Mein Beschneidungstagebuch

Hier könnt ihr Fragen stellen, Kommentare abgeben oder Diskussionen aller Art starten.

Mein Beschneidungstagebuch

Beitragvon Campingkühlschrank » Do 3. Nov 2016, 22:33

Tag -7 - Narkoseaufklärungsgespräch

Heute Morgen hatte ich mein Narkoseaufklärungsgespräch mit dem Anästhesisten ( = Narkosearzt ). Er hat mir ein paar Fragen gestellt, zum Beispiel ob ich Sport mache, was ich mir vorstelle nach der Schule zu machen etc. Dann hat er mir die Umstände der Narkose erklärt: ab 22 Uhr nichts mehr essen, ab 4 Uhr kein Wasser mehr ( Der Op-Termin ist am 10. November, deswegen auch Tag -7, um 8.30 Uhr. Die Zeiten sind dementsprechend angepasst ), nach der Op muss ich zwei Stunden zur Überwachung dableiben, während der Op bekomme ich einen Schlauch in den Hals ( Nach der Op sind meist ein leichtes Kratzen im Hals oder Heiserkeit der Fall ).

Weitere Informationen folgen wahrscheinlich am Monatag. Bei Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung. Ich hoffe ihr folgt meinem kleinen Abenteuer mit dem kleinen Schnitt mit großer Wirkung :)
Campingkühlschrank
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 12. Jul 2016, 21:33

Re: Mein Beschneidungstagebuch

Beitragvon Dude21 » Do 3. Nov 2016, 23:23

Warum wirst du denn beschnitten?

Cool das du da so offen darüber redest.
Dude21
 
Beiträge: 33
Registriert: So 18. Jan 2015, 09:24

Re: Mein Beschneidungstagebuch

Beitragvon Campingkühlschrank » Do 3. Nov 2016, 23:27

Ich werde wegen einer Vorhautverengung und einem zu kurzem Vorhautbändchen beschnitten.
Campingkühlschrank
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 12. Jul 2016, 21:33

Re: Mein Beschneidungstagebuch

Beitragvon rtzfghvbnm » So 6. Nov 2016, 04:32

Vorher konkrete Probleme gehabt oder längere Zeit damit gelebt, ohne dass es nennenswert gestört hat?
Wie wirst du beschnitten? Klemme/Freihand?
Stil? high/low, tight/loose?
Wie alt bist?
Hätte ich nicht gewollt, dass es sich gut anfühlt, dann hätte ich Stacheln oder so drangebastelt.
(Auszug aus den acht „Mir wär’s wirklich lieber, Du würdest nicht …“ des Fliegenden Spaghettimonsters)
rtzfghvbnm
 
Beiträge: 85
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 18:09

Re: Mein Beschneidungstagebuch

Beitragvon Campingkühlschrank » So 6. Nov 2016, 10:03

rtzfghvbnm hat geschrieben:Vorher konkrete Probleme gehabt oder längere Zeit damit gelebt, ohne dass es nennenswert gestört hat?
Wie wirst du beschnitten? Klemme/Freihand?
Stil? high/low, tight/loose?
Wie alt bist?


Wirkliche Probleme hatte ich nicht und gestört hat es auch nicht.
Da morgen erst das Op-Aufklärungsgespräche ist, kann ich zu Punkt 2 & 3 nichts Konkretes sagen. Beim Stil wären mir allerdings low tight / high tight am liebsten.
Ich bin 14 Jahre alt und werde am 17. November 15
Campingkühlschrank
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 12. Jul 2016, 21:33

Re: Mein Beschneidungstagebuch

Beitragvon chrissi66 » So 6. Nov 2016, 20:19

wenn du keine probleme hattest und es dich nicht gestört hat.wieso lässt du dich beschneiden?
chrissi66
 
Beiträge: 131
Registriert: Mi 25. Jul 2012, 08:53
Wohnort: zu hause

Re: Mein Beschneidungstagebuch

Beitragvon Campingkühlschrank » So 6. Nov 2016, 20:30

chrissi66 hat geschrieben:wenn du keine probleme hattest und es dich nicht gestört hat.wieso lässt du dich beschneiden?


Das Vorhautbändchen spannt extremst wenn ich die Vorhaut zurück ziehe und manchmal tut es nach dem Wichsen auch weh. Ich habe gehört dass es beim Sex reißen könnte, wenn es zu kurz ist ( was bei mir nunmal der Fall ist ). Deshalb lasse ich mich beschneiden ( außerdem ist meine Vorhaut auch zu eng ). Und zum Punkt "Ich hatte keine Probleme"; was nicht ist das kann noch werden ;)
Campingkühlschrank
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 12. Jul 2016, 21:33

Re: Mein Beschneidungstagebuch

Beitragvon chrissi66 » So 6. Nov 2016, 20:40

OK...
dann wünsche ich dir, das alles gut geht und du mit dem ergebnis zufrieden bist.

toll von dir das du so darüber berichtest! ;)
chrissi66
 
Beiträge: 131
Registriert: Mi 25. Jul 2012, 08:53
Wohnort: zu hause

Re: Mein Beschneidungstagebuch

Beitragvon Campingkühlschrank » So 6. Nov 2016, 20:50

chrissi66 hat geschrieben:OK...
dann wünsche ich dir, das alles gut geht und du mit dem ergebnis zufrieden bist.

toll von dir das du so darüber berichtest! ;)


Danke und natürlich hoffe ich auch dass es nachher gut aussieht
Ich hab' da kein Problem mit. Man ist hier ja relativ anonym. Allerdings rede ich da auch total offen mit meinen Freunden / Freundinn ( naja, bei denen eher ein paar speziellere ;) ) drüber.
Campingkühlschrank
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 12. Jul 2016, 21:33

Re: Mein Beschneidungstagebuch

Beitragvon chrissi66 » So 6. Nov 2016, 20:56

warum möchtest du gerade diesen stil haben, also die stramme beschneidung?wenn ich mal so fragen darf
chrissi66
 
Beiträge: 131
Registriert: Mi 25. Jul 2012, 08:53
Wohnort: zu hause

Re: Mein Beschneidungstagebuch

Beitragvon Campingkühlschrank » So 6. Nov 2016, 21:00

chrissi66 hat geschrieben:warum möchtest du gerade diesen stil haben, also die stramme beschneidung?wenn ich mal so fragen darf


Ich finde die "strammen, glatten" Versionen schöner als die "schrumpeligen, faltigen".
Campingkühlschrank
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 12. Jul 2016, 21:33

Re: Mein Beschneidungstagebuch

Beitragvon chrissi66 » So 6. Nov 2016, 21:03

schrumpelig /faltig hahaha :lol:

da wirst du dich aber beim wichsen ganz schön "umgewöhnen" müssen... ;)
chrissi66
 
Beiträge: 131
Registriert: Mi 25. Jul 2012, 08:53
Wohnort: zu hause

Re: Mein Beschneidungstagebuch

Beitragvon Campingkühlschrank » So 6. Nov 2016, 21:07

chrissi66 hat geschrieben:schrumpelig /faltig hahaha :lol:

da wirst du dich aber beim wichsen ganz schön "umgewöhnen" müssen... ;)


Natürlich werde ich das müssen und dem bin ich mir auch bewusst. Aber selbst wenn ich mich am Anfang umgewöhnen muss, wird es irgendwann ja zur Gewöhnung werden.
Campingkühlschrank
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 12. Jul 2016, 21:33

Re: Mein Beschneidungstagebuch

Beitragvon chrissi66 » So 6. Nov 2016, 21:14

super wie du an die "sache" rangehst :)
chrissi66
 
Beiträge: 131
Registriert: Mi 25. Jul 2012, 08:53
Wohnort: zu hause

Re: Mein Beschneidungstagebuch

Beitragvon Campingkühlschrank » So 6. Nov 2016, 21:29

chrissi66 hat geschrieben:super wie du an die "sache" rangehst :)


Wie bereits erwähnt, ich habe da kein Problem mit
Campingkühlschrank
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 12. Jul 2016, 21:33

Re: Mein Beschneidungstagebuch

Beitragvon Deuterium » Mo 7. Nov 2016, 21:47

Konntest du denn bisher deine Vorhaut auch im errigierten Zustand zurückziehen oder hat nur das Vorhautbändchen gespannt?
Hast du schon Schambehaarung und soll die für die OP wegrasiert werden oder machst du das sowieso selber?
Ich weiß nicht wie genau du da sein möchtest, aber wie groß (Länge, Umfang) ist dein Penis jetzt?
Wie bist du auf deine Eltern zugegangen, wie ist das ganze aufgefallen?

Ich finde es gut dass du den Prozess für uns dokumentierst und damit vielleicht anderen bei der Entscheidung hilfst, egal ob pro oder contra. Ich persönlich Versuche mich an einer Alternativen Behandlung weil ich meine Vorhaut doch ganz lieb hab und außerdem keine Zeit für die Geschichte aufgeben will, aber auch weil ich bisher kaum Probleme mit meiner Vorhautverengung hatte.

Dennoch ist es ein bisschen doof dass du das jetzt schon machst, da du den Fortschritt nicht fotografisch teilen solltest. Wie die Rechtslage im privaten Raum aussieht weiß ich nicht. Wäre aber auf jedenfall interessant gewesen.

Und werd ja nicht müde zu schreiben ;)
Deuterium
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 11:54

Re: Mein Beschneidungstagebuch

Beitragvon Campingkühlschrank » Mo 7. Nov 2016, 22:54

Tag -3 - Op-Aufklärungsgespräch

Heute war der letzte Termin vor der Op bei meinem Urologen. Er erklärte mir und meiner Mutter anschaulich an seinem Daumen wo er welche Schnitte setzen würde und wie er die Wunde nähen wird. Anstelle von einem einzelnen, durchgezogenen Faden, nimmt er mehrere, kurze Fäden und knotet immer nur einen Knoten. So verhindert man dass wenn sich der selbstlaufösende Faden etwas früher als erwartet auflöst, nicht direkt die Komplette Naht wieder offen ist, sondern nur ein kleiner Teil. Er rieht mir, dass ich soviel Vorhaut wie möglich wegnehmen lassen sollte, da so meist eine Nachoperation ausgeschlossen werden kann. Am Op-Tag werde ich ihm dann sagen, wofür ich mich entschieden habe. Vor der Op ist es auch nötig sich zu rasieren. Nicht nur den Intimbereich, sondern auch alle anderen Haare die mit dem Penis in Berührung kommen könnten. ( Am besten ist es, wenn man sich am Abend vor der Op rasiert. Sollte man es am Morgen machen, ist es sehr wahrscheinlich dass es höllisch brennen wird wenn der Bereich desinfiziert wird. ) So werden Bakterien von der Wunde ferngehalten. Der Verband wird oben eine Öffnung haben, damit man ungestört pinkeln kann. Am Tag nach der Op wird der Verband gewechselt.

Falls ich etwas vergessen habe, werde ich es im Nachhinein beifügen. Bei Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung. Ich hoffe ihr folgt meinem kleinen Abenteuer mit dem kleinen Schnitt mit großer Wirkung :)
Campingkühlschrank
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 12. Jul 2016, 21:33

Re: Mein Beschneidungstagebuch

Beitragvon Freeglans75 » Di 8. Nov 2016, 16:58

Ich wünsche dir auch alles gute, dass alles gut verläuft!
Benutzeravatar
Freeglans75
 
Beiträge: 46
Registriert: Do 5. Aug 2010, 12:58
Wohnort: nähe Mainz

Re: Mein Beschneidungstagebuch

Beitragvon NCIS » Di 8. Nov 2016, 19:39

Von mir auch die besten Genesungswünsche und viel Glück für die OP!
Benutzeravatar
NCIS
 
Beiträge: 785
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 14:39
Wohnort: Deutschland

Re: Mein Beschneidungstagebuch

Beitragvon Jonas96 » Mi 9. Nov 2016, 20:32

Ich wünsch dir auch alles gute und viel Glück bei der OP! Ich hab die Sache schon durch ;)
Jonas96
 
Beiträge: 18
Registriert: So 25. Sep 2016, 05:35
Wohnort: Niederbayern

Nächste

Zurück zu Fragen, Diskussionen und Kommentare (m)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de