Videospiele = Zeitverschwendung?

Hier könnt ihr alles posten, was nicht zum Thema 'Selbstbefriedigung' passt

Videospiele = Zeitverschwendung?

Beitragvon Vicente » Do 21. Jan 2016, 18:28

habt ihr auch manchmal das gefühl während ihr spielt, ob es das richtige ist? sollte man seine zeit nicht anders vertreiben. vor allem bei dem schlechten ruf den videospieler leider über sich ergehen lassen müssen. habe als kind jeden tag gezockt und nicht einmal nen gedanken daran verschwendet ob es falsch ist. mittlerweile habe ich schon gewissensbisse wenn ich mal 3 stunden vor der konsole sitze und dann denke "was wohl die weniger armseeligen menschen heute machen"
Vicente
 
Beiträge: 341
Registriert: Fr 14. Jul 2006, 11:23

Re: Videospiele = Zeitverschwendung?

Beitragvon Lena » Fr 22. Jan 2016, 20:47

Nein, nie. Wenn ich spiele, dann tatsächlich mal einige Stunden. Aber dann mache ich das ein paar Tage hintereinander und dann erstmal ein paar Wochen Pause. Also gleicht es sich dann auch wieder aus. Aber darum geht es mir eigentlich nicht. Ich gönne mir das.

Es ist Ansichtssache. Finde es z. B. schlimmer "wichsen" als ein Hobby zu bezeichnen.
"Ich sehe tote Menschen!" - "Sehr witzig, Petrus. Und jetzt lass' uns rein!"
Benutzeravatar
Lena
ModeratorIn
 
Beiträge: 2384
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 20:36

Re: Videospiele = Zeitverschwendung?

Beitragvon Lemenex » Do 17. Mär 2016, 12:18

Also ich bin ja Zocker der ersten Stunde quasi,
ich habe so ziemlich alles mal in der Hand gehabt.
Selbst hatte ich:
Matell intellevision
Atari 6000

Dann kam die Computer Zeit.
Natürlich bekam ich einen wegen der Schule^^.
commodore C64
später den Amiga

Dann war etwas die Luft raus und die Kosolen kamen wieder.
einen SNES und eine Sega Megadrive leistete ich mir.

Später dann die erste Playstation.
Es folge die PS2 und Ps3.
Und natürlich immer mal PC Spiele Zocken.
WoW zockte ich lange.

Zur Zeit rehct wenig Zeit höchstens mal nen Stündchen etwas locker daddeln^^.
Wenn es mal ruhiger wird gönne ich mir die PS4.
Lemenex
 
Beiträge: 156
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 19:43
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Videospiele = Zeitverschwendung?

Beitragvon Basti91Basti » Do 17. Mär 2016, 22:45

Ich bin auch ein wasch echter Zocker

Ich spiele Videospiele aber nicht um zu zeigen das ich irgendwo der beste bin (Halo, CoD, Battlefield, Fifa), ich spiele um eine Geschichte erzählt zu bekommen.
Zum Beispiel Life is strange ist eine so gut erzählte Gesichte die könnte ich immer wieder spielen, Batman und die Arkahm Reihe ist auch mega, endlich mal als Batman durch Gotham fliegen und Kriminelle in denn Arsch tretten.
mfg Basti
Basti91Basti
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 29. Feb 2016, 12:47

Re: Videospiele = Zeitverschwendung?

Beitragvon Hormontherapeut » Mo 13. Jun 2016, 14:58

Ich bin auch Zocker der seit seligen C64er Zeiten und werde das wohl auch in meinem fortgeschrittenen Alter nicht mehr los. Dank Steam, Origin, Humble Bundle, Gog.com und Konsorten gibt es ja auch immer wieder tolle Schnäppchen zu ergattern.

Ich habe mir auch gerade einen neuen Rechner gekauft, mit dem ich endlich wieder up to date bin, wie man so schön sagt. Zeitverschwendung? Vielleicht. Aber eine schöne!
People...they don't write anymore-they blog.Instead of talking,they text,no punctuation,no grammar:LOL this & LMFAO that.It's just a bunch of stupid people pseudo-communicating in a proto-language that resembles more what cavemen used to speak.
Benutzeravatar
Hormontherapeut
 
Beiträge: 12661
Registriert: Di 5. Jul 2005, 16:31
Wohnort: Sunshine state

Re: Videospiele = Zeitverschwendung?

Beitragvon masterbator » Do 5. Jan 2017, 12:49

Wenn Hobbies eine Zeitverschwendung sind, dann ja ;) Natürlich, man kann es auch übertreiben, aber das ist bei fast allem so ;)
masterbator
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 3. Jan 2017, 10:04


Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de