Was passiert, wenn man länger als 3 Monate nicht wichst?

Was habt ihr bei der Selbstbefriedigung erlebt? Habt ihr Erfahrungen mit Sex-Spielzeugen?

Was passiert, wenn man länger als 3 Monate nicht wichst?

Beitragvon DerKleinerWichser » Sa 22. Sep 2012, 11:53

Hi Leute,

ich habe diesmal ein Thema, was mir schon seit Tagen durch den Kopf geistert und dessen Antwort ich unbedingt noch rausfinden muss.

Was passiert nach 3 Monate Wich- und Sexpause? Verändert sich der Körper dadurch? Kann man sich sein Sexualtrieb dadurch kaputt machen?

Ich habe letzten Sonntag beschlossen 30 Tage nicht mehr zu wichsen. Leider habe ich nur bis gestern durchgehalten, aber ich habe jetzt trotzdem irgendwie keinen Spaß gestern und heute beim wichsen gehabt. Ich selber habe die Vermutung, dass bei einer Pause der Druck wichsen zu wollen erst steigt, aber dann ab Tag X verliert man dann die Lust. Könnte das stimmen? Wer weiß genaueres.

Voralledem Frauen scheinen doch ohne größere Probleme so eine Pause machen zu können. Was ist euer Rekord, was passiert dann mit euren Trieb?
DerKleinerWichser
 
Beiträge: 48
Registriert: So 8. Jan 2012, 21:00

Re: Was passiert, wenn man länger als 3 Monate nicht wichst?

Beitragvon Blumator » Sa 22. Sep 2012, 13:41

hm... du hast letzten sonntag beschlossen 30 tage nicht zu wichsen und bis gestern durchgehalten...
und danach meinst du weniger lust zu verspüren?

dann müsste ich ja ständig weniger lust drauf haben... es kommt selbst bei mir vor das ich manchmal 1-2 wochen nciht wichs (is zwar äußerst selten, aber kann vorkommen :lol: ), die pause ist aber nicht beabsichtigt, sondern ergibt sich halt so.

das ich deswegen weniger oder keine lust auf wichsen/sex habe kann ich nicht bestätigen
ich bin oft genug dauergeil und hab ne latte, natürlich auch nicht immer :lol:

also ka...mein trieb ändert sich deswegen nicht
Benutzeravatar
Blumator
 
Beiträge: 1627
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 04:05
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Was passiert, wenn man länger als 3 Monate nicht wichst?

Beitragvon DerKleinerWichser » Sa 22. Sep 2012, 14:58

Uff... deine Antwort wundert mich. Es gibt tatsächlich männlichen Wesen, die mal eben "außversehen" 2 Wochen Pause machen? Mein Rekord war 11 Tage. Ich musste ihn bei der Bundeswehr aufstellen(Wir durften das 1. WE nicht nach Hause), ich bin vor Notgeilheit fast gestorben. Wie kann es also sein, das hier jemand einfach mal so 14 Tage Pause überlebt? Ich hätte nicht gedacht, dass das möglich ist.
DerKleinerWichser
 
Beiträge: 48
Registriert: So 8. Jan 2012, 21:00

Re: Was passiert, wenn man länger als 3 Monate nicht wichst?

Beitragvon Andy93 » Sa 22. Sep 2012, 15:15

Doch das ist möglich ich kenn das auch...
Im Moment hab ich irgendwie garkeinen Antrieb und deswegen hab ich jetzt schon wieder seit knapp einer Woche nix gemacht...
Sowas kommt halt mal vor :)
Benutzeravatar
Andy93
 
Beiträge: 382
Registriert: Sa 13. Aug 2011, 19:09
Wohnort: Da wo du nie hinwillst

Re: Was passiert, wenn man länger als 3 Monate nicht wichst?

Beitragvon Weinstadtfighter » Sa 22. Sep 2012, 15:30

DerKleinerWichser hat geschrieben:Ich musste ihn bei der Bundeswehr aufstellen


Passt zwar nicht zum Thema, sry, aber wie darf ich das verstehen??
Sein oder Schein? Das ist hier die Frage.
Weinstadtfighter
 
Beiträge: 498
Registriert: Do 29. Dez 2005, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Was passiert, wenn man länger als 3 Monate nicht wichst?

Beitragvon Blumator » Sa 22. Sep 2012, 16:21

wieso sollte es das auch nicht geben...

ich bin vom arbeitenden volk, und da hab ich nach ner nachtschicht nicht immer zwingend lust zu wichsen :lol:

aber allgemein, wenn ich genug um die ohren hab, arbeit etc. dann komm ich gar net auf den gedanken...

2 wochen is zwar selten, aber es sind immer öfter mal 5-6 tage
Benutzeravatar
Blumator
 
Beiträge: 1627
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 04:05
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Was passiert, wenn man länger als 3 Monate nicht wichst?

Beitragvon DerKleinerWichser » Sa 22. Sep 2012, 17:32

Weinstadtfighter hat geschrieben:
DerKleinerWichser hat geschrieben:Ich musste ihn bei der Bundeswehr aufstellen


Passt zwar nicht zum Thema, sry, aber wie darf ich das verstehen??


Wir alle, die dort unfreiwillig eingezogen wurden, mussten immer jeden Tag um 5 aufstehen und wurden bis abends zum zu Bett gehen mit irgentwelchen "Aufgaben" beschäftigt. Selbst wenn man auf Toilette wollte, hatte man nur 30 Sekunden oder so Zeit dafür. Also hieß es eben: Wichspause(Für alle natürlich, nicht nur für mich)
DerKleinerWichser
 
Beiträge: 48
Registriert: So 8. Jan 2012, 21:00

Re: Was passiert, wenn man länger als 3 Monate nicht wichst?

Beitragvon Blumator » Sa 22. Sep 2012, 17:53

gibt es beim bund welche die freiwillig eingezogen wurden? :lol:

also keine ahnung, als ich beim bund war gab es genug zeit zum wichsen und die hab ich auch ausgenutzt :lol:

wenn ich aufm klo war, war ich aufm klo, da kann mir selbst nen general net vorschreiben wie lange ich zu brauchen habe...

und abends auf der stube bzw. aufm klo hatte man eh genug zeit
Benutzeravatar
Blumator
 
Beiträge: 1627
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 04:05
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Was passiert, wenn man länger als 3 Monate nicht wichst?

Beitragvon Joe D. » Sa 22. Sep 2012, 22:06

Wichspause dieses Jahr, seit Januar gerechnet, ich kanns nicht genau sagen, seit dem letzten Mal sind bestimmt vier Monate, also runde 120 Tage vergangen. Sex habe ich seit einigen Tagen wieder sporadisch, wenn ich eine nette Frau kennen lerne bei der die Chemie stimmt. Komplett abstinente Zeit in Tagen gerechnet, dieses Jahr, 67 Tage am Stück.

Insgesamt ist das kein Problem und es ist wohl bei vielen Männern, nicht bei allen, dass die Libido schrumpft, je länger man enthaltsam ist. Mit genügend Ablenkung, fehlt einem überhaupt nichts.
Ehre sei Amset
Benutzeravatar
Joe D.
 
Beiträge: 2208
Registriert: Mi 22. Nov 2006, 01:30

Re: Was passiert, wenn man länger als 3 Monate nicht wichst?

Beitragvon DerKleinerWichser » Sa 22. Sep 2012, 23:19

Joe D. hat geschrieben:... Komplett abstinente Zeit in Tagen gerechnet, dieses Jahr, 67 Tage am Stück.

Insgesamt ist das kein Problem und es ist wohl bei vielen Männern, nicht bei allen, dass die Libido schrumpft, je länger man enthaltsam ist. Mit genügend Ablenkung, fehlt einem überhaupt nichts.


Perfekt, auf die Antwort von so einen Menschen habe ich gewartet. 67 Tage klingt schon reichlich krass. Es ist also möglich, dass der Trieb (irgentwann) so gering ist, dass man mit Ablenkungen die 30 Tage Marke knacken kann. Mich faziniert dieses Abstinenzthema momentan so sehr. Ich will auch irgentwann mal so eine lange Pause schaffen :P
DerKleinerWichser
 
Beiträge: 48
Registriert: So 8. Jan 2012, 21:00

Re: Was passiert, wenn man länger als 3 Monate nicht wichst?

Beitragvon step » So 23. Sep 2012, 11:44

ich frag mich wieso es dir so wichtig ist, diese lange pause zu "schaffen"......ich mein, wenn man zeit und lust hat, sollte man es tun, wenn nicht dann eben nicht. frag mich warum man bei sexuellen dingen immer dazu tendiert, irgendwelche rekorde aufzustellen und sich was beweisen zu müssen. das schöne am wichsen im vgl zum sex mit partner ist, dass man es immer tun kann wenn man grade will und nicht von jemand anderem, der grad keine lust hat, abhängig ist. ich schätze grad das zwanglose am wichsen - und seh keinen grund da irgendwelche regeln dafür aufzustellen. länger als 3 tage ohne halt ich sowieso selten durch - und ich strebe es auch nicht an aus og gründen.
step
 
Beiträge: 918
Registriert: Do 14. Jul 2005, 20:21
Wohnort: Wien

Re: Was passiert, wenn man länger als 3 Monate nicht wichst?

Beitragvon Kratzbaum » So 23. Sep 2012, 11:58

Das ist das schöne daran, allgemein Rekorde aufzustellen,
sich an seine Grenzen zu bringen
und dabei sich selbst und seinen Körper besser kennenzulernen;
das hat nicht unbedingt allgemein was mit Sexualität selbst zu tun,
sondern mit dieser Urfeder, aus der wir unster anderem immer bessere Autos, Telefone oder ein Bildungssystem haben.
Eine Niederlage ist keine Schande, solange der Geist sich nicht geschlagen gibt!
http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=108&t=15742
Kratzbaum
 
Beiträge: 2584
Registriert: Mo 1. Nov 2004, 19:28
Wohnort: Gebärmutter

Re: Was passiert, wenn man länger als 3 Monate nicht wichst?

Beitragvon DerKleinerWichser » So 23. Sep 2012, 19:42

Kratzbaum trifft den Nagel auf dem Kopf. Es ist ja nicht so, dass ich ständig neue Sachen beim Wichsen probieren will. Man wird halt nur nach paar Jahren neugierig und will wissen, was z.B. passiert, wenn man besonders oft/wenig/kurz/lange das Wichsen macht.
DerKleinerWichser
 
Beiträge: 48
Registriert: So 8. Jan 2012, 21:00

Re: Was passiert, wenn man länger als 3 Monate nicht wichst?

Beitragvon Lena » So 23. Sep 2012, 19:59

DerKleinerWichser hat geschrieben:Kann man sich sein Sexualtrieb dadurch kaputt machen?



Mag jetzt vielleicht dumm klingen aber: Wäre das schlimm?
"Ich sehe tote Menschen!" - "Sehr witzig, Petrus. Und jetzt lass' uns rein!"
Benutzeravatar
Lena
ModeratorIn
 
Beiträge: 2365
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 20:36

Re: Was passiert, wenn man länger als 3 Monate nicht wichst?

Beitragvon DerKleinerWichser » Mo 24. Sep 2012, 19:39

Absolut nein. Das wäre dann eher eine Befreiung und Abhänigkeit weniger.
DerKleinerWichser
 
Beiträge: 48
Registriert: So 8. Jan 2012, 21:00

Re: Was passiert, wenn man länger als 3 Monate nicht wichst?

Beitragvon Stifflor » Mo 24. Sep 2012, 20:45

Wenn ich abgelenkt bin - sei es beruflich oder privat - sind 6, 7 Tage Wichspause kein Problem. Die längeste Wichspause in der letzten Monaten war zehn Tage! Aber nach einer solchen Pause kommt dann ein Abend oder ein Tag an dem ich wieder Zeit habe und dann onaniere ich eben. Dass dann die Libido weniger war konnte ich bis jetzt nich feststellen! Daher kann ich auch gar nicht sagen wie es nach 30 Tagen (oder noch länger) ohne SB oder Sex ist! Persönlich habe ich ein paar Mal versucht solche Pausen absichtlich zu verlängern. Z. B. weil ich dachte, dass der Orgasmus dann besser ist. War aber auch nicht der Fall! Daher onaniere ich wenn ich Zeit und Lust habe und probiere es nicht mehr möglichst lange Wichspausen zu machen.
Stifflor
 
Beiträge: 376
Registriert: Sa 27. Aug 2011, 00:22

Re: Was passiert, wenn man länger als 3 Monate nicht wichst?

Beitragvon Blumator » Di 25. Sep 2012, 00:56

was ich jetzt grad net verstehe...

wieso meldet man sich in einem onanier forum an wenn man den sexualtrieb als "Abhängigkeit" und Last sieht?!

naja auch egal jetzt...
Benutzeravatar
Blumator
 
Beiträge: 1627
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 04:05
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Was passiert, wenn man länger als 3 Monate nicht wichst?

Beitragvon DerKleinerWichser » Di 25. Sep 2012, 07:33

Natürlich wichse ich gerne, keine Frage. Aber stell dir mal vor, die gute Fee bietet dir an, dass du ab heute nicht mehr Essen/Schlafen oder trinken müsstest. Selbst wenn man viele Lieblingsgerichte hat und sich auf die Mittagspause immer freut, weil man da nicht arbeiten muss; Es wäre doch trotzdem eine Befreiung oder nicht?

Und genau so sehe ich das mit den Sexualtrieb. Ich könnte dann problemlos Pause machen, muss nicht mehr beim Sex verhüten, da ich schon vorher "Nö, heute mal nicht" sagen kann -> Also auch keine Kinderüberraschung. Klar, so lange man nur wichst und man jeden Tag fürs wichsen die Zeit hat, ist die Abhändigkeit nur sehr gering, aber sie ist auch da vorhanden.
DerKleinerWichser
 
Beiträge: 48
Registriert: So 8. Jan 2012, 21:00

Re: Was passiert, wenn man länger als 3 Monate nicht wichst?

Beitragvon step » Di 25. Sep 2012, 16:16

hm, ich würde essen/trinken/schlafen auch nicht als befreiung ansehen, wenn ich das nicht mehr müsste, denn ich finde alles davon einen reinen genuss und was schönes - ich will davon gar nicht "befreit" werden - genausowenig wie vom sexualtrieb. wäre man von allen trieben "befreit", wo genau wären dann spaß und genuss im leben???
step
 
Beiträge: 918
Registriert: Do 14. Jul 2005, 20:21
Wohnort: Wien

Re: Was passiert, wenn man länger als 3 Monate nicht wichst?

Beitragvon DerKleinerWichser » Di 25. Sep 2012, 17:48

Spaß und Befriedigung würde man dann einfach in sein Hobbys finden. Überlege doch mal wie es wäre, wenn man kein Essen und Trinken benötigen würde. Man könnte einfach den ganzen Tag in der Sonne liegen und bräuchte keinen Finger mehr krumm machen. Also ich wäre der erste, der sein Job kündigen würde^^ Das Hobby was ich habe ist zum Glück kostenlos. Von daher... :mrgreen:
DerKleinerWichser
 
Beiträge: 48
Registriert: So 8. Jan 2012, 21:00

Nächste

Zurück zu Eigene Erlebnisse und Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de