Cobra Libre - Ein Review

Hier könnt ihr Fragen stellen, Kommentare abgeben oder Diskussionen aller Art starten.

Cobra Libre - Ein Review

Beitragvon Tob92 » Mo 3. Dez 2012, 02:20

Cobra Libre - Link zur Homepage
Cobra Libre Commercial

"Der neue sensationelle Stimulator »COBRAlibre« ist das Toy für den anspruchsvollen Mann.
Dringt der Penis in die COBRA ein, verdrängt die Eichel weiches, softes Silikon und wird gleichzeitig erregend eng umschlossen. Zwei kraftvolle Motoren sorgen mit pulsierenden Vibrationen unterhalb der empfindlichen Eichel für punktgenaue Stimulation."


Als "neu" würde ich den Cobra Libre nicht bezeichnen. Schon vor einiger Zeit habe ich über ihn gelesen und mein Interesse war geweckt. Jedoch war meine Akzeptanz so ein "Teil" für einen fast 3 stelligen Betrag zu kaufen immer zu groß. Die Hersteller versprechen viel. Es hört sich immer gut an... Aber was wäre Beispielsweise wenn er nicht gut wäre. Knapp 100€ für die Tonne?

Mir war es das bisher nie Wert - zu teuer. Aus diesem Grund hatte ich auch schon die Augen aufgehalten nach gebrauchten Angeboten. Jedoch bin ich da nicht der einzige und dementsprechend hoch sind auch die Erfolgsaussichten da was zu finden.

Vor genau 9 Tagen dann habe ich zu meiner Überraschung ein Angebot gefunden. Netzteil und Cobra für unter 50€. Weihnachtszeit fängt an... und ich dachte mir ich gönne mir jetzt was. Und im Notfall hätte ich ihn einfach weiterverkauft. Ich bin mir relativ sicher das sich da jemand gefunden hätte. Also habe ich ihn gekauft und parallel das Netzteil zum Aufladen. Beides jeweils über zwei Amazon Marktplace Händlern.

Montag dann kam er an und wurde mir Abends von der freundlichen alten Nachbarin von Nebenan rüber gebracht. Irgendwann hatte sich dann auch der Besuch verabschiedet den ich noch hatte und ich konnte das Gerät der Begierde inspizieren.

Erster Eindruck:
Ich war begeistert. Es wirkt total solide und qualitativ. Ein Toy, Made in Germany. Gerade und sauber verarbeitete Materialien alles tip top. Auch der Silikon Einsatz wirkt stabil und haltbar.

Enttäuscht war ich dann als ich feststellte das er wirklich keinen einzigen Mucks von sich gibt. Ich hatte so sehr gehofft das die Akkus wenigstens schon etwas aufgeladen waren. Aber nein. Und das Netzteil war noch nicht da.

Am Dienstag dann kam das Netzteil, das ich zeitgleich mit dem Cobra Libre bestellt hatte, jedoch von einem anderen (günstigeren) Händler. Dann hieß es aufladen. An den Abend konnte ich ihn kurz mal starten. Er "heulte" auf und lief nun im Standgas. Eine verdammt schöne solide Vibration. Und man merkte das Ding kann mehr... sehr viel mehr. Naja lange hielt es nicht an. Dann ging er schon wieder aus. Also lud ich erst mal geduldig den Akku auf.

Am Mittwoch Abend dann ging es los... Ein tropfen Gleitcreme rein und das beste Stück reinstecken.
Kurz gesagt: Super. Es fühlt sich super an. Und man kann richtig schön "gas" geben. Ab der Hälfte dann schaltet gefühlt der 2. Motor hinzu und er gibt richtig Power. Ist die Maximal stufe erreicht kann man noch durch zahlreiche Vibrationsmuster schalten die echt super sind. Und so wird man dann Stück für Stück zum Orgasmus geführt.

Der Cobra Libre hat mich dabei relativ lange auf einem richtig schönen "Geilheitslevel" gehalten den ich beim Handanlegen nur kurz "über-rubbel". Es ist ein wahnsinniges Gefühl, dieses kurz vorm Orgasmus Gefühl über ein paar Sekunden zu genießen.

Wozu sich das Ding auch mit Sicherheit super eignet:
Jemanden schön fesseln und dann richtig schön quälen mit einer niedrigen Stufe.

Zum Akku kann ich noch nicht viel schreiben. Ich hab ihn jetzt 3 mal gebraucht, also ca. knappe 45 Minuten im Betrieb gehabt. Halten soll er angeblich eine Stunde. Aufgeladen wird er ja über ein spezielles Netzteil von fun factory. Dieses wird dabei per Magnet an den Cobra festgemacht und lädt ihn über einen Reedkontakt. An sich eine Feine Sache, denn so hat man am Gerät selber keine nervende Steckeröffnung. Das Ding ist 100% Wasserdicht. Jedoch soll man ihn nicht zum Baden oder Duschen verwenden. Das ist etwas schade xD aber nun gut. Erwähnenswert ist auch noch die leichte Reinigung. Wasser an, drunter halten, Wasser aus, fertig!

Ein echt schönes Ding.

Sinn dieses Threads: Ich wollte gerne meine Meinung und Erfahrung mit euch teilen und auch eure Meinung wissen.

[tl;dr]
Ich bin glücklich, ich würde ihn wieder kaufen!
Benutzeravatar
Tob92
 
Beiträge: 426
Registriert: Fr 10. Apr 2009, 00:18
Wohnort: NRW OWL

Re: Cobra Libre - Ein Review

Beitragvon lzg1986 » Mo 3. Dez 2012, 09:56

Ich habe mir dieses Teil auch gegönnt, kam letzten Montag an. Leider bei der Nachbarin, die nicht mehr aufgemacht hat..
Dienstag Nachmittag/Abend verbrachte ich dann mit aufladen; wollte nicht das Risiko eingehen, dass er plötzlich ausgeht.

Ich muss erstmal sagen, dass ich mich bei "Fremdeinwirkung" an meinem besten Stück immer etwas schwer tue. Sei es ein anderer Kerl oder, wie ich feststellen musste, auch bei einem elektronischen Helfer.

Der Cobra libre fühlt sich echt nicht schlecht an, aber erst der eine spezielle Modus (muss der Vorletzte oder so sein ^^) geht richtig gut ab.
Nach ca. 30 bis 45 Minuten bin ich dann auch gekommen. War jetzt aber nicht der wahnsinnig tolle Orgasmus, den ich mir erhofft habe.
Jetzt am Samstag, kurz nachdem ich aufgewacht bin, dachte ich mir: los, probiers nochmal, musst dich sicher erst daran gewöhnen.
Schade, hatte sich gut angefühlt, aber den Endspurt musste ich, nach wieder ca. 45 Minuten, selber übernehmen (hatte noch was vor, deswegen nicht unendlich Zeit).

Ich probiers die Woche nochmal, vielleicht mit einem schönen Porno nebenher.

Absolut genial ist, wie einfach das Teil zu reinigen ist. Man muss ihn wirklich nur unters Wasser halten, mit der Hand etwas nachhelfen, und sofort ist das Ding sauber.

Ich hoffe aber echt, dass ich die Geduld aufbringen kann, auch mal länger mit dem Teil das Vergnügen zu haben :)
Ist auf jedenfall mal was anderes, als immer nur mit der Hand.
lzg1986
 
Beiträge: 102
Registriert: So 4. Mär 2012, 11:48

Re: Cobra Libre - Ein Review

Beitragvon peniboy » Mo 3. Dez 2012, 22:53

Habe bereits seit längerer Zeit (siehe meinen Bericht vom 18. September) dieses Spielzeug in fleißigem Gebrauch... Bin nach wie vor ein begeisterter "Vibrator-Orgasmus-Anhänger". Zwischendurch tut natürlich meine Hand und meine Frau u. Freundin meinen Luststengel ausgiebig verwöhnen, aber die langen Zeiten im "vororgasmischen Schwebezustand" kann ich nur mit diesem Cobra Libre hinbekommen, die ich kaum noch vermissen möchte. An den Orgasmus mit dem Libre muss man sich aber auch etwas gewöhnen, da dieser Vibrator ja direkt auf die Eichel und Eichelnaht einwirkt...

Habe mir nun gerade einen 2. Cobra Libre bestellt, damit ich auch einen sehr langen Abend oder auch mal ne halbe Nacht durchmachen kann (ohne dass ein leerer Akku meinen Sex-Genuss abkürzt). Ist zwar eine teure Investition, aber dafür kostet ja mein Penis keinen einzigen Cent... und eine Orgasmus-Steuer muss ich schließlich auch nicht an den Staat abführen (im Gegensatz zu den armen Glimmstengel-Konsumenten, die für jeden Zigaretten-Genuss die Staatskasse füttern).
Wenn der 2. Cobra Libre kommt, mach ich an Weihnachten mal so richtig durch: Heiße Orgasmen unterm Weihnachtsbaum...
peniboy
 
Beiträge: 39
Registriert: Sa 18. Aug 2012, 21:32

Re: Cobra Libre - Ein Review

Beitragvon Dessousliebhaber » Di 4. Dez 2012, 07:33

99€, dass ist ja ein stolzer Preis
Leute die mir eine PN schreiben mit dem Inhalt
-wie gehts (den umständen entsprechend)
-alles klar bei dir (siehe Frage 1)
-was machst du so (wenn man Online ist, was sollte man den machen, Auto fahren!?!?!?!)
es lohnt sich nicht
Benutzeravatar
Dessousliebhaber
 
Beiträge: 3363
Registriert: Sa 5. Dez 2009, 11:28
Wohnort: irgendwo zuhause

Re: Cobra Libre - Ein Review

Beitragvon lzg1986 » Di 4. Dez 2012, 08:35

Quatsch, keine 99 Euro, da hast du auf den falschen Seiten geguckt :P

Ich habe knapp über 70 bezahlt.
lzg1986
 
Beiträge: 102
Registriert: So 4. Mär 2012, 11:48

Re: Cobra Libre - Ein Review

Beitragvon Dessousliebhaber » Di 4. Dez 2012, 13:23

auf der Verlinkung steht ne 99 ;)
Leute die mir eine PN schreiben mit dem Inhalt
-wie gehts (den umständen entsprechend)
-alles klar bei dir (siehe Frage 1)
-was machst du so (wenn man Online ist, was sollte man den machen, Auto fahren!?!?!?!)
es lohnt sich nicht
Benutzeravatar
Dessousliebhaber
 
Beiträge: 3363
Registriert: Sa 5. Dez 2009, 11:28
Wohnort: irgendwo zuhause

Re: Cobra Libre - Ein Review

Beitragvon lzg1986 » Di 4. Dez 2012, 13:26

Oh, sorry, mein Fehler XD

Also 99 Euro würde ich dafür nicht hinblättern, soviel steht fest.
lzg1986
 
Beiträge: 102
Registriert: So 4. Mär 2012, 11:48

Re: Cobra Libre - Ein Review

Beitragvon lzg1986 » Fr 7. Dez 2012, 11:04

So...ich hab das Teil jetzt mal ausprobiert während ich ein paar Filmchen geguckt habe ;)

Ich muss sagen, das war schon eine ganze Ecke besser :)

Nur leider hat man nichts von seiner Ladung, da diese ja einfach ins Gerät "läuft".
Ich mags dann doch lieber, wenn es ganz frei herausspritzen kann.

Ich könnte zwar das Gerät kurz vorher entfernen, nur mache ich mir damit ja dann den Orgasmus kaputt....


Ansonsten ist es für Zwischendurch schon eine gute Alternative.
lzg1986
 
Beiträge: 102
Registriert: So 4. Mär 2012, 11:48

Re: Cobra Libre - Ein Review

Beitragvon Tob92 » Mo 10. Dez 2012, 01:09

@lzg1986 ja klar es landet halt im gerät. Aber das stört mich relativ wenig. Ich spritze immer richtig gut ab.
Ich hab es übrigens für folgenden Preis geschossen:
Cobra Libre weiß 50€ inkls. shipping
+ 5€ Netzteil + 3€ shipping
Beides jeweils auf dem Amazon Marktplace. Und das 50€ "Schnäppchen" war sehr gut versteckt. In den Suchergebnissen stand ein schwarzer für 70€ drin. Wenn man da drauf klickt kam die Produktübersicht mit Farbwahl. Der weiße kostete dann nur 50€. Also irgendwie gut versteckt.

Was mich inzwischen etwas "nervt": Alle 10 Minuten regelt der runter. Eigentlich ist das ein Schutzmechanismus, dass wenn er mal in der Tasche angeht, dann auch wieder ausgeht. Ist natürlich eine gute Sache : D nervt aber etwas, wenn man überhaupt von nerven sprechen kann.
Benutzeravatar
Tob92
 
Beiträge: 426
Registriert: Fr 10. Apr 2009, 00:18
Wohnort: NRW OWL

Re: Cobra Libre - Ein Review

Beitragvon lzg1986 » Mo 10. Dez 2012, 08:44

Ohja das stimmt. Dieses runterregeln versaut einem immer die Stimmung.

Als ob ich, wenn es gerade richtig zur Sache geht, immer daran denke, das Gerät bei Laune zu halten...
Umgekehrt muss es sein :D
lzg1986
 
Beiträge: 102
Registriert: So 4. Mär 2012, 11:48

Re: Cobra Libre - Ein Review

Beitragvon Tob92 » Sa 16. Feb 2013, 18:47

Sooooo
Das Ding ist nun kaputt. :D

Seid Gestern stottert einer der Motoren und hat Aussetzer. Wenn man ihn startet vibriert er z.B: gar nicht mehr sondern man hört nur ganz leise das er zu mindestens versucht zu vibrieren. Vibration setzt erst ein wenn man die Stufe soweit hoch regelt das der 2. Motor dazuschaltet. Bei leichten schlägen auf das Gehäuse merkt man kurz noch wie Motor 1 dann kurzzeitig einsetzt.

Ich habe jetzt mal den Shop kontaktiert und gefragt wie wir da weiter vorgehen. Bin sehr gespannt was als Antwort zurück kommt.
Das sind halt die Nachteile bei elektronischen Sachen.
Benutzeravatar
Tob92
 
Beiträge: 426
Registriert: Fr 10. Apr 2009, 00:18
Wohnort: NRW OWL

Re: Cobra Libre - Ein Review

Beitragvon Tob92 » Mi 6. Mär 2013, 17:18

Mal ein kleines Update.
Von dem Shop kam keine Antwort. Daraufhin habe ich über das Amazon Marktplace Profil von dem Shop eine Mail losgeschickt. Diese wurde relativ fix damit beantwortet das der Shop zum 1.1.2013 zu gemacht hat und das ich mich an den Hersteller wenden soll.
Auf der Hersteller Seite stand als erstes das man sich an den direkten Verkäufer für Reklamationen wenden soll. Also habe ich den Hersteller kontaktiert. Fazit: Ich kann ohne Probleme das defekte Gerät zu denen zurückschicken. Auf nachfrage wurde mir jetzt sogar ein frankierter Paket Aufkleber per Post zugeschickt. Bis jetzt sehr lobenswert!
Benutzeravatar
Tob92
 
Beiträge: 426
Registriert: Fr 10. Apr 2009, 00:18
Wohnort: NRW OWL

Re: Cobra Libre - Ein Review

Beitragvon lzg1986 » Do 7. Mär 2013, 08:28

Ich muss auch noch etwas zu diesem Gerät anmerken.

Ich finde, dass das Ladekabel sehr ungünstig angebracht ist. Wenn man alles auf eine ebene Fläche stellen will, knickt das Ladekabel nach oben hin weg.
Also muss man dieses Gerät immer an eine Kante legen (vom Bett, Tisch, Schrank, ...), damit das Ladekabel frei hängen kann.

Find ich sehr ungünstig, denn manchmal versucht mir das Gerät, wenn ich nicht aufpasse, von der Kante zu rutschen. Ist alles etwas knapp bemessen.
lzg1986
 
Beiträge: 102
Registriert: So 4. Mär 2012, 11:48

Re: Cobra Libre - Ein Review

Beitragvon Moglotti » Fr 29. Mär 2013, 16:38

Die Erfahrungsberichte lesen sich ganz gut. Vielleicht schaffe ich mir auch mal so ein Ding an *g*
Benutzeravatar
Moglotti
 
Beiträge: 1043
Registriert: Sa 7. Mai 2005, 19:53
Wohnort: NRW

Re: Cobra Libre - Ein Review

Beitragvon Tob92 » Di 9. Apr 2013, 16:10

Auf den Frankierten Aufkleber habe ich doch relativ lange warten müssen.
Am 28.02 habe ich den meine Adressdaten geschickt.
Der Adressaufkleber kam am ~13.03.
Weggeschickt habe ich das defekte Gerät am 17.03.
Dann war 10 Tage ruhe und am 27.03 gab es die Bestätigung das die Rücksendung eingetroffen ist.
Und heute am 29.04 kam dann auch ein Paket bei mir an!

Alles gut verpackt und sogar mit extra Anschreiben in einem geschlossenen Briefumschlag. Mit einer Entschuldigung und besten Wünschen für das neue Gerät. Außerdem waren noch Produktkatalog, Gleitgel Testpakete, Rücksendeunterlagen (inklusiver Frankierter Schein) dabei.

Der Absender des Pakets war auch erwartungsgemäß auch nicht auf ein Sexladen zurückzuführen.

Zum Gerät selber. Verpackung ist völlig anders als vorher und das Gerät scheint mir auch etwas anders auszusehen. Ich glaube ich habe nun eine neuere Revision oder so bekommen. Zudem habe ich ein schwarzes Modell bekommen. Ich persönlich finde das toll. Weiß hatte ich damals nur genommen weil es ~40€ billiger war. Und die LED leuchtet nun in einem neon blau welches ziemlich stylisch ausschaut.

Gehen tut es auch. Ich hatte es einmal kurz an. Mal gucken wie lange das hält.
Also Zusammenfassend:
Der Support hat insgesamt relativ lange gebraucht. Aber war richtig gut!
Benutzeravatar
Tob92
 
Beiträge: 426
Registriert: Fr 10. Apr 2009, 00:18
Wohnort: NRW OWL

Re: Cobra Libre - Ein Review

Beitragvon Insomnis » Di 30. Dez 2014, 19:25

Heyho,

ich weiß, der Thread ist schon ein paar Tage alt, aber ich interessiere mich für den Nachfolger, den Cobra Libra 2.

Hat da jemand Erfahrungen, die er mit mir teilen kann oder einen Testbericht?

Quasi die Revision, von der Tob92 da spricht.

Habe keine Lust, dieses unausgereifte Ding mit den nervigen Touchpads zu kaufen :)

Danke und LG.
Insomnis
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 18. Dez 2014, 19:49

Re: Cobra Libre - Ein Review

Beitragvon crusader123 » Fr 2. Jan 2015, 17:10

Ich habe den Cobra Libre 2 und finde ihn sehr geil. Bisschen Spucke auf die Eichel und los gehts ;-) Es fühlt sich dann noch besser an wenn man ihn etwas dabei hin und her dreht.

Das Ding ist bei mir fast jeden Tag in Gebrauch^^
crusader123
 
Beiträge: 22
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 08:25

Re: Cobra Libre - Ein Review

Beitragvon Thule » So 4. Jan 2015, 08:04

Hey!
Das scheint ja ein geiles Teil zu sein!
Jetzt interessiert mich nur noch, ob das Gerät dabei irgendwie unangenehm quietscht, summt oder vibriert oder eher lautlos?
Stelle mir vor, dass grundsätzlich nur die Eichel drinnen steckt, oder?
Da die Männer-Teile unterschiedlich groß, wie ist denn dann grundsätzlich gewährleistet, dass der Schwanz nicht wieder rausrutscht?
Muss man es dabei irgendwie festhalten, oder liegt es einfach auf dem Bauch und umschließt den pochenden Schwanz, während man entspannt auf dem Rücken liegt?
Thule
 
Beiträge: 363
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 09:12
Wohnort: Rhein-Neckar

Re: Cobra Libre - Ein Review

Beitragvon Insomnis » Di 13. Jan 2015, 23:06

Hallo nochmal,

ich hab mir nun aufgrund der reichlich positiven Bewertungen hier und wegen einem aktuellen Testbericht den Cobra Libre 2 über Amazon bestellt.

Ich hoffe, es ist okay, wenn ich den Link poste? Vielleicht intressiert es noch jemand andren. Wenn nein, einfach löschen: http://www.strap-on-it.de/masturbator-t ... n-factory/

Er sollte bis zum Ende der Woche geliefert werden.

Ich freu mich schon total drauf und bin gespannt, was er zu bieten hat.

Wenn Interesse besteht, berichte ich gerne von meinen Erfahrungen!
Insomnis
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 18. Dez 2014, 19:49

Re: Cobra Libre - Ein Review

Beitragvon Akademiker » Mi 14. Jan 2015, 20:20

kann, nach ein paar Tagen Wichspause das Teil max. 10 min. dran lassen und spritze ab...ein mega geiles Teil......fänd aber auch gut wenn es fest am Netzteil währe.....wenn man sich länger als 1 Stunde verwöhnt ,,,,ist der Strom aus....dannstundenlanges laden....nervig :evil: :D
Akademiker
 
Beiträge: 89
Registriert: Fr 2. Jan 2015, 10:01
Wohnort: karlsruhe

Nächste

Zurück zu Fragen, Diskussionen und Kommentare (m)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de