Wie kommt ihr mit eurem Schwul sein zurecht?

Hier könnt ihr Fragen stellen, Kommentare abgeben oder Diskussionen aller Art starten.

Wie kommt ihr mit eurem Schwul sein zurecht?

Beitragvon Akademiker » Fr 20. Feb 2015, 15:20

Bin mir seit ich 20j bin sicher überwiegend schwul zu sein. Wollte aber immer ein normales Leben mit Familie und Kinder...Hab mich erst mit 30j getraut mit einem Mann sex zu haben...bis dahin....hatte ich Angst erwischt zu werden u. Hab mir deshalb ein einsames dssein gebastelt und mich mit lernen abgelenkt...war oft traurig ...besonders wenn ich im Sommer die glü cklichen Paare sah. Habe das schwul seiehasst. Hatte Angst gefragt zu werden...na. hSte no h keine...spielte immer den schüchternen u. Verkannten....Hab dann mit 32j geheiratet und mir mit Kinder meinen Traum erfüllt. Das typische kinderlose Schicksal der Schwulen wurde mir erspart....bin mit meinen Kinder sehr glücklich....sie sind das bedte was ich habe...muss mich aber weiyter verstecken und verstellten...mal besser mal schle chter...i;mmer mal wieder auch depressive Stimmung...schwierig alles...und schlechtes Gewisssen..gefühl der unehrlichkeit...alles hat seinen Preis...bin zum Glück eteas bi...für mich ist HomosexuLität ein übler Stteich drr Natut....schlimmer als Diabetes....und manch anderes...unsere Suizidrate ist hoch...nie das Gefühl frei und offen lieben zu dürfen...immer der Kampf mit der Geselschaf...viel sehen uns als sonderlinge...auch heute noch fallen Männer die sich Küssen auf wie der Affe im Zoo..
Akademiker
 
Beiträge: 89
Registriert: Fr 2. Jan 2015, 10:01
Wohnort: karlsruhe

Re: wie kommt ihr mit eurem Schwul sein zurecht

Beitragvon Fritzi » So 6. Mär 2016, 02:23

Da Du Famiie hast, solltest Du darauf Rücksicht nehmen, wenn Dir am Fortbestehen etwas liegt.
Eine Alternative ist, Du sprichst mit Frau/ Kindern und ihr sucht gemeinsam nach einer Lösung.
Das Versteckspiel hört auf, der Preis kann jedoch sehr hoch sein.
Ich vermute, dass Du selbst noch so erzogen bist, dass Homosexualität etwas schlimmes ist.
(siehe früher § 175) Mach Dich frei von Schuldgefühlen, wenn Du diese Veranlagung hast.

Die nettesten Menschen, die ich kenne, waren/sind häufig homosexuell; für mich kein Thema,
weil ich nicht ständig hinterfrage, wer mit wem und wie ins Bett geht. Die Ausstrahlung zählt!
:)

NS: Falls ich als Frau in dem Bereich nicht antworten soll/kann/darf, dann bitte verschieben.
Fly me to the moon
Fritzi
 
Beiträge: 213
Registriert: Do 8. Feb 2007, 16:46

Re: wie kommt ihr mit eurem Schwul sein zurecht

Beitragvon Menlover » So 6. Mär 2016, 09:35

Ich bin schwul und ich komme sehr gut damit zurecht.

Ich habe auch nie einen Hehl darum gemacht und habe mich auch nie verstellt so wie du. Meine Familie und meine Freunde stehen zu mir und behandeln mich auch nicht anders wie alle anderen. Natürlich musste ich mir auch schon den ein oder anderen dummen Spruch von Fremden anhören oder ihre dummen Blicke ertragen, wenn ich meinen Freund in der Öffentlichkeit mal küsse, aber mich deshalb zu verstecken oder meine Homosexualität zu verleugnen käme mir nicht mal im Traum in den Sinn.
Menlover
 
Beiträge: 79
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 20:30
Wohnort: Osnabrück

Re: Wie kommt ihr mit eurem Schwul sein zurecht?

Beitragvon NCIS » Mo 7. Mär 2016, 13:05

Ich bin zwar "nur" bisexuell, aber ich weiß natürlich trotzdem, was für eine unheimlich große Anziehung Sex mit dem gleichen Geschlecht ausüben kann. Anfangs habe ich mit meiner Sexualität gehadert, dabei gab es erste Anzeichen schon als ich 15 oder 16 war. Ich wollte aber einfach nicht schwul oder bi sein und habe es daher als pubertäre Neugierde abgetan.
Mit 19 oder 20 dann wurde mir klar, dass es nicht nur eine Phase ist, sondern ich sehr wohl beide Geschlechter sexuell interessant finde. Aber selbst heute ist mein sexueller Selbstfindungsprozess noch nicht abgeschlossen. Es gibt immer wieder mal Phasen, da finde ich Männer sexuell so viel mehr erregend, dass ich mich manchmal frage, ob ich nicht doch homosexuell bin. Ich habe mich bislang aber stets nur in Frauen verliebt und eine Echte Beziehung kann ich mir mit einem Mann ohnehin nicht vorstellen. Und dann gibt es eben auch wieder Phasen, da genieße ich Sex mit einer Frau viel mehr als mit einem Mann. Dabei habe ich im Laufe des Lebens gelernt, dass man ja nicht verpflichtet ist, sich irgendein Label aufzudrücken. Meine Sexualität ist einzigartig und aus. Geoutet habe ich mich jedoch nie. Aber das liegt einfach daran, dass ich nie einen Grund dafür hatte. Heterosexuelle müssen sich auch nicht als heterosexuell outen. Wenn jemand danach fragt, kriegt er von mir aber eine ehrliche Antwort.

Wie ich mit meinem Bisein zurecht komme? Nun als Single ist es eigentlich ziemlich leicht. Hin und wieder habe ich ein erotisches Abenteuer sowohl mit Männern als auch mit Frauen und ich schäme mich gewiss auch nicht, auch Männer attraktiv zu finden. Ich würde mir nur wünschen, dass es für Bisexualität in der Gesellschaft mehr Akzeptanz gäbe. Da besteht meiner Ansicht nach noch viel Nachholbedarf.
Benutzeravatar
NCIS
 
Beiträge: 772
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 15:39
Wohnort: Deutschland

Re: Wie kommt ihr mit eurem Schwul sein zurecht?

Beitragvon Fritzi » Mi 23. Mär 2016, 00:47

@NCIS, leider hast Du recht mit der häufig fehlenden Akzeptanz. Ich finde, wer immer uns geschaffen hat, hat uns so gemacht, wie wir sind!
Keiner hat das Recht, andere wegen ihrer Empfindungen zu verurteilen und kein Homosexueller sollte sich verstecken!
Ich finde es bitter, wenn sogar Eltern sich für den schwulen Sohn schämen und ihn bzw. den "ungewollten Schwiegersohn" verheimlichen vor Freunden oder Zustände wie in Russland herrschen. :roll:
Komisch, wenn 2 Frauen zusammen sind, ist die Gesellschaft nicht so streng.
Gruß F.
Fly me to the moon
Fritzi
 
Beiträge: 213
Registriert: Do 8. Feb 2007, 16:46

Re: Wie kommt ihr mit eurem Schwul sein zurecht?

Beitragvon NCIS » Mi 23. Mär 2016, 10:15

Was das betrifft, finde ich,dass Homosexualität unter Männern mittlerweile eher akzeptiert wird als wenn ein Mann bi ist. Das Problem liegt daran, dass auch viele Homosexuelle offenbar ein Problem haben, wenn man "nur" bi ist. Man bekommt dann mitunter Sachen an den Kopf geworfen wie: "Du willst doch nur nicht zugeben, dass du schwul bist" oder es besteht die Angst, der Partner könnte dich mit einer Frau betrügen. Umgekehrt haben viele Frauen ihre Zweifel, denn der Partner könnte ja mit einem Mann fremd gehen. Was natürlich Unsinn ist, denn die meisten Bisexuellen sind in einer Beziehung ausschließlich monogam und vermissen dann auch nichts; die Gefahr, dass ein Partner fremd geht, besteht außerdem in jeder hetero- oder homosexuellen Beziehung ebenso. Nur dass man auf beide Geschlechter steht, verdoppelt nicht die Gefahr. Das hat nichts mit der Sexualität zu tun, sondern mit dem persönlichen Charakter.
Bisexuelle stehen quasi zwischen den Stühlen, sie sind weder von Heteros noch von Schwulen richtig akzeptiert.
Benutzeravatar
NCIS
 
Beiträge: 772
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 15:39
Wohnort: Deutschland

Re: Wie kommt ihr mit eurem Schwul sein zurecht?

Beitragvon Roberto » Mi 23. Mär 2016, 20:11

Ein schwuler Kumpel meint auch immer "Weder Fisch noch Fleisch".
Roberto
 
Beiträge: 117
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 01:13
Wohnort: Bayern

Re: Wie kommt ihr mit eurem Schwul sein zurecht?

Beitragvon Fritzi » Do 24. Mär 2016, 01:00

Genießt das Leben so wie es ist! Ich wünsche mir, dass eines Tages unter Schülern z.B. das Wort "schwul" nicht mehr abwertend ausgesprochen wird!

Gruß F. :)
Fly me to the moon
Fritzi
 
Beiträge: 213
Registriert: Do 8. Feb 2007, 16:46

Re: Wie kommt ihr mit eurem Schwul sein zurecht?

Beitragvon bulging-speedos » Mo 25. Apr 2016, 21:07

Ich bin auch schwul und ich liebe es! Das Schwulen selbst ist ja nicht das Problem, sondern wie die Gesellschaft damit umgeht! Du vertauschst Ursache und Wirkung! Dir geht es nicht schlecht, weil Du schwul bist, sondern weil so viele Leute Schwulen doof finden!
Mein Dick Code: http://dickcode.creativerobot.co/?c=p2_A0801808-211891244-880422_13-7-117
bulging-speedos
 
Beiträge: 25
Registriert: So 6. Sep 2015, 08:00

Re: Wie kommt ihr mit eurem Schwul sein zurecht?

Beitragvon elfmeter » Sa 7. Mai 2016, 16:45

seitem ich von dem zwang befreit bin, mein schwulsein zu verheimlichen, gehts mir gut.
ich bin stolz ein 100% schwuler zu sein. kann jederzeit, jeden und überall ficken. wenn ich mal was neues haben will, gehe ich in szenetreffs und suche mir jemanden :-)
elfmeter
 
Beiträge: 27
Registriert: So 13. Jan 2013, 10:28

Re: Wie kommt ihr mit eurem Schwul sein zurecht?

Beitragvon Kratzbaum » Sa 7. Mai 2016, 17:10

Ging es in diesem Thread nicht darum, wie die Leute mit ihrer Homosexualität klarkommen bzw. dazu stehen und nicht, ob sie ein Flittchen sind!?
Eine Niederlage ist keine Schande, solange der Geist sich nicht geschlagen gibt!
http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=108&t=15742
Kratzbaum
 
Beiträge: 2595
Registriert: Mo 1. Nov 2004, 19:28
Wohnort: Gebärmutter

Re: Wie kommt ihr mit eurem Schwul sein zurecht?

Beitragvon Hormontherapeut » Mo 9. Mai 2016, 11:08

Tja, dieser "Elfmeter" ging wohl am Tor vorbei... :lol: :twisted: :mrgreen:
People...they don't write anymore-they blog.Instead of talking,they text,no punctuation,no grammar:LOL this & LMFAO that.It's just a bunch of stupid people pseudo-communicating in a proto-language that resembles more what cavemen used to speak.
Benutzeravatar
Hormontherapeut
 
Beiträge: 12661
Registriert: Di 5. Jul 2005, 16:31
Wohnort: Sunshine state

Re: Wie kommt ihr mit eurem Schwul sein zurecht?

Beitragvon Eichelhäher88 » Mo 9. Mai 2016, 21:58

Um mal wieder etwas Konstruktives beizutragen: Eigentlich so gut wie gar nicht. Ich bin 27, immer noch Jungfrau und hatte auch noch nie einen Freund. Dafür mache ich irgendwie auf eine Mischung aus schüchtern und zurückhaltend und wohne noch bei meinen Eltern.

Immerhin habe ich mich aber bei einigen Freunden geoutet und die nehmen es ganz gut auf.
Eichelhäher88
 
Beiträge: 131
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 09:45
Wohnort: Thüringen

Re: Wie kommt ihr mit eurem Schwul sein zurecht?

Beitragvon elfmeter » Mo 6. Jun 2016, 11:42

Kratzbaum hat geschrieben:Ging es in diesem Thread nicht darum, wie die Leute mit ihrer Homosexualität klarkommen bzw. dazu stehen und nicht, ob sie ein Flittchen sind!?

wie gut, dass du mich mit dieser bezeichnung nicht meinen kannst. per definition ist ein "flittchen" immer einer weiblichen person zugeordnet.
allerdings erkenne ich aus deinen worten einen umheilich großen neid auf uns richtig schwulen: wir haben immer sex, überall, jederzeit und mir wem wir wollen. als softie- bzw. edathyschwuler kann man - sofern man überhaupt einen partner hat - immer nur das gleiche, langweilige loch fi.... :mrgreen:

würdest du denn das große vorbild aller schwulen auch als f.... bezeichnen? den namen habe ich vergessen, ich habe es nicht so mit musik. auf jeden fall war er mal ein erfolgreicher musiker und hat auf seinen welttouneen keine schwulenparty in keiner stadt ausgelassen. also partys, auf denen softieschwule niemals zu finden sind und wo richtig rumgef.... wird :mrgreen:
elfmeter
 
Beiträge: 27
Registriert: So 13. Jan 2013, 10:28

Re: Wie kommt ihr mit eurem Schwul sein zurecht?

Beitragvon Kratzbaum » Mo 6. Jun 2016, 13:29

Das ist kein Neid, das ist Mitleid.

Alles, was dich auszeichnet ist mit einer unwichtig hohen Zahl verschiedener Menschen völlig sinnlosen Sex zu haben - du hast nichts anderes und deswegen musst du das dermaßen hochheben.
Kein Ziel, kein Sinn, keine Ordnung; nur heilloses Chaos und du merkst nicht einmal, dass du gar nicht genießt, sondern nur hastig herunterschlingst.

Das an sich wäre mir ja noch scheißegal, aber deine herablassende Art, mit der du auf Menschen schaust, weil sie etwas haben, das du nicht begreifen kannst, nimmt langsam inakzeptable Züge an.
Es kommt jedenfalls definitiv nicht mehr in Frage, dass du User, die nicht so rumhuren wollen wie du, als pädophil bezeichnest!
Eine Niederlage ist keine Schande, solange der Geist sich nicht geschlagen gibt!
http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=108&t=15742
Kratzbaum
 
Beiträge: 2595
Registriert: Mo 1. Nov 2004, 19:28
Wohnort: Gebärmutter

Re: Wie kommt ihr mit eurem Schwul sein zurecht?

Beitragvon wichsgeil92 » Fr 17. Jun 2016, 22:51

Mal wieder zurück zum Thema ...

Bin auch schwul und vollkommen zufrieden damit! Habe mich bei meiner Familie/Freund geoutet und bin glücklich verlobt. Natürlich gibt es da immer ein paar doofe Blicke wenn wir uns z.b. in der Öffentlichkeit küssen, aber das kümmert mich mittlerweile schon gar nicht mehr!
Das du unter deiner Homosexualität so leidest tut mir sehr Leid. Aber du solltest dem nicht die ganze Schuld an deiner Lebenssituation geben. Du solltest dich und deine Sexualität erstmal selbst akzeptieren bevor du dir Gedanken um ein Outing usw. machst.
Das du verheiratet bist und Kinder hast verkompliziert die Sache natürlich. Vielleicht solltest du darüber, vor allem wegen deiner Depressionen, auch mal mit einem Psychologen reden!

LG
Markus
wichsgeil92
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 22:28
Wohnort: München

Re: Wie kommt ihr mit eurem Schwul sein zurecht?

Beitragvon elfmeter » Sa 9. Jul 2016, 13:38

Kratzbaum hat geschrieben:
Alles, was dich auszeichnet ist mit einer unwichtig hohen Zahl verschiedener Menschen völlig sinnlosen Sex zu haben - !

Was ist sinnloser sex? bekommt man dann auch einen sinnlosen orgasmus? :mrgreen: lass mich raten: du hast noch nie richtig geilen sex gehabt, wenn überhaupt, hat dir vielleicht mal einer einen runtergeholt.
wenn du schon volljährig sein solltest - was ich bei deinen postings bezweifele - kannst du ja mal beim nächsten oktoberfest nach münchen kommen. dort im schwulentreff lernst du dann auch mal das richtige schwulsein kennen :mrgreen: und hast vielleicht auch mal richtig geilen sex.
elfmeter
 
Beiträge: 27
Registriert: So 13. Jan 2013, 10:28

Re: Wie kommt ihr mit eurem Schwul sein zurecht?

Beitragvon Kratzbaum » Sa 9. Jul 2016, 15:22

Du hast nichts verstanden, jeder weitere Kommentar ist Makulatur... :roll:
Eine Niederlage ist keine Schande, solange der Geist sich nicht geschlagen gibt!
http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=108&t=15742
Kratzbaum
 
Beiträge: 2595
Registriert: Mo 1. Nov 2004, 19:28
Wohnort: Gebärmutter

Re: Wie kommt ihr mit eurem Schwul sein zurecht?

Beitragvon dannyANC » So 17. Jul 2016, 02:29

Zeit, eine Diskussion mit dem Thema "Wie kommen die Herteros mit ihrem Leben zurecht?"!
Da regt mich schon die Frage auf...
Wer Lust hat, bitte fragen. Freue mich über Post :-)
Benutzeravatar
dannyANC
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 09:52
Wohnort: Thüringen


Zurück zu Fragen, Diskussionen und Kommentare (m)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de