harnröhrenmassage

Was habt ihr bei der Selbstbefriedigung erlebt? Habt ihr Erfahrungen mit Sex-Spielzeugen?

Re: harnröhrenmassage

Beitragvon Lexi » Fr 9. Jan 2015, 23:09

Gründe für die Meatus Dehnung!
Wenn man, wie ich 61 Jahre fast täglich masturbiert (27280-mal) hat, lässt die Sensibilität der Glans und auch des Penis nach. Indem ich in meine Harnröhre Sounds, Vibratoren, Finger und andere geeignete Gegenstände einführe, erschließe ich mir eine neue erogene Zone zur Masturbation. Voraussetzung ist natürlich das der Meatus genügend geweitet ist, sodass die Gegenstände leicht eingeführt werden können. Um den Meatus zu Dehnen muss man in vielen 0,5 mm Schritten vorgehen, weil es sonst Vernarbungen gibt, die sich schlecht dehnen lassen. Ich habe bei 6 mm begonnen und habe jetzt 13,5 mm erreicht. Pro 0,5 mm muss man mit 3-4 Monaten rechnen, mein Ziel sind 16 mm. Es gibt Masturbanten die die Harnröhre ganz öffnen (Subinzision) um an die sensible Innenseite des Penis zukommen.
Benutzeravatar
Lexi
 
Beiträge: 188
Registriert: Fr 23. Apr 2004, 21:48
Wohnort: Bayern

Re: harnröhrenmassage

Beitragvon Lexi » Sa 23. Dez 2017, 14:00

Ja, es geht voran. Ich beginne jetzt immer bei 17 mm den Meatus zu dehnen, und steigere auf 18 mm. Da bin ich jetzt am Dehnen um 19 mm zu erreichen. An der Prostata komme ich mit 11,5 mm vorbei. Es ist ein schönes Gefühl den Hegar Dilator 19cm in die Prostata zu schieben. Nach ½ Stunde schiebe ich einen 12 mm Dilator rein. Dann lasse ich den Dilator 1-2 Stunden eingeschoben. Danach kenn ich immer schön masturbieren und ejakulieren. Ich steigere immer in 0,5 mm Schritten. Ein Größensprung dauert ca. 2-3 Monate bei zwei bis 3 Übungseinheiten pro Woche. Begonnen habe ich bei 6 mm Durchmesser. :D
Benutzeravatar
Lexi
 
Beiträge: 188
Registriert: Fr 23. Apr 2004, 21:48
Wohnort: Bayern

Vorherige

Zurück zu Eigene Erlebnisse und Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de