Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Was habt ihr bei der Selbstbefriedigung erlebt? Habt ihr Erfahrungen mit Sex-Spielzeugen?

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon onano44 » Mi 27. Jul 2016, 14:31

Ich habe mich schon an folgenden ungewöhnlichen Orten selbstbefriedigt:

1. In der Schulzeit Gruppenwichsen und -blasen an jedem Montag nach dem verbilligten Besuch des Thermalbades für Schüler mit sechs bis acht Jungs hinter einem grossen Schuppen, der ganz in der Nähe des Bades und unmittelbar am Waldrand stand. Dort waren wir vor Blicken gut geschützt.

2. In der Schulzeit im Winter Wichsen mit meinem Freund in einer Kabine der geheizten Bahnhoftoilette, später auch Analverkehr.

3. In der Rekrutenschule tägliches Wichsen im Schlafsaal, indem ich mich auf die rechte Seite legte, den Wichsarm unter dem Körper festklemmte und den Schwanz nur aus dem Handgelenk heraus rieb. So gab es keine Geräusche, und es waren keine Bewegungen der Bettdecke zu sehen.

4. In der Rekrutenschule Wichsen im Kampfanzug, unter dem ich bei warmem Wetter immer nackt war und man durch einen seitlichen Schlitz direkt an den Schwanz greifen konnte. Das tat ich, wenn ich z.B. im Gelände abseits der Truppe etwas bewachen musste oder in Pausen hinter einem Baum oder einer Hausecke.

5. In einem normalen Kino bei erotischen Filmen, indem ich das Jackett über die Oberschenkel legte und darunter wichste. Als es später Pornokinos gab, wichste ich offen auch dort, aber das ist ja kein aussergewöhnlicher Ort.

6. Nach dem Kauf von Pornoheften in der nächsten Stadt jedes Mal auf der Heimfahrt auf einem Autobahnparkplatz.
Alles, was schön ist, ist entweder verboten oder unmoralisch, oder es macht dick.
onano44
 
Beiträge: 237
Registriert: Fr 18. Mai 2007, 20:31
Wohnort: Bad Ragaz (Schweiz)

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon Lebensgeschichten » Sa 13. Aug 2016, 17:31

Hallo!

Ich hätte nicht gedacht, dass in diesem Forum eine große Zahl an bestimmten Fragen und Erlebnissen geteilt werden. Jedoch kommt mir einiges sehr bekannt vor: Ich habe da so eine Vorliebe, wenn ich richtig geil bin...das Ganze ist in der Schulzeit irgendwie in der Turnhalle entstanden. Darüber zu schreiben, macht mich schon wieder brrr. Na ja, ich glaube viele Jungs kennen das angenehme Gefühl auf einer "Matte"...

Ich meine damit: Die richtig, fetten, weichen zumeist blauen und großen Dinger! Grundsätzlich für den Turnsport ausgerichtet, gab es doch bei mir viele Erlebnisse "anderer" Art mit den weichen Matten. Einige Erfahrungen aus diesem Portal kann ich schlichtweg nur teilen! Jedenfalls hatten wir früher im Sportunterricht und beim Verstauen der Matten oft geblödelt. Dass war irgendwie nett, nicht nur für mich sondern auch für andere. Doch bei mir ist irgendwie mehr entstanden, nachdem ich dann einfach mal probiert habe, aus den damaligen wenigen sexuellen Erfahrungen, etwas umzusetzen. Schnell wurde ich so richtig scharf und bewegte mich mit dem Becken in die Matte hinein, bis dann der Höhepunkt erreicht war. Während meiner Schullaufbahn habe ich dass dann sehr oft gemacht und teilweise die weiche Matte auch von oben (wenn diese gut im Mattenwagen gestanden ist) ordentlich gerammelt. Meistens war der Orgasmus schnell und heftig erreicht, zumal die Matten ja das beste Stück des Mannes ordentlich massieren. Mir hats gefallen, denn die Matte ging mit meinen rhythmische Stößen so richtig mit. Lange Zeit dachte ich, ich bin der einzige der seine Vorliebe hat. In den Folgejahren hatte ich zahlreiche verrückte Erlebnisse alleine, zu Zweit usw. auf den Matten! :)
Lebensgeschichten
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 13. Aug 2016, 10:13

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon Marti » So 21. Aug 2016, 17:57

Hallo,
einmal bei einem Zeltlager in einem großen Gemeinschaftszelt. Da waren Mädchen und Jungs gemeinsam im Zelt und wir lagen alle in unseren Schlafsäcken. Wegen der Hitze hatte ich nur eine dünne Nylonturnhose an. Als ich es nicht mehr ausgehalten habe, musste ich Druck ablassen, leise und heimlich im Schlafsack, niemand hat etwas gemerkt, nur die Turnhose wurde so richtig nass und am Morgen achtete ich darauf, dass niemand die Flecken in der weißen Hose bemerkt.
Marti
Marti
 
Beiträge: 110
Registriert: Mi 30. Dez 2009, 13:25

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon beautifulagonist » Sa 3. Sep 2016, 11:02

und soeben mal wieder die Hose runtergemacht und an meiner Lieblingsstelle im Wald onaniert :oops: :D
beautifulagonist
 
Beiträge: 409
Registriert: So 30. Sep 2012, 09:25

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon wixmax » Mo 12. Sep 2016, 11:54

Vor vielen Jahren: Mitten in der Nacht, mitten auf einem Campingplatz, hey das prickelt.
wixmax
 
Beiträge: 24
Registriert: Do 10. Dez 2009, 17:18

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon tom.chubbyfan » Sa 8. Okt 2016, 12:52

Wichsen an ungewöhnlichen Orten? Da fällt mir einiges ein:

- Im Omnibus in der letzten Sitzreihe einen runtergeholt.
- Im Zug/S-Bahn wenn das Abteil wenig besetzt war. Ist heute schwieriger wegen der Kameras. :roll:
- im Wald zuammen mit nem Kumpel.
- im Schullandheim im Stockbett - unten liegend - durch gaaaanz langsames bewegen der Hand damit der Obenliegende nicht wach wurde. :D

Bestimmt habe ich das ein oder andere vergessen, aber geil war es immer...
tom.chubbyfan
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 4. Okt 2016, 18:39

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon oberkiefer123 » Do 13. Okt 2016, 23:04

Ich habe auch schon an mehreren Orten gewixt:

-auf öffentlicher Toilette am Pissour (in der Kabine auch schon mit Travelpussy)
-im Bus
-unter einer Unterführung
-in einem Park
-im Zimmer von meinem Bruder
-im Hotelzimmer
-am Bahnhof
-Umkleidekabine im Schwimmbad
-Im Schwimmbecken an den Düsen

War alles ziemlich geil :)
oberkiefer123
 
Beiträge: 15
Registriert: Mi 12. Okt 2016, 11:40

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon Pussyfreak » Do 29. Dez 2016, 08:32

Nick hat geschrieben:Auf dem Schulkloo
So ungewöhnlich ist dieser Ort nicht ;) Wir haben es oft auf dem Schulklo gemacht. Dabei hatten wir auch in die Pissoirs gwichst.
Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Konfuzius)
Pussyfreak
 
Beiträge: 61
Registriert: Do 22. Dez 2016, 20:40
Wohnort: Nernberch ;-)

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon solinlap » Mo 23. Jan 2017, 17:40

Kann ich gar nicht alles aufzählen.
Wenn ich Lust darauf habe, findet sich eigentlich immer eine Gelegenheit sich irgendwo zu "verstecken".
Wenn ich alleine im Wald spazieren gehe, kriege ich komischerweise fast immer Lust. Dann geh ich ins Dickicht und lass es abgehen.

Früher (so mit 18-20) bin ich immer in die Videotheken und hab mich an den Coverbildern aufgegeilt und dann in die Unterhose gespritzt. Der Rückweg war dann immer etwas unangenehm :lol: .
solinlap
 
Beiträge: 18
Registriert: So 22. Jan 2017, 08:41
Wohnort: Niedersachsen/Harz

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon Marti » Do 26. Jan 2017, 19:37

Als Jugendlicher habe ich es ein paar Mal an so einer Düse im Schwimmbad gemacht, indem ich ganz unauffällig vor dem Wasserstrahl gestanden bin. Ist dann oft recht schnell gegangen, dass ich in die Badehose abgespritzt habe.
Marti
 
Beiträge: 110
Registriert: Mi 30. Dez 2009, 13:25

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon floxx85 » Mi 1. Feb 2017, 21:17

Von Frühjahr bis Herbst, wenn die Temperaturen passen, habe ich ein kleines Waldstück gefunden in dem ich dann ab und zu gerne wichse ;-) bisschen in die Büsche laufen oder hinter einen Stapel Baumstämme... da kommen auch Jogger und Radfahrer vorbei.
Ist schon ein sehr geiles Gefühl einfach mitten im Freien die Hose auszuziehen...
floxx85
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 20:36

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon floxx85 » Mi 22. Feb 2017, 19:07

Hätte vielleicht jemand mal Lust auf eine Art Challenge, das heißt wir geben uns gegenseitig die Aufgabe, es an einem bestimmten Ort zu machen und davon zu berichten? ;)
floxx85
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 20:36

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon felix_88 » Mo 27. Mär 2017, 01:09

War am Wochenende in Hamburg. Da war ich auf nem öffentlichen Pissoir in der Hafencity, etwas abgelegen. Da hab ich mir erst mal nach dem Pissen einen runtergeholt und fein das Pissoir vollgespritzt ;) War geil!
felix_88
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 15. Okt 2012, 12:19

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon oberkiefer123 » Di 16. Mai 2017, 23:09

floxx85 hat geschrieben:Hätte vielleicht jemand mal Lust auf eine Art Challenge, das heißt wir geben uns gegenseitig die Aufgabe, es an einem bestimmten Ort zu machen und davon zu berichten? ;)



Ich wäre dabei :D
oberkiefer123
 
Beiträge: 15
Registriert: Mi 12. Okt 2016, 11:40

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon NCIS » Mi 17. Mai 2017, 09:07

Nehmt das doch als Idee auf für den nächsten Wichsplan im Männer-Bereich.
Benutzeravatar
NCIS
 
Beiträge: 743
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 15:39
Wohnort: Deutschland

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon FreiNackidei » Mo 19. Jun 2017, 20:07

Letzten Montag war ich für zwei Tage in den Schweizer Bergen zum Wandern.
Bin an einem auf ca. 1800m liegenden Bergsee zur Übernachtung geblieben und hab ihn umrundet.
Dabei fand ich viele einsame Stellen zum Sonnen.
Hab mich also zwischen zwei größeren Felsen in die Sonne gelegt und dabei natürlich alle Klamotten
ausgezogen. War super Geil nackt in der Sonne zu liegen und irgendjemand könnte zufällig vorbei kommen.
Es war dann so ruhig dass ich natürlich zu Fummeln begonnen hab. Mein Lümmel wurde auch schnell hart und stand dann herrlich in der leichten Brise.
Also ohne Flax ich war da dann voll am Fummeln und bekam Lust auf mehr.
Bin aufgestanden, hab mich bißchen hin und her bewegt. Keinen gesehen und los gewichst als
ich auf einem Felsplateou zwei Girls (ca. 20-25j.) entdeckte die mich beobachteten.
Mein Ständer war aber schon so weit dass es verführerisch zum Spritzen hin gejuckt hat.
Also hab ich drauf gepfiffen und schön sichtbar für die Mädels gespritzt.
Die waren schließlich nicht abgeneigt und haben wohl auch kräftig Fotos gemacht.
Hab also meine Sahne über die Felsen verteilt und dann meinen Schwanz genüßlich am Bergsee gewaschen.
Dann bin ich aber recht fix dort verschwunden. Mit dem abklingen der Geilheit kam die Ernüchterung
dass die Beiden vielleicht in derselben Hütte übernachten könnten. War aber zum Glück nicht.
Wäre mir dann doch peinlich gewesen.
In der Hütte war ich dann der einzige Gast im Matrazenlager und habs mir dann am Abend noch mal besorgt.
War ein geiler Wanderausflug!
Benutzeravatar
FreiNackidei
 
Beiträge: 53
Registriert: Do 8. Jun 2017, 12:46

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon Leaky » Di 20. Jun 2017, 13:03

Im Schullandheim musste ich mich immer auf dem Klo abgeilen.

Einmal hab ich es mir im Bus gemacht, auf der Rückfahrt einer Klassenfahrt. Vor mir sassen 2 Mädchen und ich alleine hinter ihnen. Ich hab meinen Penis unauffällig durch meine Hosentasche gerieben, bis ich das ganze Sperma dann in die Hose gespritzt hab. Das war ein Nervenkitzel.

Das wohl heikelste Erlebenis war beim Arzt. Da musste ich im Wartezimmer 4 Stunden (!) auf meine Erbebnisse warten, während permanent heisse Mädchen aus- und eingingen. Als ich dann endlich aufgerufen wurde, platzte mir schon fast die Hose.

Im Zimmer des Arztes musste ich nochmal ewig warten und hab mir dann schnell einen runtergeholt. Er hätte jeden Moment das Zimmer betreten können.
Benutzeravatar
Leaky
 
Beiträge: 74
Registriert: Di 13. Sep 2005, 18:48

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon blubberblase » Mi 21. Jun 2017, 13:12

Bei der letzten Radtour mit meinen Bruder haben wir an einer netten Stelle halt gemacht und die Schwänze bearbeitet. Die Sonne hatte geknallt und der Wind brachte ein angenehmes Lüftchen an den Schwanz und den Eiern :D es hat echt Spass gemacht, auch der Kick es im Freien zu machen. Es war sicherlich nicht das letzte mal.
- - -
blubberblase
 
Beiträge: 313
Registriert: Mo 6. Mär 2006, 15:48
Wohnort: --

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon FreiNackidei » Mi 28. Jun 2017, 20:24

Ich war vor drei Jahren auf Korfu auf Urlaub und hab mir da für zwei Tage
ein Quad ausgeliehen. Kostete nur 30Euro pro Tag.
Damit bin ich dann zuerst mal an einen langgezogenen FKK-Strand gefahren
und sicher 4 km gelaufen während mir nur ein dutzend Leute begegnet sind.
Da lag auch eine ca. 16-18Jährige auf dem Bauch neben ihrer Mutter.
Ganz legitim ansprechen konnte ich sie nicht denn der Blick ihrer Mutter beim
Vorbeilaufen sprach Bände. Ich war schließlich auch nackt, hatte nen halbsteifen und hab ja rüber geschielt :oops:
Hab im Vorbeilaufen eine Sekunde Einblick zwischen ihre braungebrannten
Beine auf ihren Schlitz gehabt.
Nur eine Sekunde aber das hat gereicht dass ich hinter der nächsten Düne meinen Ständer mit diesem Bild vor Augen gewichst hab.
Benutzeravatar
FreiNackidei
 
Beiträge: 53
Registriert: Do 8. Jun 2017, 12:46

Re: Onanieren an ungewöhnlichen Orten

Beitragvon martinlump » Mi 5. Jul 2017, 20:37

blubberblase hat geschrieben:Bei der letzten Radtour mit meinen Bruder haben wir an einer netten Stelle halt gemacht und die Schwänze bearbeitet. Die Sonne hatte geknallt und der Wind brachte ein angenehmes Lüftchen an den Schwanz und den Eiern :D es hat echt Spass gemacht, auch der Kick es im Freien zu machen. Es war sicherlich nicht das letzte mal.


Geil :D
martinlump
 
Beiträge: 118
Registriert: Di 24. Mai 2011, 08:33

VorherigeNächste

Zurück zu Eigene Erlebnisse und Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de