Multiple Ganzkörperorgasmen - Technik

Kennt ihr weitere Stellungen, Techniken oder Tipps?

Multiple Ganzkörperorgasmen - Technik

Beitragvon thewolf17 » Do 24. Dez 2015, 17:02

Hallo,

Nach langer Zeit bin ich endlich zurück und habe ein Weihnachtsgeschenk an die Community mitgebracht. :) Wer meine Threads gelesen hat wird sicher mitbekommen haben dass ich schon seit Jahren hinter multiplen Orgasmen her bin. Ich bin über viele vielversprechende Techniken gestolpert die aber auch nur das getan haben: Große Versprechungen!

Mehrere Monate habe ich die PC Muskel Technik probiert, jedoch ohne Erfolg. Mein PC Muskel wurde nie so stark um den Ejakulierungsreflex zu verhindern. Die Folge waren unzählige ruinierte Orgasmen. Jedoch wollte ich nicht aufgeben und kaufte mir die DVD "Maxwell Multiple Climax". Die Technik dahinter hörte sich vielversprechender an, musste man dazu ja keinen trainierten PC Muskel haben, aber auch hier waren mehr Versprechen am Werk als am Ende wirklich passierte denn es war im Grunde genommen nur Edging. Ich gab schon alles auf doch letztendlich bin ich auf die Massager von Aneros gestoßen. Ein Jahr tat sich garnichts. Doch dann eines Tages - BOOM! Multiple Orgasmen am laufenden Band, einer stärker als der andere. Aber nicht nur das, die Orgasmen waren auch 100 mal stärker und länger als normale Orgasmen. Ab diesen Zeitpunkt änderte sich sexuell für mich alles. Ich hatte wieder Spaß an der Selbstbefriedigung. Vor der ganzen Reise litt unter postkoitale Depressionen. Das kennen sicher einige. Nach der Ejakulation fühlt man sich als hätte eine Energievampirin einen leer gesaugt. :D Man fühlt sich u.A. sogar schuldig onaniert zu haben. Als ich aber zum ersten mal meine multiplen Orgasmen hatte konnte ich nicht mehr genug bekommen. Und ich fühlte mich nach einer Session nicht mehr todunglücklich sondern extrem glücklich - glücklich dass ein menschlicher Körper solche intensive Gefühle ohne Drogen immer wieder und wieder hervorrufen kann.

Ich wollte meinen Bekannten und Freunden davon erzählen, jedoch Stoß ich auf Ablehnung. Niemand hatte die Muße sich einen Massager in den Anus einzuführen, was ich auch verstehen kann. Sowas ist natürlich noch eine Spur intimer als normale Masturbation. Viele empfinden es sogar als ekelhaft oder haben Angst als Schwul abgestempelt zu werden. (obwohl das heutzutage nichts mehr wäre für das man sich schämen müsste). Natürlich gab es dann noch eine Technik die ohne Prostatamassager auskam - Die KSMO Technik in der man stöhnende Töne von sich geben muss. Diese Technik habe ich jedoch nie versucht da ich nie die Privatsphäre dazu hätte, stöhn dir mal was zurecht wenn du im Nachbarzimmer deine Familie sitzen hast. :D Deshalb, aber auch weil ich nicht andauern den Massager verwenden konnte musste eine neue Technik her. Nach monatelanger Rumprobiererei hab ich nun eine neue Technik entwickelt die das unglaubliche möglich macht: Multiple Ganzkörperorgasmen ohne Hilfsmittel wie Aneros und Co..

Warum das nun mein Weihnachtsgeschenk an euch ist? Tja, es ist halt so dass es bei mir finanziell nicht sehr gut aussieht. Wenn die Technik nun bei euch auch so gut funktioniert wie bei mir dann habe ich vor diese Technik in ein Ebook verpackt für ein paar Euro zu verkaufen - eben um meinen Lebensunterhalt damit zu finanzieren. Damit ich später keinen Müll verkaufe möchte ich sicher gehen dass es bei euch auch so gut funktioniert. Aber keine Angst, die Technik bleibt sch-ona-forum exklusiv gratis. Alle User die hier angemeldet sind haben also lebenslang Zugriff auf diesen Thread und somit dieser Technik. Damit mir nicht vorgeworfen wird dass dieser Thread nur zur Eigenwerbung dient werde ich den Kauflink später hier nicht veröffentlichen, auch nicht über PM!

Nun gut, aber was ist nun der Vorteil dieser Technik?
-Ihr werdet multiple Orgasmen haben. Nach einem Orgasmus ist also nicht sofort Schluss weil ihr überempfindlich seit, sondern ihr könnt mit genügend Übung solange weiter machen wie ihr wollt.
-Diese Orgasmen sind 100% trocken. Ihr werdet keine Ejakulation haben = Keine Sauerei.
-Die Orgasmen sind 100 mal intensiver als ein normaler Orgasmus
-Diese Orgasmen rollen über den ganzen Körper. Sie sind nicht auf den Penis fixiert sondern breiten sich wie eine Welle im ganzen Körper aus
-Ihr braucht keine Hände oder andere Hilfsmittel. Ihr könnt die Technik auf öffentlichen Plätzen wie Caffee etc. ausführen und die Leute werden sich nur wundern warum der Kerl jetzt lustvoll die Augen nach hinten rollt. :D

Aber Achtung! Diese Technik ist nichts für´s schneller Herunterholen. Ich nenne das schnelle Herunterholen "Substanzlose Masturbation", eben weil sie außer Befriedigung kaum was bringt, fast so als wenn man sich einen Mückenstich juckt. Die "Substanzvolle Masturbation" ist Masturbation die Gehalt hat. Man masturbiert dabei nicht um etwas loszuwerden (die Lust) sondern um es zu genießen. Deshalb seit gewarnt. Wenn es euch nur ums schneller Onanieren geht, dann ist diese Technik nichts für euch!

Es kann auch gut möglich sein dass die Technik ganz am Anfang bei euch nicht funktioniert. Das liegt einzig daran dass ihr noch andere Wege der Masturbation, die "Substanzlose Masturbation" gewohnt seid. Ich muss euch vorher jedoch über folgende Aspekte aufklären:

-Die Orgasmen die durch diese Technik hervorgerufen werden fühlen sich komplett anders als normale Orgasmen an: In dieser Technik werdet ihr kein Pumpen der Prostata und fließen des Ejakulates verspüren - ihr werdet einzig und allein den Orgasmus spüren. Dieser Orgasmus wird sich dann nicht wie ein gut-anfühlender Krampf anfühlen. Dieser Orgasmus ist ein starkes Kribbeln, wie als hätte man Schmetterlinge im Bauch - nur 100 Mal stärker. Das muss man erstmal erkennen. Allein wegen diesen Grund werden vielleicht viele sagen dass sie mit dieser Technik keinen Orgasmus hatten, eben weil sie die Spastiken, das Pumpen der Prostata und das gewohnte Orgasmusgefühl vermissen. Denkt man aber weiter wird man erkennen dass es doch ein Orgasmus, und diesmal sogar ein ganz spezieller Orgasmus war.
-Ihr dürft es nicht erzwingen! Euer Ziel darf nie der Orgasmus sein! Allein durch die Erwartungshaltungen ruft ihr Anspannungen im Körper hervor. Normale Orgasmen bei normaler Masturbation würden zwar bei diesen Anspannungen funktionieren, jedoch nicht unser neuer, besserer Orgasmus mit der hier im Thread erwähnten Technik. Der Weg ist euer Ziel. Auch wenn ihr am Anfang noch keinen Orgasmus dadurch haben solltet - seit dankbar für die tollen neuen Empfindungen. Allein wenn ihr schon erregende Gefühle hattet sollte euer Ziel erfüllt sein, der Orgasmus kommt dass in den nächsten Sitzungen von ganz allein.

Soooo, genug der langen Ansprache, nun aber zur Technik:
1. Wir arbeiten hier mit einen besonderen Muskel. Diesen müssen wir erstmal finden. Dieser Muskel ist nicht direkt der PC Muskel, ist aber ganz in der Nähe, nämlich genau über den Penis:
http://imgur.com/7yot6OU (Jugendfrei!)
Diesen PC müssen wir jetzt erstmal lernen anzuspannen. Dabei wird zwar auch über Penis ein wenig hüpfen als wäre es der PC Muskel, je mehr ihr es gemacht habt umso weniger wird sich dabei euer Penis bewegen. Am Anfang wird es vielleicht noch ein wenig schwierig sein, deshalb konzentriert euch einfach auf diese Stelle über den Penis und versucht es immer wieder und wieder bis ihr ein Gefühl dafür bekommt. Ihr braucht den Muskel auch wirklich nur sehr leicht - geradeso spürbar- anspannen!
2. Nun macht es euch bequem und sucht sehr erregendes Bild- oder Videomaterial heraus. Es muss Material sein was euch sehr erregt, eher dürft ihr nicht weiter machen!
3. Habt ihr geeignetes Material gefunden müsst ihr die in Schritt 1 erwähnte Stelle über den Penis anspannen. Dieses Anspannen darf nur wirklich sehr sehr leicht - geradeso spürbar - passieren. Spannt ihr zu stark an überstimuliert ihr diesen Bereich und es wird nicht klappen. Spannt diesen Bereich, wie bereits gesagt, ganz, ganz leicht an (das ist ganz wichtig!) und immer so 1-2 Mal in der Sekunde, so dass sich das Anspannen wie ein leichter Pulsschlag anfühlt. Sobald ihr das Bildmaterial ändert dann hört auf mit den Anspannen, ansonsten kann es sein dass ihr die Stelle überstimuliert! Ihr dürft diesen Muskel nur anspannen wenn ihr erregt genug durch Bildmaterial etc. seid!
4. Während ihr das macht benutzt auch eure Fantasie und macht euch geile Gedanken!
5. Stimuliert währenddessen eure Nippel! Auch wenn sie nicht empfindlich bei euch sein sollten, macht es trotzdem bei jeder Session und ihr werdet merken dass sie nach einiger Zeit (Wochen bis Monaten) sehr empfindlich werden und zu eurer Prostata verlinkt werden. Das wird euch später noch sehr helfen und ihr werdet mir dankbar sein. :) Aber auch die Nippel nur stimulieren wenn man wirklich erregendes Material vor sich hat um Überstimulation zu vermeiden.
6. Nach einiger Zeit werdet ihr ein erregendes Kribbeln in eurem Unterbauch verspüren, so wie die berühmten Schmetterlinge im Bauch.
7. Wenn dieses Kribbeln eine gewisse Stärke hat (diesen Zeitpunkt müsst ihr selbst herausfinden, der ist bei jedem verschieden!), müsst ihr aufhören diesen Muskel anzuspannen, stimuliert jedoch weiter eure Nippel und benutzt weiterhin eure Fantasie. An dieser Stelle ist es wichtig euch richtig zu entspannen. Wenn ihr es richtig gemacht habt werdet ihr merken dass dieses Kribbeln von ganz allein stärker wird und sich nach kurzer Zeit über euren ganzen Körper verteilt. Ihr dürft ruhig die Augen verdrehen wenn es sich zu gut anfühlt, aber ihr dürft euch nicht verkrampfen! Wichtig ist zu diesen Zeitpunkt sich zu entspannen.
-Glückwunsch, ihr hattet euren ersten multiplen Ganzkörperorgasmus. Ab jetzt könnt ihr die Schritte ab Schritt 2 wiederholen und euch immer mehr Ganzkörperorgasmen holen.

Wenn es beim ersten Mal nicht funktioniert hat, nicht aufgeben!

Diese Orgasmen haben wirklich eine ganz andere Qualität. Ich habe jetzt bestimmt schon 30 Tage nicht normal onaniert und vermisse es auch nicht. Als nächstes probiere ich meine Technik in der Öffentlichkeit. :)

So, jetzt seid ihr dran! Probiert es aus und lasst mir Feedback da. Viel Spaß!

MfG
thewolf17
 
Beiträge: 83
Registriert: Sa 13. Feb 2010, 18:01

Re: Multiple Ganzkörperorgasmen - Technik

Beitragvon Dave7000 » So 27. Dez 2015, 01:24

Hallo erstmal ;)

hört sich an, als hättest du Erfahrung mit der Stimulation der Brustwarzen?
Bei mir hat sich über die Jahre dadurch nämlich ein Problem ergeben und mich würde interessieren, ob du mir da evtl weiterhelfen kannst: Ich habe so häufig beim Onanieren die Brustwarzen "eingesetzt", dass eine richtig vollständige Erektion bzw auch Erregung ausbleibt! Dadurch fing ich an, mich schlecht zu fühlen und ließ sie weg... Naja... Somit ist aber auch die Selbstbefriedigung kein Genuss mehr, da man permanent versucht, "mehr Härte" zu erlangen :x
Irgendwelche Erfahrungen damit?
PNs? Immer gerne! :D
Dave7000
 
Beiträge: 21
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 21:33

Re: Multiple Ganzkörperorgasmen - Technik

Beitragvon thewolf17 » So 27. Dez 2015, 13:36

Hallo,

So lange habe ich damit auch noch keine Erfahrungen. Meine Brustwarzen waren am Anfang sehr unempfindlich und sind erst in den letzten Jahren durch wiederholte Stimulation empfindlich geworden. Ich kann also nicht auf jahrelange Erfahrung zurückgreifen. Was ich aber bei dir denke ist: Weil du die Brustwarzenstimulation während der klassischen Masturbation (kurz, Handbetrieb) eingesetzt hast wird sich dein Gehirn neu vernetzt haben (das kann wirklich passieren) so dass es jetzt immer interpretiert Errektion = Brustwarzenstimulation. Was ich dir da raten kann ist nur noch klassisch ohne Brustwarzenstimulation zu Masturbieren, irgendwann verdrahtet sich dein Gehirn wieder um und die Errektion kommt wieder. Die Brustwarzenstimulation würde ich nur bei Techniken einsetzen die nicht den Penis mit einbeziehen (z.B. meine o.g. Technik).
thewolf17
 
Beiträge: 83
Registriert: Sa 13. Feb 2010, 18:01

Re: Multiple Ganzkörperorgasmen - Technik

Beitragvon Thomyyyy » So 27. Dez 2015, 20:23

Hallo thewolf,

ich fand ja schon deine Technik "weiblicher Orgasmus" phänomenal und habe diese Technik auch hin und wieder angewendet. man musste diese technik aber früh genug planen, weshalb ich es nicht immer angewandt habe.
nun habe ich heute morgen von deiner neuen technik gelesen und war sehr skeptisch ob es klappt, vorallem weil ich mir gestern abend noch einen runter geholt hatte (und ich meine nippel eher selten mit einbeziehe). den muskel von dem du da sprichst hab ich relativ schnell gefunden, weshalb ich das dann direkt ausprobieren wollte.
und tadaa: es hat beim ersten mal geklappt!!
es war ein mega gefühl als es sich über den gesamten körper ausbreitet und der körper bebt und zittert. ich habe es dann direkt ein zweites mal gemacht und auch hier hat es ohne probleme geklappt!
und so wie ich mich kenne werde ich es gleich nochmal ausprobieren weil es einfach ein hammer gefühl ist!
gerne mehr davon!
Thomyyyy
 
Beiträge: 8
Registriert: So 21. Dez 2008, 22:01
Wohnort: NRW

Re: Multiple Ganzkörperorgasmen - Technik

Beitragvon thewolf17 » So 27. Dez 2015, 21:26

Nice. :) Das Gute an dieser Technik ist dass man hier nicht vorher Abstinent gewesen sein muss. Mir persönlich fällt es sogar leichter wenn ich einen Tag zuvor normal onaniert habe, dann drückt und stört die Erektion nicht so sehr.

Bei deiner Beschreibung erkenne ich meine Reaktion wieder. Der ganze Körper bebt und zittert, die Atmung wird flach und man rollt die Augen nach hinten weil es so hammer intensiv ist. Solche Gefühle habe ich noch nie in meinem Leben gespürt.

Und ja das kenne ich auch: Es macht süchtig. Manchmal hab ich am Tag 10 Ganzkörperorgasmen und ich kann nicht aufhören. Manchmal gibt es auch sogenannte Nachbeben: Man sitzt mit seiner Familie gemütlich am Küchentisch, denkt an nichts erotisches und BÄM: Dann rollen Orgasmuswellen nur so über den Körper, einer nach dem anderen. Dann darf man sich nichts anmerken lassen, schnell wegen einen Vorwand in ein anderes Zimmer verschwinden und dort warten bis diese Wellen vorbei sind.

Wenn du die Technik lang genug angewendet hast wirst du merken dass dein ganzer Körper orgastisch wird. Stellen an denen du vorher nie was gemerkt hast weil sie schlicht unempfindlich waren, werden zu kleinen Orgasmusschaltern. Bei mir z.B. waren die Nippel oder das Perineum, bevor ich die Technik entdeckt habe, komplett unempfindlich. Nun sind es meine besten Freunde. :D
thewolf17
 
Beiträge: 83
Registriert: Sa 13. Feb 2010, 18:01

Re: Multiple Ganzkörperorgasmen - Technik

Beitragvon Thomyyyy » So 27. Dez 2015, 22:05

nice da freu ich mich drauf :D
ich finde es auch erstaunlich wie viel vorsaft ich damit produziere.
nur wie lange hält dieses beben bei dir an? vielleicht muss ich noch ein bisschen am zeitpunkt arbeiten wann ich das anspannen aufhören muss.
Thomyyyy
 
Beiträge: 8
Registriert: So 21. Dez 2008, 22:01
Wohnort: NRW

Re: Multiple Ganzkörperorgasmen - Technik

Beitragvon thewolf17 » So 27. Dez 2015, 22:31

Ganz am Anfang hielten sie so ca. 5-10 Sekunden an. Jetzt, wenn ich einen guten Tag habe, 1 Minute (Gefühlt). Entweder musst du am Zeitpunkt feilen, oder du musst mehr entspannen. Aber keine Sorge, das kommt mit der Zeit von ganz allein. :)
thewolf17
 
Beiträge: 83
Registriert: Sa 13. Feb 2010, 18:01

Re: Multiple Ganzkörperorgasmen - Technik

Beitragvon evolution224 » Mo 28. Dez 2015, 02:03

Wie lange dauert es circa um erste Orgasmen zu bekommen?
Und wie finde ich den Muskel bin mir nicht sicher ob ich den richtigen habe :D

Bei mir ziehen sich immer die Hoden nach oben wenn ich es im schlaffen Zustand probiere.
evolution224
 
Beiträge: 42
Registriert: Fr 3. Jan 2014, 13:01

Re: Multiple Ganzkörperorgasmen - Technik

Beitragvon thewolf17 » Mo 28. Dez 2015, 20:19

Also wenn du alles richtig machst dann schon am ersten Tag. Den Muskel findet man durch ausprobieren. Probier den Penis leicht hüpfen zu lassen. Wenn du den Muskel gefunden hast dann finde den Muskel der genau darüber (direkt über den Penis) liegt. Bei mir ziehen sich die Hoden dabei nicht hoch, das kann aber bei jedem verschieden sein.
thewolf17
 
Beiträge: 83
Registriert: Sa 13. Feb 2010, 18:01

Re: Multiple Ganzkörperorgasmen - Technik

Beitragvon thewolf17 » Mo 4. Jan 2016, 06:55

Hat es abgesehen von Thomyyy noch mal jemand probiert? Bitte schreibt hier auch rein falls es nicht geklappt haben sollte, ich kann dann meine Anleitung anpassen.

PS: Ich hatte diese Nacht wieder 5 Ganzkörperorgasmen in ca. 30 Minuten. Wollte eigentlich schon beim 3. Mal aufhören damit ich den nächsten Tag in der Öffentlichkeit keinen Afterglow bekomme (Ich habe es nämlich mal vor dem Spiegel ausprobiert und man sieht es mir an wenn ich einen multiplen Ganzkörperorgasmus bekomme, auch wenn ich noch so gut versuche es zu verbergen), konnte mich dann aber doch nicht zusammenreisen. :D
thewolf17
 
Beiträge: 83
Registriert: Sa 13. Feb 2010, 18:01

Re: Multiple Ganzkörperorgasmen - Technik

Beitragvon wingwaver8 » Di 5. Jan 2016, 20:08

Guten Abend,

ich bin zwar neu hier im Forum angemeldet, aber ich habe deine Technik schon mehrere Male versucht.
Ich weiß nicht, ob ich irgendetwas falsch mache, aber bei den ersten beiden Versuchen war selbst nach über 90 Minuten nicht das Kribbeln zu spüren. Nun habe ich es gestern Abend nochmal ausprobiert und ich habe dann nach ca. 45 Minuten ein Kribbeln im Unterbauch bemerkt, obwohl ich meiner Meinung nach zu fest angespannt habe.
Dieses Kribbeln blieb auch nur ca. 5 Sekunden und war dann wieder weg. Es war aber nicht sehr stark. Daher wollte ich fragen, ob du genauer erklären kannst wie man diesen Muskel anspannt und wie man merkt, dass man den richtigen Muskel gefunden hat. Außerdem weiß ich nicht, wie leicht ich den Muskel anspannen soll, denn wenn ich ihn zu leicht anspanne, spanne ich ihn automatisch später wieder fester an (hört sich vielleicht ein bisschen komisch an).

Mit freundlichen Grüßen
wingwaver8
wingwaver8
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 5. Jan 2016, 10:14

Re: Multiple Ganzkörperorgasmen - Technik

Beitragvon thewolf17 » Fr 8. Jan 2016, 17:22

@wingwaver8

Versuch einfach die Basis des Penis (dort wo der Penis in den Körper übergeht) anzuspannen und "arbeite dich immer weiter nach oben". Irgendwann wirst du schon spüren dass du einen Muskel genau über den Penis anspannst. Wenn du den Punkt gefunden hast dann einfach so leicht wie möglich anspannen. Es ist auch nicht schlimm wenn es so leicht ist dass du ihn physikalisch eigentlich gar nicht anspannst, hauptsache du hast das subtile Gefühl des Anspannens.
thewolf17
 
Beiträge: 83
Registriert: Sa 13. Feb 2010, 18:01

Re: Multiple Ganzkörperorgasmen - Technik

Beitragvon Manu_92 » So 24. Jan 2016, 19:16

Vielen dank für die Technik wolf, das ganze hört sich sehr geil an.
Ich verstehe nicht ganz ob der Penis selbst bei dieser Technik auch stimuliert werden soll oder nur die Nippel. Und beim Orgasmus, spritzt man dabei ab oder handelt es sich um einen trockenen Orgasmus?
Manu_92
 
Beiträge: 28
Registriert: Di 18. Aug 2015, 16:42

Re: Multiple Ganzkörperorgasmen - Technik

Beitragvon thewolf17 » Mo 25. Jan 2016, 18:17

Ja, genau. Nur die Nippel stimulieren, nicht den Penis. Durch das Anspannen des Muskels und der Nippel wird die Prostata stimuliert und man bekommt einen trockenen Orgasmus.
thewolf17
 
Beiträge: 83
Registriert: Sa 13. Feb 2010, 18:01

Re: Multiple Ganzkörperorgasmen - Technik

Beitragvon Leeray310 » Sa 19. Mär 2016, 11:44

Hi Wolf,

ich bin mir nicht sicher ob ich den Muskel gefunden habe, kann man den denn einzeln anspannen denn bei mir funktioniert das nicht so richtig habe ich das gefühl. Ich habe versucht die von dir beschriebene Region anzuspannen abef da tut sich nicht hatte ich das gefühl. Ich kann entweder meinen Bauch (grob gesagt) anspannen, oder das Glied sodass es härter und größer wird (Blutpenis). Ich hatte glaube ich schon den ansatz von diesem Gefühl doch kann ich es nicht steigern! :( :?
Leeray310
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 06:50

Re: Multiple Ganzkörperorgasmen - Technik

Beitragvon xpanx » Do 24. Mär 2016, 16:52

Seit ich diese Anleitung gelesen habe, probiere ich regelmässig aus, auf diese Art zu kommen. Bisher leider ohne Erfolg: nach einiger Zeit steigt meine Erregung bis ins Unermessliche, ich zittere, zucke, Atme ziemlich schwer und manchmal muss ich unwillkürlich stöhnen, komme aber einfach nicht über den Punkt. Es fehlt wirklich immer nur eine Winzigkeit, der Vorsaft läuft in Strömen, aber den erlösenden und auch sehr geilen Orgasmus erreiche ich tatsächlich nur, wenn ich schließlich Hand anlege.
Aber ich lasse mich nicht entmutigen, irgendwann klappt's sicher...
xpanx
 
Beiträge: 57
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 10:22

Re: Multiple Ganzkörperorgasmen - Technik

Beitragvon evolution224 » Fr 25. Mär 2016, 02:23

Ich schaffe es auch immernoch nicht diesen Muskel zu finden und anzuspannen.

Ich kann entweder nur den Penis hüpfen lassen oder meine Hoden ziehen sich hoch aber diesen einen Muskel finde ich nicht...
evolution224
 
Beiträge: 42
Registriert: Fr 3. Jan 2014, 13:01

Re: Multiple Ganzkörperorgasmen - Technik

Beitragvon doktorbobbie » Di 3. Okt 2017, 09:27

Hallo, ich habe Deine Technik mit Freuden ausprobiert, mal geht es besser, mal schlechter, aber wenn es klappt ist es der absolute Wahnsinn! Ich würde sagen, diese Technik hat meine Sexualität verändert, reicher werden lassen. Ich habe nun eine Frage an die Frauen: Hat eine von euch diese Technik auch mal ausprobiert? Klar, den bc Muskel über dem Penis könnt ihr nicht anspannen, aber vielleicht gibt es einen vergleichbaren Muskel, der zusammen mit Nippelstimulation ähnlich wunderschönes bewirkt? Das interessiert mich wirklich sehr, ob es eine Möglichkeit gibt einer Frau das gleiche zu schenken, was ich erlebt habe :)
doktorbobbie
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 17:03


Zurück zu Neue Stellungen, Techniken oder Tipps (m)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de