Erste Selbstbefriedigung

Was habt ihr bei der Selbstbefriedigung erlebt? Habt ihr Erfahrungen mit Sex-Spielzeugen?

Re: Erste Selbstbefriedigung

Beitragvon wichs-fan » Do 10. Apr 2014, 17:46

Bei mir war das ganz merkwürdig:
Als ich morgens aufgewacht bin und im Bett lag, habe ich so ein Geiles-ABC im Kopf gesagt und für jeden Buchstabe (mit Wort) einmal die Vorhaut runter und wieder hoch geschoben. Das ABC bestand dann aus (zu der Zeit) geilen Wörtern wie Blowjob oder Fisten oder aus Namen von hübschen Personen aus meiner Klasse. Und nach zwei oder drei Durchgängen kam es dann rausgeschossen. Mein Schwanz hat gepumpt und gepumpt, sodass ich voll erschrocken bin, weil das soo viel war, gefühlt ein halber Liter.
Das sah dann z.B. so aus:
Arschfick
Bumsen
Christpher
Dildo
...

Zu der Zeit wusste ich aber nicht, dass das Selbstbefriedigung ist.
wichs-fan
 
Beiträge: 32
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 21:48

Re: Erste Selbstbefriedigung

Beitragvon ernie73 » So 1. Jun 2014, 20:45

Es ist schon "Verdammt lang her", aber ich kann mich daran erinnern, dass ich mir mit etwa 7-8 Jahren beim Urlaub bei einer Tante von mir ganz versteckt in einem Gebüsch die große Klappe an meiner Lederhose (Ja, so was trug ich damals :D ) aufgemacht habe, um in der Unterhose mit der Hand "schöne Gefühle" zu haben.

Dann gibt es eine Erinnerung mit ungefähr 10 oder 11, in der ich aus dem elterlichen Schlafzimmer etwas hörte, was ich aber nicht mit "Papa tut Mama weh", sondern mit etwas Schönem interpretierte, was sie machten. Und "etwas Schönes" kannte ich ja von mir selber. Also machte ich wieder "etwas Schönes" mit meinem damals prachtvollen Ständer. Und hörte ihnen weiter zuwährend ich fummelte.

Dann gibt es die Sache mit dem LKW :lol: Abends im Bett (mit etwa 12) simulierte ich einen hypermodernen LKW mit Gangschaltung, die allerdings zwischen meinen Beinen lag. Ihr könnt ruhig lachen, aber bei dem vielen Schalten war mein Schaltknüppel immer schön steinhart und ich hatte jeden Abend einen wunderherrlichen Orgasmus dabei. Auch beim "einparken". Irgendwann um diese Zeit kam auch mein Samen dazu, was die Sache nur noch schöner machte.

An den LKW muss ich heute noch denken und darüber schmunzeln, wenn ich mich an alte Zeiten erinnere.
Warum stehen Männer nachts aus dem Bett auf? 10% sagen, sie müssen pinkeln, 5% wollen etwas trinken, 85% sagen, um nach Hause zu gehen.
Benutzeravatar
ernie73
 
Beiträge: 104
Registriert: So 14. Nov 2004, 00:08
Wohnort: Mittelfranken

Re: Erste Selbstbefriedigung

Beitragvon Feli » So 22. Feb 2015, 19:52

Ich hab es lange Zeit für unnötig erachtet und irgendwann lag ich abends im Bett und hab meine Gedanken schweifen lassen. Dabei wurde ich ein bisschen erregt und dachte mir, dass ich es ja einfach mal ausprobieren könnte. Da ich aber nicht viel Erfahrung hatte/habe, hab ich einfach nur meine Klitoris massiert. Es war sehr schön und ich habs dann ab und zu mal wieder getan
Feli
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 21. Feb 2015, 19:06

Re: Erste Selbstbefriedigung

Beitragvon skaface » Do 26. Feb 2015, 10:40

An mir eingespielt hab ich so ab 10 Jahren aber eher ohne Hintergedanken. War einfach ein schönes Gefühl.
Auf dem Campingplatz (Eltern hatten und haben einen Dauercamper) haben ältere Jungs über SB gesprochen und auch gemeinsam gewichst. Die haben mich mitgenommen und ich habe zugeguckt .
So mit 12 ist mein Interesse an Mädchen erwacht. Auf dem Campi gabs immer reichlich Mädels in Bikinis.
Eines Tages hatte ich meine erste Dauerlatte und irgendwie ein geiles Gefühl. Da hab ich mich in der Dusche vom Campi eingeschlossen, Badehose runter und angefangen mein Teil zu bearbeiten wie ich es bei den älteren Jungs gesehen hatte. Kopfkino an (Hintern der Nachbarstochte) und Zack hatte ich meinen ersten Orgasmus mit einer ordentlichen Ladung Sperma. War ein echt geiles Gefühl.

Seither wichse ich mindestens einmal pro Tag egal ob Sex oder nicht.und das seit über 30 Jahren.
skaface
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 30. Okt 2012, 15:14

Re: Erste Selbstbefriedigung

Beitragvon tomibomi » Mi 4. Mär 2015, 19:41

Also ich muß zugeben dass ich eigendlich eher der Spätzünder war. Ich hab mit Selbstbefriedung auch nicht einfach so von heute auf morgen angefangen.
Ich denke dass ich auch schon durchaus vor der Pupertät gefallen daran gefunden habe wenn er steifer wurde. Zum Beispiel beim Baden und so. Ich kann mich sogar erinnern dass ich als junger Spunt auch mal meine große Schwester immer wieder damit geärgert habe in dem ich unangemeldet nackt im Zimmer rumsprang. Wir hatten bis etwa zu meinem 11ten oder 12ten Lebnsjahr noch ein gemeinsammes Zimmer dass mit Regalen getrennt war.
Richtig angefangen hat es bei mir dass ich mich Abends an meiner Decke gerieben habe oder auch ein bischen an meinem Lümmelchen rumgezogen habe. Ich war auch generel dann im Alltag öfters mal erregt. Zu mindest habe ich es öfters und stärker wahrgenommen. Mir war dann mit der zeit Bewußt dass dass genau wie Nacktheit im allgemeinen auch etwas "besonderes" ist. Hab dann auch eine natürliche Scheu entwickelt mich anderen nackt zu zeigen. Trotzdem fand ich es aber interessant andere dabei zu sehen. Kann mich z.B. auch daran erinnern dass ich auch mal meine Cousine im Bad oder beim Umziehen bespannt habe. Ich denke dass ist aber ganz normal.
ich hab mich angefangen für das "andere Geschlecht" zu interessieren :shock:
Kann mich auch entsinnen dass ich auch Kaufhauskataloge angeschaut habe. frauen in Unterwäsche oder Bikinis fingen mich auch an zu interessieren. Dass mit dem reiben unter der Decke (meistens Abends9 hat sich dann dazu entwickelt dass ich mich nackt ausgezogen habe und auf die Decke gelegt habe um sie zu rammeln. Muß zugeben dass dies dann Anfangs eher unangenehm "gebrannt", ja sogar wehgetan hat. Trotzdem habe ich es , manchmal auch nach der Schule immer wieder wiederholt.
Hab mir dabei auch die Katalogbilder angeschaut.

Auf dem Schreibtisch meiner Schwester hab ich mal ein Biologiebuch gefunden und ja.... klar fand ich die dortigen Abbildungen spannend. Sie hat auch Jugendzeitschriften (gabs eine Bestimmte) gelesen, da waren auch Aufklärungsberichte drin - auch über SB bei Frauen und Jungen.

Und .... ja ich hab's ausprobiert und mit zunehmender körperlicher Entwicklung auch endlich auch richtig abgespritzt. Sorry ist halt so . Seit dem mag ich es sehr gern.
Benutzeravatar
tomibomi
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 8. Aug 2014, 18:58

Re: Erste Selbstbefriedigung

Beitragvon OnaMS » So 7. Jun 2015, 19:52

Die Erfahrung mit der "berüchtigten Kletterstange" hat sicher jeder Junge gemacht - ich auch ;)

Später - da war ich vielleicht 10 oder 11 - war ich im Freibad in der sammelumkleide.
Die nackten Körper fand ich geil und als ich allein war, hab ich an meinem Schwanz rumgespielt und hatte auch sofort einen Ständer.
Dann habe ich gewichst, bis der Saft in hohem Bogen herausschoss und auf die Bank vor mir spritzte.
Das war eine Überraschung - und Gott sei Dank, war ich allein :oops: , hab das Sperma mit meiner Badehose abgewischt und niemand ist herein gekommen.
Ich hab's dann sofort nochmal gemacht ..... und dann immer wieder gern!
OnaMS
 
Beiträge: 9
Registriert: So 7. Jun 2015, 08:33

Re: Erste Selbstbefriedigung

Beitragvon Tim2002 » Mo 22. Jun 2015, 22:32

Ist noch nicht so lange her. Fand es einfach geil an ihm rumzuspielen und dann immer mehr und dann zuckte es.
Tim2002
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 11:58
Wohnort: Bremen

Re: Erste Selbstbefriedigung

Beitragvon Rob98 » Di 23. Jun 2015, 00:24

Ich habe mit 11 in der Schule mitbekommen wie v dich zwei ältere irgendwas übers am Schwarz rubbeln unterhalten habe, als ich dann Zuhause war hab ich es ausprobiert und irgendwann hatte ich dann einen Orgasmus bekommen und seit dem mach ich es mir mehrmals täglich.
Rob98
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 13:51

Re: Erste Selbstbefriedigung

Beitragvon lh_02 » Mo 12. Okt 2015, 04:43

Ich war 12 und paar Jungs aus meiner Klasse haben darüber geredet. Dann hab ich gegoogelt weil ich wissen wollte was daran so geil ist, dann hab ich gelesen dass es einen Höhepunkt gibt und dass das ein schönes Gefühl ist. Da bin ich neugierig geworden und wollte es ausprobieren. Hat ne Weile gedauert aber hat schließlich funktioniert. War Hammer!
lh_02
 
Beiträge: 22
Registriert: So 11. Okt 2015, 15:22
Wohnort: NRW

Re: Erste Selbstbefriedigung

Beitragvon Dako.da » Di 15. Dez 2015, 15:53

Ich war glaube ich so 12, 13
Ich wusste zwar schon was das war, hab aber außer bisschen rum fummeln nichts gemacht ^^
Dann hatte ich von irgendwo (weiß nicht mehr wie das kam) ein Video von einem Mädchen hier bei uns, das es sich selbst macht. Dann bin ich mal mit dem Handy aufs Klo und habs da zum ersten mal gemacht :D
Dako.da
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 18. Mai 2015, 17:38

Re: Erste Selbstbefriedigung

Beitragvon Blackboy » Fr 5. Feb 2016, 16:04

Ich habe eigentlich schon immer an mir rumgespielt und gewixt. Konnte natürlich nicht abspritzen aber bekam immer ein sehr schönes Gefühl wenn ich es gemacht habe. Vor ein paar Monaten hatte ich meinen ersten "feuchten Traum" und bin daran aufgewacht. Hatte Riesensauerei im Bett, ihr kennt das ja sicher alle. Am nächsten Abend habe ich es wieder gemacht und bemerkte, dass ich jetzt ganz heftig abspritzen konnte und es noch viel schöner war wie vorher. Seitdem kann ich nicht genug davon kriegen.
Blackboy
 

Re: Erste Selbstbefriedigung

Beitragvon shadowch4 » Sa 20. Feb 2016, 20:12

Ich war so 10 oder 11. ich hab von älteren Jungs in der Umgebung davon gehört und dies dann abends im Bett ausprobiert. Dann hab ich auch mit einem Schulkameraden oft im Wald und auf einem Baulager in dem es viele Verstecke gab gemeinsam und einander gewichst. Ich hab meistens schnell gerubbelt der andere gemächlich.
Ein mal wichsten wir gegen Abend im Wald und wurden bei runtergelassenen Hosen von den Mücken total verstocken. Mann, war das krass, und ich musste lange leiden, weil ich es ja zu Hause nicht erzählen konnte und kein Salbe erhielt...
shadowch4
 
Beiträge: 14
Registriert: So 24. Jan 2016, 10:25

Re: Erste Selbstbefriedigung

Beitragvon xpanx » Mo 22. Feb 2016, 22:31

Bei mir war es ganz ähnlich wie bei Red: den ersten Orgasmus meines Lebens habe ich ebenfalls dem Massagestrahl in einem Schwimmbecken zu verdanken.
Damals war ich etwa 10 Jahre alt und mit meinen Eltern in einer öffentlichen Sauna. Immer wieder habe ich erfolglos versucht, gegen diesen harten Wasserstrahl anzuschwimmen, und als ich es endlich geschafft hatte, klammerte ich mich mit den Händen am Beckenrand fest. Wegen des Saunabesuchs war ich natürlich nackt und so streifte der Strahl unweigerlich meinen Penis, der augenblicklich steif wurde.
Mir gefiel das massierende Gefühl irgendwie, ohne dass ich wusste, was nur kurze Zeit später folgen würde: plötzlich fing es ausgehend vom unteren Beckenbereich an zu kribbeln, und dieses Kribbeln breitete sich über meinen gesamten Körper aus. Dieses Gefühl war einfach der helle Wahnsinn und so intensiv, dass ich mich nicht mehr am Beckenrand halten konnte.
Ich hatte zu dieser Zeit nicht den blassesten Schimmer, was das gewesen sein könnte. Es gefiel mir allerdings so gut, dass ich es an diesem Tag noch zweimal gemacht habe und fortan bei jedem weiteren Saunabesuch so oft es nur ging.
Erst eine ganze Zeit später habe ich, während ich beim Fernsehen unter einer Decke mit meinem Penis gespielt habe, entdeckt, dass ich mir dieses geile Gefühl auch mit der Hand machen konnte. Und von diesem Zeitpunkt an war es vollkommen um mich geschehen...
xpanx
 
Beiträge: 56
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 11:22

Re: Erste Selbstbefriedigung

Beitragvon Jerkorado » So 3. Apr 2016, 16:52

Ich war ein ziemlich Spätstarter, erst mit 13 oder 14 angefangen. Ich hatte zwar schon öfter einen Ständer gehabt, aber konnte irgendwie nicht so richtig etwas damit anfangen. Hab dann in der Badewanne eine komische Flüssigkeit an den Händen gehabt. Da es Abendessen gab konnte ich das in dem Moment nicht vertiefen. Hab mich aber Stunden früher als normal ins Bett verabschiedet und meine Eichel an nem Kissen gerieben bis es kam :D
Jerkorado
 
Beiträge: 62
Registriert: So 3. Apr 2016, 15:40

Re: Erste Selbstbefriedigung

Beitragvon Cyrri » Mi 20. Apr 2016, 19:08

Da ich neu im Forum bin, würde ich mich auch noch gerne mitteilen :P

Das erse Kribbeln da unten, habe ich sehr früh bemerkt. Weiß aber nimmer wie alt ich da war. Jedenfalls hab ich im Wohnzimmer meiner Eltern gespielt, während sie Fernseh geschaut haben. Ich hab mal kurz aufgesehen. Da hat gerade ein Mann einer Frau den BH ausgezogen und die Brüste gestreichelt. Da hat es unten angefangen zu kribbeln. Ich habe meine Mutter gefragt, was das ist :lol: Was sie damals darauf geantwortet habe, weiß ich leider nicht mehr :roll:

Im Alter con ca 7 Jahren (grob geschätzt) bin ich mit meiner besten Freundin im Sommer in den Wald. Praktisch das der bei uns quasie vor der Haustür liegt^^ Wir sind tief rein, damit uns niemand sieht, wo wir gespielt haben. Also normal gespielt, wie das 7 Jährige eben tun *hust* Danach war unsere Aussrede, wir müssen uns auf Zecken untersuchen. Also runter mit den Klamotten und zwar alles und dann wurde gesucht. SB haben wir zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht gemacht. Kannten wir auch noch nicht *g* Aber es war klasse nackt im Wald rumzulaufen und siehe da, das Kribbeln war wieder da. Wusste aber immer noch nicht, wie das kam und vor allem, wie man damit Abhilfe schafft.

Mit 8 oder 9 Jahren war es dann meine Cousine, mit der ich in den Wald ging. Doch das war nimmer so harmlos, wie mit 7. Wir haben ne Decke mitgenommen und für jeden einen Spielball. Ausgezogen auf die Decke gelegt und dann mit der Scheide auf dem Ball geritten (mann war ich damals noch gelenkig :shock: ) Plötzich kam ein Gefühl da unten, was der Hammer war. Nur ein paar Minisekunden nach dem Motto: "Hallo Körper, ich bin der Org Asmus!" Und weg war er xD Also war es ein kurzes kennenlernen. Danach hab ich gesagt: "Was warn das?" Ich wollte es wieder fühlen und habe alles mögliche versucht doch nichts ging *seuftz* Im diesem Alter bekam ich auch meine erste Regel *würg*

Jedenfalls wusste ich nun, dass das reiben der Scheide (von Klitoris wusste ich noch nichts xD) anscheinden ganz gut ist und dieses Gefühl im Wald mit dem Ball wollte ich unbedingt wieder haben! Also hab ich alles mögliche ausprobiert, aber nix ging :evil: Mit den Fingern hab ich mich nicht getraut, da untern zu erkunden. Ich weiß auch nicht, hatte da irgendwie Hemmungen :?

Irgendwann, hab ich das Massagegerät meiner Mutter im Schrank entdeckt. So nen Ding wo man sich den Rückenmassieren kann k.A. Jedenfalls hat das ding vibriert (mein erster Vibrator :lol:) Als ich allein zu Hause war, hab ich das Ding mal genommen und es unten hin gehalten. Erst mit Unterhose an. Und da kam er wieder und blieb bissel länger der Mr. Asmus xD
Cyrri
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:12
Wohnort: Karslruhe

Re: Erste Selbstbefriedigung

Beitragvon Klamotten-Fetisch » Sa 23. Apr 2016, 16:41

Ich bin eigentlich sehr spät in das Thema gerutscht, mein erster Orgasmus war mit 15.

Ich ging auf eine Schule, die das heutige Niveau von RTL quasi "in echt" abbildete.
Als Dorfkind legte ich wenig Wert darauf, mit den modernsten Sachen umherzulaufen, daher war ich Außenseiter. Ich hatte immer das Privileg, die alte Kleidung meiner Cousine aufzutragen, was allerdings kaum auffiel, da sie sich immer sehr neutral gekleidet hat, und man jetzt nicht auf den ersten Blick sieht, ob das Top oder die Jeans für Männlein oder Weiblein war.

In der 6. Klasse fingen 2 Jungs regelmäßig an, sich Pornos auf den Handys zu schicken (Da war Infrarot noch Mode und Bluetooth total modern), bzw. im Sportunterricht in der Kabine mit ihren Lümmeln zu fechten, was die anderen Jungs natürlich lustig fanden, mich jedoch so gar nicht reizte...
Aus Neugierde habe ich dann mal über die Schulter des einen auf das Handy geglotzt und mir mal angeguckt, was die sich da fürn Mist schicken (hatte zu der Zeit kein eigenes Handy und kein Internet), und das ganze dann mal nachts im Bett aus Jux und Dollerei ausprobiert, allerdings war mir nach 2 Minuten gespiele die Lust vergangen, da ich keinen Steifen bekam und es daher "doof" fand ;)

An meinem 15. Geburtstag lud mich mein damaliger Schwarm auf ein Eis ein. Ich war unsterblich in das Mädel verliebt, aber so eine Lusche wie ich hatte da keine Chance auf mehr...
In der Nacht dachte ich zurück an das Treffen, an die Tatsache, dass sie mir so nah war. Plötzlich regte sich was in der Hose, was mir unbekannt und peinlich war. Also Beine über Kreuz, auf die Seite gedreht und dann war das wieder wech.

Am nächsten Tag pennte ich wie so oft wieder bei Cousinchen, da meine Eltern zu einem Freund eingeladen waren und ich mit 15 anscheinend noch nicht allein bleiben kann :roll:
Immer, wenn ich bei ihr gepennt habe, durfte ich mir den saubequemen Schlafanzug von ihr ausleihen.
Der war aus diesem weichen Material, wie auch diese flauschigen Socken, auf die die Mädels ne ganze Zeit lang abgefahren sind.
Meine Eltern meinten, ich würde als Junge sowas nicht tragen können, daher hat meine Cousine den bei sich immer aufbewahrt, bevor sie ihn wegschmeißt durfte ich den immer tragen.

Einerseits war das Teil schei*e bequem, aber auch schei*e warm. Da ich aber die Bequemlichkeit wichtiger fand, hab ich meine Unterhose ausgezogen und dann wieder das flauschige Teil an. Meine Cousine hatte das gleiche Parfüm wie mein Schwarm und beim Geruch kamen auch die Erinnerungen zurück, damit auch die Latte. Aber dieses Mal rieb der kleine Freund an diesem weichen Stoff, was mich geil machte. Also probierte ich das, was ich früher mal blöd fand nochmal. Und dieses Mal wurde er steif und zum allerersten Orgasmus dauerte es nicht mehr lange...
Hat ein bisschen gedauert, bis ich es seit dem Tag "regelmäßig" gemacht habe, aber ich glaube 3 Monate später war das dann jede Nacht vorm Pennen dran ;)

Und später mit meiner ersten Freundin kamen dann die Vorlieben dazu, aber das könnt ihr in meiner Vorstellung lesen, sonst wird das hier zu viel offtopic ^^
Benutzeravatar
Klamotten-Fetisch
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 18:40
Wohnort: Irgendwo zwischen Kiel und Lübeck

Re: Erste Selbstbefriedigung

Beitragvon fastonex » Sa 30. Apr 2016, 20:17

Meinen ersten Orgasmus hatte ich mit 8 als ich zu lang (oder lange genug) vor einer Düse im Schwimmbecken gestanden bin. An dem Tag hab ich dann ziemlich viel Zeit vor der Düse verbracht und noch mehrere Orgasmen gehabt.
Später zuhause wollte ich das natürlich irgendwie reproduzieren und hab es mit dem Strahl der Dusche versucht, was leider sehr endtäuschend verlaufen ist, so das ich versucht habe das Gefühl zu verbessern indem ich den Pimmel mit der Hand an den Brausekopf drücke und reibe. Irgendwann hab ich dann gemerkt das ich die Brause auch weglassen kann.
Im nachhinein find ich es bemerkenswert das daß verlangen nach einem Orgasmus und auch die Möglichkeit einen Ständer zu bekommen nach einem Orgasmus unvermindert war solange ich noch nichts abgespritzt habe. Sprich ich konnte praktisch beliebig oft wichsen, 10 bis 15 mal am Tag war da ganz normal und auch kein Problem 6 oder 8 mal direkt nacheinander ohne Pause zu wichsen.
Ich glaube mit 12 fing das mit dem Sperma an, das erste Mal in der Umkleide im Schwimmbad nachdem ich zuvor stundenlang einen etwa ein Jahr älteren Jungen angeschmachtet hatte.
Das mit dem Wichsen hinter der offen stehenden Kinderzimmertür war dann recht schnell vorbei als es immer mehr wurde was herauskam und die Flecken auf dem Teppich unübersehbar.
fastonex
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 29. Mär 2016, 10:09

Re: Erste Selbstbefriedigung

Beitragvon mika2004 » Di 17. Mai 2016, 19:48

Hatten Fußballtraining, danach war ich noch bei kumpel und er hat mich gefragt ob ichs schonmal gemacht habe, hatte ich nicht, er hats mir dann gezeigt. Habs zuhause direkt probiert :)
mika2004
 
Beiträge: 20
Registriert: Sa 14. Mai 2016, 08:09

Re: Erste Selbstbefriedigung

Beitragvon hapalapa » Di 21. Jun 2016, 22:07

Mit 10 habe ich be einem Sommercamp erfahren was SB ist. Mit 12 kam ich durch Zufall auf eine Webseite mit nackten Frauen, ich hab dan einfach Lust bekommen das zu probieren und es gefal mir
hapalapa
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 17:40

Re: Erste Selbstbefriedigung

Beitragvon onano44 » Sa 6. Aug 2016, 13:17

Das erste Mal selbstbefriedigt hatte ich mich sechs Wochen nach meinem achten Geburtstag, also in der zweiten Klasse. Geschehen war es in den Herbstferien bei meinen Grosseltern, als ich eines Morgens wie üblich mit einer Latte erwachte und zu faul war, um aufzustehen und pinkeln zu gehen. Wie schon manchmal zuvor spielte ich am aufragenden Schwänzchen und am prallen Eiersäckchen herum. Es war wohl Zufall, dass ich erstmals die Latte mit der ganzen Hand umfasste und Wichsbewegungen machte. Es stellte sich dabei ein sehr angenehmes Gefühl ein, das immer intensiver wurde. Deshalb rieb ich immer heftiger und erlebte schon nach kaum zwei Minuten meinen ersten, natürlich noch trockenen Höhepunkt.

Im Verlauf des Tages versuchte ich bei jeder Gelegenheit, das sensationelle Gefühl nochmals zu erleben. Wenn ich mich recht erinnere, wichste ich mich an diesem Tag etwa fünfmal, ebenfalls an den folgenden Tagen und Wochen. Nach den Ferien zeigte ich meinem besten Freund, einem um ein Jahr jüngeren Nachbarjungen, was ich entdeckt hatte, und brachte ihm das Wichsen bei. Denn an unseren Schwänzchen und Eierchen herumgespielt hatten wir zusammen mit anderen Jungs und Mädchen aus der Nachbarschaft bei Doktorspielen auch schon früher und zeigten einander die Schwänze auch danach hin und wieder. Wir fanden es lustig, an ihnen herumzufingern, bis sie steif wurden. Mehr war zuvor allerdings nicht passiert.
Alles, was schön ist, ist entweder verboten oder unmoralisch, oder es macht dick.
onano44
 
Beiträge: 264
Registriert: Fr 18. Mai 2007, 20:31
Wohnort: Bad Ragaz (Schweiz)

VorherigeNächste

Zurück zu Eigene Erlebnisse und Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de