An das etwas ältere Semester

Was habt ihr bei der Selbstbefriedigung erlebt? Habt ihr Erfahrungen mit Sex-Spielzeugen?

Re: An das etwas ältere Semester

Beitragvon derSchuft » Mo 9. Mai 2016, 06:49

Hi,

also, ich bin 41 Jahre alt, glücklich verheiratet und ficke auch regelmäßig mit meiner Frau. Wir sind auch im Swingerumfeld aktiv, aber ich wichse trotzdem für mein Leben gern ;-)
Abspritzen tu mind 1 x pro Tag, entweder auf/in die Frau oder bei ner wichssession;-)
Schau mir auch gern mal nen geilen Schwanz beim wichsen an...;-)

SG
Das Leben ist nichts für Feiglinge!
derSchuft
 
Beiträge: 26
Registriert: So 8. Mai 2016, 11:00

Re: An das etwas ältere Semester

Beitragvon derSchuft » Mo 9. Mai 2016, 22:14

an alle die mich per PN auf Grund des obigen Beitrags kontaktiert haben....
leider kann ich aktuell aus technischen Gründen nicht auf die PNs antworten.
Das Leben ist nichts für Feiglinge!
derSchuft
 
Beiträge: 26
Registriert: So 8. Mai 2016, 11:00

Re: An das etwas ältere Semester

Beitragvon Hiro » Di 10. Mai 2016, 23:48

derSchuft hat geschrieben:an alle die mich per PN auf Grund des obigen Beitrags kontaktiert haben....
leider kann ich aktuell aus technischen Gründen nicht auf die PNs antworten.


Lässt sich doch einstellen??
Hiro
 
Beiträge: 273
Registriert: Do 11. Apr 2013, 13:26

Re: An das etwas ältere Semester

Beitragvon derSchuft » Mi 11. Mai 2016, 23:34

Hi,

als Neumitglied muss ich erst freigeschaltet werden
Das Leben ist nichts für Feiglinge!
derSchuft
 
Beiträge: 26
Registriert: So 8. Mai 2016, 11:00

Re: Senioren-Wichsen

Beitragvon onano44 » Fr 29. Jul 2016, 20:02

Natürlich wichse ich mich auch mit bald 72 Jahren noch regelmässig. Vor allem seit mein Schwanz ab ungefähr dem Alter 60 nicht mehr so zuverlässig steht und ich deshalb keinen Geschlechtsverkehr mehr habe (und ihn auch nicht besonders vermisse), ist die Selbstbefriedigung wie in meiner Jugendzeit wieder ins Zentrum gerückt. Jetzt verschaffe ich mir täglich mindestens einen Orgasmus mit Wichsen, meist aber zwei bis drei und in seltenen Ausnahmefällen auch mal vier. Dank der Pornoseiten im Internet ist das heutzutage ja kein Problem.

Übrigens schätze ich es, dass ich erheblich länger benötige, bis ich mit Selbstbefriedigung zum Orgasmus komme, und es danach länger geht, bis ich erneut einen Höhepunkt herbeiwichsen kann. Aber, ehrlich gesagt, ist es auch äusserst lustvoll, einfach stundenlang geile Filmchen anzuschauen und dazu den halbsteifen Schwanz zu reiben. Der Genuss, den ich dabei empfinde, hat sich nach 64 Jahre Selbstbefriedigung zum Glück in keiner Weise verändert. Und ich hoffe, ihn noch lange auskosten zu können.
Alles, was schön ist, ist entweder verboten oder unmoralisch, oder es macht dick.
onano44
 
Beiträge: 251
Registriert: Fr 18. Mai 2007, 20:31
Wohnort: Bad Ragaz (Schweiz)

Re: Senioren-Wichsen

Beitragvon BiMannDarmstadt » So 31. Jul 2016, 21:50

Bin 48 und freue mich noch auf viele Wichsjahrzehnte! Senioren und Wichsen find ich super geil!!!
BiMannDarmstadt
 
Beiträge: 19
Registriert: Di 12. Jul 2016, 18:09
Wohnort: Darmstadt

Masturbation im Alter.

Beitragvon Lexi » Di 2. Aug 2016, 22:22

Meine Erklärung, warum ich beim Sex kein Orgasmus bekommen kann. Ist das man ja durch die Masturbation an wesentlich stärkere Reize und Rituale gewöhnt ist. Mit den notwendigen Entleerungsmasturbationen ist das bei mir so eine Sache. Masturbieren möchte ich eigentlich immer. Wenn ich dann mit der Masturbation beginne merke ich bald, dass ich es in diesen Moment nicht schaffen werde. Dann höre ich auf und beginne zu einer andern Zeit von neuen. Während der Masturbation ist es bis zu einen bestimmten Punkt noch nicht sicher, dass ich ejakulieren kann. Wenn es mir aber gelingt habe ich einen sehr schönen Orgasmus der mit 5-6 Höhepunkten in einen Aperiodischen Grenzfall ausklingt. Da wird sozusagen das ganze überschüssige Sperma herausgepumpt. Die dann folgende Entspannung ist sehr angenehm. Früher hatte ich einfach einen Orgasmus und das Sperma lief raus.
Ich denke, dass bei uns als Langzeit Masturbanten auch ein Neurologisches Problem besteht. Weil durch die Langjährige Reizüberflutung die Empfindungsnerven am Penis an Sensibilität eingebüßt haben.
Eine Pollution habe ich nie gehabt, weil ich ja schon mit 9 Jahren noch trocken mit der Masturbation begonnen habe, und seitdem Täglich Masturbiere. Deshalb auch meine Frage ob man durch langjährige Masturbation die Fähigkeit zur Pollution gar nicht erst bekommt oder verliert?
Interessant wäre es zu wissen, ob alle Männer ab einen gewissen Alter Probleme mit dem Orgasmus haben. Oder ob das Sexualverhalten über lange Zeit das ganze negativ beeinflusst.
Das ist ja gerade der Vorteil, dass man ohne ausreichende Erektion masturbieren kann. Die Größe des Penis , spielt auch keine Rolle. Darüber bin ich sehr froh, denn mit 70 Jahren hat man da so seine Probleme Geschlechtsverkehr wäre ohne ausreichende Erektion nicht möglich. Aber so kann ich mich auch ausreichend befriedigen. Das ist für mich als gewohnheitsmäßiger Masturbant sehr wichtig.
Ich lese seit vielen Jahren, alles was ich über Masturbation finden kann. Dabei muss ich feststellen das, dass Phänomen Langzeit Masturbation in der Medizin wenig bis gar nicht erforscht ist. Deshalb wissen auch die meisten Ärzte mit diesem Thema wenig anzufangen.
:)
Benutzeravatar
Lexi
 
Beiträge: 183
Registriert: Fr 23. Apr 2004, 22:48
Wohnort: Bayern

Re: Senioren-Wichsen

Beitragvon Onasis » So 28. Aug 2016, 18:44

bin 70 und lebe allein. Fast täglich werde ich so geil, das ich mir einen abwichsen muß. Neuerdings neige ich zu einer verspäteten Bi-sexualität und habe das Verlangen mit anderen Altersgenossen gemeinsam zu wichsen und abzuspritzen. Ist das norma l?
Onasis
 
Beiträge: 58
Registriert: Do 21. Jul 2011, 21:15

Re: Senioren-Wichsen

Beitragvon Onan60 » Mo 29. Aug 2016, 16:52

Ich bin jetzt 56 und onaniere so oft es geht und ich :D h Zeit habe.
Onan60
 
Beiträge: 46
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 19:47

Re: Senioren-Wichsen

Beitragvon Alterssexer » Fr 14. Okt 2016, 21:29

Onasis, die verspätete Bisexualität kenn ich auch.
Das hängt wahrscheinlich mit dem im Alter zunehmenden Unvermögen ihn noch zur ausreichenden Härte zu bringen um das Ding einführen zu können.
Zum Wichsen reicht es allemal und bei Säcken unter sich kommt man ohnehin gleich zur Sache.
Zudem weiß der andere Schwanzträger ganz genau wie und wo man zulangen muß.
Außerdem ist es auch der Reiz des Neuen dabei und man hält sich nicht mit Vorspielen auf, bei denen, wenn es zu lange dauert, der bekannte Knick eintritt.
Alterssexer
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 13. Aug 2015, 19:32

Re: Senioren-Wichsen

Beitragvon Seeländer » Mo 14. Nov 2016, 22:44

Hallo - ich bin 56 und wichse regelmässig - eigentlich jeden Tag.
Seeländer
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 22:25

Re: Senioren-Wichsen

Beitragvon Menlover » Sa 19. Nov 2016, 12:45

Ich habe einen älteren Nachbarn, dem habe ich schon öfters einen runtergeholt und auch geblasen. Der kann trotz seines Alters noch ordentlich abspritzen.
Menlover
 
Beiträge: 79
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 20:30
Wohnort: Osnabrück

Re: An das etwas ältere Semester

Beitragvon neurol » So 27. Nov 2016, 18:03

Hallo liebe Wichsfreunde,
leider sind neuere Beiträge ( so 2016) sehr selten. Gleichwohl hat sich die Situation nicht verändert. Alle haben Freude an der Selbstbefriedigung auch im hohen Alter noch und betreiben es ausgiebig.

Ich habe von meinem Urologen statt Pillen eine Penispumpe verschrieben bekommen. Diese erzeugt, über den Penis gestülpt, ein Vakuum und lässt den Schwanz steif und vergrößert werden. Ein Penisring hält das Blut im Schwellkörper und somit habe ich einen sehr festen und steifen Schwanz und mit etwas Öl kann ich lange Zeit meinen Schwanz pflegen und die Steigerung zum Orgasmus ist sehr schön und strahlt in den ganzen Unterkörper aus. Da es etwas zeitaufwendig ist, kann ich es nicht täglich machen und nur wenn ich alleine bin.
Als ich die Pumpe neu hatte, haben wir (Frau und ich) auch nach der "Pumpaktion" gevögelt. Es war aber antörnend und ist schon lange her. Jetzt wichse ich regelmäßig, den auch meine Frau hat kein Interesse mehr am Sex. Kern wurde ich sie noch einmal Lecken.
Ich werde weiterhin , wenn ich geil bin wichsen und so zwischendurch an Abend ein schöne Seifenmassage ist sehr entspannend.
Bye Liebe Wichsgeminde.
neurol
 
Beiträge: 3
Registriert: So 2. Okt 2016, 06:24
Wohnort: Scharbeutz

Re: An das etwas ältere Semester

Beitragvon derSchuft » Mo 30. Jan 2017, 23:15

Hi,

bin 42 und wichse auch gerne. Auch wenn ich häufig und guten Sex mit meiner Frau habe, ist es immer wieder geil sich selbst den Saft rauszuholen... bei dem Gedanken gerade wird mein Schwanz hart....
Das Leben ist nichts für Feiglinge!
derSchuft
 
Beiträge: 26
Registriert: So 8. Mai 2016, 11:00

Re: Senioren-Wichsen

Beitragvon omay1 » Sa 4. Feb 2017, 19:18

Ich bin 50 und wichse fast täglich. Meine Frau weiss das, und ich weiss auch von ihr, dass sie masturbiert. Trotzdem haben wir noch Sex.
Es erregt mich sehr dass sie das macht und ich schau mir gerne ihr Spielzeug an.
omay1
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 22. Mai 2015, 18:46

Re: An das etwas ältere Semester

Beitragvon planeten » Mo 6. Feb 2017, 13:56

Bin 45 und wichse 2 bis 3 Mal in der Woche, obwohl ich eine Freundin habe. Mir macht das Wichsen zu einem guten Porno einfach viel Spaß. Und durch das Internet hat man ja wunderbare Möglichkeiten sich toll aufzugeilen.
planeten
 
Beiträge: 38
Registriert: Sa 28. Jul 2007, 10:41

Re: Senioren-Wichsen

Beitragvon Tantalus » Mi 8. Feb 2017, 04:03

Ich bin 57 und mache es so 1 - 2 mal am Tag... Ich lebe allein, und die Masturbation ist seit langer Zeit die einzige Form, in der ich meine Sexualität lebe...
Tantalus
 
Beiträge: 124
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 12:05
Wohnort: NRW, nahe Münster

Re: An das etwas ältere Semester

Beitragvon wixxfisch » Fr 10. Feb 2017, 16:54

auch ich wichse sehr gerne mehrmals die Woche. Bin 55 und trotz Sex mit meiner Frau ist es für mich unverzichtbar schon seit jungen Jahren...
wixxfisch
 
Beiträge: 83
Registriert: Mi 10. Nov 2010, 18:55

Re: An das etwas ältere Semester

Beitragvon Tantalus » Fr 10. Feb 2017, 20:59

ich bin 57 und masturbiere 1 bis 2 mal am tag.... :oops:
Tantalus
 
Beiträge: 124
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 12:05
Wohnort: NRW, nahe Münster

Re: An das etwas ältere Semester

Beitragvon Onarius » Mo 20. Feb 2017, 16:06

Dem allen kann ich mich nur anschliessen. Bin 52 und wichse täglich 1-4 Mal. Ich liebe es sehr. Klar, früher stand er vielleicht ein bißchen zuverlässiger ;-) , aber wenn mich heute die Geilheit packt, fühle ich mich noch immer wie ein Jungspunt, dem es eher schwer fällt, mal an etwas anderes zu denken... und wixe ohne Ende.

Sexpartner finden sich für einen Schwulen im meinem Alter ja gelegentlich nicht so leicht. Deshalb aber ist mir "gutes" Wixen (also kein simples "sich kurz was von der Palme wedeln") heute schon etwas wichtiger als früher. Erst das ausdauernde Spiel mit meiner eigenen Geilheit bringt mir diese erfüllte Art von Befriedigung, die ich mir wirklich wünsche.
Onarius
 
Beiträge: 6
Registriert: So 12. Feb 2017, 09:13
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Eigene Erlebnisse und Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de