Sex, wenn Kinder in der Wohnung?

Hier könnt ihr Fragen stellen oder Diskutieren über Sex mit mehr als einer Person

Beitragvon Gast2 » Do 28. Sep 2006, 18:37

manchmal ja, aber wenn das dauernd gemacht werden muss, dann ist das auch nicht mehr so reizvoll.
KEINE c2c anfragen, KEINE pic-tausch anfragen, KEINE dirty-pn anfragen usw. bitte, also kiddies: LASST MICH IN RUHE!
Benutzeravatar
Gast2
 
Beiträge: 1165
Registriert: Di 4. Apr 2006, 22:55
Wohnort: Berlin

Beitragvon Tanja1982 » Sa 30. Sep 2006, 11:57

also meien tochter schläft in ihrem zimmer und wir machens im wohnzimmer,flur,bad etc und bis jetzt hat es uns noch nicht gestört das sie da ist und wir sind auch nicht gerade leise beim sex ;)
Benutzeravatar
Tanja1982
 
Beiträge: 71
Registriert: Di 14. Mär 2006, 20:20
Wohnort: Nähe kaiserslautern

Beitragvon natalie » Mi 11. Okt 2006, 15:18

Wie gut, dass noch andere so denken wie ich/wir. Den Kommentar:
Kind schläft, lauter Sex, alles Okay."

halte ich allerdings vollkommen naiv. Klar Kinder schlafen immer,
wenn die Eltern das wollen :-) Ich möchte mir nicht vorstellen, wenn
ein Kind ins Schlafzimmer kommt und die Eltern beim lauten Sex sehen.
Im extremen Fall vielleicht unbemerkt die Türe wieder verschliessen
und dann mit den schlimmsten Gedanken und völlig verstört in das
Kinderzimmer verschwindet.
Wer soll bitte irgendwann mal eure Rente bezahlen?

Erstens kann man selber für sein Alter vorsorgen, ich kann es nämlich
auch und zweitens solltest du dich mal über unser kaputtes und
unzeitgemässes Rentensystem informieren.

Nein danke ... auf einen lustvollen Sex möchten mein Partner und
ich niemals verzichten. Dann schon lieber auf Kinder verzichten und
das Leben und den Sex ausgiebig geniessen. Wenn wir Lustschreie
unterdrücken sollen dann können wir gleich den Minimalsex unserer
Vorfahren praktizieren: Stumm, im dunkeln und möglichst schnell oder gleich ganz mit dem Sex aufhören lol:

Wer hat die ARTE-Reportage über den Orgasmus gesehen ? Ich denke, dass keine der dort interviewten Personen Stummensex praktiziert ... :lol: :
natalie
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 08:26

Beitragvon Onyx » Mi 11. Okt 2006, 15:25

für mich strahlst du eine gewisse naivität aus.....tust so, als wüsstest du über all bescheid, allerdings deutest du nur an, was wir tun sollen, während wir nicht mal gesichert bekommen haben, dass du es getan hast....
Signature
Benutzeravatar
Onyx
 
Beiträge: 2898
Registriert: Sa 13. Aug 2005, 09:45
Wohnort: der Norden^^

Beitragvon natalie » Mi 11. Okt 2006, 17:51

allerdings deutest du nur an, was wir tun sollen, während wir nicht mal gesichert bekommen haben, dass du es getan hast....

Denen Kommentar verstehe ich nicht. Was ich getan habe und was ich weiterhin tun werde, steht in diesem Thread.
natalie
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 08:26

Beitragvon Bonkerbomber » Mi 11. Okt 2006, 19:11

Meine Eltern haben das bei der Zimmerverteilung wohl bedacht, da ich und mein Geschwister alle im 2. Stock unsere Zimmer haben. Das Schlafzimmer meiner Eltern ist im 1. Stock^^. Naja und das Kind platzt auch nicht rein wenn man die Tür schlicht und ergreifend abschließt ;) ansonsten...ich habs noch bei meinen Eltern mitbekommen und darum bin ich auch ganz froh^^
Bonkerbomber
 
Beiträge: 150
Registriert: Di 10. Okt 2006, 20:05

Beitragvon klausab » Sa 14. Okt 2006, 16:23

natalie schrieb:
Wie gut, dass noch andere so denken wie ich/wir. Den Kommentar:
Kind schläft, lauter Sex, alles Okay."

halte ich allerdings vollkommen naiv. Klar Kinder schlafen immer,
wenn die Eltern das wollen :-) Ich möchte mir nicht vorstellen, wenn
ein Kind ins Schlafzimmer kommt und die Eltern beim lauten Sex sehen.
Im extremen Fall vielleicht unbemerkt die Türe wieder verschliessen
und dann mit den schlimmsten Gedanken und völlig verstört in das
Kinderzimmer verschwindet.
Wer soll bitte irgendwann mal eure Rente bezahlen?

Erstens kann man selber für sein Alter vorsorgen, ich kann es nämlich
auch und zweitens solltest du dich mal über unser kaputtes und
unzeitgemässes Rentensystem informieren.

Nein danke ... auf einen lustvollen Sex möchten mein Partner und
ich niemals verzichten. Dann schon lieber auf Kinder verzichten und
das Leben und den Sex ausgiebig geniessen. Wenn wir Lustschreie
unterdrücken sollen dann können wir gleich den Minimalsex unserer
Vorfahren praktizieren: Stumm, im dunkeln und möglichst schnell oder gleich ganz mit dem Sex aufhören lol:

Wer hat die ARTE-Reportage über den Orgasmus gesehen ? Ich denke, dass keine der dort interviewten Personen Stummensex praktiziert ... :lol: :


Das Argument "keine Kinder, da man dann keinen lauten Sex mehr haben darf" ist ja wohl nur ein Scheingrund, der an Absurdität kaum zu überbieten ist. Offenbar fehlt es Dir auch nur an der geringsten Fähigkeit, Dir ein Leben mit Kind vorzustellen. - Schwamm drüber!

Was Deine Altersversorgung angeht: Es geht ja nicht nur um die "Umlage" des aktuellen Rentensystems. Auch wenn Du "selber vorsorgst", muß irgendjemand das Bruttosozialprodukt erarbeiten, aus dem Deine Dividenden und Zinsen gezahlt werden sollen. Wenn aber keiner mehr da ist zum Arbeiten, gibts auch keine Zinsen mehr. Sei also bitte nich so naiv! Sei auch nicht so naiv, daß irgendjemand Dir im Alter den Arsch abwischen wird, wenn Du nicht entweder eigene Kinder dafür hast oder Du bereit bist, Dein gesamtes "selbst vorgesorgtest" Vermögen dafür aufwenden möchtest. Dann hast Du im Alter nichts als gekaufte Fürsorge, aber keine Liebe mehr. Du wirst ein Leben in Einsamkeit haben, was Du heute Deinem ärgsten Feind nicht wünschst.
klausab
 
Beiträge: 86
Registriert: Mo 2. Okt 2006, 16:48
Wohnort: Aschaffenburg (oder FFM)

Beitragvon -Gabriel- » Sa 14. Okt 2006, 16:55

Aaaalso um mal angemessen ganz im Stil meines Vorgängers ebenfalls auf Natalies Post zu reagieren, erstmal das Thema stöhnen beim Sex und so späße - ich glaube manche Leute machen sich da viel zu viel Gedanken drüber. Die deutschen sind in vieler Hinsicht zu verklemmt - etwas was wir gerade in Punkto Sex mit den Amis gemeinsam haben. Das Problem in der Situation, wo das Kind reinkommt und die Eltern beim Sex sieht ist doch nicht der Sex an sich - es ist der Mangel an Kommunikation. Der Schaden für das Kind entsteht doch nicht durch den Sex - er entsteht, weil das Kind alleine in sein Zimmer geht und sich vielleicht ausmalt, der Mann hätte seine Frau gequält o.ä. Was erreicht werden muss, ist nicht, dass man sich völlig wegsperrt voneinander, sondern dass das Kind das Gefühl hat, Fragen zu können. Fragen zu können, was man da gemacht hat - wofür das gut ist. Sicher muss man dann nen kleinen Vortrag halten, aber das ist doch die wirkliche Anforderung...das gehört dazu und nicht das zwanghafte wegsperren in einem Raum... Mein Gott ihr zeigt euch doch da eure Liebe und tötet euch nicht gegenseitig - ich denke jeder Streit, bei dem sich Eltern gegenseitig anschreien verstört ein Kind weit mehr.

Von den Auswirkungen auf das gesamte Wirtschaftssystem will ich eigentlich gar net anfangen - mein Vorgänger hat das gut dargelegt. Angesichts der momentanen Lage in Bezug auf die Geburtenrate bin ich wirklich froh über unsern hohen Ausländeranteil, die bekommen wenigstens noch Nachwuchs (von den vielen schönen Asiatinnen mal ganz abgesehen ^^)...aber das istn anderes Thema.
Benutzeravatar
-Gabriel-
 
Beiträge: 176
Registriert: Fr 22. Jul 2005, 12:50

Beitragvon elaine » Fr 27. Okt 2006, 21:11

Ich bin dergleichen Meinung wie Necrobutcher,
der Sinn des Lebens ist Nachkommen zu bekommen und bestmöglich großzuziehen.
Die Leute werden immer widernatürlicher. Ich finde Leute, die keine Kinder haben wollen, armselig.

Wenn man Kinder hat, muß man weder leisen Sex haben, noch im Dunkeln. Aber man kann eben nicht mehr überall und zu jeder Zeit. Aber Kompromisse muss man immer machen.

zu Natalie:
"Erstens kann man selber für sein Alter vorsorgen, ich kann es nämlich
auch und zweitens solltest du dich mal über unser kaputtes und
unzeitgemässes Rentensystem informieren."
Wenn niemand Kinder bekommt, nützt die ganze Vorsorge nichts, wenn nämlich keiner da ist, der etwas produziert, kannst du auch nichts kaufen.
Und es gibt auch niemanden, der dich pflegt, wenn du alterschwach bist.
Im Prinzip sind Leute, die bewußt auf Kinder verzichten, Schmarotzer. Die Leute, die Kinder bekommen werden mehrfach bestraft, erst zahlen sie viel Geld für die Kinder, haben dadurch weniger Möglichkeiten für sich selbst vorzusorgen und dann fließen die Rentenbeiträge dieser Kinder auch noch größtenteils den Kinderlosen zu, die Rentenansprüche der Mütter sind ja durch Ausfallzeiten, Teilzeitarbeit etc. viel niedriger.
elaine
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 22. Apr 2006, 23:08

Beitragvon Kehina » Sa 28. Okt 2006, 06:54

Ich kann mir nur die Augen reiben, was ich hier alles so lese.....

Offenbar haben einige hier ein bissel Probleme mit logisch denken!

Also mal der Reihe nach:

Je weniger Kinder geboren werden, desto weniger Alte wird es später geben!
Je mehr Kinder geboren werden, desto mehr Alte wird es später geben!

Das ist doch eigentlich ganz einfach zu begreifen, oder?

Wenn wir also in Zukunft weniger Alte haben wollen, dann dürfen wir heute eben auch nicht mehr so viele Kinder in die Welt setzen :!: :idea:

Das Renten-Argument zieht überhaupt nicht:

Für Bildung wird 6x mehr Geld ausgegeben als für die Altersvorsorge!

Daraus lassen sich zwei Schlüsse ziehen:

1. je weniger Kinder geboren werden, desto weniger Gelder werden für Bildung ausgegeben, die freiwerdenden Gelder können somit in die Altersversorgung umgeleitet werden

2. Kinderlose geben sehr viel mehr Geld für die Kinder anderer Leute aus als umgekehrt, demzufolge müssten sich die Kinderhabenden bei den Kinderlosen entschuldigen und nicht umgekehrt

Und dann das Argument von wegen "keine Liebe im Alter und niemand, der einem den Hintern abwischt"....
Mensch, mir kommen fast die Tränen :twisted:

In der heutigen Zeit gibt es kaum noch alte Menschen, die von ihren eigenen Kindern bis ans Lebensende versorgt werden. Das liegt auch daran, dass die Menschen immer älter werden und wer bsp. 95 Jahre alt wird, hat vielleicht eine 70j. Tochter, die selber auch nicht mehr die körperliche Kraft hat um einen bettlägerigen Greis zu versorgen.
Statistisch gesehen leben die meisten Senioren heutzutage selbständig, solange sie noch gesund sind, und wenn sie dann irgendwann pflegebedürftig werden, gehen sie in ein Altersheim. Das schafft ja auch wiederum sehr viele Arbeitsplätze.

Und wer denkt, dass alte Menschen Liebe erhalten, nur weil sie irgendwann mal eigene Kinder in die Welt gesetzt haben resp. das Gegenteil, wer keine Kinder hat, der erhalte keine Liebe, der lebt ja wohl in einer totalen Traumwelt :evil:


Ich finde Leute, die keine Kinder haben wollen, armselig.


Ich finde Leute armselig, die so denken!
Zuletzt geändert von Kehina am Sa 28. Okt 2006, 07:01, insgesamt 1-mal geändert.
Kehina
 
Beiträge: 27
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 06:01

Beitragvon Arzthelferin » Sa 28. Okt 2006, 10:53

Ich muss auch sagen, dass ich das Argument, dass man deshalb keine Kinder bekommen möchte, weil man sein Sexleben dann eventuell in gewisser Hinsicht einschränken muss, schon sehr befremdlich und vor allem äußerst unreif finde. :shock:
Ich denke, es gibt genügend andere Situationen, wo man mehr Rücksicht auf andere Menschen nehmen muss als wie wenn man Kinder hat.

Kinder haben so einen unglaublich tiefen Schlaf, ich denke nicht, dass die allzu viel davon mitbekommen, wenn es - meistens noch dazu in einem anderen Zimmer und mit geschlossenen Türen - zur Sache geht. Ich weiß auch von Pärchen, bei denen die Kinder im gleichen Raum schlafen und nicht mal da kriegen die Kleinen etwas davon mit.

Ich kann dazu nur sagen, dass ich sicher meinen Kinderwunsch nicht von einer eventuellen Änderung meines Sexlebens abhängig machen werde. Würde mir ehrlich gesagt nicht im Traum einfallen. :roll:

LG Arzthelferin
Benutzeravatar
Arzthelferin
 
Beiträge: 1075
Registriert: Fr 9. Jun 2006, 09:21

Beitragvon klausab » Mo 30. Okt 2006, 10:04

Kehina schrieb:
Ich kann mir nur die Augen reiben, was ich hier alles so lese.....

Offenbar haben einige hier ein bissel Probleme mit logisch denken!





Auf die einzelnen Punkte einzugehen, lohnt sich nicht. Ziemlich offensichtich fällt das Problem mit dem "logisch denken" voll auf Dich zurück. Zwei Kleinigkeiten seien aber angemerkt: Wenn immer weniger Kinder geboren werden, wird der Anteil der "Alten" immer größer. Dein Argument "weniger Kinder, weniger Alte" stimmt also nicht. Einsamkeit im Alter ist nicht mit Pflegebedürftigkeit gleichzusetzen. Viele selbständige Alte sind einsam oder wären einsam, hätten sie nicht ihre Familie.

Der Rest ist hier in diesem Forum sicher nicht sinnvoll zu diskutieren, da es doch sehr viel Fachwissen erfordert. Deshalb sollten wir zum Thema dieses Beitrags und Forums zurückkehren und vorallem niemanden beleidigen.
klausab
 
Beiträge: 86
Registriert: Mo 2. Okt 2006, 16:48
Wohnort: Aschaffenburg (oder FFM)

Beitragvon Kehina » Mo 30. Okt 2006, 21:15

Ziemlich offensichtich fällt das Problem mit dem "logisch denken" voll auf Dich zurück.


Ganz offensichtlich weisst DU nicht, was Logik überhaupt ist.......

Wenn immer weniger Kinder geboren werden, wird der Anteil der "Alten" immer größer.


Lerne zuerst mal rechnen.....

Dein Argument "weniger Kinder, weniger Alte" stimmt also nicht.


Natürlich stimmt es - wenn wir heute 4 Mio. Kinder in die Welt setzen, wird es in 70 Jahren 4 Mio. Alte geben - wenn wir heute nur 2 Mio. Kinder in die Welt setzen, wird es in 70 Jahren auch nur 2 Mio. Alte geben!

Aber nur zu, setzt doch immer mehr Kinder in die Welt, dann werden wir in Europa irgendwann Zustände haben wie in der 3. Welt :evil:

Einsamkeit im Alter ist nicht mit Pflegebedürftigkeit gleichzusetzen.

Meine Rede!!

Viele selbständige Alte sind einsam oder wären einsam, hätten sie nicht ihre Familie.

Familie schützt nicht zwangsläufig vor Einsamkeit. Viele Menschen haben eine Familie und sind trotzdem einsam.
Und umgekehrt muss noch lange nicht einsam sein, wer keine eigene Familie hat. Mir stellen sich die Haare zu Berg, wenn ich solche Argumente lese.... Wo sind wir denn hier??

Der Rest ist hier in diesem Forum sicher nicht sinnvoll zu diskutieren, da es doch sehr viel Fachwissen erfordert. Deshalb sollten wir zum Thema dieses Beitrags und Forums zurückkehren und vorallem niemanden beleidigen.


Das finde ich auch - ich habe einigen Bekannten davon erzählt, was hier in diesem Thread geschrieben wurde, und die haben mich ganz entsetzt gefragt, warum ich mich mit solchem menschenverachtenden Pöbel überhaupt abgebe -- Recht haben sie, ich werde mich in Zukunft auch daran halten. Personen wie Elaine sind diskussionsunwürdig.
Kehina
 
Beiträge: 27
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 06:01

Beitragvon Hormontherapeut » Di 31. Okt 2006, 08:44

Wollt ihr hier rumflamen, oder sachlich diskutieren? Is Eure Entscheidung, aber wundert Euch nicht, wenn ich Euch Eure Spielwiese dann absperre.

Also, bitte back2topic und Emotionen abkühlen!
People...they don't write anymore-they blog.Instead of talking,they text,no punctuation,no grammar:LOL this & LMFAO that.It's just a bunch of stupid people pseudo-communicating in a proto-language that resembles more what cavemen used to speak.
Benutzeravatar
Hormontherapeut
 
Beiträge: 12661
Registriert: Di 5. Jul 2005, 16:31
Wohnort: Sunshine state

Beitragvon Kehina » Di 31. Okt 2006, 22:58

Lieber Hormontherapeut,

Wenn ich mich richtig erinnere, musste ich bei der Registrierung für dieses Forum eine recht strenge Netiquette akzeptieren, die es u.a. verbietet, beleidigende und hetzerische Aussagen ins Netz zu stellen.

Ich frage mich deshalb, weshalb Du in Deiner Position als Admin-Moderator solche hetzerischen und beleidigenden Auesserungen wie bsp. die von Elaine:

Die Leute werden immer widernatürlicher. Ich finde Leute, die keine Kinder haben wollen, armselig.


kommentarlos duldest. Ja, warum ???
Kehina
 
Beiträge: 27
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 06:01

Beitragvon Lischen » Di 31. Okt 2006, 23:36

Das habe ich auch gelesen und auch akzeptiert, da es die Meinung des Antwortenden repräsentiert und ich auch fand, dass hiermit eine gesamte Gruppe und keine einzelne Person vom Bord angesprochen war. Außerdem wurde lediglich der Chargone von vorangegangenen Antworten zitiert.

Und das Wort "Wiedernatürlich" ist ja kein Ausdruck.
Zitat eines Users (zu geil): "meine freundin hat mir gesagt ich soll kucken in diese forum weil mein freundin liest hier mit weil hier sind komisch typen. warum sind wir idioten weil wir haben schon gehabt viele freundin ? ich und meine kumpels haben schon viele deutsche freundin gehabt kannst du abzählen an viele hände und alle freundin haben gesagt wir sind cooler drauf verstest du? kuck doch hier in forum was sind uncoole typen hier fragen wie krieg ich freundin. wenn du nich weist wie kriegst du freundin bist du selbst schuld must du bleiben ohne freundin verstest du."
Benutzeravatar
Lischen
Moderations-RentnerIn
 
Beiträge: 1456
Registriert: Di 11. Okt 2005, 19:55

Beitragvon Kehina » Di 31. Okt 2006, 23:47

ich auch fand, dass hiermit eine gesamte Gruppe und keine einzelne Person vom Bord angesprochen war.


Aber das ist ja genau der springende Punkt, eine gesamte Menschengruppe wird diffamiert !!!

Und das Wort "Wiedernatürlich" ist ja kein Ausdruck.


Was ist es dann??
Kehina
 
Beiträge: 27
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 06:01

Beitragvon Lischen » Mi 1. Nov 2006, 00:01

Es beschreibt einen Zustand.
Es ist völlig normal/natürlich ein Kind zu bekommen, es ist des Lebewesens NATUR.

Wehrst du dich dagegen (wie auch immer) ist es "wiederNATURlich".
Ergo ist das kein Ausdruck.

Und das mit der Menschengruppe hab ich bereits erläutert, das wiederhol ich nicht.
Zitat eines Users (zu geil): "meine freundin hat mir gesagt ich soll kucken in diese forum weil mein freundin liest hier mit weil hier sind komisch typen. warum sind wir idioten weil wir haben schon gehabt viele freundin ? ich und meine kumpels haben schon viele deutsche freundin gehabt kannst du abzählen an viele hände und alle freundin haben gesagt wir sind cooler drauf verstest du? kuck doch hier in forum was sind uncoole typen hier fragen wie krieg ich freundin. wenn du nich weist wie kriegst du freundin bist du selbst schuld must du bleiben ohne freundin verstest du."
Benutzeravatar
Lischen
Moderations-RentnerIn
 
Beiträge: 1456
Registriert: Di 11. Okt 2005, 19:55

Beitragvon Kehina » Mi 1. Nov 2006, 01:41

Es ist völlig normal/natürlich ein Kind zu bekommen, es ist des Lebewesens NATUR.

Wehrst du dich dagegen (wie auch immer) ist es "wiederNATURlich".


Es ist völlig normal/natürlich, dass Mann und Frau miteinander Sex haben. Es ist des Lebewesens NATUR.

Du würdest also auch behaupten, dass Schwule und Lesben sowie weitere sexuelle Minderheiten, "widernatürlich" sind ???

Es ist völlig normal/natürlich, dass Menschen Sex haben. Es ist des Lebewesens NATUR.

Du würdest also auch behaupten, dass Asexuelle und Nicht-Sexuelle "widernatürlich" sind ???

Und das mit der Menschengruppe hab ich bereits erläutert, das wiederhol ich nicht.


Nein, hast du nicht. Du hast gar nichts erläutert.
Ich frage dich deshalb nochmals:

Warum wird in diesem Forum geduldet, dass ganze Menschengruppen diffamiert werden??

Zusatzfragen: würde es in diesem Forum auch geduldet, wenn jemand schreiben würde:

- Arbeitslose sind faul
- Afrikaner stinken
- Juden sind hinterhältig
- Muslime sind Terroristen
- Buddhisten sind besessen
- Frauen sind Sauen
- Männer sind Vergewaltiger


??????????????????????????
Zuletzt geändert von Kehina am Mi 1. Nov 2006, 01:44, insgesamt 1-mal geändert.
Kehina
 
Beiträge: 27
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 06:01

Beitragvon deichlaeufer » Mi 1. Nov 2006, 08:31

Warum wird in diesem Forum geduldet, dass ganze Menschengruppen diffamiert werden??

Zusatzfragen: würde es in diesem Forum auch geduldet, wenn jemand schreiben würde:

- Arbeitslose sind faul
- Afrikaner stinken
- Juden sind hinterhältig
- Muslime sind Terroristen
- Buddhisten sind besessen
- Frauen sind Sauen
- Männer sind Vergewaltiger


??????????????????????????


1. Auch wenn die erste Aussage nicht besonders glücklich war, kannst Du diese wohl nicht mit den anderen auf eine Stufe stellen.

2. Würden deine als Frage geposteten Phrasen natürlich nicht geduldet werden.

3. Genauso wie hier jemand sagt, daß es "widernatürlich" wäre, daß sich Frauen dem Kinderkriegen verweigern, setzt doch die Threaderstellerin ein "Kinder sind scheiße, weil ich mich doch von denen nicht in meinem Leben einschränken will" entgegen. Ich sehe da also keinen großen Unterschied. Wenn Du also hier eine Diffamierung diverser Menschengruppen siehst, dann hat natalie wohl mit einer Diffamierung von Kindern angefangen.

4. Kommen wir hier nun verdammt weit vom Thema ab! Der Ton läßt auch langsam zu wünschen übrig und wenn sich das nicht wirklich ändert, wird hier geschlossen.
Zuletzt geändert von deichlaeufer am Mi 1. Nov 2006, 08:34, insgesamt 1-mal geändert.
Journalism is publishing what someone doesn't want us to know, the rest is propaganda. - HoracioVerbitsky
Benutzeravatar
deichlaeufer
 
Beiträge: 3732
Registriert: Sa 17. Jul 2004, 12:58
Wohnort: Ostfriesland

VorherigeNächste

Zurück zu Alles über Sex in trauter Zwei- oder Mehrsamkeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de