Wissen es eure Eltern? (Homo- und Bisexualität)

Fehlt eine Kategorie? Postet euren Beitrag hier hinein...

Re: Wissen es eure Eltern? (Homo- und Bisexualität)

Beitragvon Jojo55 » Do 3. Jun 2010, 05:40

Apple-Pod hat geschrieben:So Freunde, ich hab mein Outing gegenüber meiner Mum hinter mir! :)


Wie hat sie es verkraftet? :)
Венн ду дас лезен каннст, бист ду кайн думмер весси!
Jojo55
ModeratorIn
 
Beiträge: 2329
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 16:16

Re: Wissen es eure Eltern? (Homo- und Bisexualität)

Beitragvon Apple-Pod » Do 3. Jun 2010, 12:02

Sichtlich etwas geschockt, aber sie sagt sie dachte sich bereits sowas.

Nun, sie würde den Jungen, den ich ihr vorstelle auf jeden Fall akzeptieren hat sie mir versprochen.
Apple-Pod
 
Beiträge: 474
Registriert: Do 23. Jul 2009, 20:21
Wohnort: Bayern

Re: Wissen es eure Eltern? (Homo- und Bisexualität)

Beitragvon Hansi07 » Do 3. Jun 2010, 13:17

@Apple-Pod
Freut mich für dich ;) .... mal sehn wies bei mir wird :roll:
Valar Morghulis
Benutzeravatar
Hansi07
 
Beiträge: 457
Registriert: Do 24. Apr 2008, 19:26
Wohnort: Hessen

Re: Wissen es eure Eltern? (Homo- und Bisexualität)

Beitragvon Apple-Pod » Do 3. Jun 2010, 13:51

Ja, scheint erfolgreich über die Bühne gegangen zu sein. :)

Stehts bei dir auch an?
Apple-Pod
 
Beiträge: 474
Registriert: Do 23. Jul 2009, 20:21
Wohnort: Bayern

Re: Wissen es eure Eltern? (Homo- und Bisexualität)

Beitragvon Has von Brösel » So 21. Jul 2013, 22:05

Meine Eltern wissen es nicht, und sie werden es auch nicht erfahren. Und wenn sie es erfahren würden, wären sie sehr unerfreut darüber.
Benutzeravatar
Has von Brösel
 
Beiträge: 46
Registriert: So 7. Jul 2013, 06:58

Re: Wissen es eure Eltern? (Homo- und Bisexualität)

Beitragvon Dessousliebhaber » Mo 22. Jul 2013, 10:38

Meine Eltern wissen von dem kleinen Experiment in der Jugendzeit. Das verlangen hab ich zwar nicht irgendetwas mit Jungs zu machen, aber selbst das wissen die nicht
Leute die mir eine PN schreiben mit dem Inhalt
-wie gehts (den umständen entsprechend)
-alles klar bei dir (siehe Frage 1)
-was machst du so (wenn man Online ist, was sollte man den machen, Auto fahren!?!?!?!)
es lohnt sich nicht
Benutzeravatar
Dessousliebhaber
 
Beiträge: 3407
Registriert: Sa 5. Dez 2009, 10:28
Wohnort: irgendwo zuhause

Re: Wissen es eure Eltern? (Homo- und Bisexualität)

Beitragvon LittleBitBi » Mo 22. Jul 2013, 12:15

Nein, meine Eltern wissen nichts von meiner Bisexualität und ich werde es ihnen auch nicht sagen. Ich bin aber auch lange nicht mehr in einem Alter, in dem ich meinen Eltern über alles Rechenschaft ablegen müsste. Wenn ich jemandem Rechenschaft ablegen muss, dann nur meiner Frau, und die kann gut damit leben, seit ich ihr letztes Jahr das Geständnis gemacht habe.

Für uns war es von Anfang an klar, dass wir es für uns behalten. Mir geht es da rein ums Sexuelle, ich sehe mein Bi-Interesse einfach als weitere sexuelle Facette meiner Persönlichkeit an, die niemanden etwas angeht. Ich denke, meine Eltern würden das auch nicht wirklich verstehen und schon gar nicht, dass meine Frau und ich mit diesem Lebensentwurf glücklich sind. Zum einen sind meine Eltern in einem gewissen Alter, und zum anderen würden sie wahrscheinlich unsere Ehe gefährdet sehen. Diese Sorgen möchte ich ihnen einfach nicht antun.
Ava Lauren, Nicole Moore, Kristal Summers, Tori Dean, Emma Starr, Lisa Ann, Jodi West, Deauxma, Janet Mason, Dana Hayes, Rachel Steele, Amber Lynn, Julia Ann, Brandi Love, Zoey Holloway, Mimi Moore, Leena Sky, Tara Holiday, Syren de Mer
Benutzeravatar
LittleBitBi
 
Beiträge: 282
Registriert: Do 5. Aug 2010, 14:45
Wohnort: Zwischen den Schenkeln meiner Frau...

Re: Wissen es eure Eltern? (Homo- und Bisexualität)

Beitragvon Matthias95 » Sa 30. Nov 2013, 19:32

Bei mir wissen es meine Eltern auch nicht, das ich BI-Sexuell bin. Zwar haben sie schon mal paar "falsche" Seiten gesehen, aber ich konnte mich da immer gut rausreden :D .

Naja mein jüngerer Bro hat mal eine Seite offen gesehen, wo eben nicht nur Frau und Mann sich lieb haben^^ Das aber schon wieder fast 2 Jahre her. Inzwischen weiß er es mehr oder weniger, aber ich habe ihm schon gesagt, das er das vor den Eltern einfach nicht erzählen braucht...

Ich habe keine Lust mich "rechtfertigen" zu müssen, wieso ich nicht nur auf Frauen stehe. :| Das geht sich auch mMn nix an, auf was ich stehe.
Matthias95
 

Re: Wissen es eure Eltern? (Homo- und Bisexualität)

Beitragvon marvmk99 » Do 13. Feb 2014, 13:41

Meine Eltern haben mich bis jetzt noch nicht danach gefragt, also hab ich auch noch nix gesagt 8-)

Wenn sie mich fragen würden, würd ich aber glaub ich schon sagen wie es ist, und das ich auch auf Jungs steh.
marvmk99
 
Beiträge: 35
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 18:38

Re: Wissen es eure Eltern? (Homo- und Bisexualität)

Beitragvon corbis97 » Mo 9. Jun 2014, 19:24

Meine Mutter und mein Stiefvater wissen es :) Habs ihnen damals gesagt als ich meinen ersten Freund hatte :)
corbis97
 
Beiträge: 42
Registriert: So 8. Jun 2014, 07:02

Re: Wissen es eure Eltern? (Homo- und Bisexualität)

Beitragvon Aphis1988 » Di 1. Jul 2014, 16:57

Sie wissen nichts. Warum auch, ich bin kein Kind mehr, daß Rechenschaft ablegen müßte. Es geht ja auch im Endeffekt keinen was an, was man im Bett macht. Warum sollte ich es erzählen. Ich bekomme von meinen Eltern ja auch keine Rechenschaftsberichte darüber was Sie im Bett machen.
Aphis1988
 
Beiträge: 92
Registriert: Di 29. Okt 2013, 06:48
Wohnort: Dresden

Re: Wissen es eure Eltern? (Homo- und Bisexualität)

Beitragvon JayKay » Di 1. Jul 2014, 17:27

Ich hatte mit 18 meinen ersten (schwulen) Sex und mit 19 meinen ersten Freund, da hab ich mich geoutet. Meine Mum hatte es auch schon lange geahnt. Die Family hat ein bisschen Zeit gebraucht aber insgesamt ist es ganz gut gelaufen.
JayKay
 
Beiträge: 170
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 18:53
Wohnort: NRW

Re: Wissen es eure Eltern? (Homo- und Bisexualität)

Beitragvon NCIS » Mo 18. Sep 2017, 16:06

Meine Eltern wissen es nicht, dafür habe ich es kürzlich aber meiner Schwester erzählt. Wie zu erwarten war, hat sie es aber ganz locker aufgenommen. Sie war ein wenig interessiert darüber, welche Erfahrungen ich mit dem gleichen Geschlecht schon gemacht habe, ansonsten gehen wir miteinander aber um wie zuvor auch. Nur, dass sie jetzt eben weiß, dass ich auf Frauen und Männer stehe.

Ich bin sowieso der Meinung, dass ich meine Sexualität nicht verstecken muss, aber auch nicht gleich jedem auf die Nase binden. So ein Outing hat für mich immer gleichzeitig so einen Hauch von "ich muss mich für etwas rechtfertigen" oder "ich bin etwas Besonderes". Was beides nicht stimmt. Es sollte doch eigentlich vollkommen egal sein, ob man auf Kerle oder auf Mädels steht. Daher habe ich mich nie vor irgendjemanden gestellt und mich ganz öffentlich geoutet. Wenn ich das erwähne, dann beiläufig in einem Gespräch. Auf diese Weise hat es auch meine Schwester erfahren.
Benutzeravatar
NCIS
ModeratorIn
 
Beiträge: 813
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 14:39
Wohnort: Deutschland

Re: Wissen es eure Eltern? (Homo- und Bisexualität)

Beitragvon StevenM » So 31. Dez 2017, 17:42

Jetzt habe ich alle 93 Beiträge aufmerksam gelesen. Besonders die Aussagen von "baba_o_reilly" erinnerten mich daran, wie es bei uns zu Hause zuging. Schade, dass er schon seit Jahren nicht mehr hier aktiv ist. Ich hätte mich gern mal mit ihm ausgetauscht.

Ich hatte, wie ich es in einem anderen Thread schon erzählt habe, einen Wichskumpel. An den Wochenenden hat er immer bei uns übernachtet. Natürlich haben wir uns eine Bettdecke geteilt und es genossen, nackig nebeneinander zu liegen und auch zu kuscheln. An einem Abend saßen wir bei meinen Eltern in der Stube, um gemeinsam TV zu schauen. Unbewusst hatte ich den Arm um die Hüften meines Kumpels gelegt und ihn sanft gestreichelt. Wir haben gar nicht darüber nachgedacht. Als er dann am Sonntag nach Hause gefahren war, kam mein gestrenger Herr Vater auf mich zu und fing an, mich anzubrüllen:
"Was ich da gestern gesehen habe, das geht in diesem Haus überhaupt nicht! Mit dem Tobi rummachen? Seid ihr schwul, oder was? Mein Sohn eine warme Schwuchtel... was sollen denn die Nachbarn von uns denken? Wenn das raus kommt, sind wir blamiert und können weg ziehen!! Wenn du eine schwule Sau bist, DANN FLIEGST DU HIER RAUS!!".

Ich hatte nicht den Mumm, zu meiner Sache zu stehen. Ich habe ihm mehrfach beteuert, dass ich nicht schwul bin und er das falsch aufgefasst hat. Danach war wochenlang Funkstille zwischen uns. Naja, wir haben uns eh nie wirklich verstanden.

Er kam halt aus einer anderen Generation und hatte erzkonservative Ansichten.
Nach diesem Erlebnis war meine Sexualität nie wieder ein Thema in unserem Haus. Lieber Stillschweigen und Verheimlichen, anstatt diese sinnfreien Streitereien...
PN willkommen! Freue mich immer über liebe Post

Lieber arm und reich, als krank und gesund!
StevenM
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 22:03
Wohnort: bei Oldenburg

Re: Wissen es eure Eltern? (Homo- und Bisexualität)

Beitragvon Manu_42 » So 31. Dez 2017, 20:50

@StevenM

Echt traurig was Manche für Ansichten haben. Man sollte meinen wir wären weiter.
Ist das schon länger her und inzwischen vom Tisch?
"Das hier ist eine verdammt harte Galaxis. Wenn man hier überleben will, muss man immer wissen, wo sein Handtuch ist!"
Benutzeravatar
Manu_42
 
Beiträge: 23
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 22:01
Wohnort: Schwabenland

Re: Wissen es eure Eltern? (Homo- und Bisexualität)

Beitragvon StevenM » Mo 1. Jan 2018, 11:40

Es ist schon länger her, Manu_42!
Mein Vater war ein Patriarch der alten Garde, könnte man sagen. Er hatte halt dieses "Nachkriegs"-Moraldenken. Für ihn gab es klar definierte Grundsätze:

- die Frau gehört an den Herd und hat dem Manne das Essen und das Zuhause herzurichten
- Nacktsein ist Schweinkram
- Selbstbefriedigung ist Pfui
- Sex dient nur zum Kindermachen (und dann auch nur im Dunklen unter der Bettdecke, damit man "ihn" nicht sehen kann).
- Schwule / Lesben / Transen / usw. sind krank und geistesgestört

So waren seine alten, verkrusteten Ansichten!
Du kannst Dir vorstellen, dass es für mich nicht einfach war, in diesen Verhältnissen aufzuwachsen! Alles, was dieses Thema anging, war nur mit viel Heimlichkeiten zu bewerkstelligen.
- Um nackt zu schlafen, musste ich warten, bis meine Mutter mit Gute-Nacht-sagen fertig war. Dann habe ich den Pyjama ausgezogen und zwischen Bett und Wand geknüllt, damit er benutzt aussieht.
Eine Viertelstunde, bevor meine Mutter morgens zum Wecken rein kam, musste ich schon wach sein und den Pyjama wieder anziehen.
- Für entspanntes Nacktsein fuhr ich immer zum örtlichen Schwimmbad, wo zweimal in der Woche FKK-Stunden angeboten wurden.
- Zum (halbwegs) ungestörten Wichsen ging es immer in die selbstgebaute Waldhütte. Entweder alleine oder oft mit Tobi, dem besten Kumpel.
- Ja, und dass ich meine Zuneigung zum gleichen Geschlecht verbergen musste, versteht sich ja von selbst. Nach dem Theater, was ich im vorherigen Beitrag beschrieben habe, habe ich nie wieder einen Versuch unternommen, mich zu outen und diese Vorlieben nach außen zu vertreten.

Ich bin übrigens bi. Jahrelang hatte ich eine Freundin. Das hat meinen Vater den Vorfall von damals so ziemlich vergessen lassen. Nachdem ich eine Zeit lang mit ihr zusammen war, war er sozusagen "beruhigt"...

Vor einigen Jahren ist mein Vater gestorben und damit ist das Thema ganz automatisch vom Tisch!
Allerdings hatte ich, nicht nur wegen der Sache mit der Sexualität, sondern auch wegen einiger anderer veralteten Ansichten (ich sag nur Lehrstelle - "der Junge muss was Anständiges lernen"), kein sehr gutes Verhältnis zu meinem Erzeuger. Ich muss lange im Gedächtnis wühlen, um die guten Dinge zu finden.

Aber ich will mich jetzt auch nicht nur beschweren! Menschen sind unterschiedlich und wir können unsere Vergangenheit nicht ändern, sondern müssen versuchen, daraus zu lernen und einige Dinge anders zu machen! Vielleicht bin ich deshalb so konsequent offen, tolerant und unvoreingenommen, wenn es um Nacktheit, Homosexualität, Selbstbefriedigung oder ausgefallene Sexpraktiken geht...
(Genau wegen dieser unverkrampften Offenheit mag ich auch dieses Forum)
PN willkommen! Freue mich immer über liebe Post

Lieber arm und reich, als krank und gesund!
StevenM
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 22:03
Wohnort: bei Oldenburg

Re: Wissen es eure Eltern? (Homo- und Bisexualität)

Beitragvon NCIS » Mo 1. Jan 2018, 11:45

Hast du deiner (damaligen) Freundin von deiner Bisexualität erzählt?

Und wie lebst du es heute aus, jetzt wo dein Vater nicht mehr lebt und du dich ja sozusagen frei entfalten könntest?
Benutzeravatar
NCIS
ModeratorIn
 
Beiträge: 813
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 14:39
Wohnort: Deutschland

Re: Wissen es eure Eltern? (Homo- und Bisexualität)

Beitragvon StevenM » Mo 1. Jan 2018, 12:08

Hallo, NCIS!
Nein, ich habe es ihr nicht erzählt! Es war eine seltsame (komplizierte) Zeit mit ihr.
Wir führten eine Fernbeziehung und konnten uns nur an den Wochenenden sehen. Da hatten wir dann auch erfolgreichen, befriedigenden Sex miteinander.
Während der Woche habe ich dann (ohne dass sie es merken konnte) meine "andere Seite" ausgelebt und mit diversen Kumpels Männerabende veranstaltet und oft auch gewichst.
Ich weiß nicht, wie sie darauf reagiert hätte, weil bei ihr ein anderes Problem (ihre Religion) dazu kam.
Wir haben uns irgendwann getrennt, weil wir uns immer öfter über ihren Gott gestritten haben und keine Einigung finden konnten. Es ging u.a. auch darum, wie unsere geplanten Kinder erzogen würden - nach ihren religiösen oder nach meinen unkonventionellen Moralvorstellungen. (Boah, allein das wäre ein Thema für sich).

Ich hatte dann im Laufe der darauf folgenden Jahre immer wieder mal kurze Intermezzi, mit diversen "Freundinnen", aber mehr als One-Night-Stands sind nie daraus geworden.
Heute ist meistens meine rechte Hand mein bester Freund. Es gibt aber noch ein paar Kumpels, die sich auch gerne selbst befriedigen und die kommen zwischendurch auch mal zum gemeinsamen Wichsen vorbei.
PN willkommen! Freue mich immer über liebe Post

Lieber arm und reich, als krank und gesund!
StevenM
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 22:03
Wohnort: bei Oldenburg

Vorherige

Zurück zu Alles Weitere zum Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de