Meine Beschneidung/ Zirkumzision, ein ausführlicher Bericht.

Was habt ihr bei der Selbstbefriedigung erlebt? Habt ihr Erfahrungen mit Sex-Spielzeugen?

Beitragvon Stinkor » Do 7. Sep 2006, 13:02

die op wurde mit narkose durchgeführt bei mir, und die komplette vorhaut entfernt.
also nach der op lag ich erstmal den ganzen tag im bett, musste höllisch aufpassen dass mein schniedel nicht die bettdecke berührt, war unangenehm und hat rote flecken hinterlassen.

der arzt hatte leider meine haare mit in den verband eingewickelt, sodass ich leichte schmerzen hatte als ich einen steifen bekommen hab, war aber nicht schlimm.

mich ins bett legen war ziemlich schwer, genau so wie auch wieder raus kommen, da eben meine eichel sehr sehr empfindlich war.

sei noch zu erwähnen, dass direkt nach der op meine eier richtig heftig gejuckt haben, sonst hatte ich keinerlei schmerzen oder ähnliches.

am nächsten tag sollte ich zur kontrolle kommen, ich sollte eben meine hose und so runterlassen damit er sich das anschauen konnte. dann ohne jegliche vorwarnung reißt er mir den verband so heftig runter, ich hab geschrien wie am spieß, geblutet hats auch.
dann sollte ich 1 woche lang kompressen drauftun, mit wundsalbe drauf, war alles in ordnung, nach dieser woche musste ich nicht mehr zum arzt zur kontrolle oder so.

und zum thema onanieren/sex hat er mir gesagt, dass ich in 3 wochen onanieren dürfte, und in 4 wochen sex haben.

jo das wars.
Zuletzt geändert von Stinkor am Do 7. Sep 2006, 16:58, insgesamt 1-mal geändert.
Stinkor
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 7. Sep 2006, 12:58

Beitragvon locke85 » Mo 18. Sep 2006, 01:08

Hallo,

will mal wieder ein wenig was schreiben...

Meine OP liegt jetzt genau 5 Wochen zurueck. Inzwischen sind absolut alle Faeden heraussen. Von der Schwellung sieht es irgendwie jeden Tag besser aus, aber es geht alles sehr langsam. Aber bis sowas heilt dauerd es halt seine Zeit. Ich weiss auch nicht ob man es wirklich noch Schwellung nennen kann, es ist halt an der Stelle zwischen Eichel und Vorhautnaht etwas gewoelbt im schlaffen Zustand. Kann auch sein dass das so normal ist, zumindest hab ich da schon ein Foto gesehen. Naja, ich denke das wird sich noch entwickeln.

Ich bin zwar im Moment nicht in der Stimmung jeden Tag SB zu machen, desshalb haellt sich das derzeit noch recht in Grenzen. Aber bei den paar malen die ich es gemacht habe, konnte ich praktisch keinen Unterschied zu frueher feststellen. Ich komme genau so schnell wie frueher (sogar sehr schnell). Ok, ich habe es bis jetzt immer nur mit Creme gemacht. Trocken habe ich irgendwie auch keine Lust zu, Creme bringt mehr Schwung in die Sache und riecht gut. ;)

In den ersten Wochen nach der OP hat mir die Penislaenge zu Denken gegeben weil er immer nur recht klein steif wurde. (Blutpenis - normal: recht kurz, steif: fast 3x so gross) Aber inzwischen kann man sagen: er wird noch genau so lang wie frueher. Richtig faszinierend anzuschauen finde ich die Eichel beim onanieren wenn es kommt und sie richtig "atmet" und pulsiert. Das sieht geil aus, so habe ich das vorher nie gesehen weil sie immer von der Vorhaut verdeckt war.

Die Eichel ist von der Empfindlichkeit manchmal noch sehr empfindlich. Bei den Unterhosen die ich aber trage ist kein Unterschied zu frueher zu spueren. Unangenehm wird es nur bei staerkerer trockener Reibung oder raueren Stoff (z.b. ein rauer Waschlappen). Ich hatte vor ein oder zwei Wochen auch mal wieder lange lockere Boxershorts ausprobiert, aber damit komme ich noch nicht zurecht. Die Beruehrungen bei Bewegungen sind einfach noch zu unangenehm.

Ich glaube das ganze braucht noch mehr Zeit bis sich das entwickelt. Die Eichel war die letzten 20 Jahre nicht frei, dann wird sie sich jetzt kaum innerhalb von 5 Wochen daran gewoehnen, da muss man abwarten.

Aber ich bin recht optimistisch was den Penis betrifft. Ich war noch nie so zufrieden mit meinem besten Stueck wie im Moment. Wahrscheinlich liegt es daran dass ich mich das erste mal mit ihm richtig beschaeftigt habe und ich mich erst jetzt mit ihm richtig identifizieren kann. Vorher war mir mein Penis eher unangenehm. Jetzt bin ich stolz drauf.

Was mich derzeit am meisten freut - ohne Scheiss jetzt: Pinkeln ging noch nie so einfach und zielgenau. Selbst wenn er mal steif ist (Morgenlatte)... kein Problem. Frueher hatte ich vor allem in steifem Zustand immer Probleme weil die Vorhaut (die ja nicht zurueck ging) den Strahl in alle moeglichen Richtungen umlenkte (LOL) was alles sehr erschwerte. Doch jetzt bin ich richtig zufrieden.

Das wars auch schon... und wieder heisst es abwarten.
Benutzeravatar
locke85
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 14. Aug 2006, 23:11

Beitragvon Jim » Mo 18. Sep 2006, 15:50

Bei mir ist das rund 2 Jahre her. Bis zur Vorhautverengung war das onanieren einfacher. Nach der OP dachte ich, es ist aus damit. Die Probleme wie hier schon beschrieben, Fäden ziehen, die Empfindlichkeit etc. Doch im nachhinein bin ich froh, den Orgsmus empfinde ich intensiver, das pinkeln geht besser ;) und meine Frau bläst viel lieber und öfter, seit die störende Vorhaut weg ist. Einziger Negativpunkt, ich komme beim blasen nicht mehr so oft bzw. schnell. Keinen Schimmer warum. Liegt auch nicht an meiner Frau, dass habe ich getestet 8-)
Jim
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 18. Sep 2006, 15:03
Wohnort: Süd-Deustchland

Beitragvon Gast » Mo 18. Sep 2006, 16:18

Netter Bericht. Hatte auch ne Operation an der Vorhaut, wegen Vorhautverengung, jedoch nur ein Einschnitt was wieder zugenäht wurde. Ist derzeit nur eine Narbe noch zu sehen.

Habe also meine Vorhaut noch und kann wieder ohne Probleme die Vorhaut runter ziehen.

Operation war aber schon einige Jahre her.
Gast
 

Beitragvon Gast » Mi 2. Mai 2007, 17:11

hi. ich hab auch eine vorhautverengung und möchte mal wissen wie das mit dem einschneiden genauer geht. denn ich möchte gerne meine vorhaut komplett erhalten (wenns geht).
HAT EINER MIT DEM EINSCHNEIDEN SCHON ERFAHRUNG GEMACHT? WEISS EINER DRÜBER BESCHEID UND KANN DAS MAL HIER REINSCHREIBEN?

BITTE UM ANTWORT
Gast
 

Beitragvon roadstar » Mi 2. Mai 2007, 17:40

Schön, dass du diesen Thread gefunden hast *thumbs up* . Aber les dir doch einfachden kompletten Thread hie durch, dann findest du da sicher einige Antworten auf deine Fragen. Beginne einfach ma hier :arrow: http://60426.rapidforum.com/topic=10107 ... &startid=1 ;) .
Vom Admin entfernt.
Benutzeravatar
roadstar
 
Beiträge: 69
Registriert: Di 13. Sep 2005, 22:43
Wohnort: BW, Heidelberg

Beitragvon Gast » Do 3. Mai 2007, 16:54

Ich weiß nicht, ob du lesen kannst... Es bedarf wirklich keiner Menge Schläue um das nicht zu verstehen. Ich schrieb: einschneiden, aber nicht BEschneiden.

Im übrigen habe ich den Kram davor gelesen ;)
Gast
 

Re: Meine Beschneidung/ Zirkumzision, ein ausführlicher Beri

Beitragvon Soulwarrior » Mo 2. Okt 2017, 21:18

Tut mir leid, diesen alten Thread hervorzuholen (10 Jahre ist das also schon her xD), wahrscheinlich wird meine Anfrage hier ohnehin erfolglos sein.

Ich wollte fragen, ob vielleicht tatsächlich jemand die Vorher-Nachher Bilder aufgehoben hat, die ich damals manchen Leuten zukommen lassen habe, und er sie mir nun zuschicken kann. Mich würde nach der langen Zeit doch mal interessieren, wie das bei mir eigentlich damals aussah, wo es ja auch noch relativ frisch war. Ich selber habe diese Bilder nämlich schon lange nicht mehr.

Die Wahrscheinlichkeit, jemanden hier zu finden, der das damals gelesen, die Fotos erhalten und diese auch noch behalten hat ist höchstwahrscheinlich sehr sehr gering, aber ich wollte es wenigstens versucht haben. Danke euch :)
Soulwarrior
 
Beiträge: 26
Registriert: So 22. Mai 2005, 14:25

Vorherige

Zurück zu Eigene Erlebnisse und Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de