Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Was habt ihr bei der Selbstbefriedigung erlebt? Habt ihr Erfahrungen mit Sex-Spielzeugen?

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon YoloJannik » Fr 7. Jul 2017, 15:18

Naja weiß nicht was ungewöhnlich ist, ja eigentliich gar nix so richtig. Also Schule oder Umkleidekabine im Schwimmbad oder Sauna oda so ist oft vorgekommen. Im Moment ist bester Ort aber im Wald nach dem Laufen, kein Plan ist jetzt so normal bei mir. Seit Februar laufe ich sehr viel und seit es warm geworden ist mache ich dann oft nach meiner Runde im Wald (aber nur wo man nicht erwischt werden kann), finde ich nice, danach kann ich locker nochmal 20 Minuten laufen und komm entspannt nach Hause und muss da nicht machen und kann in Ruhe duschen.
YoloJannik
 
Beiträge: 35
Registriert: Fr 7. Jul 2017, 14:56

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon FreiNackidei » Fr 7. Jul 2017, 18:43

Auf Korfu; zweiter Tag mit Quad unterwegs,
Bin auf einen der Berge hoch gefahren. So ca. 200m über dem Meer.
Da war dann ein Parkplatz und weit und breit kein Mensch unterwegs.
Bin also da los und weil eh niemand sonst unterwegs war sind dann nach und nach meine Klamotten
im kleinen Rucksack gelandet und ich lief nackich weiter.
Kam dann an einen Aussichtspunkt wo ich zum einen die Aussicht genossen und zum anderen schön
an meinem Lümmel rumgespielt hab.
Der wurde bei dem herrlichen Anblick schön hart.
War ein Top Erlebnis mit nem Ständer auf dem Felsen 200m über dem Meer mit fast vollständigem Rundblick zu stehen.
Hab dann noch schön einen gewichst und das Sperma zum trocknen auf dem Felsen hinterlassen.
Beim zurück laufen noch noch bißchen Wasser laufen lassen und dann beim Quad die Klamotten wieder angezogen. Wäre auch ein Highlight gewesen das erste Stück Weg nackig runter zu fahren.
War so ein provisorisch betonierter Waldweg und echt niemand dort unterwegs.
Benutzeravatar
FreiNackidei
 
Beiträge: 96
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:46
Wohnort: Bodenseekreis

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon AnAc » Fr 21. Jul 2017, 14:50

Nachts nach einer Outdoorparty im Sommer bin ich mit dem Rad nach Hause. Der Fahrradweg führte an einem Wald vorbei und ich hatte schon auf dem Rad angefangen zu wichsen. Ich bin also abgestiegen und samt Rad ein paar Meter in den dunklen Wald gegangen. Dort wurde es immer hemmungsloser bis ich nackt im Wald stand und wichste.
Besonders aufregend dabei war, dass immer wieder andere Partygänger an mir vorbei gefahren sind, ohne mich zu sehen, da ich im Schatten stand und sie nur ihren Lichtkegel vom Fahrrad hatten :D Sehr geiles und aufregendes Erlebnis!
AnAc
 
Beiträge: 33
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 16:47

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon Vicente » Di 25. Jul 2017, 13:33

bin mit dem hochregalstapler in unserem geschäft mal an einem tag, an dem ich fast allein in der lagerhalle war bis zum höchsten punkt gefahren und habe angefangen zu wichsen.
Vicente
 
Beiträge: 389
Registriert: Fr 14. Jul 2006, 10:23

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon adidaslover777 » Mi 2. Aug 2017, 22:29

Früher und bis heute im Wald oder an einem ruhigem See. Finde den Gedanken mega es sich in der Natur zu besorgen und irgendwo abspritzen 8-)
Sonst noch in diversen Umkleidekabinen. Auf Partys in der Toilette.
Schwanzgeil hoch 3
adidaslover777
 
Beiträge: 34
Registriert: Mi 2. Aug 2017, 06:39
Wohnort: Bayern

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon wixxfisch » Sa 14. Okt 2017, 14:36

alle Jahre wieder, auch dieses Jahr fand ich bei meinem Wanderurlaub einen einsamen Gipfel, wo ich mich völlig ungestört meiner Latte widmen konnte...
wixxfisch
 
Beiträge: 94
Registriert: Mi 10. Nov 2010, 17:55

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon Torben2 » Sa 11. Nov 2017, 00:52

Ich habe mich mal nackt auf ein Motorrad gesetzt und onaniert.
Neben dem Haus, in dem ich wohnte befindet sich eine Scheune. In dieser standen neben unseren Fahrrädern auch ein Motorrad, welches einer Frau gehört, die aber ein par Straßen weiter wohnt.
Da ich mich eh gern öfters nackt auf meinem Fahrrad vergnüge, hat mich dieser Motorradsitz, dick gepolstert mit Kunstlederbezug schon oft angelacht.
Da ich in der Scheune allein und unbeobachtet war, nutzte ich die Gelegenheit.
Hose und Slip aus und rauf aufs Motorrad.
Damit ich mit dem Motorrad nicht umkippe, habe ich jeweils links und rechts eine umgedrehte Getränkekiste gestellt, wo ich mit den Füßen drauf stand.
Ein echt prickelndes Gefühl!
Almählich nahm der Motorradsitz meine Körperwärme an, es wurde etwas feucht und ich rieb meinen Sack über den Sitz. Kurz darauf begann ich zu onanieren.
Nachdem ich gekommen war, blieb ich sitzen und genoss es, wie mein Sperma sich den Weg in meine Sitzmulde bahnte. Ein schönes Gefühl.

Als sich mal wieder die Gelegenheit ergab und weit und breit keiner in der Nähe war, habe ich mich wieder auf dem Motorrad vergnügt.
Diesmal steckte allerdings der Schlüssel im Schloss. Diesen hat man wohl vergessen abzuziehen.
da mich schon immer mal interessierte, wie sich die Vibration des Motors auf mich auswirkt, wollte ich da Motorrad starten.
Da mir ja klar war, das ich dabei sehr schnell an den Abgasen in der Scheune ersticken würde, startete ich immer nur kurz den Motor und ließ den Knopf gleich wieder los. Wenn das Motorrad dann doch kurz ansprang, stellte ich den Motor sofort wieder aus.
Mit der einen Hand habe ich meinen kleinen Freund massiert und mit der anderen habe ich ständig das Motorrad gestartet und ausgestellt.
Das Gefühl war riesig und ich erlebte einen Hammer Orgasmus.
Für das Motorrad waren meine Erprobungen wohl nicht so gut. Jedenfalls stellte ich fest, das sich der Motor nach mehreren dutzend mal starten und ausstellen immer schlechter starten ließ.
Owaia dachte ich. Hoffentlich habe ich das Motorrad nicht kaputt gemacht. Ich habe ja keine Ahnung von Motorrädern.
Einige Tage später wollte die Besitzerin des Motorrades wieder damit fahren. Von meiner Wohnung aus konnte ich beobachten, das sie einige Minuten brauchte bis das Motorrad endlich ansprang.
Ein tolles Erlebnis. Ich habe es aber nie wieder getan.
Torben2
 
Beiträge: 35
Registriert: So 8. Mai 2016, 06:46
Wohnort: Niedersachsen

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon Fountaineer » Di 28. Nov 2017, 18:04

Ungewöhnliche Orte, mal überlegen ...

Ich glaub das ungewöhnlichste war mal, als ich nachts im Hochsommer als Jugendlicher (so 17) mit dem Roller bei strömendem Regen von meiner damaligen Freundin nach Hause gefahren bin. Ich bin über Asphaltierte Feldwege gefahren, weils ne Abkürzung war. War ziemlich aufgegeilt an dem Abend und musste gleichzeitig ziemlich dringend pissen. Irgendwann konnte ichs dann nicht mehr halten und da ich eh schon komplett durchnässt war hab ichs dann einfach in die Hose laufen lassen. Das hat mich dann noch geiler gemacht und ich hab am Wegesrand angehalten und erst mal im Regen in völliger Dunkelheit gewichst :D War sehr warm, also fast wie unter der Dusche. War ziemlich geil :lol:

Sonst die eher typischen Sachen, im Schwimmbad in der Umkleide, im Hotel, im Zelt beim Camping und mal durch die Hose auf ner Autofahrt
Fountaineer
 
Beiträge: 43
Registriert: So 30. Jul 2017, 08:17
Wohnort: Paderborn

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon mc Fly » Do 30. Nov 2017, 08:22

Hm auf dem Roller eingepisst klingt geil!! Hab schonban vielen Orten geil gewichst. Einmal unterwegs gewesen da müsste ich auch pissen am Parkplatz im Wald angehalten paar schrittebin den Wald und als ich ihn so schön in der Hand hatte wurde er hart wohlbvom langen sitzen. Dann hab ichnihn mir halt schön geschüttelt. Wenn er schon so fragt. Ja war geil kommt öfter mal vor.
Benutzeravatar
mc Fly
 
Beiträge: 55
Registriert: Sa 11. Jun 2005, 19:50

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon Diggu123 » Do 30. Nov 2017, 20:52

Kenne ich auch, nach langen Fahrten. Sonst auch häufiger in WC Kabinen oder am Pissoir.
Diggu123
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 11. Aug 2016, 17:07

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon elfabio » So 3. Dez 2017, 13:45

Hmmm... Bei mir gibt es einige Erfahrungen an ungewöhlichen Orten.

Während meiner Ausbildung habe ich es öfters auf der Toilette des Büros gemacht. Oder während der Mittagspause in diversen öffentlichen Toiletten. Oftmals am Pissoir, aber nur bei den Toiletten die selten besucht werden.
Aber auch ab und zu bei uns im eigenen Wald, denn dort trifft man nie Leute an.
elfabio
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 1. Dez 2017, 12:36

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon Marti » Fr 8. Dez 2017, 14:51

Einmal nacht beim Zeltlager im Schlafsack, ansonsten einige Male im Schwimmbad an den Sprudeldüsen und dabei jedes Mal in die Badehose gespritzt. Zwei Mal auf öffentl. Toiletten am Urinal, wenn niemand da war auch ins Pinkelbecken gespritzt.
Marti
 
Beiträge: 125
Registriert: Mi 30. Dez 2009, 12:25

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon FreiNackidei » Mo 18. Dez 2017, 17:08

Hab an vielen ungewöhnlichen Orten gewichst.
Aber einer der Geilsten war wohl an einem alpinen Bergsee hinter einem Baum.
Nur dass ich absichtlich so am Baum stand dass mich zwei Sonnenbadgirls aus ca.
15Meter Entfernung dabei beobachten konnten. :P
Dassss hätte schief gehen können weil sie ihr Handy gezückt haben und Fotos machten. :oops:
War dann zwar halb hinter dem Baum und nur mein Bestes Stück zu sehen aber ...
man weiß ja nie. :shock:
Das war dann so geil dass ich dann abends in der Unterkunft noch mal in Gedanken
daran abgewedelt hab ;)
Benutzeravatar
FreiNackidei
 
Beiträge: 96
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:46
Wohnort: Bodenseekreis

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon Peter2 » Di 19. Dez 2017, 18:13

In der Pupertät habe ich viele, viele Stunden auf öffentlichen Klos verbracht und fremde Penisse bestaunt...immer, wenn grad keiner da war, habe ich ein bisschen gewichst, dann wieder gekuckt, wie die anderen so aus der Hose holen.

Wenn sich keine Gelegenheit bot, nach ausreichender Bestaunung mal drei Minuten allein zu sein, um es fertig zu machen, bin ich dazu in die Kabine. ;)

Ansonsten gern mal im Garten (uneinsehbar) oder manchmal, ganz spontan, im Wald, wenn grad alles passt.
Wir hatten früher ein Schrottauto auf dem Hof in einer Ecke stehen, da habe ich mich auch manchmal hineinverzogen... :P
Peter2
 
Beiträge: 10
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:46

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon StevenM » So 31. Dez 2017, 15:54

Ich komme aus dem Flachland und hatte meinen ersten Urlaub in den Bergen gemacht! An einem Tag bin ich also wild entschlossen losgewandert und habe eine Steige, einen winzigen Bergpfad, entdeckt. Fast zwei Stunden ging es in Serpentinen den Berghang hinauf! Oben angekommen hatte ich einen grandiosen Ausblick auf die umliegende Bergwelt mit ihren Gipfeln und Tälern. Und irgendwie konnte ich mich dann nicht mehr beherrschen! Ich habe mich nahe an einen Abhang gestellt, meinen Dicken rausgeholt und mit Hingabe gewichst - einfach weil ich so stolz auf meinen Klettererfolg war und mich irgendwie selber belohnen wollte! Beim Höhepunkt, im Stehen, bekam ich so weiche Knie, dass ich dachte, ich breche gleich zusammen. So eine riesige Ladung habe ich selten abgespritzt.

Dann stellte ich fest, dass ich nichts zum Abwischen dabei hatte. Beim anschließenden Abstieg, zurück ins Hotel, spürte ich, wie die letzten Tropfen in die Hose sickerten und bei jedem einzelnen Schritt fühlte es sich feucht und klebrig an.

Ich stehe auf Wichsen an ungewöhnlichen Orten! Natürlich reizt auch mich dabei der Kick, erwischt zu werden (das habe ich bei der Durchsicht dieser Beiträge öfter gelesen). Schön zu wissen, dass ich nicht allein mit meiner "Leidenschaft" bin! In der letzten Zeit bin ich dazu über gegangen, immer ein oder zwei Beweisfotos an den Örtlichkeiten zu machen. Ist schon eine kleine Sammlung geworden...
PN willkommen! Freue mich immer über liebe Post

Lieber arm und reich, als krank und gesund!
StevenM
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 22:03
Wohnort: bei Oldenburg

Vorherige

Zurück zu Eigene Erlebnisse und Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de