaft jemanden liebt, dann kann man dieser Person das nicht antun ! Da gibt es bei mir auch keiner Unterscheide in den Beweggründen. Klar kann man darüber disskutieren warum etwas passiert ist und das es da moralische Unterscheide gibt. Für mich ist aber klar, das die Beziehung damit sofort beendet ist.

Eine Person die fremd geht und von Liebe redet ist in meinen Augen einfach nur lächerlich.
Ich klinge jetzt vielleicht wieder altmodisch, aber wenn eine Frau mich liebt, dann habe ich eine gewisse Verantwortung. Entweder ich liebe sie dann habe ich die Verpflichtung sie glücklich zu machen und treu zu bleiben oder ich tue es nicht, dann habe ich das fair rüber zu bringen.
Die meisten gehen damit viel zu leichtfertig um, dann ist halt passiert tja Pech. Für euch ist das vielleicht so, aber für euren Partner ist das nichtmal eben abgehakt. Das ist eine heftige Entäuschung mit der man da leben muss.

Wie kann es unbeabsichtigt zu einem Seitensprung kommen ? Also ich weis genau was ich tue, und so wie ich das sehe, hat man sowas wie einen freien Willen. Den Seitensprung auf die tollen triebe zu scheiben ist leichtfertig und ne nette Ausrede.
Wenn ich verliebt bin, dann nicht in den Sex sondern in die Frau. Dann ist es mir egal wie der Sex ist.
Ich finds lachaft wie hier versucht wird das ganze zu rechtfertigen. Wenn der Sex schlecht ist gehe ich hin und rede mit meiner Freundin darüber. Ich erwarte auch das sie so ehrlich zu mir ist in der Hinsicht. Mit meinen Spaß woanders zu holen obwohl die Beziehung perfekt läuft finde ich auch einfach nur ekelhaft. Ich weis nicht wie man mit soner Moral der Frau überhaupt noch in die Augen gucken kann. Es gibt wichtigeres als Sex im Leben. Sex ist nicht der Grund der Beziehung, sondern die Folge dieser Zuneigung.

Leute die fremd gehen, wissen für mich nicht zu schätzen wie Wertvoll es ist eine Person zu haben die einen Liebt. Deshalb sage ich haben Leute die es nicht wert schätzen es auch nicht verdient.

Für mich ist das keine zweifelhafte Moral, sondern das produkt konsequenter Ehrlichkeit, das die meisten absolut verlernt haben
Sebi20
 
Beiträge: 19
Registriert: Di 22. Mär 2011, 10:36

Re: Fremdgehen - beichten oder Mund halten?

Beitragvon LayaYana » Mi 30. Mär 2011, 19:03

Du schließt von dir auf andere, nur weil du nicht in der Lage bist, Sex zu haben, während du wen anderes aufrichtig liebst, können andere das trotzdem. Nur weil du nicht in der Lage bist, damit umzugehen, wenn deine Partnerin fremdgehen würde, können andere das trotzdem. Ich glaube sogar, das hängt beides zusammen. Du schließt von dir auf andere, und meinst, wenn deine Partnerin fremd geht, kann das keine aufrichtige Liebe sein, nur weil das bei dir der Fall wäre. Und dementsprechend kannst du es nicht verzeihen. Anstatt aber von dir auf deine Partnerin zu schließen, solltest du vielleicht einfach mit Tatsachen umgehen und schauen, was denn wirklich da ist.
Urlaub - gar nicht da. Postkarte: "Der Himmel hat eine Farbe, die Luft hat eine Temperatur, meistens zumindest. Der Rest ist auch ganz ok. Hoffe euch geht es allen gut. Liebe Grüße, die Laya"
Benutzeravatar
LayaYana
Moderations-RentnerIn
 
Beiträge: 4827
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 20:35
Wohnort: Turku

VorherigeNächste

Zurück zu Liebe und Beziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de