Pornokonsum und das Klima

Für alle, die's nicht lassen können... (Posting-Zähler inaktiv)

Pornokonsum und das Klima

Beitragvon NCIS » Mi 1. Apr 2015, 11:06

Ich weiß nicht, ob das hier die richtige Kategorie ist, aber ich poste es einfach mal hier. Gerade bin ich über folgende Meldung gestolpert:

Pornokonsum gefährdet das Klima

Berlin. In der Zeit des Internets ist es heute leicht, an pornografisches Material zu gelangen. Mit weit reichenden Folgen, wie Forscher der Humboldt-Universität in Berlin jetzt festgestellt haben. Ihnen zufolge gefährde der enorme Konsum pornografischer Filme im Internet nämlich das Weltklima. „Wir können beobachten, dass der Konsum pornografischen Materials besonders am Wochenende, wenn die meisten berufstätigen Männer zu Hause sind und ihren Bedürfnissen nachgehen können, signifikant in die Höhe steigt“, erklärt Prof. Hans Markus Bodermeyer, Leiter der Abteilung für mediale Umweltauswirkungen des Instituts für angewandte Medienforschungen. Demnach stiegen die Suchanfragen im Internet nach entsprechendem Material am Wochenende stark an. „Für die Suchanfragen wiederum wird ein erheblicher Mehrbedarf an Rechenleistung bei den Servern der Suchdienste benötigt, was wiederum den CO2-Ausstoß in die Höhe treibt“, führt Bodermeyer weiter aus. Eben jenes sei bekanntlich eines der potentesten Klimagase.
Der Professor und seine Kollegen untersuchten das Nutzungsverhalten von Internetsuchdiensten von 77 männlichen Probanden zwischen 22 und 56 Jahren über einen Zeitraum von 15 Monaten und werteten dieses aus. Die Studienergebnisse waren verblüffend: „An Werktagen verbrachten die Teilnehmer durchschnittlich eine bis zwei Stunden im Internet und informierten sich zum größten Teil über Sportergebnisse, den Wetterbericht und Wirtschaftsnachrichten“, so das Fazit der Forscher. Am Wochenende sei der Zeitraum der Internetnutzung durchschnittlich um das Doppelte angestiegen. Etwa ¾ der mehrfach aufgewendeten Zeit verwendeten die Nutzer für die Suche nach erotischen Filmen. Klaus Bodermeyer, der die Studie im Auftrag eines Internetportals durchführte, fasst die Ergebnisse wie folgt zusammen: „Wir konnten einen eindeutigen Zusammenhang zwischen erhöhtem Konsum pornografischer Filme und dem CO2-Ausstoß herstellen. Damit ist die Erotik-Industrie einer der größten Klimakiller.“
Doch besorgte Männer, die mit Freuden den Erotikfilmen fröhnen, können aufatmen. Denn eine neue Erfindung der Wissenschaftler ermöglicht es, der Umwelt etwas Gutes zu tun. Sie entwickelten eine Art Armband, das die Handbewegungen bei der manuellen Selbstbefriedigung in elektrische Energie umwandelt. „Damit könnte man zum Beispiel den Akku eines Smartphones, Laptops oder Tablet-PCs aufladen und die Umwelt mit sauberer Energie entlasten“, erklärt Bodermeyer.
Wenn das mal nicht eine gute Ausrede für die Onanie ist!

Anton Pril


Schon erstaunlich, womit Forscher sich so beschäftigen und welche Auswirkungen unser Verhalten so hat. Aber auf das neue Gadget bin ich ja mal gespannt. :D
Benutzeravatar
NCIS
 
Beiträge: 784
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 14:39
Wohnort: Deutschland

Re: Pornokonsum und das Klima

Beitragvon Mucki » Mi 1. Apr 2015, 11:16

Na ich weiss nicht, ob dies stimmt. Ich denke da möchte mal wieder ein Wissenschaftler sich in den Vordergrund stellen um bekannt zu werden.
Mucki
 
Beiträge: 152
Registriert: Sa 16. Mai 2009, 09:23

Re: Pornokonsum und das Klima

Beitragvon Jojo55 » Mi 1. Apr 2015, 15:15

"Im Wochenverlauf dominieren die Werktage, denn an den Wochenenden wird deutlich weniger Strom nachgefragt."
(<http://www.energiewelten.de/elexikon/lexikon/seiten/htm/1102_Strombelastungsarten_Grundlast_Mittellast_Spitzenlast.htm>)

Das Armband sollte man also am besten während der Arbeit tragen und dabei "Handbewegungen der manuellen Selbstbefriedigung" vollführen.
Am Wochende führt der Pornokonsum eher zu einer Verstetigung der Stromlastkurve, ist also durchaus positiv zu bewerten. Ohne Armband.
Венн ду дас лезен каннст, бист ду кайн думмер весси!
Jojo55
ModeratorIn
 
Beiträge: 2329
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 16:16

Re: Pornokonsum und das Klima

Beitragvon Blumator » Mi 1. Apr 2015, 15:23

Datum ;)
Benutzeravatar
Blumator
 
Beiträge: 1633
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 03:05
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Pornokonsum und das Klima

Beitragvon Hornzipfel » Do 2. Apr 2015, 22:11

NCIS hat geschrieben:Anton Pril


Allein der Name sagts schon: Es ist ein Aprilscherz.
Hornzipfel
 
Beiträge: 283
Registriert: Sa 28. Apr 2007, 16:51

Re: Pornokonsum und das Klima

Beitragvon NCIS » Sa 4. Apr 2015, 18:14

Also, wie ihr nun sicher gemerkt habt, habe ich mir natürlich einen kleinen Aprilscherz erlaubt. Frei nach Heinz Rühmann: "Es ist alles erfunden. Nur die Feuerzangenbowle, die ist echt!" ;)

Wobei, so ganz stimmt das auch nicht. Wie jede Flunkerei, so hatte auch meine kleine Lügengeschichte einen Funken Wahrheit. Aber seht selbst: https://www.youtube.com/watch?v=RzjeAaLbM5k
Benutzeravatar
NCIS
 
Beiträge: 784
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 14:39
Wohnort: Deutschland


Zurück zu Spam-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de