Mädels in der Schule

Hier könnt ihr Fragen stellen, Kommentare abgeben oder Diskussionen aller Art starten.

Mädels in der Schule

Beitragvon Syvaa » So 12. Mär 2017, 00:13

Hey momentan ist es an meiner Schule so, (ich bin in der 12 Klasse) dass die Mädels immer nur entweder weite Ausschnitte oder hautenge Leggings tragen und einen das ziemlich geil macht aber sie das meistens eh nicht stört wenn Jungs darauf gaffen.
Wie steht ihr so dazu, wenn ihr Mädels in der Schule/Stadt/etc. seht die sehr freizügig oder eng gekleidet sind? Eher geil oder unpassend?
Syvaa
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 17:31

Re: Mädels in der Schule

Beitragvon Vicente » So 12. Mär 2017, 11:35

bin über so etwas immer wieder erschrocken. zu meiner schulzeit (vor 13 jahren, bin nun 28) war das noch nicht der fall. schon krass wie schnell sich das alles geändert hat und wie gut die mädchen mittlerweile körperlich entwickelt sind
Vicente
 
Beiträge: 376
Registriert: Fr 14. Jul 2006, 10:23

Re: Mädels in der Schule

Beitragvon dschibi » So 12. Mär 2017, 14:54

Gabs zu meiner Schulzeit auch ab und zu (ich hab vor 45 Jahren Abitur gemacht). Ausser ein paar Lehrern hat sich niemand dran gestört.
Benutzeravatar
dschibi
 
Beiträge: 136
Registriert: So 15. Jan 2006, 21:01

Re: Mädels in der Schule

Beitragvon Lemenex » Mo 13. Mär 2017, 07:20

Hallo,

ich selbst bin Mitte 40.
Das sind meiner Meinung nach immer so Modeerscheinungen.
Je nachdem was gerade in ist in welcher Stilrichtung.
In meinem letzten Schuljahr vor der Lehre waren gerade die Schlappershirts und Radlerhosen angesagt bei den Girls.
Da ich sehr auf Po´s stehe war das toll für mich wenn man unter den Shirts mal einen Blick erhaschen konnte oder sich bei den hellen Radlerhose die Muschi abzeichnete^^.
Je nachdem welche Moderichtung gerade drann war, kleideten sich die Girls halt.
Wenn es einem gefiel ok, wenn nicht musste man halt den Trend aussitzen^^^.
Es stimmt aber schon das mir heute die Damen stärker entwickelt vorkommen.
Lemenex
 
Beiträge: 160
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 18:43
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Mädels in der Schule

Beitragvon NCIS » Mo 13. Mär 2017, 09:08

Meine Schulzeit liegt ja jetzt noch nicht sooo lange zurück und ich kann das definitiv nicht bestätigen. Leggins wurden von den Mädels, wenn überhaupt, dann im Sportunterricht getragen. Wirklich aufreizend im Sinne von billig-schlampig hat sich jedenfalls keine angezogen.
Auf dem Weg zur Uni liegt auch eine Schule. Ab und an, wenn das Wetter passt und ich Lust habe, nehme ich anstelle der Bahn dann das Rad oder laufe zu Fuß. Wenn zufällig Uni- und Schulbeginn zusammenfallen, dann sehe ich morgens die Schülerinnen und Schüler versammelt auf dem Schulhof und auch da ist es nicht so, dass mir aufgefallen wäre, dass die Mädels heute aufreizender angezogen wären als zu meiner Schulzeit oder zu der meiner Eltern. Ich denke daher, dass es eher ein Klischee ist, dass die Schülerinnen heute besonders nuttig gestylt zur Schule gehen. Klar, es mag ein paar Ausnahmen geben, aber das sind wohl echt Ausnahmen.
Benutzeravatar
NCIS
 
Beiträge: 785
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 14:39
Wohnort: Deutschland

Re: Mädels in der Schule

Beitragvon RichieJ » Mo 13. Mär 2017, 14:51

Ich finde schon, dass sich der Stil deutlich geändert hat.
Ich will es gar nicht mal nuttig nennen. Solche, die es übertreiben, gibt es zu jeder Zeit. Aber allgemein ist der Kleidungsstil einfach wieder offenherziger geworden. Zu meiner Zeit hätte von den Mädchen eben keine eine Leggings getragen, wo man den String durch sehen kann. Auch wenn es immer noch nicht jede so macht, aber heutzutage finden es viele eben nicht mehr verwerflich, einen Teil der Unterwäsche aufblitzen zu lassen.
So wie eben Casual Sex dank Apps wie Tinder an Bedeutung gewonnen hat, so hat sich auch der Kleidungsstil entwickelt, wo eben nicht penibel genau alles verdeckt wird.
Some people see things as they are and ask "why?"
I dream things that never were, I take my shot and say "why not?"
RichieJ
 
Beiträge: 180
Registriert: Fr 5. Feb 2016, 17:25
Wohnort: Rheinland

Re: Mädels in der Schule

Beitragvon onano44 » Do 16. Mär 2017, 10:04

In den neun Jahren meiner Grundschulzeit (1951 bis 1960) gab es bei den Mädchen nichts zu sehen. Alle trugen im Sommer hochgeschlossene Blusen und bis unter die Knie reichende Röcke, im Winter dazu dicke Strumpfhosen und Pullover. Enge Hosen, bei denen man zwischen den Beinen der Mädchen irgendetwas Aufreizendes hätte erkennen können, gab es nicht.

Zu jener Zeit war ich ohnehin hauptsächlich daran interessiert, was die Jungs in der Hose hatten, und zwar vorne und hinten. Mit andern Worten: Es war gemeinsames Wichsen, Blasen und Analverkehr angesagt. Sexuelle Aktivitäten mit zwei Mädchen aus der Klasse ergaben sich erst im letzten Schuljahr. Bei einer blieb es beim Wichsen und Lecken. Erst mit der Zweiten kam es auch zum Anal- und Vaginalverkehr. Den ersten Geschlechtsverkehr mit einem Mädchen erlebte ich nicht mit einer aus der Klasse, sondern mit 13 Jahren mit einer jüngeren Cousine.
Alles, was schön ist, ist entweder verboten oder unmoralisch, oder es macht dick.
onano44
 
Beiträge: 264
Registriert: Fr 18. Mai 2007, 19:31
Wohnort: Bad Ragaz (Schweiz)

Re: Mädels in der Schule

Beitragvon Thomas » Fr 14. Apr 2017, 19:26

Ich gehe noch zur Schule, und ich finde es ziemlich geil.
Quelle vom Avatarbild: http://www.gif-paradies.de/gifs/avatare/sexy/
Benutzeravatar
Thomas
 
Beiträge: 21
Registriert: Fr 14. Apr 2017, 18:46
Wohnort: NRW


Zurück zu Fragen, Diskussionen und Kommentare (m)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de