Rechtliches mal aufgelistet...

Fehlt eine Kategorie? Postet euren Beitrag hier hinein...

Beitragvon Johnny14 » Mi 17. Okt 2007, 20:55

Für diese kleine Minderheit?? :D :D

Nein jetzt mal im Ernst: Es gibt doch sicher unzählige Schweizer Internetseiten, auf denen man lesen kann wie die Gesetze in der Schweiz sind.

Soweit sind in der Schweiz sexuelle Handlungen erst ab 16 Jahren erlaubt.
Johnny14
 
Beiträge: 24
Registriert: Fr 6. Apr 2007, 16:20

Beitragvon deichlaeufer » Fr 19. Okt 2007, 13:54

Wer es weiß, könnte ja mal einen Link posten.
Journalism is publishing what someone doesn't want us to know, the rest is propaganda. - HoracioVerbitsky
Benutzeravatar
deichlaeufer
 
Beiträge: 3733
Registriert: Sa 17. Jul 2004, 11:58
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Richie » Sa 26. Jul 2008, 18:37

also ich hab ma ne frage...
mein freund und ich wollen in den ferien ma ne nacht in nem hotel schlafen weil wir mal in ruhe kuscheln und sex haben wollen.
jetzt frag ich mich ob ich das darf. also er is 24 und ich bin 16. sex haben dürfen wir ja aber darf ich ohne einwilligung meiner eltern in nem hotel schafen. also es könnte ja sein dass die iwie mein ausweis sehn wollen.

lg Richie ;)
Benutzeravatar
Richie
 
Beiträge: 2686
Registriert: Sa 17. Mär 2007, 22:48
Wohnort: FFM

Beitragvon A1234 » Sa 26. Jul 2008, 20:40

wenn dein freund das hotelzimmer mietet ist das kein problem, du selbst darfst es nich, weil du unter 18 bist. Aber du darfst natürlich mit irgendeinem freund in dem selben zimmer übernachten, was ihr dann da drin macht, is eure sache ;)
A1234
 
Beiträge: 263
Registriert: So 1. Jan 2006, 17:18
Wohnort: NRW - RK Neuss

Beitragvon Jojo55 » Sa 26. Jul 2008, 21:11

A1234 schrieb:
wenn dein freund das hotelzimmer mietet ist das kein problem, du selbst darfst es nich, weil du unter 18 bist. Aber du darfst natürlich mit irgendeinem freund in dem selben zimmer übernachten, was ihr dann da drin macht, is eure sache ;)

Wer sagt denn dass man erst mit 18 ein Hotelzimmer mieten darf?
Венн ду дас лезен каннст, бист ду кайн думмер весси!
Jojo55
ModeratorIn
 
Beiträge: 2329
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 16:16

Beitragvon A1234 » Sa 26. Jul 2008, 21:54

du schließt damit einen vertrag ab und das darf man eigentlich erst ab 18...
A1234
 
Beiträge: 263
Registriert: So 1. Jan 2006, 17:18
Wohnort: NRW - RK Neuss

Beitragvon wusidusi » Sa 26. Jul 2008, 22:43

@Richie: Lass deinen Freund einfach das Zimmer mieten und Du kommst ihn "besuchen", im Hotel interessiert das Niemanden, ob du wieder nach hause gehst...

Aber was sagst du eigtl. zu deinen Eltern?
wusidusi
 
Beiträge: 156
Registriert: Sa 2. Feb 2008, 23:36

Beitragvon Richie » Sa 26. Jul 2008, 22:46

wusidusi schrieb:
@Richie: Lass deinen Freund einfach das Zimmer mieten und Du kommst ihn "besuchen", im Hotel interessiert das Niemanden, ob du wieder nach hause gehst...

Aber was sagst du eigtl. zu deinen Eltern?


ich denk ma dass ich sag dass ich bei meiner besten freundin schlaf. des würden miene eltern glaub ich erlauben
Benutzeravatar
Richie
 
Beiträge: 2686
Registriert: Sa 17. Mär 2007, 22:48
Wohnort: FFM

Beitragvon Jojo55 » So 27. Jul 2008, 07:01

A1234 schrieb:
du schließt damit einen vertrag ab und das darf man eigentlich erst ab 18...

Fast jedes Kind schließt fast jeden Tag ganz viele Verträge ab. Zieht Kaugummi aus dem Automaten, fährt mit dem Bus zur Schule, kauft sich eine Bravo...
Mit 7 Jahren ist man beschränkt geschäftsfähig und darf Verträge ohne Genehmigung der Eltern abschließen wenn mau das nötige "Kleingeld" hat ("...wenn der Minderjährige die vertragsgemäße Leistung mit Mitteln bewirkt, die ihm zu diesem Zweck oder zur freien Verfügung... überlassen worden sind" - sog. Taschengeldparagraph 110 BGB). Wenn also ein 7jähriger ein paar Wochen lang sein Taschengeld spart ("zur freien Verfügung überlassen") kann und darf er sich ein (preiswertes, für's Adlon wird's nicht reichen) Hotelzimmer anmieten.
Венн ду дас лезен каннст, бист ду кайн думмер весси!
Jojo55
ModeratorIn
 
Beiträge: 2329
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 16:16

Beitragvon A1234 » So 27. Jul 2008, 10:51

nein darfst du nicht. du darfst dir als unter-18-jähriger nichmal nen cd-spieler selber kaufen weil das mehr kostet als die meisten jugendlichen an TG bekommen. Und so nebenbei: Ein kaugummi ziehn ist kein Vertrag, wenn du aber im Hotel dein Anschrift und Deine Unterschrift dalässt und mehr als das 100-fache von dem dalässt was in kaugummi kostet ist es wohl einer
A1234
 
Beiträge: 263
Registriert: So 1. Jan 2006, 17:18
Wohnort: NRW - RK Neuss

Beitragvon newman9 » So 27. Jul 2008, 11:23

A1234 hat Recht. Was du aufgezählt hast, Jojo 55, fällt unter den Taschengeldparagraphen. Davon mal abgesehen haben fast alle Hotels sowieso die Klasuel, dass man dort erst mit 18 Jahren ein Zimmer mieten darf. Sofern er noch unter 18 ist braucht er auch die Einverständinis seiner Eltern das er verreisen darf, da sie die Aufsichtspflicht haben.
Für neue Admins in diesem Forum! Die Willkür und Ungerechtigkeit in diesem Forum muß endlich ein Ende haben!
Kopiert dieses Text in eure Signatur damit wir immer größer werden und wir unser Ziel erreichen.
Benutzeravatar
newman9
 
Beiträge: 587
Registriert: So 15. Apr 2007, 10:26
Wohnort: West- Berlin

Beitragvon Vampir » So 27. Jul 2008, 11:42

Jugendliche mit 14 (oder doch 16?) dürfen schon einen Vertrag unterzeichnen, erst wenn die Eltern etwas dagegen haben, ist es nichtig. (kam erst auf galileo, pro7)

PS: Wissen überhaupt deine Eltern von deinem Leben? Wenn ja, würden sie doch nichts dagegen haben? Würd mich mal interessieren....
Zuletzt geändert von Vampir am So 27. Jul 2008, 11:43, insgesamt 1-mal geändert.
Hier ensteht eine Signatur!
Benutzeravatar
Vampir
 
Beiträge: 815
Registriert: Do 6. Dez 2007, 20:26
Wohnort: Europa

Beitragvon Jojo55 » So 27. Jul 2008, 11:55

A1234: Kaugummi ziehen ist ein kaufvertrag. Was denn sonst?
Nur für sehr wenige Verträge ist Schriftform vorgeschrieben: Beherbergungsverträge gehören nicht dazu: Das geht auch mündlich oder, ähnlich wie beim Kaugummi- oder Fahrkartenziehen am Automaten, durch schlüssige Handlung.
Merke: Vertrag ist nicht nur, wo Vertrag draufsteht.

newman9: Ich bin mit 15 allein um die Welt gejettet, ohne irgend was Schriftliches von meinen Eltern, und habe in Hotels gewohnt und nicht unter der Brücke geschlafen.
Ja, die Eltern waren selbstverständlich einverstanden; aber ihr mpndliches ok war für mich genau so in Ordnung wie für meine Vertragspartner unterwegs.

Wenn ein Hotel in ihren eigenen Bedingungen etwas anderes vorgibt, ist das selbstverständlich möglich. Wir leben in einem freien Land wo grundsätzlich jeder mit jedem jederzeit einen Vertrag abschließen kann, oder eben auch nicht wenn er nicht möchte. Wenn ein Hotelier am Dienstag nur an Leute mit grünem Hut vermieten will geht das genau so in Ordnung, wie "nur über 18", oder ein "nur mit Krawatte", z.B. in der Spielbank.
Aber du wirst wohl n keinem Gesetz etwas finden, dass einem Hotel verbieten würde, einem 12jährigen ein Zimmer zu vermieten.
Венн ду дас лезен каннст, бист ду кайн думмер весси!
Jojo55
ModeratorIn
 
Beiträge: 2329
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 16:16

Beitragvon newman9 » So 27. Jul 2008, 11:56

Jugendliche mit 14 (oder doch 16?) dürfen schon einen Vertrag unterzeichnen, erst wenn die Eltern etwas dagegen haben, ist es nichtig.


Wie geasgt sofern es sich im Rahmen des Taschengeldparagraphen bewegt ist das auch kein Problem. Sie dürfen auch Verträge unterzeichen, wenn ihnen dadurch kein Nachteil entsteht (z.B. bei Schenkung). Auch bei unterschreiben eines Arbeitsvertrages ist dies möglich; Einverständniss der Eltern ist jedoch auch hier erforderlich...
Für neue Admins in diesem Forum! Die Willkür und Ungerechtigkeit in diesem Forum muß endlich ein Ende haben!
Kopiert dieses Text in eure Signatur damit wir immer größer werden und wir unser Ziel erreichen.
Benutzeravatar
newman9
 
Beiträge: 587
Registriert: So 15. Apr 2007, 10:26
Wohnort: West- Berlin

Beitragvon Jojo55 » So 27. Jul 2008, 11:57

Vampir schrieb:
Jugendliche mit 14 (oder doch 16?) dürfen schon einen Vertrag unterzeichnen, erst wenn die Eltern etwas dagegen haben, ist es nichtig. (kam erst auf galileo, pro7)

Das gilt aber nur für Verträge über wiederkehrende Leistungen (z.B. Abos oder Telefonverträge), oder wenn der Betrag übliches "Taschengeld" übersteigt.
Венн ду дас лезен каннст, бист ду кайн думмер весси!
Jojo55
ModeratorIn
 
Beiträge: 2329
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 16:16

Beitragvon Vampir » So 27. Jul 2008, 12:00

Und wer legt den Taschengeldparagraphen fest?
Ich habe in meiner Jugend kein Taschengeld bekommen, mal ab und zu was ich unbedingt brauchte (Kleidung etc.).
Wenn ich manchmal lese, das 14 Jährige ka 50 Euro (was fast 100DM sind!!!) bekommen, wird mir schlecht.
Hier ensteht eine Signatur!
Benutzeravatar
Vampir
 
Beiträge: 815
Registriert: Do 6. Dez 2007, 20:26
Wohnort: Europa

Beitragvon newman9 » So 27. Jul 2008, 12:03

Aber du wirst wohl n keinem Gesetz etwas finden, dass einem Hotel verbieten würde, einem 12jährigen ein Zimmer zu vermieten.


Nicht ausdrücklich aber mit der beschränkten Geschäftsfähigkeit wird dies geklärt=> man darf es nicht! Diese Regelungen der Hotels, dass man erst mit 18 ein Zimmer mieten darf, hab ich nur erwähnt damit man sieht das auch mit Einverständnis der Eltern sich Probleme ergeben könnten. Aber wenn sie sowieso nur ein Stundenhotel wollen dürften sich sowieso keine Probleme ergeben, da die das nicht so genau nehmen.
Für neue Admins in diesem Forum! Die Willkür und Ungerechtigkeit in diesem Forum muß endlich ein Ende haben!
Kopiert dieses Text in eure Signatur damit wir immer größer werden und wir unser Ziel erreichen.
Benutzeravatar
newman9
 
Beiträge: 587
Registriert: So 15. Apr 2007, 10:26
Wohnort: West- Berlin

Beitragvon newman9 » So 27. Jul 2008, 12:06

@Vampir: Ist Auslegungssache. Aber ich bezweifle das da ein Verkäufer wirklich darauf achtet. Und den Verkauf unwirksam macht... :)
Für neue Admins in diesem Forum! Die Willkür und Ungerechtigkeit in diesem Forum muß endlich ein Ende haben!
Kopiert dieses Text in eure Signatur damit wir immer größer werden und wir unser Ziel erreichen.
Benutzeravatar
newman9
 
Beiträge: 587
Registriert: So 15. Apr 2007, 10:26
Wohnort: West- Berlin

Beitragvon Jojo55 » So 27. Jul 2008, 12:20

newman9 schrieb:
Nicht ausdrücklich aber mit der beschränkten Geschäftsfähigkeit wird dies geklärt

Du meinst, man kann das BGB so "großzügig" auslegen? Ich finde die einschlägigen §§ ziemlich eindeutig => Man darf. Eine einmalige Leistung in einem doch sehr überschaubaren Preisrahmen (billiger als ein gutes Fachbuch für die Schule) - was soll denn dagegen sprechen?
Венн ду дас лезен каннст, бист ду кайн думмер весси!
Jojo55
ModeratorIn
 
Beiträge: 2329
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 16:16

Beitragvon newman9 » So 27. Jul 2008, 12:46

Meine Güte; bei Verträgen mußt du immer prüfen, ob die betreffende Person geschäftsfähig ist oder nicht. Ist er das nicht, so ist der Vertrag nichtig. Das ist im Gutachten ein fester Prüfungspunkt. Nimm es einfach so hin. 8-)

So! Der Chef hat gesprochen ;)
Für neue Admins in diesem Forum! Die Willkür und Ungerechtigkeit in diesem Forum muß endlich ein Ende haben!
Kopiert dieses Text in eure Signatur damit wir immer größer werden und wir unser Ziel erreichen.
Benutzeravatar
newman9
 
Beiträge: 587
Registriert: So 15. Apr 2007, 10:26
Wohnort: West- Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Alles Weitere zum Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de